Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vom Ziegenhirten zum Pharao
''Die Toten kehren wieder mit dem Wind'' erzählt die Geschichte von Haremhab, der ägyptischern Heerführer unter Echnaton, Tut-anach-amun und Eje war und später selber Pharao wurde. Es erzählt die antike Variante des märchenhaften Aufstiegs vom Tellerwäscher zum Millionär oder in diesem Fall vom Ziegenhirten zum Pharao.
Haremhab...
Veröffentlicht am 1. Mai 2009 von callisto

versus
0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Durch ein gütigs Schicksal zum verantwortungsvollen Führer erkoren
Ausgehend von den wenigen bekannten Daten der ausgehenden 18. Dynastie, entwirft der Autor ein lebendiges und einfühlbares Bild der Menschen der damaligen Zeit. Der Held der Geschichte ist Haremhab, der aus ärmlichen Verhältnissen stammt. Durch eine glückliche Fügung das Schicksals gelangt er zu einer militärischen Ausbildung und schliesslich...
Veröffentlicht am 30. Mai 2010 von Ulrich Stefan


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vom Ziegenhirten zum Pharao, 1. Mai 2009
Von 
callisto (Freiburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Die Toten kehren wieder mit dem Wind: Historischer Roman von Zabern (Gebundene Ausgabe)
''Die Toten kehren wieder mit dem Wind'' erzählt die Geschichte von Haremhab, der ägyptischern Heerführer unter Echnaton, Tut-anach-amun und Eje war und später selber Pharao wurde. Es erzählt die antike Variante des märchenhaften Aufstiegs vom Tellerwäscher zum Millionär oder in diesem Fall vom Ziegenhirten zum Pharao.
Haremhab wurde als Sohn eines armen Bauern in Hut-nisut, dem 18. oberägyptischen Falkengau geboren, dort hütete er die Ziegen seiner Eltern. Als seine Eltern nach mehreren Missernten dazu gezwungen sind Haremhab und seinen älteren Bruder als Soldaten an den Pharao zu verkaufen, beginnt eine der größten Karrieren der damaligen Zeit. Durch glückliche Umstände erkennt man die Talente des Jungen und lässt ihn zum Schreiber ausbilden, denn unter Amenophis III zählen Fähigkeiten und Intelligenz mehr als die Herkunft.
Schon bald wird Haremhab Leibwächter von Echnatons Bruder Amenopis bis dieser bei einem Feldzug umkommt. Auch wenn unter Echnaton, Amenophis depressivem Bruder, Haremhabs Karriere einen kurzen Knick hat, so ist sein Aufstieg dennoch nicht zu verhindern. Er wird zum Vertrauten und Lehrer Tutanchamuns, Echnatons einzigem Sohn, und schließlich Mitregent under Eje.
Dieses Buch beschreibt als bisher einziger historischer Roman überhaupt die faszinierende Karriere der Ausnahmepersönlichkeit Haremhabs. Es überbrückt damit die belletristische Lücke zwischen den Romanen um Hatschepsut (Die Pharaonin - Vandenberg) über Echnaton und Tutanchamun und den Ramses Bücher von Christian Jacq. Basierend auf den belegten historischen Fakten beschreibt der Autor die Regierungszeit von Echnaton, Tutanchamun und Eje mit den Augen eines Anhängers des alten Amun Kultes. Für den modernen Leser ist es durchaus befremdlich, Echnaton nicht als Erfinder des Monotheismus zu sehen, der es der Kunst ermöglichte neue Wege zu gehen, sondern als Vernichter alter Strukturen, der dadurch Chaos und Armut heraufbeschwört. Michael Höveler-Müller legt großen Wert darauf politische Zusammenhänge zu erklären. Er erklärt auch warum die Ägypter z. Bsp besiegten Feinden den Penis und die rechte Hand abhackten und stellt es nicht nur wie Vandenberg in "Die Pharaonin" einfach nur dar.
Dieses Buch ist des Weiteren ausgestattet mit einer Königsliste der 18. und 19. Dynastie, einem zwölfseitigen Glossar und einer Karte. Ein Buchzeichen und eine Postkarte mit einem Quiz, bei welchem man attraktive Preise aus dem Verlag und eine Reise nach Berlin gewinnen kann, runden das Buch ab.
Mit diesem Buch beweist der Zabern Verlag erneut, dass historisch fundierte, wissenschaftlich korrekte historische Romane, nicht nur lehrreich sondern auch äußerst Spannend sein können, auch wenn oder eher, besonders weil sie sich mit Persönlichkeiten der Geschichte befassen, die in der normalen Belletristik bisher keinerlei Beachtung fanden.
Schon der Verlag an sich kann unter historischen Romanen als Qualitätsmerkmal angesehen werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahre Geschichte in neuem Licht, 29. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Toten kehren wieder mit dem Wind: Historischer Roman von Zabern (Gebundene Ausgabe)
Unter dem Aspekt der historischen Genauigkeit hat dieser Roman mehr als fünf Sterne verdient. Wissenschaftliche Ergebnisse und Untersuchungen sind beispielhaft eingearbeitet. Und auch die spekulative Seite ist plausibel dargestellt, so dass eine runde Geschichte sich ergibt.
Eine Geschichte in der der Ägypter Haremhab die Hauptrolle spielt. Fast schon eine Traumrolle, denn er wird als Bauernsohn geboren und stirbt letztlich als Pharao von Ägypten. Diese Begebenheit beruht auf Tatsachen.
Der Autor verarbeitet in seinem Roman "Die Toten kehren wieder mit dem Wind" die Lebensgeschichte von Haremhab mit Grundlage auf Fakten und seiner Fanatasie sowie Spekulation. Was bereits wissenschaftlich erwiesen ist, findet sich auch getreu im Roman wieder. Was noch Diskussionsstoff bietet in der Fachwelt, vermittelt der Autor aus seiner Sichtweise, Meinung.

Nicht übermäßig spannend ist der Roman, aber sehr authentisch und flüssig. Haremhab rückt dem Leser damit näher als in Fachbüchern. Er bleibt zwar etwas profillos, doch ist sein Weg durch die Historie unter den Pharaonen Amenophis III., Echnaton, Tutanchamun und Eje, so einzigartig, dass alleine dies schon reicht um daraus interessanten Lesestoff zu machen.

Leicht zu lesen, mit Fachbegriffen und altägyptischen Ausdrücken bestückt, die im Anhang erklärt werden, sind allerdings Kenner hinsichtlich der ägyptischen Historie im Vorteil, weil sie die Fakten von der Fantasie trennen können.
Ich finde der Roman sollte jenen ans Herz gelegt sein, die ein Faible für historische Genauigkeit haben in Verbindung mit Menschlichkeit, die durch die zahlreichen Personen im Buch, verkörpert sind. Auch die 18. Dynastie, während der drei Pharaonen (Echnaton, Tut, Eje) die von den Ägyptern in ihren Annalen ignoriert wurden, ist sehr plastisch dargestellt. Ein Lob für die guten Beschreibungen zu Themen, wie Bestattungsritual, Krönung, Opetfest, etc.
Fazit: anspruchsvoll, sehr lehrreich, gut aufgebaut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut geschrieben, aber ein bisschen kurz..., 30. August 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Toten kehren wieder mit dem Wind: Historischer Roman von Zabern (Gebundene Ausgabe)
Man merkt dem Roman an, dass der Autor vom Fach ist: die Beschreibung von Bestattungs- und Krönungsritualen basiert auf den altägyptischen Darstellungen und Texten. Die Personen der Handlung sind - bis in die "Nebenrollen" hinein - nicht frei erfunden, sondern den Ägyptologen wohl bekannte historische Figuren. (Dem entsprechend kommen auch, anders als in den meisten anderen "historischen" Ägyptenromanen, deren Autoren schlampig oder gar nicht recherchiert haben, keine Personen mit anachronistischen oder gleich völlig frei erfundenen Namen vor.)

Auch ich finde es klasse, dass der Autor sich Haremhabs annimmt und ihn aus der Buhmann-Ecke befreit, ist doch Haremhab - neben Eje - der beliebteste Täter, wenn es darum geht, einen Mörder für diverse amarnazeitliche Royals zu finden, die seinen Ambitionen im Weg stehen. Endlich mal ist Haremhab kein finsterer, über Leichen gehender Ehrgeizling. Stattdessen verarbeitet der Autor interessante, in der Allgemeinheit bisher noch wenig bekannte Tatsachen über Haremhabs Leben, z. B. dessen Ehe mit Amenia. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse, etwa die neuesten Spekulationen über die Todesursache Tutanchamuns oder die Diskussion um die Gleichsetzung des dubiosen Semenchkare mit Nofretete, fließen in die Handlung ein.

Der Roman ist flüssig und spannend geschrieben, nimmt sich jedoch - und deshalb nur vier Sterne - wenig Zeit für die Entwicklung seiner Figuren und seiner Handlung. Zwischendurch werden immer wieder etliche Jahre einfach mal so übersprungen, dadurch bleiben die Figuren zwangsläufig etwas blass. Ich hätte z. B. gerne etwas mehr über Haremhabs Schulzeit im Kap erfahren. Stattdessen wird seine Ausbildung fast völlig übersprungen, und als die Handlung wieder einsetzt, tut er sich gleich bei seinem ersten militärischen Einsatz, obwohl immer noch ein Teenager, durch vorbildliche Tapferkeit und strategisches Geschick hervor. Auch hätte der Autor etwas klarer herausarbeiten können, wieso die Regierungszeit Echnatons von Zeitgenossen und Nachwelt als derart katastrophaler Einschnitt empfunden wurde.

Im großen und ganzen hat mir der Roman aber gut gefallen, er ist fundiert und unterhaltsam - und vielleicht ist es ja auch schmeichelhaft für einen Autor, dass man seinen Roman mindestens 100 oder 200 Seiten zu kurz fand...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fachwissen in Romanform, 10. März 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Toten kehren wieder mit dem Wind: Historischer Roman von Zabern (Gebundene Ausgabe)
Selten finden sich Bücher, in denen Fachwissen so gut zu einem Roman umgesetzt wurde. Über General Haremhab, der, vermutlich aus einfachen Verhältnissen stammend, zu einem der höchsten Militärs Ägyptens und schließlich sogar König wird, ist leider nicht sehr viel bekannt. Dennoch gelingt es dem Autoren aus den wenigen bekannten Fakten ein so dichtes Netz zu flechten, dass dieser ungewöhnliche Mann recht klare Konturen bekommt. Er wird allgemein in der Popularwissenschaft als echt harter und skrupeloser sowie machtbesessener Mann dargestellt (wie Gottesvater Eje). Das einzige Zeugnis dafür kann jedoch nur das Wenige sein, dass über seinen Werdegang bekannt ist. Hier werden, durch Einflechten von bekannten Geschehnissen, General Haremhab menschliche Züge verliehen, z. B. in dem Moment, wo er um seine erste Frau Amenia trauert, über die so gut wie nichts bekannt ist. Man fand nur spärliche Überreste einer Frau, die Kinder geboren hat, in Haremhabs Beamtengrab in Saqqara, die ihr zugeschrieben wurden.
Alles in Allem ist das Buch sehr zu empfehlen, besonders denen, die sich für die verworrenen Zeiten der Amarna-Epoche und kurz danach interessieren. Ein sehr schönes, gelungenes Buch, dass gerne länger gewesen sein könnte :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Haremhab, ein Übergangspharao, 19. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Toten kehren wieder mit dem Wind: Historischer Roman von Zabern (Gebundene Ausgabe)
Endlich ein historischer Roman über die 18. Dynastie der nicht bereits publizierte
Veröffentlichungen über Echnaton, Eje oder Tutanchamun ergänzt.
Eine spannende Abhandlung über den Pharao Haremhab; über die Zeit 1362 - 1305 v.Chr. Der Autor hält sich mit wenigen Abweichungen an die belegbaren wissenschaftlichen Erkenntnisse.
Die angebliche Personenidentität Nofretete - Semenech-Ka-Ra fällt unter die
künstlerischen Freiheiten des Autors.
Insgesamt 320 Seiten interessante, sehr empfehlenswerte Lektüre.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Die Toten kehren wieder mit dem Wind, 21. November 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Toten kehren wieder mit dem Wind: Historischer Roman von Zabern (Gebundene Ausgabe)
Ein guter, historischer Roman der aber wie alle anderen Romane teilweise "von der Fantasie seine Schöpfers lebt". Haremhab ein "Gutmensch"? Aber das Verständnis muss wohl aus seiner Zeit betrachtet und bewertet werden. Der Roman hat jedoch fasziniert - danke an M. Höveler-Müller das er sich mit dem Leben des Pharao Haremhab so intensiv beschäftigt hat und auch für die originalen Bezeichnungen von Ländern, Ortschaften und Personen. Für jeden Ägypteninteressierten wieder ein kleiner Schritt zum weiteren Verständnis einer lange vor unserer Zeit liegenden Epoche und zum heutigen Ägypten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Durch ein gütigs Schicksal zum verantwortungsvollen Führer erkoren, 30. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Toten kehren wieder mit dem Wind: Historischer Roman von Zabern (Gebundene Ausgabe)
Ausgehend von den wenigen bekannten Daten der ausgehenden 18. Dynastie, entwirft der Autor ein lebendiges und einfühlbares Bild der Menschen der damaligen Zeit. Der Held der Geschichte ist Haremhab, der aus ärmlichen Verhältnissen stammt. Durch eine glückliche Fügung das Schicksals gelangt er zu einer militärischen Ausbildung und schliesslich an den Hof des Kind-Pharaos Tut-anch-Amun. Durch seine Leistungen bei der Niederschlagung eines Aufstandes in der südlichen Provinz, gewinnt er Vertrauen am Hofe und es wird ihm schliesslich die Ausbildung des jungen Königs im Waffenhandwerk anvertraut. In einem weiteren Feldzug gegen rebellische Fürsten im syrischen Raum, erweist er sich als kluger und umsichtiger Heerführer, dem es auch nicht an dem nötigen Feingefühl fehlt. Nach dem allzufrühen Tod des jungen Königs Tut-anch-Amun erreicht er ohne sich in Machtkämpfe und Intrigen zu verwickeln schliesslich die höchste Stufe der Macht im Lande. das Herz geht mit bei der Lektüre dieses Buches!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Toten kehren wieder mit dem Wind: Historischer Roman von Zabern
Die Toten kehren wieder mit dem Wind: Historischer Roman von Zabern von Michael Höveler-Müller (Gebundene Ausgabe - 26. Februar 2009)
Gebraucht & neu ab: EUR 0,85
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen