Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lehrbuch in Sachen Frankreich, Mythen und Toleranz
Ralf Nestmeyer und Frankreich – das passt. Der Autor von mehreren Reisebüchern über unseren westlichen Nachbarn kennt sich aus im Land von fromage, baguette und vin rouge. Und schon sind wir mittendrin in den Klischees. Natürlich ist Ralf Nestmeyer ein Experte für französische Lebensart, und er kennt sich auch gut aus. Aber ist Frankreich...
Vor 6 Monaten von Buchrezensent aus-erlesen veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 'Franzose ist, wer Franzose sein will.'
Inhalt:
Ralf Nestmeyer hat 16 (mehr oder weniger) populäre Irrtümer über Frankreich zusammengetragen, setzt sich in seinem Buch mit der Geschichte des Landes, kulturgeschichtlichen Besonderheiten, der Religion, der Küche und vielem mehr auseinander, rückt so einige falsche Annahmen ins richtige Licht und vermittelt ein breites Spektrum an...
Vor 5 Monaten von sabatayn76 veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lehrbuch in Sachen Frankreich, Mythen und Toleranz, 14. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Alles Mythos! 16 populäre Irrtümer über Frankreich (Broschiert)
Ralf Nestmeyer und Frankreich – das passt. Der Autor von mehreren Reisebüchern über unseren westlichen Nachbarn kennt sich aus im Land von fromage, baguette und vin rouge. Und schon sind wir mittendrin in den Klischees. Natürlich ist Ralf Nestmeyer ein Experte für französische Lebensart, und er kennt sich auch gut aus. Aber ist Frankreich mit Käse, dünnem Weißbrot und Wein in erster Linie in Verbindung zu bringen? Gibt es da nicht noch mehr? Und stimmen unsere (deutschen?) Vorurteile über Frankreich überhaupt?
Autor Ralf Nestmeyer begeht nicht den Fehler sich in die üblichen Klischees zu ergehen und diese dann ebenso oberflächlich zu widerlegen. Also weg mit fromage, baguette und vin rouge. Hin zu den wahren Helden der Grande Nation, Napoleon und Jeanne d’Arc. Er war, ist und wird nie unterblich sein. Sie war keineswegs die Retterin Frankreich. Allenfalls eine Einigerin.
Das Buch bzw. der Autor schafft den Spagat zwischen wissenschaftlicher Argumentation und populären Themen. Die These / der Mythos „Paris ist nur eine Stadt“ und „Die Tour de France ist ein Radrennen“ laden den Leser gelegentlich zum Schmunzeln ein. Denn natürlich ist Paris eine Stadt. Doch sie ist viel mehr. Sie ist die urbane Version eines ganzen Landes. Auch wenn, man das im restlichen Frankreich nicht so gern hört, um es mal ganz vorsichtig auszudrücken. Und Übertragungen von der Tour de France – und das ist belegt – werden mittlerweile mehr als Naturschauspiel als als „sportliches“ Ereignis gesehen. Schon bei der ersten Ausgabe des Radrennens wurde gedopt. Wie soll man auch sonst die Tor-Tour überstehen?
Die Frage nach Wahrheit oder falschem Mythos wird nicht in aller Gänze beantwortet. Die Wahrheit liegt – wie so oft – irgendwo zwischen den Zeilen. So sollte man dieses Buch auch verstehen. Es ist ein kurzweiliges Lesevergnügen, das dem interessierten Leser Frankreich noch schmackhafter macht als es so mancher Mythos und wahrmachen will.
Auch wenn das Cover auf die üblichen Klischees abzielt (wir sind wieder bei fromage, baguette und vin rouge plus Eiffelturm), so birgt dieses Buch so manchen Überraschungsschatz. Und für Schätze hat man in Frankreich was übrig – siehe Versailles und den Grafen von Monte Christo, der bekanntlich vom Franzosen Alexandre Dumas geschrieben wurde. Lehnen Sie sich zurück, werfen eine CD von Francoise Galle (Achtung, nicht alle Franzosen sind Gallier! – siehe Mythos 1) ein und erfahren Sie mehr über Frankreich und die Franzosen. Aber auch über uns Deutsche!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen 'Franzose ist, wer Franzose sein will.', 2. Juni 2014
Von 
sabatayn76 - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Alles Mythos! 16 populäre Irrtümer über Frankreich (Broschiert)
Inhalt:
Ralf Nestmeyer hat 16 (mehr oder weniger) populäre Irrtümer über Frankreich zusammengetragen, setzt sich in seinem Buch mit der Geschichte des Landes, kulturgeschichtlichen Besonderheiten, der Religion, der Küche und vielem mehr auseinander, rückt so einige falsche Annahmen ins richtige Licht und vermittelt ein breites Spektrum an Wissen über das Land.

Mein Eindruck:
Ich kenne verschiedene Regionen Frankreichs von eigenen Reisen und würde mich ohne Weiteres frankophil nennen. Vielleicht habe ich mich schon zu viel mit Frankreich beschäftigt und habe deshalb ein Hintergrundwissen, das Einsteigern ins Thema vielleicht fehlt, doch ich empfand die meisten Mythen, die Ralf Nestmeyer zusammengetragen hat, als wenig populär bzw. als eher untypisch. Aber dies ist natürlich Ansichtssache.

Insgesamt liest sich das Buch schnell und flüssig, beinhaltet jede Menge Wissen und ist leicht verständlich geschrieben. Obwohl ich mich sehr für Geschichte interessiere, haben mir die Geschichtsmythen am wenigsten gefallen, und ich empfand sie als weniger fesselnd und weniger unterhaltsam als beispielsweise die Mythen zu kulturgeschichtlichen Themen wie französische Küche oder die Kapitel über Paris bzw. die Provinz.

Schön fand ich es, dass man auf jeder Seite etwas Neues zu lernen kann, auch wenn mich manche Themen, z.B. die Tour de France, überhaupt nicht angesprochen haben.

Mein Resümee:
Insgesamt haben mir Teile des Buches sehr gut und andere weniger gut gefallen, so dass mein Gesamteindruck alles in allem eher neutral ausfällt. Lust auf Frankreich und auf eine intensivere Beschäftigung mit dem Land macht das Buch aber allemal.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tour de France in 16 Etappen, 9. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Alles Mythos! 16 populäre Irrtümer über Frankreich (Broschiert)
Die reale Tour de France hat ein paar Etappen mehr, und sie kommt auch im Buch vor.
Aber unterwegs begegnet uns noch viel mehr, hauptsächlich historisches aber Ralf Nestmeyer versteht es auch den Bezug zum Frankreich der Gegenwart herzustellen. So entsteht ein vielfältiges Bild und ich habe eine Menge Neues über unser Nachbarland mit den gemeinsamen Wurzeln erfahren.
Der Gesamteindruck: fundiertes Wissen in kompakter Form lesenswert dargebracht.
Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde gelesen und füge meine Eindrücke an die ich unterwegs gesammelt habe, so entsteht ein gutes Gesamtbild.

Kapitel
1-4
Das erste Kapitel hat mich noch ein wenig im Unklaren gelassen über die Rolle der Franken,
das klärt sich aber im Kapitel über Karl den Großen zumindest teilweise.
Das zweite Kapitel gerät streckenweise etwas zu sehr zu einer Aufzählung von Immigranten.
Und bisher gab es zu allen Themen auch etwas für mich neues, selbst zur Tour de France über die ich schon recht viel gelesen habe.
Sehr gut gefällt mir dass in allen Kapiteln ein weiter Bogen gespannt wird, dadurch werden größere Zusammenhänge erkennbar - zum Beispiel die versuchte Vereinnamung Karls des Großen durch Hitler.

5-8
Im Kapitel über den Rhein fand ich die Erklärung zur Häufung von nationalen Denkmälern entlang des Rheins aufschlussreich und einleuchtend.
Das Kapitel über Napoleon war mir etwas zu euphorisch, interessant aber dass er gar nicht so klein war.
Schließlich das Verhältnis zu Deutschland. Hier fand ich besonders die Entwicklung nach dem 2. Weltkrieg gut beschrieben. Und interessant war auch die Charakterisierung Schopenhauers als "faul, leichtsinnig und windbeutlig". Hätte ich nicht gedacht...

9-12
Die Einordnung der Resistance und Frankreichs Rolle im 2. Weltkrieg war für mich das bis dahin stärkste Kapitel, mit vielen Einsichten die ich so nicht kannte. Besonders der Wandel in der historischen Einordnung.
Danach: welche Vielfalt an Revolutionen! 'Le Temps des Cerises' muss ich mir unbedingt anhören.
Die Kapitel über Paris und die Küche geraten mir ein bisschen zu sehr zur Aufzählung.
An dieser Stelle mein persönlicher Lieblingsort in Paris: die Ile St. Louis - Nachbarinsel der Ile de la Cite und um so viel weniger touristisch. Aber psst: nicht weitersagen!

13-16
Das 13. Kapitel zur Kolonialgeschichte lieferte erneut interessante Einblicke:
die Relativierung der kolonialen Expansion im 19. Jahrhundert zu einer kurzen Episode
Frankreichs Rolle in Syrien
und die Bedeutung für (und von) Afrika
Versailles... ein Tippfehler der korrigiert werden sollte (S. 194 verband/verbannt)
dafür wurde mir die Bedeutung von V. für die deutsche Geschichte erstmalig klar.
Während eines eigenen Besuchs in den 90ern gelang dies nicht, im Gegenteil: Versailles beeindruckte uns trotz seiner Größe nicht, evtl. war die Erwartungshaltung zu hoch und die Vermittlung vor Ort nicht gelungen.j
Das letzte Kapitel über die französische Provinz ist gut gewählt. Erstaunlich z. B. dass die Franzosen zu 80% im Urlaub daheim bleiben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Frankreich in unseren Köpfen, 31. Mai 2014
Von 
Jarmila Kesseler "esposa1969" (Mannheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Alles Mythos! 16 populäre Irrtümer über Frankreich (Broschiert)
== Inhaltsverzeichnis: ==

Frankreich – die Summe seiner Mythen?
IRRTUM 1: Alle Franzosen sind Gallier
IRRTUM 2: Alle Franzosen sind Brüder
IRRTUM 3: Karl der Große ist Franzose
IRRTUM 4: Die Tour de France ist ein Radrennen
IRRTUM 5: Jeanne d’ Arc ist die Retterin Frankreichs
IRRTUM 6: Der Rhein ist Frankreichs »natürliche« Grenze
IRRTUM 7: Napoleon ist sterblich
IRRTUM 8: Frankreich ist Deutschlands Erbfeind
IRRTUM 9: Alle Franzosen waren in der Résistance
IRRTUM 10: Die Franzosen lieben die Revolution
IRRTUM 11: Paris ist (nur) eine Stadt
IRRTUM 12: Die französische Küche war der deutschen schon immer überlegen
IRRTUM 13: Frankreich ist eine Großmacht
IRRTUM 14: Frankreich ist ein katholisches Land
IRRTUM 15: Versailles ist ein Schloss
IRRTUM 16: Frankreichs Provinz ist eine kulturelle Wüste

== Das Cover: ==

Das Cover ist vollgepackt mit französischen Impressionen: "La tour eiffel", denich schon -zig Male bestiegen habe, vine, baguette und fromage. "Vue depuis la fenêtre"... Genauso stellt man sich ein franz. appartment vor mit Blick auf den Eiffelturm....

== Leseeindrücke: ==

In diesem hochinteressanten Sach- und Fachbuch, vollgepackt mit Informationen, Wissenswertem und Irrtümern erfahren wir viel Neue und Lesenswertes. Einige der o.g. Irrtümer wusste ich nicht einmal, dass es sich hierbei um Irrtümer handelt, bei anderen konnte ich mir nicht vorstellen, dass sie als Irrtümer gelten.

Der Autor hat sehr gut recherchieret und dieses brillanten Recherchen reichen zurück bis zur Jungfrau von Orleans und der Französischen Revolution. Die angegebenen Kapitel befinden sich auf 214 Seiten und haben mich staunend und wissender zurück gelassen. Der Autor schreibt leicht verständlich und dennoch auf wissenschaftlicher Ebene.

Im Anhang finden wir noch ein sehr hilfreiches Stichwortverzeichnis. Insgesamt habe ich hier sehr viel über dieses wunderbare Land erfahren und habe mich bestens unterhalten gefühlt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Französische Irrtümer, 4. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Alles Mythos! 16 populäre Irrtümer über Frankreich (Broschiert)
Ist Frankreichs Provinz tatsächlich „öde, geistig öde“ , wie Heinrich Heine anmerkte?
Waren wirklich alle Franzosen in der Résistance engagiert?
Diesen Gedanken und vierzehn weiteren Fragen geht Ralf Nestmeyer auf den Grund und entlarvt sie als Mythen, die sich im Laufe von Jahrzehnten, ja, Jahrhunderten in unseren Köpfen eingenistet haben.

Seine Themen stammen aus gesellschaftlichen und kulturellen Bereichen; sein Schwerpunkt liegt jedoch vor allem im Bereich der Politik und Geschichte.
So rollt er etwa den Mythos um Jeanne d`Arc oder auch Karl den Großen auf, trennt Wahrheit und Dichtung und erklärt die Fakten im großen geschichtlichen Zusammenhang, der mehrere Jahrhunderte überspannt.
Frankreichs (gesellschafts-)politische und kulturelle Vergangenheit ist natürlich auch eng mit der seiner Nachbarländer, vor allem der deutschen, verflochten. Jahrhundertelanger Streitpunkt war etwa der Rhein als „natürliche“ Grenze: auch dies ein Mythos?

Trockene Fakten versteht der Autor für jeden gut verständlich, sachlich, dennoch immer unterhaltsam, teilweise amüsant, aufzubereiten, so dass sich das Buch auch für den Geschichtslaien sehr locker und angenehm liest. Für den Interessierten, der die Themen gern noch mehr vertiefen möchte, gibt er im Anhang Anregungen zu weiterführender Literatur.

Informativ, aber ohne belehrend zu wirken, gibt das Buch einen abwechslungsreichen Überblick über französische Mythen - nicht nur für den frankophilen Leser.

Und wer nun wissen will, ob die französische Küche immer schon „haute cuisine“ und besser war als die deutsche, der schaue in diesem Buch nach!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Alles Mythos! 16 populäre Irrtümer über Frankreich
Alles Mythos! 16 populäre Irrtümer über Frankreich von Ralf Nestmeyer (Broschiert - 1. April 2014)
EUR 16,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen