weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Spirituosen Blog hama Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen12
4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
11
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Broschiert|Ändern
Preis:16,80 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Februar 2010
Als niedergelassener Internist in einer größeren Gemeinschaftspraxis in Walldürn (Odenwald),werden wir in letzter Zeit immer wieder mit verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen und deren Problemen konfrontiert, so dass ich aus Schulungsgründen mir diese neu erschienene Buch über "Aggressive Kinder" von Hergenhan besorgt habe.
Mir tat bei der Lektüre gut, dass der Autor in keinem einzigen Kapitel mit theoretischem Gesülze langweilt. Er ist Leib-und-Seele-Praktiker und absolut kompromisslos gegen Gewalt. Diese Einstellung ist mir persönlich sehr sympathisch. Hergenhan nimmt in dieser Kompromisslosigkeit die Kinder als Gesprächspartner ernst. Die zirküläre Fragemethodik, die er beschreibt ist leicht anwendbar und wirksam, wie ich selbst in meiner Praxis feststellen kann.
Meine 5-Punkte-Bewertung verdient dieses Buch vor allem wegen der Dialogszenen: Die Kinder werden im Gespräch geführt, sind aber selbst aktiv in der Bewältigung ihrer Aggressionen. Ich halte Aggressionen junger Menschen für die horrende Pathologie unserer Zeit. Ich denke da ganz medizinisch: Jedes Mittel das gegen diese Pathologie hilft, muss recht sein!
Ich wünsche diesem Buch weite Verbreitung.
Übrigens: ICh habe in den BLOG, von dem der Rezensent Kleiber berichtet, hineingeschaut. Allerhöchstes Niveau, kann man da nur sagen. Ich wünsche diesem BLOG viel Beachtung :anton-hergenhan.blog.de

Dr. med. Rudolf Trabold
Walldürn
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2010
Aggressive Kinder gehören zu meiner Klientel. Ich bin Schulsozialarbeiterin und habe täglich sozialpädagogische Gruppenarbeit zu leisten. Hergenhan ist Psychologe und hat die Härte dieser Arbeit an sich selbst erfahren. Das merkt man in jeder Zeile, die er schreibt. Lange schon befasse ich mich mit dem systemischen Ansatz. Und dieses Buch schildert mal endlich, wie man mit Kindern systemisch reden kann. Das lässt sich sofort anwenden: zirkuläre Fragen zum Beispiel oder die Externalisierungstechnik. 6 Regeln für systemisches Arbeiten mit Kindern hat der Autor entwickelt. Systemisch heilpädagogische Basalkriterien nennt er diese Regeln. Und er zeigt konkret, wie man sie umsetzt. Fachlich beeindruckt mich, dass die Kinder selbst diese Regeln im Gespräch praktizieren. Was systemisch ist, erfährt man durch die Kinder. Ein super Buch!

--------------------------------------------------------------------------------
 Aggressive Kinder?: Systemisch heilpädagogische Lösungen
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2010
Dieses Buch schafft den schwierigen Spagat zwischen pädagogischer Theorie und Praxis. Ich bin Leiter eines Waldkinderhortes und betreue täglich Schulkinder. Da gibt es selbstverständlich Konflikte. Ich habe mir dieses Buch bestellt, weil ich meinen pädagogischen Horizont systemisch erweitern wollte. Ich erhielt kein theoretisch abstraktes Buch mit praxisfernen Thesen und Analysen, sondern eine wirkliche Stütze für den pädagogischen Alltag. Herr Hergenhan stellt in seinem Buch praxisnah dar, wie Dialoge zwischen Kindern und Betreuern systemisch geführt werden können. Die Kinder reden in diesem Buch. Und das ist einzigartig. An diesen Dialogen kann man richtig erleben, wie systemische Methoden (zum Beispiel zirkuläre Fragen) angewandt werden. Man erhält eine klare Strategie, wie man in Gesprächen mit Kindern als Pädagoge auch Tabuthemen (Beispiel Sexualität) gut bearbeiten kann. Kinder reden genau so, wie das Buch es schildert. Erfolgreiche Gesprächsausgänge innerhalb unserer Waldhortgruppe verdanke ich der unmittelbaren Anwendung der in diesem Buch dargestellten Vorgehensweise. Über dieses Buch lässt sich außerdem in pädagogischen Teamsitzungen fachlich hochwertig diskutieren. Ich möchte auf diesem Wege dem Autor meine Hochachtung aussprechen und ihm für dieses Buch danken.
Übrigens: Auf meine Frage, warum wir besser keine Warum-Fragen stellen, hat er mir in seinem Blog sofort geantwortet. Echt cool, wie unsere Kids sagen würden!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2010
An einem Förderzentrum für Kinder mit Lernschwierigkeiten komme ich angesichts der Vielzahl verbaler und körperlicher Aggressionen oft an die Grenzen des Zumutbaren. Auf der Suche nach Hilfestellungen stieß ich vor kurzem auf Anton Hergenhans neu erschienenes Buch zu dieser Thematik. Was ich da fand, ist mir eine wirksame praktische Hilfe. Ich fühle mich als Pädagoge vom Autor voll verstanden. Er schreibt nicht von oben herab, sondern als einer, der an sich selbst Gewalt durch Kinder erlebt hat. Da kann man ihm nachsehen, dass er in seine eigene Sprache verliebt ist und barocke Formulierungen wählt. Seine Wortgewandtheit genießt er auf jeder Seite, so mein Eindruck. Systemisch therapeutische Arbeit mit verhaltensauffälligen Kindern schildert er lebhaft und sehr persönlich. Mir macht dieses Buch Mut, mich auf systemische Methoden einzulassen und im pädagogischen Alltag auszuprobieren. Hergenhans gut fundierte und plausibel erläuterte systemisch heilpädagogische Basalkriterien geben wertvolle Orientierung. Kinder werden in diesem Buch als Dialogpartner ernst genommen und wirken aktiv am therapeutischen Prozess mit. Dem Autor ist ein informatives, praxisorientiertes und sehr unterhaltsame Fachbuch gelungen!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Januar 2010
Nicht nur dem Berufsanfänger (den der Praxisschock förmlich überrollt), sondern auch dem langjährig erfahrenen Praktiker hilft dieses Buch sicherlich, auch in schwierigen Situationen dem Kind (sowie auch dem erwachsenen Klienten) gegenüber eine positive Grundhaltung bewahren zu können. Dabei ist die Sprache des Autors kurios, amüsant und gleichzeitig präzise. Für mich war es ein kurzweiliger Genuß, mich mit der Lektüre dieses Buches fortzubilden und meine Arbeit als Psychologin zu reflektieren.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Januar 2012
Das Buch eines Praktikers für die Praxis; so kurzweilig und unterhaltsam geschrieben, dass ich es auch als Bettlektüre las, was mir mit Fachbüchern eher selten passiert. Es hat mich sensibilisiert, in meinem pädagogischen Alltag wieder genauer hinzuhören und zu reagieren. Besonders hilfreich sind die detaillierten Situationsbeschreibungen im Umgang mit Aggressionen und deren Bearbeitung und Auflösung. Ein Grundlagenbuch für alle, die mit Kindern arbeiten und leben.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2011
Der Titel des Buches hatte mich sofort neugierig gemacht, was ich wohl inhaltlich dort finden würde. Ich wurde nicht enttäuscht! Gerade für Berufsanfänger ein sehr mutmachendes Buch über die systemisch heilpädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Geschrieben sowohl für Psychologen, als auch Pädagogen und eben für alle, die sich mit Kindern im Alltag beschäftigen und manchmal schier am Verzweifeln sind, wie mit der Wut und Aggression dieser Klientel umzugehen ist.
Ich habe mehrere Jahre im Grundschulbereich Bläserklassen aufgebaut und durch große soziale Unterschiede mit Aggressionen unter Kindern zu tun gehabt. Schade, daß ich damals dieses Buch nicht gekannt habe, ich hätte so manch aufgetretenes Problem anders lösen können......
Sehr gefallen hat mir auch, daß sowohl die Kinder, wie auch die Erwachsenen in ihrer Würde und Achtung ernstgenommen werden und stets das Gespräch zwischen beiden Parteien auf Augenhöhe geführt wird. Der Autor hat 6 sogenannte heilpädagogische Basalkriterien als Regeln entwickelt. Sie helfen besonders auch dem Berufsanfänger in der Praxis, diese als Leitlinien für eine richtige Gesprächsführung einzusetzen.Der Schreibstil ist sehr erfrischend und an keiner Stelle langweilig!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2014
Dieser Mann spricht mir aus dem Herzen!!! Hinter seinen Ausagen steht eine zutiefst menschenwürdige(nde) Haltung und zwar allen Menschen gegenüber. Ich komme aus der Heimerziehung und arbeite nun in der Schulsozialarbeit. Hätte ich dieses Buch während meiner Zeit als Wohngruppenleitung in die Hände bekommen, vielleicht hätte ich nicht aufgegeben, wer weiß? Wundervolle Sprache, das machte mir Spaß zu lesen. Der Autor kann sich ausdrücken! Und ist dabei an keiner Stelle abgehoben, sondern mitten drin im Geschehen. Mir gefällt seine Vor bzw. Umsicht im Umgang mit Dogmen jeder Art. Ich bin sehr sicher, wenn alle Wohngruppen, Tagesgruppen in diesem Sinne geführt würden (werden könnten), könnten mehr Kinder zurück geführt werden in ihre Famlien (mit denen ja dann auch gearbeitet wurde). Ich bin mir auch sicher, dass es jedem Einzelnen bei einem solchen Umgang besser gehen würde, einfach weil er wertschätzend, zutiefst menschlich und verantwortlich ist!! Danke für dieses Buch!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2013
Hätte das nie gedacht, dass Gespräche mit Kindern so wirksam sein können. Aggressive Kinder hören auf, aggressiv zu sein, wenn sie als Gesprächspartner ernstgenommen werden. Magic talking mit Kindern kann man da nur sagen, wenn man dieses Buch gelesen hat. Super auch das Blog vom Autor!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2015
Sehr gut geschrieben, viel Praxis.
Der Nachfolgeband (Beratung von Eltern) ist anregend, kommt an dieses Buch jedoch lange nicht heran und wiederholt sich häufiger.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden