wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:9,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Wer kennt sie nicht, die griechischen Schriftsteller der Antike: Homer mit seinen grandiosen Epen "Ilias" und "Odyssee", die den Anfang der europäischen Dichtung markierten - oder die drei großen Tragödiendichter Aischylos, Euripides und Sophokles, die später zum Vorbild des europäischen Theaters wurden.

Jedes Schulkind kennt die Äsopschen Fabeln und die Ideen und Denkansätze der großen Philosophen Aristoteles und Platon wirken bis in unsere Tage. Sie alle haben nachhaltig die Literatur- und Kulturgeschichte geprägt - und prägen sie immer noch.

In dem neuen Band "Griechische Schriftsteller" aus der Reihe "Die Berühmten" stellt der Altphilologe Rainer Nickel die 22 bedeutendsten Schriftsteller der griechischen Antike vor - darunter auch die berühmte Lyrikerin Sappho, die schon zu Lebzeiten als "zehnte Muse" bezeichnet wurde.

Wer jedoch eine trockene Vermittlung von Spezialwissen oder hoch philologische Erörterungen befürchtet, der wird positiv überrascht. Der Autor stellt die einzelnen griechischen Schriftsteller mit einer kurzen Visitenkarte und einem anschließenden Fragenkatalog vor: Wer war das? Was schrieb er? Wie wurden seine Werke überliefert? Wie lebten die Werke fort? Was bleibt? Damit gelingt es, Wissenswertes, Interessantes und auch Überraschendes aus dem Leben und dem Werk der antiken Schriftsteller kurz und prägnant zu vermitteln.

Weiterhin sind die einzelnen Biografien mit Randinformationen, Zitaten, Anekdoten und Infokästen gespickt. Da erfährt der Leser z. B. etwas über die griechische Komödie im Wandel der Zeit oder über den Eid des Hippokrates, den die Schulmediziner noch heute schwören.

Zu jedem vorgestellten Schriftsteller gibt es außerdem ein oder mehrere (eigens für diesen Band neu übersetzte) Texte - denn wie kann man mit einem Dichter besser bekannt machen als mit seinen eigenen Werken? Einige Schwarz-Weiß-Abbildungen sowie Hinweise auf Literatur zum Weiterlesen komplettieren dieses etwas andere Lesebuch.

Nachdem mit "Römische Schriftsteller" die bedeutendsten Schriftsteller des alten Rom vorgestellt wurden, schlagen die 176 Seiten einen Bogen über 800 Jahre Literatur des antiken Griechenland und garantieren neben spannender Wissensvermittlung auch Lesespaß - zum Schmökern und Nachschlagen.

Manfred Orlick
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2011
Die gesamte Reihe "Die Berühmten" des Zabern-Verlags ist ein absoluter Gewinn. Zwar weicht dieser Band ein wenig von der gewohnten m. E. ein wenig übersichtlicheren Gestaltungsweise ab, wie sie die Die Berühmten: Römische Schriftsteller und Die Berühmten: Archäologen bietet. Z.B. sind Textauszüge aus den Werken der Dichter nicht in einzelnen Kästen zu finden, sondern in den Text eingebaut. Aber auch das passt hier wunderbar, denn Rainer Nickel versteht es, jeden der altgriechischen Dichter, Philosophen oder Historiker so kompakt wie gut leserlich darzustellen - und seine Beschreibungen gleich "an Ort und Stelle" mit Textauszügen und Zitaten zu belegen/kolorieren.
So ist das Buch eine gut lesbare und kompakte Alternative zu auführlicheren Literaturgeschichten wie Leskys Geschichte der griechischen Literatur und auch sehr gut als Einführung fürs Studium geeignet. Sicherlich hat so ein Band es immer an sich, dass einige wichtige Vertreter hier unerwähnt bleiben - wie Bakchylides, Theophrast, Appollonios Rhodios, Anakreon, Meleager oder Simonides. Und ich hoffe sehr, dass der Verlag bald einen Band über die Antike Philosophie nachschiebt, denn natürlich fehlt in dieser Hinsicht auch einiges (Pythagoras!). Insgesamt jedoch sehr gelungen und eine Bereicherung!
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen