weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen15
3,5 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:24,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Dezember 2010
Ich kann mich dem Vorredner nicht anschließen. Bei so einem Buch ist es logisch, dass nicht alles für jeden ansprechend ist. Aber mal durchzublättern und sich die Informationen anzuschauen macht einfach Spaß.
Für alle Besserwisser, Weltoffenen und Interessierte nur wärmstens zu empfehlen.
Spaß ist GARANTIERT.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2013
Ich habe mich sehr über dieses Buch als Weihnachtsgeschenk gefreut, beim Durchlesen war ich jedoch teilweise enttäuscht. 
Die Art der grafischen Umsetzung von komplexen Sachverhalten finde ich wundervoll. Wann vergleicht man sonst den Börsenwert von Google mit dem Schmiergeld russischer Beamter? Eine große Bandbreite unterschiedlicher Themen in einem Buch fürs nachmittägliche Schmökern zusammenzufassen ist eine tolle Idee. Aber...
Leider ist dieses Buch schlampig gemacht. Mich stören die Rechtschreibfehler ("Gritarren", "Zusammenbr, che". En oder zwei können ja mal vorkommen, aber hier sind es entscheidend zu viele. 
Außerdem verschwinden bei einigen Grafiken wichtige Informationen im Mittelfalz. Um alle Texte und Zahlen lesen zu können, müsste man dem Buch mit einem scharfen Messer zu Leibe rücken. Liebe Leute, das ist ein Anfängerfehler. 
Auch wenn alles lesbar ist, bleiben einige Grafiken unklar, teils weil der Einführungstext nicht ausreicht (ich habe noch immer nicht verstanden, was das Bacon-Orakel sein soll), teils weil nicht klar ist, worauf sich bestimmte Zahlen oder Verweise beziehen. Bei den Überlebenschancen bei Krebs und der Umsetzung des Kyotoprotokolls habe ich in dem Gewirr von Ringen nicht verstanden, wer jetzt wie und warum besser oder schlechter ist. Ach ja, hat Speiseröhrenkrebs nun eine durchschnittliche Sterblichkeitsrate von 1,9 oder 2,3? Er kommt in der Grafik doppelt vor.
Ich kann nicht sagen, ob diese Probleme im englischsprachigen Original auch schon auch schon auftauchen oder ob die Übersetzer und Knaus schlecht gearbeitet haben. Ärgerlich ist es auf jeden Fall. Mit einem guten Lektorat könnte man aus diesem mittelmäßigen Buch leicht ein wirklich tolles machen: gründlich Korrektur lesen, die Beschriftungen überarbeiten und einzelne unnötige Füllseiten rauswerfen. Vielleicht klappt es ja bei der nächsten Auflage.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2011
Habe das Buch nach einem Hinweis im Fokus gekauft.
Die Darstellungsweisen statistischer Daten sind wirklich gelungen.
Da kann man etwas von lernen.

Unterhaltsames "Guckbuch" - dieses werde ich zukünftig gerne an
Menschen die mir am Herzen liegen verschenken
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Januar 2011
Dieses Buch ist echt etwas besonderes: informativ, witzig und unterhaltsam! Es ist einfach für jeden was dabei! Ich habe es geschenkt bekommen und ich habe viel gelacht, aber auch viel gelernt. Die grafische Aufmachung ist total neuartig, die Themen aus dem Leben gegriffen und sogar teilweise sehr hilfreich. Da gibt es neben nützlichen Rezeptvorschlägen Informationen über den Wasserverbrauch und die Kohlendioxidproduktion unterschiedlichster Subjekte, dazu philosophische und psychologische Ansätze. Ein echt universales Buch für Leute mit einem Fable für das optische.
I like!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2015
Inhalt:
Ein Überblick über jede Mange nützliches undunnützes Wissen, allerding nicht in Textform, sondern in bunten Bildern, Graphiken oder Statistiken.

Meinung:
Dieses Buch ist wie viele dieser Art und doch anders. Es bietet jede Menge "Fakten", die es allerding in bunten Bildern oder Graphiken präsentiert und deshalb in jedem Fall sehr schön anzusehen und durchzublättern ist. Allerdings sind die "Fakten" von sehr unterschiedlicher Qualität. Manches ist durchaus sehr nützlich (beispielsweise Genreübersichten über verschiedene Musikrichtungen), manches unnütz, aber sehr interessant (Beispielsweise die Häufigkeitsvergleiche verschiedener Schlagworte, die bei Google eingegeben werden), manches einfach sehr schön zu betrachten und erst nach und nach zu verstehen bzw. immer neues in der Graphik zu entdecken (Beispielsweise eine Zeitachse über Methoden der Zeitreise oder die "Moral-Matrix", eine Übersicht, was in welchen Kulturen und Religionen erlaubt ist und was sanktioniert wird).
Manches Wissen ist aber auch so seltsam, dass ich mich immer wieder frage, woher diese angeblichen "Fakten" eigentlich kommen (beispielsweise, dass es ein Zeichen für Homosexualität sei, wenn der Ringfinger größer ist, als der Mittelfinger; dass statistisch mehr Menschen an einem "unvorhergesehenen Rasenmäherunfall" sterben, als an Selbstmord oder Autounfällen oder welche alternativen Heilmethoden oder Nahrungsergänzungsmittel besser helfen als andere). Man muss dem Buch zugute halten, dass es auf jeder Seite Quellen angibt, diese sind aber meist so ungenau, dass man sie nicht überprüfen kann (beispielsweise einfach UNESCO), teilweise sind sie auch einfach unnötig ("Google" oder auch "Internet allgemein" reichen für mich nicht als Quelle aus).
Und manche der "Fakten" sind schlicht und einfach sehr diskutierbar (Beispielsweise eine Graphik über die Todesursachen im 20. Jahrhundert. Hier werden "Ideologien" 16 Mio. Toten zugeschrieben, davon 7,1 Mio. dem Nationalsozialismus - das deckt wohl gerade mal die Zahl der Opfer in den Konzentrationslagern. Dem Stalinismus werden hingegen 8,5 Mio. Ofer zugeschrieben.)
Und ein weiterer Kritikpunkt, an dem das Buch allerding nichts kann, ist sein Alter. Sehr viele Bilder beziehen sich auf das Internet, auf Suchbegriffe, Vergleiche zwischen Microsoft und Apple, YouTube-Videos mit den meisten Klicks… Und da hat sich seit 2009 (dem englischen Erscheinungsdatum) doch einiges getan, was hier natürlich nicht berücksichtigt werden konnte. Dies trifft sicherlich nicht auf alle Graphiken zu, aber leider sind bereits 5 Jahre nach dem Erscheinen deshalb viele nicht mehr aktuell.
Alles in allem würde ich also sagen, dass man nicht allem Wissen, was einem hier aufbereitet wird vertrauen schenken sollte, allerdings ist die Gestaltung des Buches wirklich gelungen und es macht Spaß, durch die Seiten zu blättern, sich in die Bilder zu vertiefen und immer neue Details zu entdecken. Wer also solche Sammlungen von Wissen mag, wer gerne viel Bild und eher wenig Text bei Wissensvermittlungen mag, wer einfach eine gute Zwischendurchlektüre sucht, in der man immer mal ein paar Seiten "lesen" kann, ohne jemals den Faden einer Geschichte zu verlieren (in der Zigarettenpause, auf dem Klo, etc.) dem sei dieses Buch trotz allem empfohlen!

Mehr Rezensionen gibt es auch auf meinem Blog unter [...]
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2013
Das Bilderbuch des nützlichen und unnützen Wissens ist eher ein Werk zum Stöbern und mal durchblättern - die Themengebiete sind nämlich nicht kapitelweise zusammengefasst, sondern ziehen sich querbeet durch das Werk.

Alle Fakten sind mehr oder weniger visuell dargestellt, durch Zeichnungen, Grafiken, Bilder, Statistiken. Diese sind aber keineswegs klassisch langweilig gestaltet, sondern verstecken viele Informationen. Gerade dies macht das Buch zu etwas Besonderem.

Ein Beispiel:
Auf jeweils zwei Seiten gibt es eine graphische Darstellung der beliebtesten Jungen- und Mädchennamen nach Jahr. Nun mag dies vielleicht ganz interessant sein. Der Autor aber versucht Zusammenhänge zwischen den Namen und berühmten Persönlichkeiten, Kinofilmen und Medien in dem jeweiligen Jahr zu ziehen.

Viele Seiten behandeln das Klimathema und Tatsachen des Internets. Klasse z.B. die Zusammenstellung über vier Seiten über die globale Erwärmung aus Sicht der Skeptiker und den Wissenschaftlern (hier steht dann auch mal etwas mehr Text zum lesen. Auch die zahlreichen Statistiken von Google liefern Erstaunliches.

Manches ist natürlich eher zum Schmunzeln (Titel: ... unnützes Wissens ...), so z.B. Barttypen oder so könnte man einen Flugabsturz überleben (wobei dies ausführlich behandelt wird und gar nicht mal so uninteressant ist).

Schade: manche Grafiken bleiben mir unverständlich, weil sie einfach zu knapp beschriftet sind: Bsp.: Klarer Schnitt: Rückgang von HIV bei beschnittenen Männern - dann erscheinen ein Rechteck und darunter ein Halbkreis mit der Zahl 55% drin. Kann ich nichts mit anfangen - oder: Der Tod im 20. Jahrhundert - Woran starben die meisten Menschen? Hier erscheint z.B. unter Ideologien, ein Hakenkreuz mit 7.1 Mio, Hammer und Sichel mit 8.5 Mio und ein Kirchenkreuz mit 0,1 Mio. Hier wären natürlich noch einige Erläuterungen notwendig!

FAZIT: Insgesamt ein spannendes Buch, in dem es eine Menge Interessantes zu entdecken gibt. Die manchmal nicht ganz einfache Erfassung der Grafiken ist etwas schade, aber im Großen und Ganzen ein tolles Werk!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2011
Es macht Spaß, das Buch durchzublättern. Viele aussagekräftige Grafiken. Das kommt mir sehr entgegen und sagt mehr als viele Worte. Die meisten Darstellungen werde ich nie gebrauchen - sind aber dennoch interessant.
Die ganze Familie blättert gerne mal darin.
Das ist ist kein MUSS - aber ein nice to have
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2012
Das Buch ist in meinem Freundeskreis und bei meinen Kollegen wirklich gut angekommen und da sind einige Mediengestalter und Grafiker dabei.
Ich fand das Bild wirklich toll und es ist eine klasse Methode mal abzuschalten oder neuen Input zu bekommen!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2013
Das Buch ist amüsant zu "lesen" und ein gutes Beispiel dafür, wo die süßen Gefahren der Gebrauchsgraphik liegen:

* Fehler sind schwieriger zu finden (z. B. S. 18/19: Magnesium – einmal leichte Wirkung, einmal keine Wirkung).
* Aussagen können widersprüchlich verstanden werden (z.B. S. 26/27: Geht es um den Ausstoß oder den Verbrauch von Kohlenstoff?).
* Falschinformationen tarnen sich als Wahrheiten (z.B. S. 63: Beschneidung HIV-Infektionsrisiko um 55% senken – dabei handelt es sich um relative Risikoreduktion; die entscheidende absolute Reduktion beträgt nur 1,3%).

Insofern bietet das Buch jede Menge Negativbeispiele für die Ausbildung. Was ja auch einen Wert darstellt.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2011
David McCandless ist Autor und Gestalter und dadurch wohl prädestiniert, Texte und Bilder auf perfekte Art miteinander zu verbinden. Es gelingt ihm, die verschiedensten Themen passend darzustellen und die Diagramme auf einen Blick erfassbar zu machen. Die Themenvielfalt ist dabei immens, so dass wohl für jeden Leser etwas dabei ist, was ihn interessiert, was er sich schon immer gefragt hat oder aber womit er sich noch nie befasst hat, obwohl es interessant ist.

Die Darstellung der verschiedenen Fakten und ihrer Beziehung zueinander ist auf jeder Seite einzigartig im Buch. Mal werden Formen von Menschen und Tieren gebraucht, mal mit bunten Linien verschiedene Zeitachsen dargestellt. Dann wiederum gibt es Farbkreise, Tabellen oder Balkendiagramme, das alles aber nie langweilig. Immer sind die Seiten ansprechend gestaltet, so dass man sich gerne die Zeit nimmt, sich mit den einzelnen Einträgen zu beschäftigen. Dabei lernt man nebenbei so einiges, da hier viele Themen aufgegriffen werden, die nicht unbedingt alltäglich sind.

Das Bilderbuch ist perfekt zum Durchblättern und Staunen, zum Verschenken oder selbst kaufen, denn eins ist sicher: Man wird immer wieder darauf zurück kommen und jedes Mal etwas Neues entdecken, da die Informationsflut in auf den über 200 Seiten immens ist. Dabei hat man nie den Eindruck, überflutet zu werden, sondern alles ist in greifbare Häppchen aufgeteilt. Und wer nach dem Buch noch nicht genug hat, kann auf den Webseiten des Autors oder des Buches noch mehr solchermaßen aufbereitete Informationen finden - vor allem die des Autors ist empfehlenswert, während es auf der deutschen Seite ein Quiz zu verschiedenen Fakten gibt.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden