Kundenrezensionen


331 Rezensionen
5 Sterne:
 (217)
4 Sterne:
 (71)
3 Sterne:
 (22)
2 Sterne:
 (12)
1 Sterne:
 (9)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein absolut traumhaftes Wohlfühl-Buch!
Eigentlich führt Brett ein schönes Leben, ist behütet aufgewachsen ohne finanzielle Sorgen, hat einen netten Freund und einen guten Job in der erfolgreichen Firma ihrer Mutter. Lediglich mit ihrem schon lange verstorbenen Vater hatte sie kein so gutes Verhältnis. Als ihre Mutter nach kurzer Leidenszeit an einer Krebserkrankung stirbt, hinterlässt...
Vor 3 Monaten von Nicole W. - lilstar.de veröffentlicht

versus
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen kitschig und vorhersehbar
Ich hatte mit einem netten, leisen, tiefen Buch gerechnet. Gelesen habe ich eine komplett vorhersehbare Geschichte, mit einer ausgesprochen unsympathischen Akteurin. Naiv, jammernd und in Abhängigkeit zu ihrer Mutter lebend. Es macht ihr nichts aus, dass "Mama" über ihren Tod hinaus ihr Leben leitet und lenkt und am Ende dürfen wir alle erkennen,...
Vor 2 Monaten von Gudrun veröffentlicht


‹ Zurück | 1 234 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein absolut traumhaftes Wohlfühl-Buch!, 16. Mai 2014
Von 
Nicole W. - lilstar.de "N.W." (NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Morgen kommt ein neuer Himmel: Roman (Broschiert)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Eigentlich führt Brett ein schönes Leben, ist behütet aufgewachsen ohne finanzielle Sorgen, hat einen netten Freund und einen guten Job in der erfolgreichen Firma ihrer Mutter. Lediglich mit ihrem schon lange verstorbenen Vater hatte sie kein so gutes Verhältnis. Als ihre Mutter nach kurzer Leidenszeit an einer Krebserkrankung stirbt, hinterlässt sie Brett ein Vermächtnis, das Bretts so nicht erwartet hat und ihr gesamtes Leben auf den Kopf stellt. Teils hält Brett ihre Mutter für verrückt und nie käme sie nach der Testamentseröffnung auf die Idee, dass ihre Mutter sich wirklich etwas sinnvolles gedacht hat als sie diese Forderungen an ihre Tochter formulierte …

Wer hatte als Kind nicht irgendwelche Träume, die er heute längst aufgegeben und vergessen hat? Verdrängt von der Realität hängt man Träumen doch immer weniger hinterher, je älter man wird. Genau so ist es der Protagonistin Brett in diesem Buch ergangen.

Brett war mir als Protagonistin wirklich sehr sympathisch. Wir erleben die Geschichte aus ihrer Perspektive, sie erzählt sie und so konnte ich als Leser eine wirklich enge Beziehung zu dieser Figur aufbauen und so richtig mit ihr mitfühlen. Hier hat die Autorin wirklich ganze Arbeit geleistet, so authentisch kommt Brett rüber.

Obwohl sie in der Geschichte gar nicht wirklich vorkommt, weil die Geschichte mit ihrer Beerdigung beginnt, war Bretts Mutter Elisabeth immerzu anwesend. Und wie. Durch Bretts Erinnerungen und Elisabeths Briefe kommt es mir so vor, als hätte ich auch diese Figur gut kennen gelernt und konnte so den Verlust, den Brett erlebt hat noch mehr nachvollziehen.

Auch alle weiteren Figuren in dieser Geschichte waren schön angelegt, bei den potentiellen Liebespartnern war ich mir allerdings tatsächlich bis zum Ende hin nicht sicher, für wen Bretts Herz nun wirklich schlagen wird. Das war ein wirklich schönes Verwirrspiel mit der Liebe und Gefühlen generell.

Die Geschichte selbst ist einfach bezaubernd. Natürlich auch irgendwie total abwegig, weil alles viel zu gut zusammen passt und hier ein Zufall auf den anderen trifft, anders sind die Ereignisse einfach nicht zu erklären, weil es ja kein Fantasy-Buch ist und hier niemand wirklich hellsehen kann. Aber wer wünscht sich nicht so eine Mutter, die einen wirklich in und auswendig kennt und einem alles Glück dieser Erde wünscht und sich auch noch über den eigenen Tod hinaus dafür einsetzt?

Fazit
Insgesamt ist dieses Buch für mich ein totaler Glücksgriff gewesen, ein absoluter Wohlfühl-Roman. Ich habe die Lektüre wirklich sehr genossen und war richtig traurig, als es schließlich vorbei war. Ich hätte wirklich gerne mehr von Brett gelesen, zumal das Ende auch recht abrupt kam und ich gerne noch mehr erfahren hätte, wie es weiter geht.
Abschließend muss ich hier einfach – trotz meiner kleinen Kritik – die volle Sternzahl vergeben, weil ich mich schon lange bei keinem Buch mehr so wohl gefühlt habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


46 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Popcorn Literatur zum Abschalten und Enspannen, 25. März 2014
Von 
R.E.R. "R.E.R." - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Morgen kommt ein neuer Himmel: Roman (Broschiert)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Brett Bohlinger hat gerade ihre geliebte Mutter verloren. Obwohl die Trauer sie schier überwältigt, reißt sie sich zusammen. Gilt es doch einen guten Eindruck zu machen und Stärke zu zeigen. Denn jetzt, nach dem Tod der Eigentümerin von Bohlinger Kosmetik, wird sie das Millionenunternehmen erben. Bei der Testamentseröffnung kommt dann aber alles ganz anders. Die florierende Firma geht an die Schwiegertochter Catherine und Brett geht leer aus. Für sie hat ihre Mutter lediglich eine Liste mit Lebenszielen hinterlassen. Lebensziele die sich die 14jährige einmal notiert und danach weggeworfen hatte. Die Mutter hatte diese Liste gefunden und über die Jahre aufbewahrt. Nun leitet sie diese über den Anwalt Brad Midar wieder zurück an die Tochter. Mit der Maßgabe zehn der damals formulierten Wünsche und Träume innerhalb eines Jahres umzusetzen, oder das gesamte Erbe zu verlieren!

“Morgen kommt ein neuer Himmel” von Lori Nelson Spielman ist ein Schmöker, den man nicht aus der Hand legt bis man weiß, ob und wie Brett “ihre Liste” abarbeitet und umsetzt. Die besondere Konstellation macht die Spannung dieses Romans aus. Brett lebt seit einigen Jahren mit ihrem Freund Andrew zusammen. Laut der Liste, muss sie sich nun aber “in den richtigen verlieben”. Bislang hatte sie in der mütterlichen Firma erfolgreich als Werbefachfrau gearbeitet. Jetzt soll sie plötzlich “eine tolle Lehrerin werden”. Ihr Vater Charles ist schon lange tot, dennoch lautet die Anweisung auf der Liste “eine gute Beziehung zu ihrem Vater” zu haben. Verwirrung und Unglauben der Ich-Erzählerin Brett ließen mich am Anfang fast ungeduldig weiterlesen, so begeistert war ich von der Grundidee des Buches.

Das Leben einmal auf den Prüfstand stellen. Hinterfragen ob das was man bisher erreicht hat, wirklich bedeutsam oder vielleicht nur Ausdruck von Bequemlichkeit ist. Darüber nachdenken ob man noch Ziele hat, die es zu erreichen lohnt. Die Angst überwinden etwas Neues zu wagen. Brett hadert zu Beginn mit den Wünschen ihrer Mutter. Scheint ihr Leben doch bislang zufriedenstellend, harmonisch und glücklich gewesen zu sein. Gerade dieses vermeintliche Glück aber stellt der Nachlass der Mutter in Frage. Und Brett ist klug genug, sich auf ihre tote Mutter zu verlassen, die ihr im Leben immer mit Liebe, Fürsorge und gutem Rat begegnet ist. Sie lässt sich auf die Bedingungen ein und beginnt ihren persönlichen Wettlauf mit der Zeit.

Ich übertreibe sicher nicht, wenn ich sage dass das Buch Hollywood Potential hat. Die Geschichte ist so rührend, romantisch, tragisch und voller Herz, dass sie förmlich nach einer Verfilmung schreit. Zumal alle Hauptfiguren in der Beschreibung vor gutem Aussehen nur so strotzen! Vom Aufbau her hat die Autorin bereits ganze Arbeit geleistet. Die Handlung führt präzise und vorhersehbar zum großen Happy End. Dabei ist der Weg das Ziel. “Morgen kommt ein neuer Himmel” ist Popcorn Literatur. Sehr zu empfehlen, wenn man leichte Unterhaltung zum Abschalten und Entspannen sucht. Kino für den Kopf!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


65 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Tu jeden Tag etwas, was dir Angst macht", 23. März 2014
Von 
Silke Ingenbold-kowanda "Büchermurmel" (Oberhausen, Ruhrgebiet) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Morgen kommt ein neuer Himmel: Roman (Broschiert)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Brett ist 34 Jahre alt, als ihre über alles geliebte Mutter stirbt.
Sie hinterlässt bei Brett eine riesengrosse, schmerzende Lücke.
Zusammen mit ihren Brüder und Schwägerinnen steht sie vor der Testamenteröffnung;
denn ihre Mutter hinterlässt einen grossen, florierenden Kosmetikkonzern.
Da Brett seit Jahren für diese Firma arbeitet, rechnet sie fest damit, dass
ihr nun die Leitungsposition zufällt. Doch dem ist nicht so.
Stattdessen hinterlässt die Mutter ihrer Tochter eine Lebenswunschliste.
Diese Liste wurde von Brett selbst in Jugendzeiten verfasst.
Nun soll sie diese Lebenswünsche- und Ziele verwirklichen.
Verwirrt und oft ängstlich und mutlos macht sich Brett an die Arbeit...

Zugegeben...die Handlungsidee dieses Romans ist nicht neu.
Doch für mich wurde diese Idee auf ein neues wunderschön umgesetzt.
Die Lebensziele der Protagonistin wurden nicht einfach nur nacheinander "abgearbeitet",
sondern in einer wunderschönen und emotionalen Gesamtgeschicht miteinander verwoben.
Auch der Ausgang der Handlung war schnell vorhersehbar, doch auch diese Tatsache
störte mich nicht.
Tolle Charaktere machen die Geschichte rund. Charaktere, die ich am Ende mit einem
leichten Kloss im Hals, ungerne gehen ließ.

Der Roman handelt von Selbstverwirklichung. Den Mut zu haben, seine Stärken zu
erkennen und sie vor allem auch zu leben. Nicht immer den leichteren und bequemeren
Weg zu gehen, sondern etwas in seinem Leben zu riskieren und umzumodeln. Eben den
richtigen Weg für sich selbst zu finden. Er führt nicht immer geradeaus, manchmal
biegt man auch falsch ab. Aber mit dem Glauben an sich selbst und einer Portion
Mut, wird man schliesslich glücklich sein eigenes, erträumtes Lebensziel erreichen.

"Wenn Du Angst hast, dann pack Deinen Mut am Kragen und hol ihn hervor, denn er
gehört zu Dir" (S.112).

Es geht aber auch um Liebe in diesem Roman. Bedingungslose und ehrliche Liebe.
Um eine Mutter-Tochter-Beziehung, die inniger nicht sein könnte und die mich
manchmal vor Rührung schlucken liess.

Ich danke der Autorin Lori Nelson Spielman, für diesen wunderschönen, mutmachenden
Roman.
Sie bedankt sich am Ende des Buches bei ihren Lesern, weil wir sie und ihren Roman
in unser Leben lassen.
Ich danke nun ihr, für einige wunderschöne Lesestunden, die leider viel zu schnell
vorbei waren !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Herrlich sentimental - herrlich kitschig!, 1. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Morgen kommt ein neuer Himmel: Roman (Broschiert)
Mit literarischem Anspruch kann Lori N. Spielman nicht aufwarten, nicht im allergeringsten, aber vom Marketing her, hat sie alles richtig gemacht. Sie hat einen Roman geschrieben, der sich verkauft wie geschnitten Brot, anspruchslos, sentimental, das, was Pilcher-Leser und vom Alltag Gestresste lieben: Also Taschentücher raus und lesen. Gut, ich habe mein Buch danach verbrannt ...

Doch, doch, Lori Nelson Spielman hat mich überzeugt: sie hat ein altbewährtes Rezept benutzt und es funktioniert wie Hefezopf: die Rechnung geht auf. Ihre Protagonistin, Brett Bohlinger, Mädchen aus reichem Haus, bekommt von ihrer Mutter posthum eine Liste aus ihrer Kindheit zugewiesen, die es abzuarbeiten gilt, bevor es etwas zu erben gibt. Diese Liste abzuarbeiten ist naturgemäss mit allerlei Hindernissen verbunden, die aber natürlich alle mit Bravour genommen werden. Denn so steht’s im Backbuch.

Nein, neu ist die Methode nicht. Und es ist auch nicht alles ganz logisch, so hätte Brett zum Beispiel das Testament ihrer Mutter als sittenwidrig anfechten können, abgesehen davon, dass jedem Kind ein Pflichtteil zusteht und bei den in Frage stehenden Millionen wäre allein dabei schon reichlich rum gekommen. Was sollte also das Gejammer?

Aber darum geht es ja gar nicht: es geht um ... es geht um Romantik, um Sentimentalität, um Trief und Schmalz, um Schnulz und Schmacht, um Herz und Schmerz und hier hat man es; sogar in angenehmer Sprache. Nein, Spielman hat wahrlich nichts Neues erfunden und doch funktioniert‘s. Ich heule und verbrauche Tempos – auch diese Firma profitiert - leide also wunschgemäß mit und nur dann und wann lache ich heimlich über die Protagonistin! Und niemals über die Autorin, obwohl ich schon „immer“ wusste, wer am besten sterben soll, damit ...na ja, damit es funktioniert. Und wie das mit dem Märchenprinzen geht, war auch sonnenklar. Nur, als auch noch der wiedergefundene Paps mit einer Halbschwester mit Downsyndrom im Gepäck auftauchte, ... ei, da habe ich dann wirklich gedacht, selbst für die Kategorie Schmalz und Schnulz – das ist zuviel.

Selbstredend könnte man mit spielender Leichtigkeit das ganze Buch mit dieser Formel „tooooooooooooo much“ herunterschreiben und Null Punkte geben – aber warum sollte ich? Ich habe mich herrlich amüsiert und manchmal braucht frau einfach Herz und Schmerz, Zufall statt Einfall, rechtzeitige Todesfälle, damit das Konzept aufgeht und ein absolut anspruchsfreies Buch für den Feierabend. Besonders, wenn der Liebling auf Reisen ist und nicht hört, wie ich in mein Kissen schluchze.

Fazit: In der Kategorie Herz-Schmerz sicher einer der Verkaufsschlager der Saison. Selbst ich habe es gekauft und nicht geliehen. Auch darüber habe ich geweint. Bitterlich.

Kategorie: Herz-Schmerz
Erschienen: Fischer Krüger Verlag 2014
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen kitschig und vorhersehbar, 12. Juni 2014
Ich hatte mit einem netten, leisen, tiefen Buch gerechnet. Gelesen habe ich eine komplett vorhersehbare Geschichte, mit einer ausgesprochen unsympathischen Akteurin. Naiv, jammernd und in Abhängigkeit zu ihrer Mutter lebend. Es macht ihr nichts aus, dass "Mama" über ihren Tod hinaus ihr Leben leitet und lenkt und am Ende dürfen wir alle erkennen, dass sie es nicht nur gut gemeint hat, sondern dies der einzige Weg zum Glück war.
Wirklich schlimm!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen leider ziemlich ausgelutscht, 11. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Morgen kommt ein neuer Himmel: Roman (Broschiert)
Als Elizabeth weiß, dass sie sterben wird, verfasst sie ein Testament, in dem sie ihr Vermögen und ihre Kosmetik-Firma unter ihren Kindern aufteilt. Doch für ihr Nesthäkchen Brett hat sie sich etwas ganz besonderes überlegt, denn sie weiß genau, dass Brett mit ihrem Leben, ihrem Job und ihrem Freund niemals glücklich wird.
Bei ihren Überlegungen, wie sie ihrer Tochter auch nach ihrem Tod zu einem glücklicheren Leben verhelfen kann, fällt ihr eine Liste in die Hand, die Brett in Kindheitstagen geschrieben hat. Eine Liste mit Lebenszielen. Diese sind natürlich sehr kindlich formuliert, doch Elizabeth weiß, dass diese Ziele Brett auch heute noch glücklich machen würden. So macht sie ihr die Ziele zur Vorraussetzung, um ihr Erbe antreten zu können und setzt ihr die Frist von einem Jahr.
Das Brett bei der Testamentsverkündung aus allen Wolken fällt wird wohl jedem klar sein. Aber sie traut sich an diese Aufgabe ran und erlebt dabei viele spannende Abenteuer.

Soweit, so gut. An sich klingt das wirklich interessant, auch wenn man schon beim Klappentext an diverse andere Bücher erinnert wird.
Mir fällt, da ich etliche dieser Bücher gelesen habe, wirklich sehr schwer, das Buch zu bewerten.
Betrachte ich es nüchtern und tue so, als würde ich all die Geschichten nicht kennen, dann würde ich dem Buch 5 Sterne geben, da es wirklich super liebevoll gestaltet und geschrieben ist. Es lässt sich sehr gut und leicht lesen, treibt dem Leser dennoch Tränen in die Augen. Es trumpft mit wundervoll gestalteten Protagonisten und viel Wortgewandtheit, sowie einer schönen Story mit einem glücklichen Ende.

Wenn ich aber betrachte, dass ich Geschichten dieser Art schon kenne, würde ich dem Buch am Liebsten nur einen Stern geben. Denn dieses Buch ist eine reine Kopie. Die Punkte der Liste gibt es haargenau so auch in anderen Büchern und sogar das Ende ist genau so 1:1 schon in einem anderen Buch vorgekommen, was nicht mal allzu alt ist und mir noch gut im Kopf ist.

Ich frage mich, warum einem Verlag das nicht auffällt, dass es das Buch im Prinzip genau so schon gibt.

Eine Freundin sagte mal "Ich erwarte nicht, dass das Rad neu erfunden wird, aber ein klein wenig Individualität könnte man doch erwarten." Und dieser Satz passt zu diesem Buch 100%.

Ich finde es schade. Denn an sich wäre das Buch schon wirklich eine nette Lektüre.

Sagen möchte ich noch etwas zum Cover. Das Buch wird als "gebundene Ausgabe" verkauft, was aber keine ist. Es ist maximal eine Broschur und die Bindung ist wirklich nicht so toll. Man kann es nur minimal aufklappen, um es unbeschadet zu lassen, und selbst dann leidet es ganz gewaltig...

Daher habe ich mich nun für 3 Sterne - die goldene Mitte - entschieden.

Ich vergebe eine Leseempfehlung für diejenigen, die Geschichten dieser Art nicht kennen, aber gerne Chic-Lit lesen.
Und ich spreche ein "Lass die Finger davon!" aus für die, die die Bücher bereits gelesen haben. Ihr werdet enttäuscht sein!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen unglaubwürdig und voller Moral, 15. Mai 2014
Von 
lesezimmerchen (Norddeutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Morgen kommt ein neuer Himmel: Roman (Broschiert)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Als ihre Mutter stirbt, ist Brett am Boden zerstört. Sie hatte sie in den letzten Wochen begleitet und ist völlig vor den Kopf gestoßen, als sie bei der Testamentseröffnung erkennen muss, dass ihre Mutter vor ein Erbe eine große Hürde gesetzt hat: Brett soll sich die Wünsche erfüllen, die sie als junges Mädchen aufgeschrieben hat und als Belohnung erhält sie nach jedem erfolgreich erledigtem Punkt einen Brief ihrer Mutter – Worte, die ihr helfen, mit ihrem Leben und ihrer Trauer umzugehen.

Mein erster Gedanke, als ich den Klappentext las war „P.S.: Ich liebe Dich“ mit Mama und Tochter.
Und es ist auch tatsächlich ähnlich, da hilft es wenig, wenn die Autorin eine von ihr selber als Kind geschriebene Wunschliste als Inspiration angibt. Aber gut, das muss ja nicht heißen, dass das Buch schlecht ist.
Und das ist es auch nicht.
Aber richtig gut ist es auch nicht.

Fangen wir mit Brett an. Brett ist sehr naiv, was noch nicht per se schlimm ist, aber sie ist zudem ziemlich oberflächlich und wird nie so richtig sympathisch. Warum immer alle sie gleich so toll finden, verstehe ich zumindest leider nicht.
Die Nebenfiguren sind absolut stereotyp, vorhersehbar, keine Überraschung. Langweilig.

Der Schreibstil ist in Ordnung, ziemlich einfach gehalten, aber man kann es dadurch auch sehr schnell weglesen.

Das größte Problem ist die Handlung.
Mal davon abgesehen, dass die Idee, die Bretts Mutter da hatte, ziemlich grausam ist (und ich bezweifle, dass das besonders realistisch ist). Ich frage mich aber vor allem, warum die Autorin genau diese Gründe ausgesucht und dann so dermaßen platt umgesetzt hat.
Am Anfang dachte ich noch, zumindest die Kinderfrage und das mit dem Pferd wäre irgendwie anspruchsvoll, aber die Lösungen werden Brett ja permanent auf dem Silbertablett serviert.
Lernt sie etwas über ihr Leben? Vielleicht.
Lernt der Leser etwas? Nur, dass die Autorin das deus-ex-machina-Prinzip liebt.
Ich tue das aber nicht und mich nervt es beim Lesen, wenn SCHON WIEDER irgendein Zufall Brett die Sache erleichtert (und sei es nur im Nachhinein, wenn sie nochmal an der Entscheidung zweifelt).
Nein, das hat die Autorin sich definitiv zu leicht gemacht.

Das über dem gesamten Buch vergossene Moralin macht die Sache nicht besser. Ein noch erhobenerer Zeigefinger wäre kaum möglich gewesen und so kann nur noch eines das Grauen toppen:
Der Schluss, bei dem sich vor lauter „es muss sich irgendwie ausgehen“ mir die Zehennägel hochrollen.

Schöne, heile Welt!

Ein Buch, das mir trotzdem es sich sehr gut lesen ließ, leider gar nicht gefallen hat, weil die Story sehr einfach und unglaubwürdig umgesetzt wurde und der Zufall einfach eine zu große Rolle spielt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Seicht und vorhersehbar, 25. Juli 2014
Seichte Story mit erwartetem Ende. Hatte nicht viel erwartet und wurde in meiner Annahme bestätigt. Sprachlich langweilig. Die Idee ist ganz nett, aber diese Story überzeugt nicht. Ist zu vorhersehbar und zu schlicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


34 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Von allem ein bißchen zu viel und dabei doch zu wenig..., 22. Mai 2014
Von 
Janie (Köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Morgen kommt ein neuer Himmel: Roman (Broschiert)
Kundenmeinung aus dem Amazon Vine - Club der Produkttester-Programm (Was ist das?)
Vorab, mir ist die Hauptfigur so dermaßen auf den Senkel gegangen, daß ich sie wirklich nur ganz schwer ertragen konnte. Diese 34jährige erwachsene Frau verhält sich so albern, kindisch, hilflos und naiv, daß es mir fast schon körperlichen Schmerz verursachte. Hätte man die Gute mal eben 10 Jahre jünger gemacht, hätte ich das noch irgendwie mit ihrer mangelnden Reife entschuldigen können, so war es einfach nur unwahrscheinlich nervtötend, zu sehen, daß sie ohne ihre Mami keinen Schritt alleine machen kann, ohne dabei großen Mist zu bauen.
Dabei fand ich die Geschichte an sich durchaus interessant und spannend und ich war tatsächlich so gefesselt, von der Erfüllung der Punkte der Wunschliste, daß ich das Buch gestern fast in einem Rutsch durchgelesen habe. Leider bleibt bei mir aber kein nachhaltiges Gefühl guter Unterhaltung, denn unser Dummchen verhält sich für meinen Geschmack einfach zu amerikanisch. Alles geht zu schnell, ist zu schnell wundervoll und alles ist irgendwie zu zuckerwattig rosa und das obwohl es durchaus dramatisch, traurig und ergreifend hätte sein können. War es aber eben leider nicht, denn unser Liebchen turnt durch die Seiten, verliebt sich in jede männliche Person, die irgendwo in ihrem Leben auftaucht und es für den Leser schon sehr schnell klar, wer da der Mensch im Burberry-Mantel ist, dem sie immer wieder über den Weg läuft und auch das Ende ist durchaus vorhersehbar.
Dabei gefiel mir unter anderem auch gar nicht, wie sie mit dem Punkt "Kauf einen Hund" umgeht. Der Hund wird aus dem Tierheim geholt und direkt danach vergessen. Er taucht schlichtweg nicht mehr wirklich in der Geschichte auf. Punkt abgehakt, Hund gekauft und dann wird er allerhöchstens nochmal erwähnt, wenn sie ihn mal wieder irgendwo ablädt, weil sie keine Zeit für ihn hat.
Auch fand ich die ganz großen Gefühle, die immer wieder erwähnt werden, teilweise einfach deplatziert. Da wird nach ganz kurzer Zeit bereits mit "Ich liebe dich"s herumgeschmissen, als gäbe es kein morgen und jeder sieht gut aus, hat Geld und ist einfach soooo fantastisch. Dabei versucht das Buch dann aus meiner Sicht auch noch zu viele Themen aufeinmal abzudecken, Gesellschaftskritik, Gutmenschentum, Trisomie 21, die Suche nach einem Vater, der Verlust der Mutter, das unerträgliche Yuppietum der Brüder, eine beste Freundin, die mit dem Freund in die Kiste steigt, eine alte Freundschaft, die wieder belebt wird, Drogenkonsum, Adoptionspraktiken und Schwierigkeiten.
Dabei geht die Autorin nirgendwo in die Tiefe, streicht sanft und leicht über jedes Thema drüber.
Hier und da zeigt sie ein gutes Gespür für Zitate und Formulierungen oder Bilder und es gab einige Stellen im Buch, die von einer ziemlichen Lebensklugheit künden, zu viel an dem Buch hat mir aber eben nicht gefallen.
Vorallem auch, daß mir am Ende nicht klar ist, worum es denn nun die ganze Zeit ging, wirklich nur um Geld? Das große Erbe hätte aus meiner Sicht noch einen kleinen Kracher enthalten können... so blieb es zwar ganz nette Unterhaltung, aber ohne Mehrwert, nichts woran ich mich in wenigen Monaten noch erinnern würde. Für ein bißchen Herzschmerz im Urlaub ist das Buch aber sicherlich gut geeignet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zauberhafte Geschichte, 8. August 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Morgen kommt ein neuer Himmel: Roman (Broschiert)
INHALT:
Als Elizabeth Bohlinger an Krebs stirbt, sind ihre drei erwachsenen Kinder sehr traurig und betroffen, doch die einzige Tochter Brett trifft der Tod ihrer Mutter am härtesten. Am Tag der Testamentseröffnung hofft Brett, das sie von ihrer wohlhabenden Mutter zur Geschäftsführerin des Familienunternehmens "Bohlinger Cosmetics" gemacht wird, doch statt dessen geht die Werbefachfrau leer aus. Allerdings hat der Nachlassverwalter ihrer Mutter eine besondere Überraschung für Brett: Ihre Mutter hat eine 20 Jahre alte Liste mit den Lebenszielen der damals 14-jährigen Brett aufbewahrt und nun soll sie innerhalb eines Jahres 10 Punkte der Liste erfüllen, sonst verliert sie ihr Erbe. Doch Brett ist mit ihrem Leben eigentlich zufrieden und will keine gute Beziehung zu ihrem Vater haben (der ist inzwischen tot), kein Pferd oder einen Hund (dafür hat sie in ihrer schicken Wohnung keinen Platz), auch nicht den richtigen Mann finden (den hat sie mit ihrem Freund Andrew doch längst gefunden), für immer mit Freundin von Carrie sein (mit der hat es sich Brett vor vielen Jahren verscherzt), live auf einer großen Bühne auftreten (ein Graus) oder eine tolle Lehrerin werden (sie hat doch schon einen Job)...

MEINE MEINUNG IN KURZFORM:
Kauf-/Lesegrund: Wegen der vielen begeisterten Meinungen wollte ich diesen Roman mit dem schönen Cover und dem passenden Titel unbedingt lesen.

Reihe: Nein, Einzelbuch

Handlungsschauplatz: vorwiegend Chicago

Handlungsdauer: Die Story beginnt im September, dauert bis zum darauffolgenden August und endet mit dem Epilog ein weiteres Jahr später.

Hauptperson: Brett Bohlinger, 34, führt ein festgefahrenes Leben, denn sie arbeitet als Werbefachfrau für "Bohlinger Cosmetics", wohnt mit ihrem Freund Andrew zusammen in Chicago und wird von ihrer Schwägerin auf große Aufgaben im Konzern vorbereitet. Deshalb ist die Enttäuschung groß, als Brett nach dem schmerzvollen Tod ihrer Mutter nicht den Sitz der Geschäftsführerin erbt, sondern nur eine alte Liste mit den Lebenszielen der 14-jährigen Brett erhält. Ihre Mutter möchte, dass sich Brett ihre Träume erfüllt... Brett ist eine sympathische, facettenreiche Protagonistin, die eine beachtliche Weiterentwicklung durchmacht.

Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie z.B. ihre älteren Brüder Jay und Joad, ihre Schwägerinnen Shelley und Catherine sowie der Nachlassverwalter Brad Midar, der Brett bei der Erfüllung ihrer Lebensziele Unterstützung anbietet, sind interessante Persönlichkeiten, die sich ansprechend in die Handlung einfügen.

Romanidee: Nicht ganz neue Grundidee (erinnert ein wenig an "P.S. Ich liebe dich"), die wunderbar umgesetzt wurde.

Erzählperspektiven: Gemeinsam mit Ich-Erzählerin Brett begibt man sich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle, fühlt, leidet & fiebert mit der liebenswerten Hauptperson mit. Hier erfährt man, wie durch den letzten Wunsch ihrer Mutter Bretts Welt aus den Fugen gerät, denn sie ist sich nicht sicher, ob sie die 10 Punkte auf der Liste erledigen kann - und nach jedem erledigten Ziel erhält sie einen Brief ihrer verstorbenen Mutter.

Handlung: "Morgen kommt ein neuer Himmel" ist eine wunderschöne & gefühlvolle Geschichte, die mich berührt hat. Hier geht es auch darum, seine in Vergessenheit geratenen Träume zu leben und sich seine Wünsche & Lebensziele zu erfüllen. Auch wenn man den Ausgang der Story bald erahnt, bietet "Morgen kommt ein neuer Himmel" so viele Überraschungen und Stolpersteine, so dass es einem beim Lesen trotz einiger ausgeschmückter Schilderungen bzw. klitzekleiner Längen nicht langweilig wird. Es gibt etliche amüsante Szenen, aber auch einige traurige Passagen, bei denen Taschentuchalarm herrscht.

Schreibstil & Co: Der herzerwärmende, emotionsgeladene Schreibstil, die unterhaltsamen Dialoge sowie die Kapitel in angenehmer Länge runden die Geschichte ab, so dass sich die 368Seiten rasend schnell lesen lassen.

FAZIT:
"Morgen kommt ein neuer Himmel" erzählt die Geschichte von Brett und handelt von Selbstfindung, Träumen & Verwirklichung von Lebenszielen. Dieser zauberhafte Roman von Lori Nelson Spielman hat mich dank der schönen Geschichte, der sympathischen Hauptpersonen und der ausdrucksvollen Schreibweise wunderbar unterhalten. Wegen klitzekleiner Schwächen erhält "Morgen kommt ein neuer Himmel" von mir bescheidene 5 STERNE und natürlich eine Leseempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 234 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Morgen kommt ein neuer Himmel: Roman
Morgen kommt ein neuer Himmel: Roman von Lori Nelson Spielman (Broschiert - 24. März 2014)
EUR 14,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen