Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen6
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 15. April 2002
Die Autorin Joyce Tyldesley scheint ein Garant für interessante Bücher über das alte Ägypten zu sein. "Töchter der Isis" ist ein gutes Beispiel dafür, dass Sachbücher nicht unbedingt trocken und humorlos sein müssen.
Das Buch ist so gut geschrieben, dass man es - fast wie einen Roman - in einem Schwung durchlesen kann. Von der einfachen Bäuerin bis zum weiblichen Pharao, von Geburten bis hin zur Jenseitsvorstellung: dem Leser werde viele unterschiedliche Bereiche des Lebens im alten Ägypten nahegebracht. Die Autorin legt dem Leser bei strittigen, ungeklärten Aspekten stets die Fakten dar und erläutert verschiedene Theorien. Ihren eigenen Anspruch, möglichst objektiv zu bleiben, erfüllt sie ausgesprochen gut.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 1999
Es gibt doch eine ganze Reihe von Darstellungen zum Thema "Frauen im alten Ägypten". Dies ist die beste. Tyldesley breitet das gesicherte Wissen kompetent, liebevoll, detailreich, klar strukturiert, ungemein lesbar und streckenweise auch sehr amüsant vor dem Leser aus. Äußerst empfehlenswert.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 23. Januar 2000
Ein wirklich gutes Buch über die Stellung der Frau im alten Ägypten. Unterhaltsam und informativ zeigt die Autorin die verschiedenen Aufgabenbereiche der Frau und erzählt über bisher unbekannte Pharaoninnen, die angeblich sogar noch vor Hatschepsut regierten. Ein kenntnisreiches und gut geschriebenes Buch, für mich das Beste zu diesem Thema!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juni 2002
Joyce Tyldesley versteht es meisterhaft, ihre LeserInnen in die Alltagswelt des alten Ägypten zu versetzen und läßt uns teilhaben am öffentlichen Leben wie auch am Weltverständnis und den ganz normalen Aufgaben und Wertvorstellungen der ägyptischen Frauen verschiedener gesellschaftlicher Schichten.
Ein wertvolles Buch für jeden, der die Menschen dieser Epoche wirklich verstehen will. Darüber hinaus sehr lebendig geschrieben.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2013
Das Thema "Frauen im Alten Ägypten" ist sehr interessant und hat mich schon immer interessiert. Passend dazu habe ich mir jetzt zwei Bücher beschafft: Dieses hier und "Die Ägypterinnen" von Christian Jacq.

Vom Inhalt her ist es gar nicht schlecht. Viele wichtige Themen werden besprochen und bis heute überlieferte Informationen zu einzelnen Frauen dargestellt. Allerdings hat das Buch zwei Schwächen:

1. Eine zu starke Projektion heutiger Vorstellungen auf die Vergangenheit. Schon die Kapitelbenennung "Eheglück", "gepflegte Erscheinung", "Herrin des Hauses" oder königlicher Harem" orientieren sich stark daran, was wir heute als frauentypisch ansehen. Und überleitend dazu kommt Punkt 2. Die feministische Grundeinstellung der Autorin. Manchmal mag man fast meinen, dass die Bezeichnung "Mann" gleichwertig mit Bösewicht zu sehen ist. Die Männer als Herrscher und Unterdrücker der Frauen, früher wie heute. Eigentlich schade. Mit einer etwas neutraleren Einstellung hätte das Buch von mir ohne Probleme einen Punkt mehr bekommen.

Empfehlenswert ist es trotzdem. Für ein detaliertes Bild würde ich das Buch von Christian Jacq ebenfalls lesen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2015
Wenn man über die alten Dynastien in Ägypten liest, dann geht es zumeist um die Pharaonen und die Pyramiden. Auch in diesem Buch wird man auf den dementsprechenden Themenkreis treffen. Allerdings nur am Rande! Der Schwerpunkt liegt auf der Rolle der Frauen im alten Ägypten. Und damit sind eben nicht nur die hochgestellten Frauen, sondern auch die Frauen der unteren Schichten gemeint. Zwangsläufig erfährt man so natürlich auch viel über das Leben der Männer und Kinder. Es ist ein Verdienst der Autorin ( der britischen Ägyptologin Joyee Tyldesley ), uns das Alltagsleben zur Zeit der Pharaonen zu präsentieren. Und dies immer auf eine anregende und spannende Art und Weise. Es geht hierbei durch folgende Themenbereiche: - Frauenbilder - Eheglück - Die Herrin des Hauses - Arbeit und Spiel - Eine gepflegte Erscheinung - Der königliche Harem - Regentinnen - Religöses Leben und Jenseitsvorstellungen. Flankiert werden die Berichte der Wissenschaftlerin von Texten aus der damaligen Zeit. Aus Weisheitsbüchern - Schriften von Schreibern - Herodots Anmerkungen zum Leben im alten Ägypten - Übersetzungen von Inschriften, die man vor allem in Grabmälern gefunden hat etc. etc. Viele Illustrationen sind im Buch enthalten, ihre jeweilige Herkunft wird in einem Anhang erläutert. Und so erfährt man viele Dinge aus der damaligen Zeit, z.B. gab es kaum Sklaven, die Arbeitsbedingungen der Arbeiter waren scheinbar wesentlich besser, als wir uns dies vermutlich alle gedacht haben, die Sitten zumindest Phasenweise relativ locker, Schreiben und lesen zu lernen war unbedingt notwendig, wenn man es zu etwas bringen wollte, Götter und Göttinen in ihrer Vielzahl fast unübersehbar, die Menschen waren sehr darauf bedacht, saubere Kleidung zu tragen, der Harem des Pharos hatte einen gänzlich anderen Charakter, als viele annehmen, die Menschen haben gerne gefeiert und waren ihren toten Angehörigen innerlich sehr verbunden, es gab mehr als 40 Brotsorten, der Sandalenträger des Pharao wurde nicht belächelt, sondern war ein Mann der im hohen Ansehen stand usw. usw. usw. Geschichtsbüchern können oft sehr langweilig sein. Dieses Buch ist es nicht! Die Autorin nimmt uns quasi "an die Hand" und zeigt uns eine Welt, die lange vergangen ist. Alles fundiert, aufgrund wissenschaftlicher Befunde. Und wenn eine Sichtweise umstritten ist, dann teilt sie uns dies ebenfalls mit. Ich werde mir sicherlich noch mal ein Buch von dieser Autorin kaufen! Von mir gibt es 5 Sterne!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden