Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Scheinwerferlicht auf 500 Jahre Theater, 4. Juni 2002
Rezension bezieht sich auf: Kurze Geschichte des deutschen Theaters (Uni-Taschenbücher S) (Gebundene Ausgabe)
Der Titel des Buches verspricht nicht zu viel. Erika Fischer-Lichte hat es geschafft, 500 Jahre Theatergeschichte in einen Band zu fassen. Das Buch hat wissenschaftlichen lehrwert, ist aber auch für Laien verständlich geschrieben.
Dabei wirft Fischer-Lichte immer nur ein Scheinwerferlicht auf die jeweiligen Themen. Wer nach diesem Werk auf eine bestimmte Epoche des deutschen Theaters neugierig geworden ist, kann sich dann in weiterführender Literatur in diesem Thema intensiver informieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unverzichtbar - Flächendeckend - Zielorientiert - Informativ, 28. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Kurze Geschichte des deutschen Theaters (Uni-Taschenbücher S) (Gebundene Ausgabe)
Es gibt nicht mehr viel hinzuzufügen. Fischer-Lichtes Theatergeschichte umfasst den gesamten europäischen theaterhistorischen Raum, von der griechischen Antike bis zum Theater im Medienzeitalter zu Beginn der 1990er Jahre. Nicht nur, dass sei einen ausgesprochen benutzerfreundlichen Sprachgebrauch pflegt, sie versteht es auch, jede Theaterepoche aus kulturhistorischer, politischer oder philosophischer Perspektive anzusprechen, was das Interesse ungemein steigert und den Zugang erleichtert.

Außerdem beschäftigt sie sich vielfach mit Konzepten zur Schauspielkunst, wobei die zentrale Ausgangsfrage lautet: welches Körperkonzept lässt sich hieraus entwerfen, was kann man dadurch für die Aufführungspraxis annehmen und aus welchen kulturellen Umständen heraus lässt sich das jeweilige Körperkonzept oder Wirkungskonzept ableiten? Verständlich, dass hilfreiche und wichtige Erläuterungen aus Nachbardisziplinen (Georg Simmel, Norbert Elias) nicht fehlen dürfen, wenn es um die Avantgardisten geht oder weshalb der Naturalismus gleichermaßen als "Vollendung" und "Überwindung" der bürgerlichen Theaterepoche angesehen werden muss.

Für jeden Studenten der Theaterwissenschaft ist es Pflicht, sich dieses Buch anzueignen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Kurze Geschichte des deutschen Theaters (Uni-Taschenbücher S)
Kurze Geschichte des deutschen Theaters (Uni-Taschenbücher S) von Erika Fischer-Lichte (Gebundene Ausgabe - 1. Dezember 1999)
Gebraucht & neu ab: EUR 30,00
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen