Kundenrezensionen


16 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


87 von 99 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zwischen Lachen und Erkenntnis - grandios!
Zwei "Beute-Deutsche" (O-Text Broder), zwei "Nette Onkels" (Aufschrift auf der Heckscheibe ihres Autos), "ein entwurzelter Araber" und ein "chronisch rechthaberischer Jude", sowie Foxterrier(in) Wilma auf Deutschland-Tour: Grandios und garantiert P.C.-frei!

Nachdem ich die erste Folge von "Entweder Broder" im Fernsehen gesehen hatte, musste ich heute sofort das...
Veröffentlicht am 9. November 2010 von Großstadtbewohner

versus
2.0 von 5 Sternen Besser die Serie kaufen
Kein Vergleich zur Serie. So lässt sich das Buch nur eher schwierig lesen, da es als ständiger Dialog geschrieben ist, was auf dem TV besser rüberkommt
Vor 12 Monaten von alex veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

87 von 99 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zwischen Lachen und Erkenntnis - grandios!, 9. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Entweder Broder - Die Deutschland-Safari (Broschiert)
Zwei "Beute-Deutsche" (O-Text Broder), zwei "Nette Onkels" (Aufschrift auf der Heckscheibe ihres Autos), "ein entwurzelter Araber" und ein "chronisch rechthaberischer Jude", sowie Foxterrier(in) Wilma auf Deutschland-Tour: Grandios und garantiert P.C.-frei!

Nachdem ich die erste Folge von "Entweder Broder" im Fernsehen gesehen hatte, musste ich heute sofort das Buch kaufen. Ich habe es sofort in einem Zug durchgelesen und mich gegruselt (z.B. beim Trip zu den Ex-Stasi-Leuten) und gekringelt vor Lachen (Lach-Yoga in Hamburg). Sehr komisch auch der Besuch in Christiania: "Wir wollen keinen Kapitalismus, aber wir brauchen das Geld."

Henryk M.Broder liebt die Provokation, sie scheint ihm zur zweiten Natur geworden - darum ist er ja in Konsens-Deutschland so auffällig und so unterhaltsam. Manchmal nervt das aber auch - umso besser, dass er Hamed Abdel-Samad an der Seite hat, der zwar auch einen leisen und bösen Humor pflegt, aber ruhiger und bedächtiger ist. Dadurch gibt es nicht nur Provokationen, sondern Gespräche, in denen die beiden zuhören und sachlich nachfragen - und sich die Gesprächspartner manchmal um Kopf und Kragen reden.

Egal, wo die beiden hinfahren, es wird eigentlich immer gleichermaßen lustig wie entlarvend. Die Herzenskälte der Ex-Stasileute, die Maueropfer mit S-Bahn-Surfern gleichsetzen oder der Muslim, der die beiden in Duisburg nicht in die Moschee lassen will. Broder weist ihn darauf hin, dass die auch mit Steuergeldern gebaut wurde, aber das hilft nicht. Der Mann hat bei Broder ein merkwürdiges Gefühl und Broder tanze auch so komisch. Antwort Broder: Ich tanze nicht, mir ist kalt.

Ist der Aufenthalt beim Panzerbataillon 413 eher noch so was wie ein Kindergeburtstag (inklusive Panzerfahren) für Erwachsene, wird der Besuch beim Mohammed-Karikaturisten Kurt Westergaard dann doch eher ernst, wenn Westergaard seinen permanenten Polizeischutz erwähnt und sich über den Besuch des Muslims Abdel-Samad freut. Der hat, anders als der vorherige Muslim-Besucher, keine Axt mitgebracht... So schwanke ich als Leser immer zwischen Amusement und leichtem Grauen, was wir mittlerweile alles so für selbstverständlich halten.

Zwischen den Gesprächen der beiden Reisenden mit diversen Menschen gibt es immer wieder monologische Betrachtungen. Besonders Hamed Abdel-Samad, der bisher durch zwei Bücher halb-bekannt ist, ist mir dadurch sehr sympathisch geworden. Auch Wilma kommt zu Wort ("Im Grunde fühle ich mich benutzt") und hofft auf Hilfe von PETA.... Und der Besuch auf dem Oktoberfest (Broder in einer Burka!) ist ein Highlight in diesem gleichermaßen erhellenden wie sehr unterhaltsamen Buch.

Für mich eines der besten Bücher des Jahres: Kaufen, lesen, staunen, schmunzeln, Kopf schütteln, lachen... Dieses Buch ist äußerst amüsant und erzählt mehr über Deutschland als hundert Talkshows von Will und Illner zusammen.
Und die Frage: Was verschenke ich zu Weihnachten? ist für mich dieses Jahr auch leichter zu beantworten... ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Deutschlandtour der anderen Art, 11. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Entweder Broder - Die Deutschland-Safari (Broschiert)
Wenn ein Jude Dachau besucht und nachher zugibt, dass es schwer war, damit aber das Essen in der Kantine meint und dass er nie mehr soviel auf einmal essen will, dann ist Henryk M. Broder vor Ort. Der Journalist der spitzen Zunge und spitzen Feder, der die Polemik zum Markenzeichen erkoren hat. Der Jude, der allein schon deswegen Schweinefleisch isst (neben dem ständigen Hunger, natürlich), damit auf keinen Fall an einem Sabbath alle Juden alle Gebote erfüllen. Denn dies hätte das sofortige Erscheinen des Messias und damit das Weltende zur Folge, ein Geschehen, das Broder auf jeden Fall hinauszögern möchte.

Diese zugespitzte Polemik kann man mögen oder auch nicht, kühl lässt sie auf keinen Fall. Kongenial ergänzt wird Broder in diesem Experiment, welches dem Buch zugrunde liegt, durch den höchst integrierten, gerne ein Bier trinkenden, Moslem, der versucht, vom Glauben zum Wissen zu finden, Hamed Abdel-Samad, sachlich, nüchtern, differenziert (wobei es am Ende der Reise nicht ausbleibt, dass Broder hier und da die Polemik zurückfährt, Abdel-Samad im Gegenzug das spitze Wort durchaus zu schätzen gelernt hat).

Kreuz und quer durch Deutschland fahren die beiden, mit Abstechern nach Holland und Dänemark, und treffen in unnachahmlicher Weise auf das gesamte Spektrum der eher Unbelehrbarer. Von den Anhängern der NPD über die friedensbewegten Großmütter in Berlin, von der freien Republik Christiania bis zum Oktoberfest (unglaublich, wie Broder mit einer Burka gewandet im Dialog mit moslemischen Jugendlichen religiöse Toleranz einfordert). Vom Moschee Verein zur letzten Enklave aufrechter ehemaliger Stasi Mitarbeiter, von der Friedensradfahrt (auch durch die brutale Diktatur in Weißrussland) bis nach Dachau reichen die Wege der beiden. Wege, auf denen sie auf fast unfassbar einfältige Menschen und Argumentationen treffen, Wege, auf denen sie in ihrem Automobil alles Erlebte in unnachahmlicher Sprache miteinander, natürlich auch gegeneinander, reflektieren.

In der Form dialogisch, illustriert, teils bruchstückhaft, in der polemischen Sprache und wirklich unerreichter, aber ungeheuer entspannender Selbstironie des Juden Broder und des Moslem Abdel-Samad ergibt sich hinter all den fast persiflierten Begegnungen dennoch Seite für Seite eine echte Tiefe, die aber eher zu erahnen denn ausgesprochen im Buch vorliegt (wunderbar vor allem das Beispiel mit dem Eiswürfel im Blick auf Integrationsverweigerer, die alle Energie in die Frostung hineinsetzen statt dem Fluss des Lebens selbst nachzugeben und sich im Wasser der Gesellschaft aufzulösen).

Eine Tiefe mit ernstem Hintergrund, die in den Nachwörtern der Autoren anklingt, wobei gerade Hamed Abdel-Samad hier Maßstäbe setzt. Denn so verschieden die Gruppen der Friedensbewegten, der jugendlichen Moslems mit 'Ehre im Leib', der ehemaligen Stasi Mitarbeiter oder gar der Neonazis in ihren benannten Zielen auch sein mögen, eines vereint all diese Gruppen. Sie leben isoliert in einer ganz eigenen Welt und nähren einander mit Verschwörungstheorien der Welt da draußen (seien es deutsche freie Sitten, seien es Juden, seien es kriegstreibende Amerikaner).

Treffend gelingt es dabei den beiden Autoren, gar nicht groß selbst Wertungen vorzunehmen, sondern die verschiedenen Gesprächspartner und Gruppen sich selber entblößen zu lassen. Das reicht dann von den türkischen Jugendlichen, die stammelnd die Ehre der Schwestern zu erläutern versuchen, bis hin zu den bayerischen Volksbräuchen, bei denen genauso nur gestammelt wird, letztlich. Selten war so gut zu erkennen, wie Abdel-Samad pointiert bemerkt, dass hier ein oft ausgeprägtes Geltungsbedürfnis mit äußerst bescheidenen Begabungen einher geht. Und da all diese Leute auf normalem Wege keine Aufmerksamkeit erlangen können, sind es starre und laute Weltbilder, die jene Aufmerksamkeit dann eben zu erzeugen haben.

Zwei äußerst sprachbegabte, im Witz lakonisch-trocken bis zum Zynismus hin orientierte Männer auf einer vergnüglich scheinenden Fahrt in die, letztlich, erschreckenden Abgründe menschlicher und 'deutscher' Beschränktheit, davon kündet dieses Buch. Und es gewinnt ungemein noch durch die gelebte, gezeigte und erfahrbare liberale Haltung der Autoren. Wenn der Moslem Abdel-Samad einen (hier nicht zu zitierenden) Judenwitz knapp von sich lässt und dafür vom Juden Broder beste Haltungsnoten bescheinigt bekommt, dann wird leibhaftig aufgezeigt, wie es viel besser gehen könnte mit jedweder menschlichen Integration zueinander (ja, auch der der Bayern zum Rest der Welt hin). Leider werden die Betroffenen das Buch eher nicht lesen und wenn, dann wahrscheinlich unbelehrbar bleiben. Dem Rest der Leser aber wird diese Fahrt durch die Lande besten Lesegenuss bescheren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zinswucherer und Bombenleger beim Happy-Holocaust, 15. Januar 2011
Von 
Heike G. (Dresden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Entweder Broder - Die Deutschland-Safari (Broschiert)
"Gewisse Vorurteile hat jeder Mensch." Davon war Sir Peter Ustinov überzeugt, denn "sonst könnte er nicht einmal seine Koffer packen." Ressentiments begleiten unseren Alltag. Unser Leben wird von ihnen geleitet. Jeder hat sie - man selbst natürlich nicht - und sie sind fast unmöglich aus dem Bewusstsein zu löschen. Eng mit einem positiven Selbstbild, mit Eigennutz und Gruppenkonflikten verbunden, bleibt ihr Wahrheitsgehalt allerdings höchst strittig. Vielleicht alles nur eine evolutionsbiologische Einrichtung unserer "grauen Masse"? "Der Mensch ist ein kognitiver Geizkragen", sagt der Psychologe Lars-Eric Petersen, "er versucht, mit so wenig Denkarbeit wie möglich durch das Leben zu kommen."
Vorurteile können allerdings auch schnell den harmlosen und witzigen Weg verlassen, verletzend werden und negative Auswirkungen haben.

Am 07. November 2010 startete die ARD das politisch wohl inkorrekteste TV-Magazin des Jahres: "Entweder Broder - Die Deutschland-Safari". Zwei pittoreske Typen - ein polnischer Ju de und ein ägyptischer Moslem - begeben sich auf Streifzug durch die deutsche Vorurteilswelt. Das hier besprochene, 190 Seiten starke, im Collage-/Comic-Stil gestaltete "BILD"hafte Büchlein gibt die geführten Gespräche der fünf TV-Folgen, die dem "typisch deutschen Wesen" auf den Zahn fühlen, wortwörtlich wieder. In 26 kurzen Episoden begleitet der Leser den chronisch rechthaberischen "Groß-Ajatolla der journalistischen Polemik" Henryk M. Broder und den eher vernunftgeleiteten, sachlich, nüchternen und differenzierten, "entwurzelten Integrationsaraber" Hamed Abdel-Samad quer durch Deutschland. Mit von der Partie Broders Drahthaar-Foxterrier Wilma.

30.000 Kilometer absolvierten die beiden Tourenden in ihrem Gefährt: ein schrecklich aufgepimpter Volvo 760 namens Kurt, mit stöhnenden Türen, allerlei Kitsch und Klimbim im Inneren sowie nicht minder abgeschmacktem, nein, künstlerisch bemaltem Äußeren. Sie besuchen Gedenkstätten, Aussteigerkommunen, Moscheen, die Bundeswehr oder Friedenskundgebungen. Da "plaudern" sie auf einer NPD-Zusammenkunft in Neu-Kölln mit den Anwesenden über Integration, dort hinterfragen sie die Beweggründe einer "Politputze", die sich auf das Auslöschen von nazionalsozialistischen Graffitischmierereien durch erneutes Übersprühen verschrieben hat. Sie werden vor einer Moschee in Duisburg-Marxloh verjagt oder diskutieren mit ewiggestrigen Ex-DDRlern im Konferenzraum des Verlagshauses "Neues Deutschland". Als mobiles Mahnmal verkleidet, mischt sich Henryk M. Broder unter die Feiernden am Holocaust-Denkmal in Berlin oder noch schlimmer, mit stilechter B* rka aufs Oktoberfest, um dort eine Gruppe von türkischen Jugendlichen in einen sprachlichen Gedankenaustausch zu verwickeln.
Broder provoziert, Abdel-Samad schlichtet. Aber nicht alles ist Klamauk und Affront. Auch ernsthafte Gespräche werden geführt, zum Beispiel bei einem Besuch eines Panzerbataillons in Mecklenburg-Vorpommern oder bei Friedenspolitiker Norman Paech. Unterwegs im Auto diskutiert man das Für und Wider.

Alles in Allem ist trotz der schrillen Aufmachung ein nachdenkliches Buch entstanden: böse und heiter, nicht wertend, sondern nachfragend, mit vielfach sich selbst entblößenden Gesprächspartnern. Eine brisante Gradwanderung zwischen Journalismus und Comedy, eine vergnüglich scheinende Fahrt in die Abgründe menschlicher Beschränktheit und die Hochkultur unserer Vorurteilswelt. Doch auch wenn sich Schubladendenken nicht so einfach abschaffen lässt und ein vorurteilsfreies Leben wohl immer Utopie bleiben wird, gibt die "Deutschland-Safari" immerhin einen kleinen Anstoß, unser Verhalten und unsere Entscheidungen zu überprüfen und sie einmal mehr auf die berühmte Waagschale zu werfen. Denn, und hier möchte ich noch einmal Sir Peter Ustinov zu Wort kommen lassen: "Es spricht vieles dafür, dass in einem leeren Kopf die Vorurteile besonders blühen." Das beste Mittel also, sich Zeit zum Denken zu nehmen. Henryk M. Broder und Hamed Abdel-Samad haben einen kleinen Anteil geleistet. Mein Urteil: Gelungen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Borat auf Deutsch, 8. November 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Entweder Broder - Die Deutschland-Safari (Broschiert)
Borat auf Deutsch!
Nach diesem Prinzip funktioniert das, was Henryk M. Broder und Hamed Abdel-Samad im Rahmen ihrer fünfteiligen Deutschlandsafari unternehmen.
Sie befragen u.a. Arier und Vegetarier, Neonazis und Stasileute, und diese plaudern sodann aus dem Nähkästchen, beschweren sich, ähnlich wie einst die Juden verfolgt zu werden, ohne Holocaust, versteht sich, oder sie vergleichen den Wagemut von S-Bahn-Surfern mit dem Todesmut von DDR-Flüchtlingen, die zumeist vergeblich versuchten, die Mauer und die Grenzanlagen zu überwinden.
Das Ganze ist sehr amüsant und politisch garantiert inkorrekt.
Und das jüdisch-muslimische Dreamteam Broder/Abdel-Samad wird ergänzt durch Broders Foxterrierhündin Wilma sowie etliche Devotionalien und Stofftiere, die Kurt, den alten Volvo, schmücken, mit dem das Trio infernale von Allah bis Adolf durch ganz Deutschland tourt.
Bleibt zu hoffen, daß die insgesamt fünf Folgen in der ARD am späten Sonntagabend sowie das Begleitbuch nicht das letzte Wort der zwei Beutedeutschen mit Hund bleiben werden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Regt zum Nachdenken an, 15. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Entweder Broder - Die Deutschland-Safari (Broschiert)
Die Deutschlandsafari ist ein wirklich gelungenes Buch bzw. Serie. Auch wenn ARD sich ansheinend nicht traut sie auf einen angemessenen Sendeplatz zu setzen und man sich daher die Nacht von So auf Mo um die Ohren hauen muß.
Broder und Hamed haben eine sehr eigenwillige Weise die Dinge zu betrachten und heben dabei immer wieder Klischees auf. Manchen Deutschen stößt die Art und Weise wie sie über Dachau oder das Holocaust Mahnmal in Berlin reden evtl. erstmal auf. Aber Hat Broder nicht recht wenn er bemerkt, daß die Millionen besser investiert gewesen wären, wenn man sie den Opfern hätte zukommen lassen? Statt dessen stellt man eine Reihe häßlicher Steine auf... Die niemanden nützen.
Auch stellt sich die Frage ob nicht ein KZ als Gedenkstätte reichen würde. Und man die anderen nicht, allein schon wegen der Kosten, wie Broder sagt:"Weg bomben" sollte.
Auch der Besuch im Jurassicpark der DDR zeigt so manche Abgründe in unserem Land, wobei die wenigstens zum Dialog mit den beiden bereit waren, was man von der EU finanzierten Moschee in Duisburg nicht sagen kann. Lustig bzw. nachdenklich stimmt auch die Politputze die in jedem Keltischen Symbol die Rückkehr der Nazis wähnt und deshalb mit der Spraydose rum läuft.
Sehr lesenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr davon!!, 31. Dezember 2010
Von 
K. Deptolla (Schaumburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Entweder Broder - Die Deutschland-Safari (Broschiert)
Henryk M. Broder und Hamed Abdel-Samad, ein polnischer Jude und ein ägyptischer Moslem, reisen mit ihrem qietschbuntem, kitschig-skurrilem Wagen quer durch Deutschland. Was ist deutsch, wer sind wir Deutschen? Suchen das Gespräch zu allen wichtigen gesellschaftlichen Themen. Toleranz? Integration? Gottesdienst für Tiere oder Autos? Radeln für den Frieden (Frieden um jeden Preis?), ist ein Konzentrationslager als Gedenkstätte nicht genug?...usw. Fragen, hinterfragen, geben Hintergrundinformationen (z. B. zum Moscheebau in Duisburg) ruhig, unbequem, manchmal provokant (mit der Burka auf dem Oktoberfest), aber auch zurückhaltend/einfühlsam wie der Abstecher nach Dänemark zu dem Mohammed-Karikaturisten Westergaard zeigt, der mir persönlich sehr nahe gegangen ist! Absolut empfehlenswert. Mehr davon! ..warum nur dieser unsäglich späte Sendeplatz am Sonntag??
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Dream team, 18. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Entweder Broder - Die Deutschland-Safari (Broschiert)
Henryk und Hamed sind ein eloquentes dream team. Ihr müsst unbedingt wieder gemeinsam vor die Kamera! Die Sendung in Buchform zu verarbeiten gefällt mir auch gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Geschenk ist gut angekommen, 10. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Entweder Broder - Die Deutschland-Safari (Broschiert)
Also ich habe das als Geschenk erworben, kam gut an in sofern denke ich das eine gute Bewertung gerechtfertigt ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Absolut dies Buch zur Serie: Entweder Broder.. Oder?! Ein Knaller., 16. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Entweder Broder - Die Deutschland-Safari (Broschiert)
Wer lernen will und auch mit spitzen Worten oder Fragen zurecht kommt der liest mit Genuss und schmunzelt..
Das Buch regt zum Nachdenken ein..
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Henryk M. Broder und Hamed Abdel-Samad: Entweder Broder - Die Deutschlandsafari, 1. Teil, 11. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Entweder Broder - Die Deutschland-Safari (Broschiert)
Henryk M. Broder und Hamed Abdel-Samad sind die beiden voll integrierten "Beute-Deutschen", die mit ihrer süßen Hundedame "Wilma" auf dem Auto-Rücksitz und der Frage "Was ist typisch deutsch?" durch Deutschland touren! Dabei treffen sie auf Ewig-Gestrige, die immer noch nichts gelernt haben, eine Gefahr für unsere Demokratie sind, oder auf Japanische Oberbayern oder Nordlichter, die Lach-Yoga zelebrieren! Dieses Buch lässt mich nicht mehr los, weil es uns zum Nachdenken bringt! Holt's euch! <3
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Entweder Broder - Die Deutschland-Safari
Entweder Broder - Die Deutschland-Safari von Hamed Abdel-Samad (Broschiert - 9. November 2010)
Gebraucht & neu ab: EUR 1,26
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen