Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super!, 12. Mai 2004
Rezension bezieht sich auf: Tiere in der Antike: Von Fabelwesen, Opfertieren und treuen Begleitern (Gebundene Ausgabe)
Ich habe für die Spezialfrage meiner Matura in Latein das Thema "Tiere in der Antike" gewählt und mit diesem Buch eine gute Auswahl getroffen. Marion Giebel beschreibt ausführlich die wichtigen Rollen der Tiere in der römischen sowie auch in der griechischen Antike. Sie hat einen angenehmen und humorvollen Schreibstil, von dem man nicht gelangweilt wird. Auch Hintergrundinformationen werden genannt und im Prinzip kommt wohl so jedes wichtige Tier, das man sich vorstellen kann, darin vor.
4 Sterne deswegen, weil der Leser sich teilweise nicht ganz auskennt und er außerdem ein bisschen Wissen über die Antike haben sollte, sonst wird er bald überfordert sein.
Aber alles in Allem- ein super Buch, so ziemlich das Einzige was jemals über Tiere in der Antike geschrieben wurde, wer sich für Tiere und die Antike interessiert, wird von diesem Buch begeistert sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannendes über Tiere, 13. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: Tiere in der Antike: Von Fabelwesen, Opfertieren und treuen Begleitern (Gebundene Ausgabe)
Wussten Sie, woher der springende Punkt kommt? Ich auch nicht. Spannend auch, wieviel die antiken Autoren schon über die Tiere wussten. So zum Beispiel, dass Wale und Delphine Säugetiere sind, und dass die Delphine Menschen retten, wie vor kurzem wieder in Australien. Auch Tierrechte wurden schon in die Debatte eingebracht - Tiere sollten als beseelte Mitgeschöpfe angesehen werden.
Alles in allem ist der Autorin ein unterhaltsamer und lehrreicher Durchzieher durch die verschiedenen Gebiete der Tierhaltung in der Antike gelungen. Es ist anschaulich wie schon die anderen Bücher der Autorin, und durch die relativ autonomen Kapitel eignet es sich auch als Nachtlektüre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tiere in der Antike: Von Fabelwesen, Opfertieren und treuen Begleitern
Tiere in der Antike: Von Fabelwesen, Opfertieren und treuen Begleitern von Marion Giebel (Gebundene Ausgabe - 1. März 2003)
EUR 9,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen