Kundenrezensionen


40 Rezensionen
5 Sterne:
 (24)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


51 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbar!
Ein wunderbares kleines Buch und zwar in vielerlei Hinsicht. Erstmal vom Äußerlichen. Bei "Cosi fan tutte" handelt es sich um ein schmales in rotem Leinen gebundenes Bändchen aus dem Wagenbach Verlag. Wenn man das in die Hand nimmt, merkt man es - das ist noch wirkliche Verlagskunst, wie man sie selten findet.
Aber auch innen stimmt alles. Die...
Veröffentlicht am 29. August 2005 von Steffis Bücherkiste

versus
3.0 von 5 Sternen Irgendwie lustlos
Wer Alan Bennett kennt, erwartet sehr viel. Vor allem übersprühende Phantasie und teilweise bitterbösen brititischen Humor. Seine Bücher DIE SOUVERÄNE LESERIN und EIN KRÄCKER UNTERN KANAPPEE erfüllen diese Erwartungen mehr als reichlich.
Ähnliches erhofft man sich natürlich von dem vorliegenden Buch, doch weit gefehlt. Es...
Vor 2 Monaten von Uwe Ditzen veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

51 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbar!, 29. August 2005
Von 
Steffis Bücherkiste (Dortmund) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Così fan tutte (Gebundene Ausgabe)
Ein wunderbares kleines Buch und zwar in vielerlei Hinsicht. Erstmal vom Äußerlichen. Bei "Cosi fan tutte" handelt es sich um ein schmales in rotem Leinen gebundenes Bändchen aus dem Wagenbach Verlag. Wenn man das in die Hand nimmt, merkt man es - das ist noch wirkliche Verlagskunst, wie man sie selten findet.
Aber auch innen stimmt alles. Die Geschichte ist ein kleines Kleinod mit dem für die Briten so typischen Humor. Alleine die Grundidee in diesem Buch ist einfach wahnwitzig gut. Ein völlig konservatives Ehepaar kommt nach einem Konzertbesuch nach Hause und es ist wirklich alles weg. Sogar das Klopapier. Man stelle sich das einmal vor! Doch während Mr Ransom die Situation grauenhaft findet, beginnt Mrs Ransom sich zu arangieren und ihr Leben neu zu gestalten. Das Ganze ist gespickt mit wunderbarem trockenen britischen Humor, dazu skurile Charaktere und wirklich köstliche Dialoge.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Genuss!, 4. August 2006
Von 
BerndP "berndp" (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Cosi fan tutte (Broschiert)
Wer wie ich bereits viermal das zweifelhafte Vergnügen hatte, die Oper von Mozart live zu erleben, und sie jedes Mal aufs Neue weder verstand noch mochte, wird vielleicht nicht zu diesem Buch greifen - und das wäre ein großer Fehler. "Cosi fan tutte" ist eine wunderbare Geschichte. Mit 90 Seiten gerade mal lang genug, um einen Abend zu füllen, aber trotzdem keinen Satz zu kurz. Erzählt wird die Geschichte eines etwas vertrockneten Ehepaars, die aus der Oper nach Hause kommen und feststellen müssen, dass alles, wirklich alles verschwunden ist, was sie besitzen und ihr bisheriges Leben definiert hat. Es stellen sich daraufhin ein: zwei skurrile Polizisten, eine Psychologin, ein Verkäufer, ein junger Mann und dann zum Schluss direkt noch ein anderer. Und zwischendrin: Leere. Erstaunen. Hinübergleiten in eine neue Zeit. Alles auf Anfang. Und dann isses doch anders. Klingt das nun verwirrend? Dann bitte von diesen Zeilen so wenig abhalten lassen wie von eventuellen negativen Opernerfahrungen. "Cosi fan tutte" ist ein grandioses Buch, sehr, sehr lustig (nicht auf eine schenkelklopfige Art und Weise, sondern eher "Loriot-esque"), immer wieder erstaunlich, an einer Stelle auf ungeahnte Weise erotisch. Kurz: wunderbar. Ein Genuss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Feinster englischer Humor - Purer Lesespaß, 14. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Così fan tutte (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch ist pures Lesevergnügen, wenn auch ein zu kurzes. Und das ist fast die einzige Kritik an diesem Büchlein. Freunde des britischen Humors, der hier auf subtilste Art und Weise serviert wird, kommen auf ihre Kosten.
Das Ende war mir anfangs ein wenig zu 'traurig' geraten, aber bei der Vorgeschichte war es wohl unausweichlich. Ein Happy End wäre wohl sehr fehl am Platz.
Der Aufbau der Geschichte ist recht simpel. Die Ransomes werden komplett ihrer Wohnungseinrichtung beraubt. Daran und an den folgenden Wochen zeichnet der Autor seine Figuren. Ein jahrzehntelang verheiratetes Paar. An sich nichts aufregendes. Nichtsdestotrotz immer wieder viele Schmunzler wert. Der Mann, hier ein Anwalt, verdient das Geld und das Heimchen steht am Herd. Klischees, die Bennett allerdings meisterhaft mit Leben erfüllt. Und das in kleinen, unauffälligen Gesten und Sätzen. ('Vielleicht macht es sogar Spaß?' 'Spaß?' sagte Mr Ransome. 'Spaß?)
Man sieht diese beiden ihr Leben leben. Jeder am anderen vorbei. Der Raub verändert zumindest das Leben Rosemarys. Maurice Ransome bleibt statisch, der Snob, der seine Frau ständig korrigiert und sich heimlich Fotos kopulierender Pärchen ansieht. Und nicht einmal ahnt, dass seine Frau davon weiß. Überhaupt zeigt der Autor eine abgeschliffene Beziehung. ('Ihre bessere Hälfte nennt sie Rosemary, oder?' 'Nun ja ', sagte Mrs Ransome, 'ich glaube schon.')
Das Nichtmiteinander Reden können, eigentlich eine traurige Sache in zwischenmenschlichen Beziehungen, erfährt eine Wendung im Leben der Ransomes. Während sie die Veränderung wahrnimmt, und ihre neuen Erfahrungen auch umsetzt und umsetzen möchte, verbleibt ihr Mann in seiner Haltung. Und da wird auch das Ende wieder konsequent. Es musste so kommen.

Bevor Rosemary in ihrem Haus eine Etage höher steigt, bleibt das Motiv des Raubs etwas nebulös, so richtig schlau daraus wird man nicht. Seiten später schmunzelt man wieder und ist ausgesöhnt. Der Kreis hat sich geschlossen. Hier stimmt eigentlich alles bis zum letzten Satzzeichen. Da hat der Autor sich wirklich große Mühe gegeben. Selbst in den Nebenfiguren, von den 'Einbrechern' bis hin zum Verkäufer Anwar.
Alles in allem sind fünf Punkte mehr als angebracht. Und für mich wird es langsam an der Zeit, mich der souveränen Leserin zu widmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Uwe Friedrichsen ist einfach ein Könner !!!, 29. November 2007
Von 
Sina Gerritsen - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Cosi fan tutte: Eine Geschichte (Audio CD)
Alan Bennett war mir jetzt nicht so ein besonders großer Begriff, ich hatte von ihm vorher lediglich ein schmales Bändchen gelesen, das ich ganz OK fand u. beschloß daher ruhig noch ein weiteres Buch von ihm zu lesen. Als ich aber sah, daß es auch Hörbücher von ihm gibt, auch noch vorgelesen u. interpretiert von dem genialen Uwe Friedrichsen, gab es für mich kein Halten mehr, diese CD mußte ich haben, ihr Titel lautete "Cosi fan tutte" !!!
Nachdem ich also heute endlich die CD gehört habe, muß ich sagen, sie ist wirklich fabelhaft, die Geschichte selber ist kurios.
Ein älteres englisches Ehepaar, er ein ausgesprochener Mozartliebhaber, kommt nach dem Besuch der Mozart Oper "Cosi fan tutte" nach Hause u. findet statt des angestammten Mobiliars gähnende Leere vor. Mit anderen Worten, die komplette Wohnung wurde während deren Abwesenheit leergeräumt.
Man kann sich unschwer vorstellen welchen Schock die beiden Eheleute nach ihrer Rückkehr erlitten haben müssen. Die Polizei wird zu nächtlicher Stunde gerufen u. das Schicksal nimmt seinen Lauf...
Von Stund' an ist das ganze Leben der Ransomes, so heißen die beiden übrigens, auf den Kopf gestellt u. nichts ist mehr so wie es war.
Aber hören Sie selber...
Um die Spannung nicht zu verderben u. die überraschenden Wendungen nicht zu verraten, will ich es an dieser Stelle mit weiteren Schilderungen der Geschichte bewenden lassen.
Ganz entscheidend beigetragen zum Erfolg dieser CD hat mit Sicherheit der begnadete Schauspieler Uwe Friedrichsen. Er hat genau die richtige Art, um diesen typisch englischen Humor gekonnt herüberzubringen.
Er ist einfach hervorragend als Sprecher, ich könnte mir hierfür keinen besseren denken.
Daher bekommt diese glänzende Aufnahme auch fünf Sterne von mir !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Very british, 28. Oktober 2004
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Così fan tutte (Gebundene Ausgabe)
Man stelle sich vor, man kehrt zurück in seine Wohnung und diese ist vollständig leer, ausgeräumt vom Schrank über den Teppichboden bis zum Klopapier, komplett leer.
Mit dieser durchaus ungewöhnlichen Situation sieht sich das gutsituierte britische Ehepaar Ransome konfrontiert, als es von einem Konzertbesuch heimkehrt. Die Ransomes - er Anwalt und Mozart-Liebhaber, sie Hausfrau - seit Jahren darin geübt, aneinander vorbei zu leben, müssen mit dieser Situation fertig werden.
Für Mr. Ransome ist dieser Einbruch nur eine logische Folge der verkommenen Zeiten; er sieht darin eine unangenehme Unterbrechung seines gewohnten Lebens und allenfalls noch die Möglichkeit, die Versicherung zu betrügen um eine noch bessere Stereoanlage für seine Mozart-CDs zu erlangen.
Ms. Ransome jedoch erkennt eine Chance, ihr Leben von Grund auf zu verändern: bei der Neubeschaffung von Hausrat und Möbeln wagt sie sich in andere Geschäfte - jenseits von Marks & Spencer - kommt mit Menschen ins Gespräch, lernt die Welt der „Durchschnittsmenschen" kennen. Die Geschichte nimmt eine weitere absonderliche Wendung, als die „gestohlenen" Gegenstände wieder auftauchen...
Bennett erzählt dies in einer sehr britischen Art: Köstliche Dialoge, absurde Situationen und skurrile Charaktere. Wir erfahren z.B. dass auch die Polizei des Vereinigten Königreichs wenig hilfreich ist, wenn es um Diebstahl geht, lernen abgestumpfte, distanzlose Polizei-Psychologinnen und andere interessante Figuren kennen. Dies alles ist für Freunde britischen Humors höchst lesenswert, auch wenn der moralische Aspekt der Läuterung durch den Verlust und des Neuanfangs in der Beziehung der Ransomes gegen Ende des Buches etwas zu plakativ wird. Trotzdem rettet die kleine Erzählung, schon wegen der Grundidee und vieler herrlicher Kleinigkeiten, die vier Sterne-Wertung über die Ziellinie. Menschen allerdings, die Monty Pythons albern oder unkomisch finden, würde ich von der Lektüre abraten...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 111 Seiten kurzweiliger britischer Humor, 9. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Così fan tutte (Gebundene Ausgabe)
Eine kurzweilige Geschichte über einen Einbruch der keiner ist, bei einem Ehepaar, dass keines ist. Im Mittelpunkt eine Musikkassette, die keine ist. Sie fragen sich, was an dieser Geschichte echt ist. Zumindest eine Stunde Lesevergnügen, denn mehr Zeit braucht es für das kleine Büchlein nicht.
Nicht geeignet für ältere Ehemänner, die glauben, das bestimmende Familienoberhaupt zu sein, denn letztlich ist es eine Geschichte um eine sich emanzipierende Ehefrau, die ihrem persönlichen Gefängnis glücklich entkommt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Britischer Humor at its best, 24. Mai 2009
Von 
Xirxe (Hannover) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Cosi fan tutte: Eine Geschichte (Audio CD)
Dem Ehepaar Ransome wird während eines Opernbesuches im wahrsten Sinne des Wortes die gesamte Wohnung ausgeräumt - es gibt nicht einmal mehr Klopapier. Wie sich das Leben dieses typischen britischen Middleclass-Ehepaars -steif, prüde, leicht versnobt- durch diesen Vorfall ändert, schildert Bennett außerordentlich humorvoll, doch ohne Klamauk. Mit viel Wortwitz und Ironie erzählt er, wie Beide auf ihre jeweils eigene Art und Weise mit diesem Ereignis umgehen.
Und Uwe Friedrichsen ist für diese Erzählung der ideale Vorleser. Voller Seriosität trägt er selbst die amüsantesten Stellen vor und verleiht zudem den beiden Hauptpersonen eine Stimme, dass man sie wahrhaft vor Augen hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herrlicher Humor, 3. Februar 2009
Neugierig geworden durch " the uncommon reader" "die souveräne Leserin",
habe ich sofort geforscht nach weiteren Büchern von Alan Bennett und da kam mir "Cosifantutte" in die Hände. Ein köstlicher Fund!! Ich konnte gar nicht aufhören , das schmale Bändchen zu lesen. Allein die Idee, dass ein Ehepaar nachhause kommt und entdecken muss, dass alles (alles ,auch der Backofen samt Braten) aus der Wohnung verschwunden ist, was daraus für das Ehepaar in mittleren jahren mit gefestigten Vorstellungen über die Art und Weise, wie man lebt, für eine Bedeutung hat, wie die Ehefrau sich dann in den Möbeln aus dem indischen Laden wohler fühlt als zuvor, sie sogar ungewohntes Essen kocht und dann wie sie erkennen, wie das zustandekam...unbedingt zu empfehlen: und DAS Buch zum Verschenken schlechthin!!Auch ein sehr angenehm handliches Format zum lesen überall!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr witzig, 24. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Così fan tutte (Gebundene Ausgabe)
Anspruchsvoll beschrieben die aussergewöhnliche Situation, wenn man nichts mehr besitzt und sich dadurch Wertigkeiten und soziale Stellungen völlig verändern. Toll.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Britischer Humor vom Feinsten, 25. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Così fan tutte (Gebundene Ausgabe)
Wer eine kurzweilige, originelle und auch noch witzige Geschichte sucht, sollte hier innehalten und sich dieses Buch von Herrn Bennett besorgen und lesen. Der Leser findet sich zugleich auf den ersten Seiten in einer absurden Situation wieder, die neugierig macht und fesselt. Es ist ja schließlich nicht alltäglich, dass man nach einem Opernbesuch nach Hause kommt und eine ausgeräumte Wohnung vorfindet, wie das ältere Ehepaar aus London, die Hauptpersonen im Buch. Zum Schluss gibt es eine ganz banale Erklärung, dazwischen jedoch wird noch über die etwas schwierige Ehe der beiden resümiert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Così fan tutte
Così fan tutte von Alan Bennett (Gebundene Ausgabe - 15. Februar 2009)
EUR 14,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen