Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Sport & Outdoor HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
6
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
0
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. April 2015
Vorneweg: Amazon bietet an: „6. überarbeitete Auflage (5. Dezember 2014)“. Ich kaufte mein Exemplar im April 2015 und erhielt die „5. Auflage 2014“:
Dieses Buch kommt mit 25 x 30 cm und einem Gewicht von über 2 kg imposant daher. Es ist reichlich bebildert - viele Bilder zeigen aber Einzelpersonen sowie Personengruppen mit Namen, die einen Durchschnittsleser wohl nicht interessieren.
Das Quellenverzeichnis umfasst weit über 100 Werke, aber – und das ist sicher wesentlich – die jüngste Quelle stammt aus dem Jahr 1975. Wie es scheint, ist hier ein altes Buch neu verlegt worden.
Seinem Untertitel „Die Geschichte einer legendären Waffe“ wird das Werk nur bedingt gerecht, weil es sich im Grunde um eine Kompilation handelt – eine Abfolge von Einsatzberichten verschiedener Panzerabteilungen vom Sommer 1942 (Leningrad) bis zum Fall Berlins. Deren Qualität ist unterschiedlich – gelegentlich auch auf dem Niveau der „Landser“-Hefte. Um „Geschichte“ im Sinne einer wissenschaftlich aufbereiteten Arbeit handelt es sich nicht.
Den Preis von € 20 ist „Tiger“ jedenfalls wert.
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2014
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Inhalt:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zuerst wird die überhastete Entwicklung und Erprobung des Tigers als Antwort auf die zunehmend überlegenen russischen Panzerfahrzeuge dargestellt. Danach folgt die Einsatzgeschichte des Tigers. Diese wird sehr ausführlich geschildert.

Er werden hier alle Kriegsschauplätze abgehandelt, an denen Tiger eingesetzt wurden:

=> Einsatz in Nordafrika, Sizilien bzw. in ganz Italien
=> Kämpfe in Russland: Einsatz bei Leningrad, Unternehmen Zitadelle, Kesselschlachten im Winter 1943/44, Rückzugsgefechte im Osten und dortiger Endkampf
=> Einsatz im Westen: Normandie, Arnheim, Ardennen und Ruhrkessel
=> Schlacht um die deutschen Ostgebiete und Endkampf um Berlin

Der Tiger wurde somit nach seinem Erscheinen an allen Fronten eingesetzt. Etwas kurz wird auf die Abarten des Tigers (Jagdtiger und Sturmtiger) eingegangen. Hier sollte man sich bei Interesse noch weiterführende Literatur anschaffen. Darüber hinaus erfährt man viele Details: Zum Beispiel über das Interesse des Achsenpartners Japan am Tiger und der gemeinsame Versuch, einen japanischen Nachbau zu verwirklichen. Auch wenn es nur ein Gedankenspiel ist: Der deutsche Tier als Gegner der amerikanischen Truppen auf einer Pazifikinsel - das klingt schon recht kurios. Wie in vergleichbaren Büchern finden sich auch hier viele Erfahrungsberichte von ehemaligen Tigerkommandanten. Genauer wird auf die Tigerkommandanten Wittmann und Carius eingegangen.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bilder:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Über 600 Bilder, überwiegend Fotos ergänzen den Text. Die Qualität der Bilder ist entsprechend ihrem Alter nicht besonders gut (das ist in der Regel bei anderen Büchern aber auch so): oft sind sie krisselig, unscharf und kontrastarm. Allerdings gibt es sehr viele Bilder, die sich in anderen Büchern über den Tiger nicht finden. Für qualitativ hochwertige Bilder, die vor allem Modellbauer brauchen, empfehle ich die englischsprachige Reihe Panzerwrecks.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Fazit:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Mein Fazit: Ein sehr gelungenes Werk über den Tiger.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Weiterführende Bücher:
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Als Ergänzung rate ich aber dringend jedem Tigerinteressierten, sich das Buch „Tiger im Schlamm“ von Otto Carius zuzulegen (siehe hierzu meine dortige Rezension). Er zählt zu den erfolgreichsten deutschen Panzerkommandanten und ist derzeit der letzte noch lebende Ritterkreuzträger des Tigerpanzers. Noch heute ist er als Apotheker in seiner Tiger-Apotheke in Herschweiler-Pettersheim tätig und bereit, sein Buch handzusignieren. Ein Blick auf seine Homepage lohnt sich. Sehr interessant ist auch der Band 11 aus der Reihe Panzerwrecks. Hier findet sich viele einmalige Bilder von (zerstörten oder beschädigten) Tigern I und II in Großaufnahmen, die sich so in keinem anderen Buch finden (siehe hierzu meine dortige Rezension).
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Januar 2016
Für alle Die sich für die technische Geschichte des Tiger Panzers VI interessieren ist dieses Buch ein muß. Nicht nur die schwere Geburt des Tigers sondern auch die ganzen Einsätze an den verschiedenen Fronten in Europa und Nordafrika werden in diesem Buch SEHR genau und lebendig geschildert. Darüber hinaus, sind auf den letzten Seiten des Buchen sehr viele technische Tabellen, des Wagens abgedruckt. Viele Fotos ergänzen die umfangreichen Texte und Schilderungen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2015
Ich habe mir das Buch gebraucht gekauft. Im Nachhinein hätte ich ein neues Exemplar kaufen sollen denn dieser Band ist es Wert aufgehoben zu werden. Die detaillierten Beschreibungen der Gefechte erlauben es sogar die Orte aufzusuchen und sich vorzustellen wie der Ablauf war. Jedenfalls für die Ereignisse im Ruhrkessel.
Interessant ist auch noch, dass in der Vorbesitzer meines Exemplares sich selbst oder Bekannte darin wiedergefunden haben muss. Denn einige Passagen waren mit handschriftlichen Ergänzungen versehen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2015
Das Werk beabsichtigt eine vollständige Beschreibung aller Einsätze. Wer zwischen den Linien lesen kann, erfährt einiges über die Stärken und Schwächen des Tigers. Die Perspektive ist aber immer dieselbe; die Autoren gehen selten über das Beschreiben von Einsätzen hinaus, und so findet nur wenig Analyse statt, wenig Reflektion über diese Waffe. Intellektuell neugierige Autoren hätten viel mehr Tiefenschärfe zustandebringen können und mehr Wissenswertes zusammentragen und auswerten können. Ein eindeutiger Negativpunkt ist die Bildbearbeitung: Ein grosser Anteil der Bilder ist mit Bildbearbeitung auf grobe Weise auf das immer gleiche Format gestaucht worden. Meist sind die Bilder seitlich gestaucht, so dass auch runde Teile (Rohrmündung), direkt von vorne gesehen, stehend oval erscheinen und Gesichter überschmal sind. So etwas darf man bei allem graphischen Gestaltungswillen einfach nicht machen. Insgesamt ein interessantes Werk, aber zu einseitig oder eindimensional.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2014
Da ich Modelle gern in einem Diorama einbaue ,befasse ich mich auch immer mit dem geschichtlichen und techn. Hintergrund zum jeweiligen Projekt.
Da o.g. Buch reichhaltige Informationen, gepaart mit spannenden Berichten beinhaltet,kann ich dieses jedem geschichtlich interessierten Leser und Modellbauer nur wärmstens empfehlen .
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden