Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Polytheismus, Henotheismus, Monotheismus & Synkretismus, 25. September 2011
Von 
timediver® "Geschichte - Reisen - Rezensionen" (Oberursel/Taunus, Europe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Der Eine und die Vielen. Altägyptische Götterwelt (Gebundene Ausgabe)
"Die altägyptische Religion ist das Gegenbild einer 'absoluten Religion', denn sie stellt die 'Ewigkeitswerte', zu denen gerne aufgeblickt wird, in Frage und reißt das Denken aus den allzu gewohnten Bahnen."
(Erik Hornung)

Der baltendeutsche Autor, Prof. emer. Dr. Erik Hornung, gilt weltweit als der beste Kenner des Wadi el-Muluk (Tal der Könige), dass sich gegenüber der heutigen oberägyptischen Stadt Luxor auf der westlichen Seite des Nils befindet. "Der Eine und die Vielen" zählt zu einer langen Reihe von wissenschaftlichen Arbeiten, die der Ägyptologe im letzten halben Jahrhundert im In- und Ausland publiziert hat. Diese Fachbücher sind mittlerweile zu Klassikern geworden. Die erste Auflage von "Der Eine und die Vielen. Ägyptische Gottesvorstellungen." ist bereits vor 40 Jahren von der Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt im 1971 herausgegeben worden. Die im August 2011 nunmehr erschienene 7. Auflage ist ein unveränderter Nachdruck der 6., vollständig überarbeiteten und erweiterten Auflage aus dem Jahre 2005. Dementsprechend wurde auch das damalige Vorwort des Autors übernommen.

Nach einer Einführung gliedert sich Hornungs Darstellung des altägypthischen Pantheons in sechs weitere Kapitel. Das zweite Kapitel befasst sich mit der Bedeutung und dem Gebrauch der ägyptischen Gottesbezeichnung "netjer", dem Adjektiv "göttlich" und weiteren elementaren Begriffen für "göttliche Mächte". Nach einer kurzen Einleitung werden in Kapitel drei die Personifikationen, weiblichen Parallelbildungen sowie die Vielnamigkeit und Hierarchie erläutert. Hinzu kommt der wichtige Aspekt des Synkretismus, der in der Ikonographie von Maria und Jesus (Isis und Horusknabe) und einer Vielzahl anderer als "urchristlich" verstandenen theologischen Vorstellungen bis in die Gegenwart wirkt. Das vierte Kapitel hat die Darstellung und Erscheinung der Götter zum Gegenstand. Die Mischgestalt mancher Götter, die bereits im Altertum bei anderen Völkern Befremdung, Abneigung und spöttische Ablehnung wird gedeutet und die "wahre" Erscheinung der Götter offenbart. Während der Pharao im Zusammenhang mit den Gottesbildern eine zentrale Rolle einnimmt, ist der Pantheismus das Bindeglied zwischen Monotheismus und einem polymorphen Vielgötterei.

Nachdem der Autor im Kapitel sechs die Eigenschaften der Götter, ihre Herkunft, Entstehung, ihre Allmacht, aber auch Altern und Sterben (!) erläutert, kommt er im nachfolgenden Kapitel mit der "Wirkung der Gottheit und der Antwort des Menschen" zu dem elementaren Thema, dass alle Religionen der Menschheit miteinander verbindet. Das siebte und letzte Kapitel dient schließlich der Vorstellung von numerisch-genealogischen, lokalen und sozialen Ordnungs- und Gliederungssystem mit denen die Götter erfasst wurden. Spannend ist ein Exkurs zum Ansatz Echnatons, der als Begründer des ersten Monotheismus gilt. Auch sind bestimmte Formen eines Henotheismus (Monolatrie), der die Verehrung eines einzigen Gottes in den Mittelpunkt des Glaubens stellt, ohne dass die Existenz anderer Götter verneint wird, in den nur vordergründig monotheistischen Religionen der Gegenwart präsent. Man denke an die Engelshierarchie, Erzengel, Gottesmutter und eine Vielzahl von Heiligen, die sich eigentlich in nichts vom hinduistischen Polytheismus oder einem schamanischen Animismus unterscheiden.

Auch die abschließende 28seitige Materialiensammlung kann sich sehen lassen: Abkürzungen der genannten Periodica, Monographien,Zeittafel, Glossar der wichtigsten Gottheiten und ein Index. Der optische Höhepunkt kommt jedoch noch danach mit einem farbenprächtigen 12seitigen Tafelteil, in dem repräsentativ aus den Gräbern von Theben-West ausgewählte Abbildungen präsentiert werden.

"Der Eine und die Vielen" ist nicht nur ein Standardwerk zur Einführung in die Welt der altägyptischen Götter. In einer Zeit wie der unseren, in der religiöser Fundamentalismus aller Couleur Zulauf bekommt, rüttelt es an den vermeintlichen Glaubensbastionen erstarrter Dogmata. In dieser Hinsicht kann das Buch sicherlich auch seinen Beitrag zur Toleranz und einem interreligiösen Miteinander leisten.

Darüberhinaus bietet das Buch für timediver® als Nachschlagewerk zahlreiche Möglichkeiten zur Auffrischung der Erkenntnisse, die ich bei meinen Ägytenreisen in den Jahren 1988 und 1989 gewonnen hatte.

Ohne Einschränkung: 5 Amazonsterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Altägyptische Theologie, 16. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Der Eine und die Vielen. Altägyptische Götterwelt (Gebundene Ausgabe)
Endlich ein Buch, das mal richtig in die Tiefe geht und mir offene Fragen im Hinblick auf die altägyptische Gottesvorstellung beantworten kann. Gut gegliedert, wissenschaftlich aber verständlich geschrieben und sehr vollständig.

Aber Achtung: Nicht geeignet für Einsteiger. Der Ablauf der ägyptischen Geschichte und auch die Kenntnis aller wichtigen Götter werden vorausgesetzt. Das Buch ist nahezu frei von Grafiken und thematisiert rein theologisch die Vorstellungen, die hinter dem Begriff "Götter" standen. Es handelt sich nicht um eine Auflistung und Beschreibung aller wichtigen Götter Ägyptens.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Klassiker der Ägyptologie, 22. August 2013
Von 
Marco Frenschkowski (Hofheim am Taunus) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Eine und die Vielen. Altägyptische Götterwelt (Gebundene Ausgabe)
Ein Klassiker der Ägyptologie, der auch für die allgemeine Religionswissenschaft von großem Wert ist. Es hätte aber
nicht geschadet, wenn der Neuausgabe etwas mehr neuere Literatur beigegeben worden wäre (daher nur vier Sterne).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Eine und die Vielen. Altägyptische Götterwelt
Der Eine und die Vielen. Altägyptische Götterwelt von Erik Hornung (Gebundene Ausgabe - 25. August 2011)
Vergriffen
Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen