Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Mai 2007
Das mitgelieferte Handbuch bei aktuellen DSLR-Kameras (sofern es das überhaupt noch gedruckt in vollem Umfang gibt und nicht "nur" noch als PDF auf einer CD mitgeliefert wird) ist meist schon wirklich brauchbar, wenn man Einsteiger im Bereich der digitalen Spiegelreflexfotografie ist. Wem das Handbuch aber nicht ausreicht und sein Einsteigerwissen gerne mit mehr Details ausschmücken will, der sollte sich einmal

"Das Profi-Handbuch zur Canon EOS 400D"

ansehen. Das Buch, welches von Stefan Gross und Steffen Brückner geschrieben wurde, befasst sich in 11 Kapiteln mit allem, was auch nur annährend mit der Canon 400D zu tun hat. Hier werden vor allem Einsteiger ihre Freude haben - fortgeschrittene Anwender werden das Buch noch mehr oder weniger interessiert durchsehen und dann wohl weitergeben, Semi-Fotografen werden das Buch wohl nicht kaufen.

Das erste Kapitel beschäftigt sich mit Details zur Canon 400D, ohne direkt auf die Fototechnik Rücksicht zu nehmen. So werden verschiedene Tasten und Grundfunktionen angesprochen, mit denen viele Bereich der Fotografie im alltäglichen Leben abgedeckt werden. Das zweite Kapitel beschäftigt sich dann mit dem Bildsensor, der Brennweitenverlängerung sowie dem Bildprozessor (DIGIC II). Im 3. und 4. Kapitel gehts dann mehr ins Detail. So werden Themen wie Belichtungsmessung, ISO-Rauschen, "Available Light", Bildschärfe oder Spiegelvorauslösung angesprochen. Immer wieder schön sind die Bebilderungen zum Text, sodass sich auch wirklich jeder Einsteiger ein Bild vom "Geschehen" machen kann. Die Authoren erklären sehr genau die Arbeitsweise der 400D und wie man das Beste aus ihr herauskitzeln kann. Auch das Thema EBV fliesst mit ein, hier als Beispiel mit Photoshop CS 2. Auch die "Hype-Themen" HDR und DRI werden angesprochen. Zu diesem Thema wird es aber im Sommer ein spezielles Buch im dpunkt-Verlag geben.

Im 5. Kapitel kommt dann der Blitz zum Einsatz. Es werden verschiedene Blitztechniken gezeigt, ebenso technische Details zu den gängigsten Blitzgeräten für die Canon 400D.

Das Kapitel 6 ist sicherlich eines der interessantesten Kapitel, denn hier geht es um das ideale Kamerasetup und die Individual-Funktionen, die man in der 400D ansteuern/festlegen kann. Die Motivprogramme einer DSLR sind schön und gut, aber manuell von Hand kann man meist noch mehr aus seinen Bildern herauskitzeln - und das ohne EBV. Themen wie Schärfe oder Weißabgleich werden ebenso angesprochen (inkl. Bildern) wie das AF-Hilfslicht oder die Spiegelverriegelung.

Im 7. Kapitel werden verschiedene Fotosituationen aufgezeigt, unter anderem Makroaufnahmen und Astrofotografie. Auch interessant in der Bereich über die Reisefotografie (zum Beispiel was man unbedingt dabei haben sollte usw.). Das 8. Kapitel beschäftigt sich mit der Software für die DSLR, außerdem wird viel zum Thema "RAW" erklärt, was auch Einsteigern einen sehr guten Einblick in die "RAW-Welt" gibt. Kapitel 9 und 10 (das Buch nähert sich dem Ende) beschäftigen sich mit dem Speichern der Bilder sowie der Energiezuführung mittels Akku oder Batteriegriff (dem ich im übrigen jedem nur wärmstens empfehlen kann, dadurch wird das Handling enorm verbessert!).

Das 11. Kapitel handelt von der Reinigung der DSLR. Da dies aber eine heikle Sache ist (man kann schnell sehr viel kaputt machen...), wurde das Kapitel sehr kurz und allgemein gehalten. Wenn man sich nicht sicher genug ist, sollte man die Kamera professionell reinigen lassen (in Hamburg kann ich helfen, da habe ich einen super Händler als Partner, der preislich sehr fair ist -> günstiger als Canon selbst, aber gründlicher!!).

Das 12. Kapitel bildet den Abschluss, es handelt von Objektiven ,Stativen und sonstigem Zubehör. Ein netter Überblick, aber keine echte Hilfe - da ist dann ein eigenes Buch drüber fällig!

----------------

Stefan Gross und Steffen Brückner haben es mit diesem Buch geschafft, Einsteigern mit einer Canon 400D hilfreiche Tipps und Tricks mit auf den Weg zu geben. Auch wer eine 350D sein Eigen nennt, kann getrost zu diesem Buch greifen - zu 90% ist es auch auf die 350D ummünzbar.

Die Texte sind in deutsch geschrieben - damit meine ich nicht an sich die Sprache, sondern die Art und Weise. Jeder Laie versteht die Texte, es wurde an Fachchinesisch gespart, was das Buch für Einsteiger sicherlich zum idealen Begleitwerk für DSLR-Einsteiger (hier: Canon 400D) macht.

Die typischen 40 Euro (39,95 Euro) sind gut angelegt, sofern man sich vorher noch nicht intensiv mit DSLR-Technik vertraut gemacht hat.

Ich kann dieses Buch weiterempfehlen und bin mir sicher, dass jeder 400D-Neuling das Buch lieben wird. Wer aber zuvor eine 350D hatte und nun nur auf 400D aufgestiegen ist, die 350D aber bereits komplett ausgereizt hatte, für den lohnt sich dieses Buch dann nicht wirklich.
22 Kommentare|87 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2007
Ich habe mir auch dieses Buch besorgt und bin nach dem Durchlesen der Meinung, dass es nicht unbedingt für Anfänger geeignet ist. Einige Kapitel überfordern den Anfänger stark. Sobald es in die Bildverarbeitung geht, wird sehr schnell die Referenz Photoshop herbeigezogen. Nur, welcher Anfänger hat Profisoftware für über 1.000€ auf seinem Rechner? Auch beim Zubehör wird der Anfänger recht schnell erschlagen. Das soll ich mir noch alles kaufen? Dass Stativ und Blitz zur Grundausstattung gehören, ist klar. Aber müssen es denn gleich drei Blitze mit Fernsteuerung zum entfesselten Blitzen sein? HDR ist eine feine Sache, aber hier wird wieder Photoshop ins Feld geführt. Das gleiche bei den Objektiven. Hier kommen schnell die sehr guten aber auch sehr teuren L-Objektive zum Einsatz. Welcher Anfänger kauft sich Objektive, die drei Mal so viel kosten, wie die Kamera. Ein Anfänger will ansprechende Fotos machen, ohne sich gleich in eine Materialschlacht begeben zu müssen. Wenn man sieht, was man sich für scharfe Fotos alles anschaffen muss, wird das schnell frustrierend. Man merkt, dass der Autor Profi ist, aber in einem Buch für Anfänger sollte das Augenmerk auf das Budget liegen und mehr auf die Bedienung der Kamera an sich Wert gelegt werden. Was gibt es für Einstellungen und wann und wie setze ich sie ein? Diese Beispiele werden zu kurz abgehandelt und man könnte mehr rausholen. Die "Workshops" lassen sich auch detaillierter und anschaulicher erklären und sind insgesamt zu wenig.
Dazu kommt, dass es viele Flüchtigkeitsfehler im Buch gibt, wenn es um Zahlen und Datenangaben geht. Hier wird der Anfänger schnell verwirrt. Schön wäre es auch, wenn bei den vielen Beispielfotos im Buch eine kleine Info enthalten wäre, mit welchen Kameraeinstellungen diese denn gemacht wurden. Gerade daraus kann sich ein Anfänger viel Informationen ziehen.
Ich gebe nur drei Punkte aufgrund der für Anfänger frustrierenden Materialschlacht und der Flüchtigkeitsfehler. Ich habe mir vom Buch mehr erwartet.
0Kommentar|55 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2007
Diese Frage wird in diesem Buch behandelt und in großen Teilen ausführlich und in Step-by-Step Anleitungen beantwortet. Es werden spezielle Situationen beschrieben und wie die Kamera in diesem Fällen eingesetzt werden sollte. Steffen Brückner geht desweiteren auf das reichhaltige Zubehör der 400D ein, bleibt dabei auf dem Boden und empfiehlt nicht nur Profiausrüstung. Das Buch ist schön aufgemacht, gut gebunden und durchgehend farbig. Es macht Spaß darin zu stöbern und die Möglichkeiten der Kamera zu entdecken.
0Kommentar|29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2007
Ich habe mir das Buch, kurz nachdem Erwerb der Kamera zugelegt, da die Kamera über sehr viele Einstellmöglichkeiten verfügt und ich diese im Handbuch teilweise nicht als ausführlich genug beschrieben fand. Hier wird relativ ausführlich (aber mit vielen Farbfotos), die verschiedenen Programme/Einstellungen der Kamera vorgestellt.

Außerdem wird auch einiges an Zubehör im Buch vorgestellt und hier nicht nur Zubehör von Canon, sondern auch billigere Alternativen.

Insgesamt kann ich dieses Buch für Neulinge im DSLR-Bereich (wie mich), die ein gutes Buch mit vielen Beispielen suchen nur empfehlen !!!

Profis werden (vermute ich mal) nichts Neues "lernen" können.
0Kommentar|41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2007
Habe das Buch gleich zu der Kamera gekauft. Es ist sehr gut geeignet für Leute die neu in die Spiegelreflexfotografie einsteigen oder für Wiedereinsteiger. Es sind alle Erklärungen sehr ausführlich mit vielen Beispielen und alles in Farbe.

Für Benutzer der EOS 400D die mit der Kamera schon gut zurecht kommen oder Erfahrungen mit anderen Spiegelreflexkameras haben, was Belichtung, Fokusierung, Tips für Über-Unterbelichtung usw. betrifft, gibt es wenig neues. Das Buch ist für Fotografen hilfreich die z. B. Neuänfänger sind oder von der Kompaktklasse in die DSLR-Klasse wechseln, da eine DSLR schon einiges an Wissen und Übung braucht um gute Bilder zu machen. Das wird in dem Buch hervoragend erklärt.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2007
Nehmen wir mal an, jemand kauft eine EOS 400 D.
Er benutzt die beiliegende Gebrauchsanleitung zur Bedienung der Kamera.
Was sind die Ergebnisse der Photokunst?
Sicher geknipste Bilder, wie mit einer Knipse.
Warum ist das so?
Weil er die Grundlagen nicht versteht und Zusammenhänge nicht kennt.
Damit ist die Investition von mehreren hundert Euro rausgeworfen.
Mit diesem Handbuch werden Ursache und Wirkung deutlich und das ist wichtig,
wenn man das Potential der Kamera auch nur annähernd ausschöpfen will.
Teuer der nicht teuer, jeder gedruckte Buchstabe brauchbar oder nicht...
das ändert nichts an dem Wert der dargebotenen Informationen!!!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Januar 2008
Dieses Handbuch setzt ein gewisses Grundwissen zur allgemeinen Fotografie voraus. Es heißt ja auch "Profihanbuch".... Die Technik dieser Kamera wird sehr gut erklärt und an ausführlich beschriebenen Beispielen den optimalen Einsatz derselben. Es wird gezeigt was man aus dieser Kamera alles heraus kitzeln kann. Das ein oder andere mag nicht für jeden Interessant sein (z.B. Einsatz mit drei Blitzen), aber das spricht für die Vollständigkeit des Buches. Es steht für jedes Gebiet was drin (Landschaft, Sport, Makro,...). Mir leistet das Buch nach wie vor sehr gute Dienste.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2008
Ich fotografiere gern
Ich fotografiere oft
Ich will MEHR!

Bislang waren meine Kameras eher Hosentaschen-tauglich und nicht zu selten ärgerte ich mich über unscharfe, farbstichige oder total überbelichtete Bilder. Ich fing an, mich mit den verschiedenen Paramtern zu beschäftigen, mithilfe denen man brauchbare Bilder gewinnen können soll. Leider sind diese schon zuviel verlangt für eine Kleinbild-Kamera. Die Experementierfreudigkeit stieg in mir hoch und ich beschäftigte mich zunehmens mehr mit der Materie.
So bestellte ich mir Anfang des Jahres endlich meine erste Spiegelreflex-Kamera, einen EOS 400D von Canon. Mir war klar, dass es für einen reinen Amateuer wie mich erstmal schwierig sein dürfte, die wild im Internet aufgeschnappten Informationen zu einer brauchbaren Grundlage zu formen, um tatsächlich FOTOS und nicht nur Schnappschüsse zu machen. Dies war der Grund, weshalb ein Buch zum Thema direkt mit in den Warenkorb zu der Kamera wanderte.

Das Profihandbuch erwies sich für diese Aufgabe als eine gute Wahl. Flüssig und angenehm zu lesen beschreiben die Authoren zunächst die 400D und gehen auf die groben Funktionen der Kamera ein - die Lektüre des Kamera-Handbuches ist dennoch Pflicht oder sollte zumindest am Anfang dabei liegen - und geben Tipps zu Einstellungen und Möglichkeiten. Die technische Funktionsweise wird ebenfalls erläutert, was einfach zu einem besseren Verständnis der Arbeitsweise und der Vor- und Nachteile einer DSLR beiträgt. Diese Schaffung von Verständnis de Kamera wird konsequent in den einzelnen Kapiteln passend zum jeweiligen Thema forciert, so dass man hinterher nicht nur weiß "Wenn Bild zu dunkel muß ich Knopf A drücken", sondern auch inne hat, warum dies so geschieht und welche verschiedenen und vor allem sinnvollen Möglichkeiten zur Gegensteuerung des Effekts oder Verbesserung des Bildes zur Verfügung stehen.

Die weiteren Kapitel des Buches behandeln ausführlich und immer vollfarbend bildlich unterlegt diese Themen:
* Dynamikumfang: Was ist Dynamik-Umfang? Wie gehe ich damit um? Was muß ich in welcher Situation bei schwierigem Licht o.ä. tun, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen?
* Bildschärfe: Einstellungen, Möglichkeiten das eigentliche Motiv "scharf" in Szene zu setzen
* Blitz: Grundlagen der Blitzlicht-Verwendung, Vorstellung und Vergleich der beliebtesten Blitzgeräte für die 400D
* Kamera-Setup: Die letzten 5% aus der Kamera herausholen, das Erleichtern der "täglichen" Arbeit, Feineinstellungen
* Spezielle Situationen: Wie erhalte ich bei Konzert-/Astro- oder sonstigen schwierigen Aufnahmen optimale Ergebnisse
* Diverses weiteres: Kaufhilfe für Zubehör wie CF-Card, Akkus, Objektive etc., Pflege der Kamera

Alles zusammen gibt dieses Buch dem interessierten Fotografie-Einsteiger wie mir einen guten Gesamteindruck des Themas der Digitalen Spiegelrefektions-Fotografie. Gut verständlich und hilfreich illustriert führen Stefan Gross und Steffen Brückner durch die verschiedenen Themen.
Fortgeschrittene Fotografen holen aus diesem Buch vielleicht noch ein paar erweiterte Ideen oder Optimierungsmöglichkeiten, jedoch richtet es sich m.E. tatsächlich an den ambitionierten Einsteiger.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2009
Dieses Buch hat mir sehr geholfen mit relativ wenig Zeitaufwand meine 400D deutlich besser kennen zu lernen. Zudem kann man sich auf sehr verständliche Art und Weise Basiswissen über Zubehör wie Objektive, Blitzlichter usw. aneignen.
Die Texte sind sehr praxisorientiert geschrieben. Der Autor ermutigt zum kreativen Umgang mit Fotographie.
Natürlich macht der Autor Werbung für sein Internetforum, warum auch nicht. Als mündiger Internetnutzer kann ich das gut verkraften. Außerdem ist das genannte Forum gar nicht so übel, man findet Erfahrungsaustausch und Testberichte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2008
Das Buch ist von Nutzwert her recht gering. Andere Bücher wie z.B. die Digitale Fotoschule bieten weit mehr Informationsgehalt.

Negativ fällt bereits beim lesen auf das permanent auf einen bestimmten Internetshop (traumflieger) verwiesen wird. Ein kurzer Check im Impressum und über denic.de ergab das dies der Shop des Buchautors ist: Nein! So etwas gehört sich aus meiner Sicht nicht. Ein Buch wie dieses sollte sachlich und neutral geschrieben sein oder als "Werbeförderndes Mittel" kostenfrei/günstiger zur Verfügung gestellt werden!
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden