Kundenrezensionen


50 Rezensionen
5 Sterne:
 (24)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine klare Bestandsaufnahme
Benedikt Herles gehört selbst zur „Elite“ moderner Prägung. Als promovierter Betriebswirtschaftler und durchaus erfolgreicher Unternehmensberater ist es sein tägliches Geschäft, in den „oberen Ebenen“ der Wirtschaft unterwegs zu sein. Und eben jene Berater-Branche ist es, die Herles offen und klar sehr kritisch in den Blick...
Vor 15 Monaten von M. Lehmann-Pape veröffentlicht

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu wenig daraus gemacht
Der Titel des Buches und auch der Werdegang des Autors stimmen hoffnungsfroh, dass hier eine fundierte und mit viel "Insight" unterfütterte Darstellung zu erwarten ist. Insbesondere, da es ja bereits einige externe Sichtweisen von selbsternannten Elite-Experten zu dem Thema gibt und dies immer wieder gern für kollektive Aufreger in den Talkshows sorgt...
Vor 5 Monaten von reviewer01 veröffentlicht


‹ Zurück | 14 5 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 3-Stunden-Lektüre, 25. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Die kaputte Elite: Ein Schadensbericht aus unseren Chefetagen (Gebundene Ausgabe)
Das Buch ist ganz witzig, weil der Autor mal der gleiche Schnösel war wie die Leute, die er kritisiert. Bulls*** Bingo und Insecure Overacheiver - man kommt auf seinen Spass, und die Einblicke sind in der Tat schon ziemlich gut. Man hat ja schon immer vermutet, dass diese ganzen Roland Bergers nur teure Heißluftwender sind, die ihre zerstörerische Nichtahnung in Powerpointpräses verpacken. Schlimm ist, wie eine ganze Generation gut ausgebildeter junger Leute schon in den Anfangsjahren verheizt wird. Das arbeitet der Autor - der sich in seinem Wiki-Profil übrigens derzeit als Venture Kapitalist bezeichnet (doch nicht ganz austherapiert?) - wirklich gut heraus.

Ärgerlich ist das Lektorat des Buches. Da sind entliche Fehler durchgerutscht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Explosiv wie Sprengstoff, 9. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Die kaputte Elite: Ein Schadensbericht aus unseren Chefetagen (Gebundene Ausgabe)
Ein echter Schadensbericht! Es sollte viel mehr von solchen jungen und mutigen Autoren geben, die endlich mal Klartext reden! Super
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Knaller zur rechten Zeit, 9. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Die kaputte Elite: Ein Schadensbericht aus unseren Chefetagen (Gebundene Ausgabe)
Interessantes Buch. Ein Absolvent einer Business-Schhool fordert die Abschaffung von BWL als Studienfach, bzw. dessen verpflichtende Ergänzung durch ein geisteswissenschaftliches Nebenfach. Als 42-jähriger Soziologe kann ich Herrn Herles etwas verraten: Freie Geister, Denker und Querköpfe sind in der deutschen Elite nicht gefragt. Sie würden die Tricks, Finten und Fehler dieser Eliten viel zu schnell durchschauen und wie Sand im Getriebe wirken. Fragen Sie sich bitte mal, warum Businessschoolleute nach zehn Jahren bei einer Bank mit einem Jahresgehalt von 225000 Euro rechnen dürfen während Magistersoziologen wie ich froh sein können am Ende des Monats über Null zu stehen. Übrigens schreibe ich auch Bücher, bin aber leider nicht sehr erfolgreich. Dieses Buch von Herles hat Kraft und Saft und wird womöglich einen Denkprozess in Gang setzen, denn es kommt genau im richtigen Zeitpunkt auf den Markt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Habe mir inhaltlich mehr erhofft, 3. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Thema dieser Lektüre ist hoch interessant. Meiner Meinung nach hätte man aber den Inhalt auf die hälfte der Seiten unterbringen können. Der Autor verliert sich zu oft in Phrasen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Als hätte ich es selbst geschrieben., 2. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die kaputte Elite: Ein Schadensbericht aus unseren Chefetagen (Gebundene Ausgabe)
Das ideale Geschenk für den BA, MBA, CFA, CVA, Dr. der Wirtschaftsinformatik.
Was ich schon lange gesagt habe wurde nun bestätigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Bestellung hat hervorragend geklappt, 12. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die kaputte Elite: Ein Schadensbericht aus unseren Chefetagen (Gebundene Ausgabe)
Das Buch möchte ich nicht beurteilen. Die Bestellung hat hervorragend geklappt und dass ich jetzt mehr schreiben muss um eine
Amzon Formalie zu erfüllen stinkt mir.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Oberflächlich, polemisch, unglaubwürdig und dazu noch schlecht geschrieben, 23. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Abgesehen davon, dass der Autor durch seine eigene Laufbahn mehr als unglaubwürdig ist und den Gedanken weckt, dieses Buch aus reiner Profitgier und als "Abrechnung" geschrieben zu haben, finden sich in dem Buch weder neue Ideen noch wirklich konstruktive Kritik am System. Der Schreibstil ist katastrophal - es reiht sich Hauptsatz an Hauptsatz, daher lässt sich dieses Buch wirklich in nur 45-60 Minuten lesen. Die Kritik am System, die Geschichten über die Universitäten und Beratungen werden äußerst oberflächlich dargestellt und gehen in keiner Weise auf die wirkliche Problematik ein.

Dieses Buch richtet sich an Leser, die gerne kritisieren ohne eigene Ideen vorzubringen. Verdeutlicht wird das durch den einfachen Schreibstil und die schwarz-weiß Malerei. Der Preis ist für die Länge des Buches und den unbedeutenden Inhalt absolut unangemessen.

Auf jeden Fall nicht zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein interessantes Meinungsbild; mehr nicht..., 2. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Autor beschreibt die Dinge aus seiner Sicht. Einige Anregungen sind überlegenswert. Hin und wieder wird eine Objektivierung versucht. Ist aber nicht wirklich das Anliegen des Autors.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen einige wahre Aspekte, Analyse jedoch viel zu oberflächlich, einseitig und erweckt Verdacht auf eigenes Scheitern, 9. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Interessentante Einblicke in den Berufsalltag einer Unternehmensberatung - hier werden jedoch ausschließlich und damit einseitig die negativen Erfahrungen des Autors verallgemeinert, was so nicht verallgemeinert werden kann. Insbesondere die kurze Verweildauer des Autors bei seinem ehem. Arbeitgeber untermauert eine gewisse Oberflächlichkeit, Einseitigkeit und lässt an verschiedenen Stellen eigene Frustration und womögliches Scheitern im zweifelsohne harten Umfeld anklingen.
Was eine "bessere Wirtschaftsordnung" angeht, sind die Lösungsansätze als primitiv und wenig einfallsreich zu bewerten. So wird darauf hingewiesen, dass nicht der shareholder value im Fokus,sondern vor allem auch Kunden und Arbeitnehmer eine besondere Bedeutung spielen sollten. Hier sei der Hinweis erlaubt, dass der shareholder value gerade ein besonderes Augenmerk des Managements auf Kunden, Arbeitnehmer und weitere stakeholder (auch in bezug auf den corporate social responsibility Ansatz) verlangt, um wirklichen value für die Aktionäre, also die alleinigen Eigentümer, zu erzielen. Management, das Kunden und Arbeitnehmer nicht hinreichend berücksichtigt, wird langfristig den Aktionären keinen Wertzuwachs liefern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Klischees für die eigene Karriere erfüllt und breitgetreten, 9. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Die kaputte Elite: Ein Schadensbericht aus unseren Chefetagen (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch ist einfach nur peinlich.
Selbst von einer "Elite"-Uni zur nächsten gerannt, von einer Bank zur Beratung und nach Jahren kommt dann auf einmal die Erläuchtung, dass das nicht erfüllend sei?
Wenn man Klischees bedient, provoziert, fördert das natürlich die Absatzzahlen des eigenen Buchs - schon verstanden
Ein Buch voll von Übertreibungen und möglichst einfachen, unterhaltsam gestalteten Aussagen. Der Autor als der weiße Ritter in der dunklen Wirtschafswelt. Dafür kann man nur Spott übrig haben.
Doch der Autor ist noch jung - es sei ihm verziehen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 14 5 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die kaputte Elite: Ein Schadensbericht aus unseren Chefetagen
Die kaputte Elite: Ein Schadensbericht aus unseren Chefetagen von Benedikt Herles (Gebundene Ausgabe - 8. Oktober 2013)
EUR 16,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen