Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


52 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für jeden Interessierten absolut unentbehrlich
cand. phil. Brigitte Ecker,
Wien/Österreich, 24. März 2002
Für jeden Interessierten absolut unentbehrlich
Diese detaillierte, leicht verständliche und optische sehr ansprechende Einführung in die Klassische Archäologie behandelt nicht nur speziell archäologische Themen (Grabungstechnik, Architektur und Städtebau,...
Veröffentlicht am 24. März 2002 von cand. phil. Brigitte Ecker

versus
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein kursorischer Rundumschlag der klassischen Archäologie
Tonio Hölschers Einführungswerk, das inzwischen schon in der 3. Auflage erschienen ist, wird regelmäßig Erstsemestern zur Lektüre empfohlen. Dank seiner inhaltlichen Breite, die von einer wissenschaftstheoretischen Betrachtung der klassischen Archäologie über Fragen der Feldforschung, der Geschichte und Geographie bis hin zu...
Veröffentlicht am 18. November 2012 von Aemilius Papinianus


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

52 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für jeden Interessierten absolut unentbehrlich, 24. März 2002
Rezension bezieht sich auf: Klassische Archäologie: Grundwissen (Gebundene Ausgabe)
cand. phil. Brigitte Ecker,
Wien/Österreich, 24. März 2002
Für jeden Interessierten absolut unentbehrlich
Diese detaillierte, leicht verständliche und optische sehr ansprechende Einführung in die Klassische Archäologie behandelt nicht nur speziell archäologische Themen (Grabungstechnik, Architektur und Städtebau, Gräber und Sarkophage, Keramik...) sowie Kapitel zur Position der Klassischen Archäologie innerhalb der Kulturwissenschaften, Forschungsgeschichte und Institutionen der Klassischen Archäologie, sondern auch eine ebenso fundierte Einführung in diverse Teilgebiete der Alten Geschichte (eine kurze Zusammenfassung der griechischen und römischen Geschichte, Einführungen in die Chronologie, Geographie und Historische Topographie, antike Religion, antike Schriftzeugnisse). Aus diesen Gründen sollte sich dieses umfassende Werk jeder, der ein Studium der Klassischen Altertumswissenschaft in Erwägung zieht, unbedingt besorgen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Essentiell, aber ..., 3. November 2004
Rezension bezieht sich auf: Klassische Archäologie: Grundwissen (Gebundene Ausgabe)
Mit der Einführung von Tonio Hölscher, der seit über 35 Jahren zu den wegweisenden und (auch international!) meistzitierten Klassischen Archäologen gehört, ist für den Studenten nun ein wichtiges Buch zur Orientierung innerhalb des Faches verfügbar, welches zudem geschickt aktuelle Fragestellungen und Methoden (vgl. besonders die Beiträge von D. Graepler und B. Borg) mit der unverzichtbaren Vermittlung von Grundkenntnissen verknüpft. Bei der derzeitigen Schwemme an Einführungen von eher begrenztem Nutzen (man vergleiche die Einführungen von J. Bergemann, F. Lang oder U. Sinn)zeichnet sich dieses Buch besonders durch seine Tauglichkeit als Arbeitsbuch heraus, in welchem man relativ schnell wichtigste, grundlegende Informationen zu den zentralen Gebieten der kl. Archäologie nachschlagen kann und darüber hinaus an weitere Literatur verwiesen wird.
Aber: ein Student, der glaubt, man könne durch Auswendiglernen des Inhalts zum ordentlichen wissenschaftlichen Arbeiten gebracht werden, wird spätestens zur Zwischenprüfung merken, dass dieses Buch lediglich einen Anfang bzw. einen Anreiz für weitere (selbstständige!!!) Studien bieten kann. Dies ist insofern wichtig zu wissen, als dass, auch aufgrund des knapp bemessenen Raums, viele Themen nur bedingt kritisch diskutiert werden (vgl. besonders die Kapitel über Forschungsgeschichte und die wichtigsten Fachtermini). Ferner ist das Fehlen von Fußnoten zwar gut für die Lesbarkeit, für den Anfänger ist es auch dementsprechend bequem, allerdings verführt das auch dazu, dass der Leser eher unkritisch das Geschriebene als "gottgegeben" annimmt und nicht mehr den Beweisgang der Aussage nachzuvollziehen mag. Schliesslich ist es in wissenschaftlicher Hinsicht entscheidender zu wissen, WARUM etwas so ist, wie es ist, als nur zu wissen, dass es so ist.
Es bleibt dabei: das Studium der kl. Arch. verlangt intensive, eigene Studien in der Bibliothek, um sich selbst ernsthaft in wissenschaftlichen Arbeitsweisen zu trainieren (bzw. um sich auch ein breiteres Wissen an Monumenten zuzulegen, da das Buch sozusagen nur die "üblichen Verdächtigen" bespricht und abbildet). Zwar kann man sich mit diesem Buch an einem größeren Institut bis zur Zwischenprüfung "durchmogeln", trotzdem kommt das einem Selbstbetrug gleich, denn: die Fähigkeit, kritisch zu denken und aufmerksam zu SEHEN, kann einem die Einführung nicht geben. In diesem Sinne gilt die Aussage von T. Hölscher gleichsam als Aufforderung: "Wer mehr weiß, dem fällt auch mehr ein!" Kurzum: eine sehr brauchbare Einführung, die ein Desiderat erfüllt. Trotzdem kann sie eines nicht vermitteln (das kann man ihr aber auch nicht vorwerfen): Kritikfähigkeit im Umgang mit archäologischen Thesen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein kursorischer Rundumschlag der klassischen Archäologie, 18. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Klassische Archäologie: Grundwissen (Gebundene Ausgabe)
Tonio Hölschers Einführungswerk, das inzwischen schon in der 3. Auflage erschienen ist, wird regelmäßig Erstsemestern zur Lektüre empfohlen. Dank seiner inhaltlichen Breite, die von einer wissenschaftstheoretischen Betrachtung der klassischen Archäologie über Fragen der Feldforschung, der Geschichte und Geographie bis hin zu archäologischen Fundgattungen reicht, eröffnet es einen Gesamtüberblick über Themen und Fragestellungen, die dem Studenten der klassischen Archäologie immer wieder begegnen werden.
Dennoch ist die inhaltliche Breite auch zugleich Manko des Buches. Bei gerade einmal etwas mehr als 300 Seiten Umfang wäre es utopisch anzunehmen, dass die Themen dort auch nur ansatzweise hinreichend gewürdigt würden. Stattdessen werden viele Aspekte gerade einmal gestreift, andere nur an einzelnen Beispielen erläutert. Fraglich ist zudem die inhaltliche Schwerpunktsetzung des Buches, die Forschungsmethodik und -theorie nahezu gänzlich auslässt, der Darstellung einzelner "Kunstwerke" hingegen unverhältnismäßig viel Raum gibt. So sind die verschiedenen Themenkomplexe innerhalb des Buches auch nur getrennt zu bewerten:

Die einführenden Kapitel dürften für Studienanfänger durchaus hilfreich sein. Dort wird die klassische Archäologie in das Gefüge anderer Wissenschaften eingeordnet und von ihren Nachbardisziplinen abgegrenzt. Hierzu gehört auch, dass die Fachgeschichte kurz umrissen wird, so dass der Studienanfänger zumindest mit den historischen Eckdaten seines Studienfaches vertraut gemacht wird. Auch die knappe Charakterisierung der wichtigsten Forschungseinrichtungen dürfte hilfreich sein, vor allem wenn es um die Suche nach ersten Praktikumsstellen geht.

Die Kapitel zur allgemeinen historischen Entwicklung sind hingegen viel zu knapp ausgefallen. Der griechisch-römischen Kultur werden gerade einmal 14 Seiten gewidmet. Zwar ist ein Lehrbuch zur klassischen Archäologie kein Studienbuch der Alten Geschichte, doch hätte man sich eine derart kurze Abhandlung auch ebenso sparen können. Stattdessen hätte man die Studenten auf ein einschlägiges Lehrwerk, etwa die Geschichte der Antike von Gehrke, verweisen können. Warum die ägäische Bronzezeit davon losgelöst in einem eigenen Kapitel mit 15 Seiten Umfang behandelt wird, erschließt sich dem Leser nicht.

Auch die Kapitel zu Theorie und Methode sind viel zu knapp gehalten. Zwar existieren eigene Kapitel zu Chronologie, Feldforschung und Kunstgeschichtlicher Klassifizierung und Analyse, doch ist dies eher eine willkürliche (und vielleicht auch veraltete) Auswahl aus den Methoden, die der Archäologie zur Verfügung stehen. Die vorhandenen Kapitel vermögen zudem auch inhaltlich nicht zu überzeugen. So wird Chronologie hier etwa vor allem als Typologie verstanden, mit der zudem weitgehend unkritisch umgegangen wird, während anderen Datierungsmethoden wenig Aufmerksamkeit zukommt. Gerade den immer wichtiger werdenden naturwissenschaftlichen Datierungsmethoden wird auffallend wenig Beachtung geschenkt. Das Kapitel zur Feldforschung erschöpft sich fast schon in einer Darstellung der Geschichte archäologischer Feldarbeit, während sich das konkrete Vorgehen im Feld daraus nicht erschließen lässt. Hier sei jedem Studenten wärmstens empfohlen, sich die entsprechenden essentiellen Grundlagen anhand des wirklich guten Lehrwerks von Renfrew & Bahn anzulesen.

Die archäologischen Fundplatzgruppen (Städte, Heiligtümer, Gräber) werden auf jeweils etwa 10 Seiten abgehandelt, wobei die Details nur grob benannt werden. Hier wäre eine ausführlichere Behandlung wünschenswert. Diese erfolgt lediglich für die Städte Athen und Rom in einem eigenen Kapitel zur historischen Topografie und losgelöst von der Behandlung von Städten selbst. Die Beschränkung auf die beiden Orte ist dabei besonders bedauerlich. Man hätte sich unter dieser Überschrift wohl vielmehr eine Topographie der antiken Reiche vorgestellt. Oberflächlich ist auch die Behandlung der Architektur - lediglich die Architekturordnungen, nicht jedoch die Bautypen, erhalten eine ausführlichere Darstellung - der Götter- und Mythenwelt sowie der Trachten.

Viel zu ausführlich sind hingegen die Kapitel zu Kunstgattungen. Hier ergeht sich der Autor in der Darstellung berühmter Kunstwerke, die er z. T. bis ins Detail beschreibt. In seinem Lob über die Kunstfertigkeit antiker Bildhauer überschreitet er bisweilen die Grenzen der Wissenschaftlichkeit. Vor allem sind diese Kapitel aber eines: langweilig und detailverliebt. Hier zeigt sich der kunstwissenschaftliche Schwerpunkt dieses Lehrbuches. Ob dies noch einer modernen klassischen Archäologie entspricht, mag jeder für sich entscheiden.

Insgesamt eignet sich dieses Buch wohl eher für denjenigen, der ein Studium der klassischen Archäologie in Erwägung zieht. Dieser kann sich damit ein erstes Bild davon machen, was bei einem entsprechenden Studium auf ihn zu käme. Ob das Buch für einen Studienanfänger eine Bereicherung ist, kann jedoch durchaus in Zweifel gezogen werden. Die Selektivität und Oberflächlichkeit der Darstellung machen einen Griff zu Einzeldarstellungen der jeweiligen Gebiete unverzichtbar, so dass getrost auch gleich zu diesen gegriffen werden könnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Stoff für Klassische Archäologen und Laien!, 25. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: Klassische Archäologie: Grundwissen (Gebundene Ausgabe)
Ich studiere das Fach Klassische Archäologie in Tübingen und habe dieses Buch als Grundlage für meine Zwischenprüfung benutzt. Es hat mir sehr geholfen, denn es liest sich unheimlich gut, ist leicht verständlich, zusammenhängend aufgebaut und es lässt eigentlich nichts Wesentliches aus. Ich kann es daher nur jedem empfehlen, der sich ob aus Spaß oder aus beruflichen Gründen mit der Klassischen Archäologie beschäftigen möchte. Die Kapitel sind sehr ausführlich und mit großem Sachverständnis und Fachwissen gestaltet. Alles ist dabei: Von den Philosophen der Antike über die Geschichte Roms und Athens bis hin zur pompejanischen Wandmalerei! Außerdem sind die Literaturhinweise sehr nützlich!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Interessierte absolut unentbehrlich, 20. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Klassische Archäologie: Grundwissen (Gebundene Ausgabe)
Diese detaillierte, leicht verständliche und auch optische sehr ansprechende Einführung in die Klassische Archäologie behandelt nicht nur speziell archäologische Themen (Grabungstechnik, Architektur und Städtebau, Gräber und Sarkophage, Keramik...) sowie Kapitel zur Position der Klassischen Archäologie innerhalb der Kulturwissenschaften, Forschungsgeschichte und Institutionen der Klassischen Archäologie, sondern auch eine ebenso fundierte Einführung in diverse Teilgebiete der Alten Geschichte (eine kurze Zusammenfassung der griechischen und römischen Geschichte, Einführungen in die Chronologie, Geographie und Historische Topographie, antike Religion, antike Schriftzeugnisse). Aus diesen Gründen sollte sich dieses umfassende Werk jeder, der ein Studium der Klassischen Altertumswissenschaft in Erwägung zieht, unbedingt besorgen.

Als Ergänzung empfehle ich Borbein, Klassische Archäologie - Einführung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekter Einstieg für Erstsemester, 3. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Klassische Archäologie: Grundwissen (Gebundene Ausgabe)
Tonio Hölscher's Grundwissen über die klassische Archäologie bietet einen tiefen, umfangreichen Einblick in alle wichtigen Themengebiete der klassischen Archäologie. Von der Grabungstechnik über Datierungsmethoden bis hin zu kunstwissenschaftlichen Deutungsansätzen wird in diesem Buch nichts ausgespart. Die Kapitel sind übersichtlich und sinnvoll gegeliedert und regen zum Weiterlesen an.
Es wimmelt nur so von Quellenangaben, in denen sich der geneigte Student tummeln kann. Somit verweist Hölscher auf andere Größen der klassischen Archäologie und gibt gleichzeitig einen Überblick über die vielfältige Literatur der archäologischen Forschung.
Desweiteren ist positiv zu bemerken, dass Hölscher auf die wichtigsten Forschungsinstitutionen der Archäologie in Deutschland verwest, was den Studenten die Möglichkeit einer beruflichen Orientierung gibt.
Zusammengefasst: "Klassische Archäologie-Grundwissen" ist DAS einführende Buch in diese komplexe Wissenschaft und regt die Studenten zu einer eigenen konstruktiven Meinungen zu wichtigen Diskussionsthemen der klassischen Archäologie an und ermöglicht einen guten Einstieg in vielfältiges Studium.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super!, 28. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Klassische Archäologie: Grundwissen (Gebundene Ausgabe)
z. B. für Studenten der klassischen Archäologie eine super Hilfe!
Gute Struktur und die wichtigsten Dinge zur Einführung ins Fach sind treffend zusammengefasst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fürs Studium unverzichtbar, 13. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Klassische Archäologie: Grundwissen (Gebundene Ausgabe)
Ich studiere Klassische Archäologie und kann Hölschers Grundwissen dazu nur empfehlen. Das Buch ist sehr gut strukturiert und für erste Recherchen und zur Einführung äusserst hilfreich.
Ein besonderer Pluspunkt für die weiteren und sehr ausführlichen Bibliographien einzelner Themenkomplexe, wenn man sich spezifisch mit einem Thema beschäftigen muss findet man dadurch sehr schnell die richtige Literatur.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Wahl!, 3. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Klassische Archäologie: Grundwissen (Gebundene Ausgabe)
Für ein Archäologiestudium unabdingbar, bietet dieses Buch auf vielen Seiten ein umfangreiches Wissen. Bis jetzt hat es mir viel unterrstützung geboten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alles wie beschrieben, 29. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Klassische Archäologie: Grundwissen (Gebundene Ausgabe)
Ich habe das Buch sehr schnell erhalten, obwohl ich es kurz vor Weihnachten bestellt hab. Beschrieben waren zwei Druckstellen an der Unterseite, genau diese habe ich auch vorgefunden. Ansonsten war das Buch wie neu. Es ist jetzt mein treuer Begleiter in der Uni :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Klassische Archäologie: Grundwissen
Klassische Archäologie: Grundwissen von Tonio Hölscher (Gebundene Ausgabe - 1. Januar 2006)
Gebraucht & neu ab: EUR 39,95
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen