Kundenrezensionen


18 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


68 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert
Die Geschichte handelt vom kleinen Käfer Immerfrech, der bereits am Morgen Streit mit einem anderen, freundlichen Käfer sucht. Als dieser vorschlägt die Blattläuse zu teilen will Immerfrech sie alle für sich alleine haben: „Oder willst du mit mir kämpfen?". Als sich der andere Käfer dem Kampf stellen will sagt der freche...
Veröffentlicht am 6. Februar 2004 von Edmund Sackbauer

versus
3.0 von 5 Sternen Dem Kind gefällt es
Wir haben das Buch im Kindergarten ausgeliehen - ein Buch von Eric Carle muss gut sein.
Drei Sterne, da mein Kleiner (3) das Buch gerne lesen möchte. Auch die Wiederholungen der Sätze finde gut, schon nach kurzer Zeit kann das Ende der Sätze mitgesprochen werden. Auch die Uhrzeit die bei jedem neuen Tier eine Stunde vorrückt ist gut gemacht...
Vor 11 Monaten von Heike veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

68 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert, 6. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: Der kleine Käfer Immerfrech (Pappbilderbuch)
Die Geschichte handelt vom kleinen Käfer Immerfrech, der bereits am Morgen Streit mit einem anderen, freundlichen Käfer sucht. Als dieser vorschlägt die Blattläuse zu teilen will Immerfrech sie alle für sich alleine haben: „Oder willst du mit mir kämpfen?". Als sich der andere Käfer dem Kampf stellen will sagt der freche Käfer: „Ach geh! Du bist mir viel zu klein" und fliegt davon. Von nun an begegnet er jede Stunde einem anderen, immer größeren Tier. Immer will er zuerst kämpfen und fliegt dann doch mit den Worten „Ach geh! Du bist mir viel zu klein" davon. Als er schließlich beim Wal angelangt ist bekommt er von dessen Schwanzflosse einen solchen Schlag, dass er übers ganze Meer bis nach Haus geschleudert wird. Als ihm der freundliche Käfer dann die restliche Blattläuse anbietet bedankt er sich und isst sie dankbar gemeinsam mit diesem auf.
Der kleine Käfer ist das Abbild eines Kindes in der Trotzphase. Im Grunde seines Herzens will er gar nicht kämpfen sondern Grenzen ausloten und den eigenen Willen bekunden. Man sieht dass er das Herz am richtigen Fleck hat wenn er am Abend erschöpft und hungrig nach Hause zurückkehrt und sich mit dem anderen Käfer versöhnt. Der Autor beweist viel Einfühlungsvermögen und auch eine gehörige Portion Humor. Denn das Verhalten von Immerfrech wird in keinem Augenblick mit erhobenem Zeigefinger bewertet. Der Käfer wahrt auch angesichts seiner ständigen Rückzüge das Gesicht - zumindest vor sich selbst - indem er sein Gegenüber als unwürdigen Gegner bezeichnet mit dem sich der Kampf gar nicht lohnt. Selbst als er dann doch einmal eine übergebraten bekommt ist es eigentlich keine Niederlage sondern er wird nach Hause katapultiert. Der Humor der Geschichte basiert auf den immer überlegeneren Tiere mit denen er sich anlegt. Als er schliesslich beim Wal anlangt braucht er schon beinahe eine Stunde um diesen zu überqueren. Wenn er dann die Schwanzflosse zum Kampf auffordert ringt einem sein Mut und seine Beharrlichkeit beinahe schon Respekt ab.
Die Seiten des Buches werden wie ein Fächer immer größer, analog zur Zunahme der Größe der Tiere. Auch die Schwanzflosse des Wals ist ausgesanzt. Auf jedem Blatt ist eine Uhr abgebildet, die jeweils um eine Stunde weiter springt. Ein netter Nebenaspekt ist also die Beschäftigung mit der Zeit. Die Illustrationen sind mit einem groben Pinsel gezeichnet und sehr gut gelungen. Die Seiten sind aus dickem, abwaschbaren Karton und das Buch hält auch großen Beanspruchungen stand.
Das Buch ist geeignet für Kinder ab 2 Jahren, am besten ab Einsetzen der Trotzphase.
Fazit: Ein rundum gelungenes und empfehlenswertes Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Langjähriges Lieblingsbuch, 22. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Der kleine Käfer Immerfrech (Pappbilderbuch)
Mein mittlerweile siebenjähriger Sohn hat dieses Buch seit drei oder vier Jahren und kramt es immer wieder hervor - es ist ein richtiger Dauerbrenner.

Ein freundlicher und ein frecher Marienkäfer landen gleichzeitig auf einem Blatt voller Blattläuse. Der freundliche möchte teilen, der freche will alles für sich und fordert den anderen zum Kampf heraus. Der aber blickt ihm in die Augen und kontert: "Wenn du unbedingt willst!", worauf der freche Marienkäfer sagt: "Du bist mir sowieso zu klein" und wegfliegt. Er begegnet nacheinander immer größeren Tieren, und es entspinnt sich jedes Mal derselbe Dialog wie mit dem freundlichen Marienkäfer, denn unser frecher Marienkäfer ist ein Angeber, aber insgeheim ein Feigling - oder Realist?

Als er sich abends an einem Wal versucht, schleudert ihn dieser, ohne es zu merken, mit der Schwanzflosse zurück, genau auf das Blatt, von dem er am Morgen aufgebrochen ist. Seine Abenteuer haben ihn kuriert: Als ihm der freundliche Marienkäfer den Rest Blattläuse überlassen will, bietet er an, sie zu teilen.

Ganz ohne erhobenen Zeigefinger zeigt dieses Buch, dass man sich durch Freundlichkeit (die freilich, wie auch beim freundlichen Marienkäfer, ihre Grenzen kennt) so manche ermüdende und auch demütigende Erfahrung ersparen kann, dass draufgängerisches, angriffslustiges Gehabe ohne Rückgrat ausgesprochen lächerlich wirkt und vor allem nichts einbringt, und wie man solchen Angebern durch selbstbewusstes Auftreten begegnen kann.

Das Buch ist sehr attraktiv aufgemacht, die kräftigen, schönen Farben sprechen Kinder an, und dadurch, dass die Breite der Seiten mit der Größe der "Gegner" des Marienkäfers anwächst bis hin zur mächtigen, "ausgeschnittenen" Schwanzflosse des Wals, erhalten die kleinen Betrachter einen spannenden ersten Einblick in Relationen.

Eine tolle Idee ist die Möglichkeit für etwas ältere Kinder, die Uhr zu lernen. Im Text taucht die Uhrzeit auf, zu der unser Käfer seine Begegnungen hat, oben im Bild wird sie auf einer Uhr dargestellt - zunächst handelt es sich um Stundenabstände, bei dem Zusammentreffen mit den verschiedenen Körperteilen des Wals von Kopf bis Schwanz um Viertelstunden.

Mein Sohn liebt dieses Buch seit jeher nicht weniger als die "Raupe Nimmersatt", und ich bin gespannt, wie lange es noch zu unserem Standardrepertoire (mittlerweile liest er es als Erstklässler selbst!) gehören wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sprachrohr eines Dreijährigen, 13. September 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Der kleine Käfer Immerfrech (Taschenbuch)
Mein 3-jähriger Sohn, ist von diesem Buch sehr angetan. Er lernt die verschiedensten und nicht unbedingt üblichen Tiere unterschiedlicher Grösse kennen. Durch die wiederkehrenden Texte, kann er das Buch quasi "mitlesen", was ihm sehr gefällt. Für spätere Altersstufen ist auch noch das Uhr-lernen mit eingebaut, inkl.auf-und abgehender Sonne. Mir persönlich gefällt, das "Happy End" und die originelle Seitenaufmachung. Allerdings hätte ich mir die Zeichnungen ein wenig "niedlicher" gewünscht, zumal ich auch gefragt werde, warum denn die Käferbeine >kaputt sind< Trotzdem empfehle ich das Buch auch Leuten mit kleinen Kindern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Großmaul das auszog, das Teilen zu lernen, 31. März 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Der kleine Käfer Immerfrech (Pappbilderbuch)
Das Buch " Der kleine Käfer Immerfrech " ist ähnlich gestaltet, wie " Die kleine Raupe Nimmersatt", eins der wohl bekanntesten Bilderbücher. So wie die Raupe sich durch die Leckereien frisst, trifft der Käfer immer wieder auf neue Tiere ( Wespe, Vogel, Schlange,...), denen er frech gegenübertritt. Dieses Buch hat einen hohen Lehrwert in Bezug auf teilen lernen, Freunde finden und darauf, daß man mit einer großen "Klappe" nicht unbedingt sehr viel erreichen kann.Es wird einfach und sehr anschaulich erklärt, daß man bei den einfachsten Dingen im Leben mit Konfrontation nicht weit kommt.Die Illustration des Buches durch schön gemalte Bilder und die interessante Seitenaufmachung ist nicht nur für ganz kleine Kinder spannend, sondern in der Geschichte werden auch etwas ältere Kinder an die Uhrzeit und auch die Zusammenhänge der Natur (Blatt,Blattläuse,Käfer - wie fuktioniert das?) herangeführt. Sehr schön ist auch der Auszug aus der Tierwelt (von Klein bis Groß) dargestellt. Alles in allem ein Buch, daß das Interesse des Kindes nicht nur für kurze Zeit weckt, sondern es für einen langen Zeitraum begleiten kann und immer wieder neue Elmente erschließen läßt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Total beliebt!, 27. Mai 2010
Wie alle Bücher von E. C. ist auch dieses sehr schön illustriert und eingänglich geschrieben. Es bietet schöne Sprachanlässe. Ich habe das Buch seit einiger Zeit in meiner Kindergartengruppe und die Kinder lieben es noch immer. Ich kann es einfach nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wir lieben Marienkäfer!, 12. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Der kleine Käfer Immerfrech (Pappbilderbuch)
Und wir lieben dieses Buch! Der freche Käfer will an immer größeren Tieren seine Kräfte messen und findet am Ende einen Freund und lernt teilen.
Das Besondere an dem Buch ist die Aufmachung. Kleine Tiere, kleine Schrift, kleine Seite - große Tiere, große Schrift, große Seite.
Auf jeder Seite befindet sich auch eine Uhr, z.B. "Um 12 Uhr mittags spürte er eine Riesenschlange auf und sagte: "Komm, kämpf mit mir!" "Wenn du unbedingt wills-s-s-st", zischte die Schlange, "gleich nach dem Mittagessen." "Ach geh! Du bist mir viel zu klein", sagte der freche Käfer, blähte sich auf und flog weiter."
Das ist wieder ein ganz tolles Buch von Eric Carle! Nicht alle seine Bücher gelingen ihm so gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tolles Kinderbuch, 18. Dezember 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ich finde, dieses Kinder buch sehr schön und aber auch lehrreich. Wir besaßen das Buch schon für unsere Kinder und brauchte mein Sohn es für seine Ausbildung.... es kam mal wieder sehr gut an ! Kann es wirklich jeder Familie wärmstens empfehlen !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Kinderbücher von Eric Carle, 25. Oktober 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Wir haben schon das Buch "Die Raupe Nimmersatt". In einem Seminar über "Vorlesen für Kinder" habe ich "Der kleine Käfer Immerfrech" kennengelernt und fand das Buch für die Entwicklung eines Kindes hilfreich und sehr gut. Deshalb habe ich es gekauft. Unser Enkel, 2 1/2 Jahre, verlangt sehr oft, dass wir es ihm vorlesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Dem Kind gefällt es, 16. Mai 2013
Wir haben das Buch im Kindergarten ausgeliehen - ein Buch von Eric Carle muss gut sein.
Drei Sterne, da mein Kleiner (3) das Buch gerne lesen möchte. Auch die Wiederholungen der Sätze finde gut, schon nach kurzer Zeit kann das Ende der Sätze mitgesprochen werden. Auch die Uhrzeit die bei jedem neuen Tier eine Stunde vorrückt ist gut gemacht.

Für mich als Mutter ist das Buch aber eher "schwierig", nicht zuletzt weil der Kleine inzwischen rumrennt und schreit "komm, kämpf mit mir".
Ich glaube meine Erklärungen hierzu laufen etwas ins Leere...
Vielleicht versuchen wir es in einem halben Jahr nochmal, wenn er den Bogen vom Anfang zum Ende (wir können sie uns teilen) besser überblicken kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einfach nur toll!!!, 1. April 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der kleine Käfer Immerfrech (Pappbilderbuch)
Das Bilderbuch aus Pappe ist für diese Geschichte genau richtig, da die Geschichte zum immer wieder anschauen uns bespielen und fabulieren einlädt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa7672624)

Dieses Produkt

Der kleine Käfer Immerfrech
Der kleine Käfer Immerfrech von Eric Carle (Pappbilderbuch - 30. Oktober 2002)
Gebraucht & neu ab: EUR 6,24
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen