Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Pimms Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen4
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:13,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. Januar 2001
Wer Agrigent einmal besucht hat (hier ist der Ausdruck Besuch
treffend!), der wird eigenartig überrascht sein von der fast
bäuerlichen Kultur dieses Landstriches (Bauern und Seeleute, beide
ernten ja!). Und wenn er sich vor seiner Reise nach Sizilien etwa mit
Lektüre vertraut gemacht hat, kommt er nicht umhin, Verga oder
Pirandello vorher " studiert" zu haben. Ich sage studieren,
denn etwas genauer sollte man sich damit befassen.
Nun liegen diese
Kurzgeschichten von Andrea Camilleri vor und beim Durchlesen stehen
sie alle wieder auf, die Figuren, die Bilder, die Zusammenhänge. Die
Jugend- und Kinderjahre am Strand von Girgenti (heute und schon
geraume Zeit Empedocle genannt, Girgenti heißt nun Agrigent und das
ist gut so.) Fliegenspiel ist die kleine Sammlung genannt, so auch der
Titel einer kurzen Erzählung, worin Kinder bäuchlings im Sand liegen,
eine Münze in den selben geben und stundenlang darauf warten, bis sich
eine Fliege draufsetzt. Warum, weshalb, wie es weitergeht, sei hier
nicht verraten. Genau so wie es sich mit den anderen Geschichten
verhält, beim Sex mit einer Hinkenden etwa oder bei Pirandellos
verschrobenen Einfällen.
Sie sind alle wieder da, die Papas,
Mütter,die tapferen Helden, Angsthasen,die Mädchen, Frauen, die
eigenartige Landschaft, das Gefühl der Freiheit überhaupt, schwebend
über den ganzen Erzählungen, die oftmals sehr kurz gehalten sind. Und
der Geruch ist wieder da, der Duft Siziliens, der über der Insel
liegt, über dem Tal der Tempel kurz unterhalb von Agrigent, wo sich
heute auf der herrlichen Terrasse der Stadt das junge Volk vergnügt
und weit hinausschauen kann über die alten Heiligtümer hinweg bis hin
nach Empedocle, der einstigen Mole von Girgenti, wo Andrea Camilleri
heute lebt und schreibt. Ein herrliches Lesevergnügen für begeisterte
Sizilienfans.
0Kommentar|36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 26. Oktober 2003
Wer Camilleris Montalbano-Romane kennt und sie nicht nur wegen der Kriminalfälle liebt, sondern wegen des sizilianischen Flairs, das der Autor meisterhaft schildert, sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen.
Sizilianische Redensarten werden lebendig gemacht: Camilleri benutzt sie als Aufhänger, um dem Leser Menschen vorzustellen aus seiner eigenen weitläufigen Verwandtschaft, aus dem Freundeskreis, dem dörflichen Umfeld. Treffend, aber nie verletzend und immer mit einem Augenzwinkern.
Wer noch nie in Sizilien war, bekommt Lust hinzufahren; vielleicht läuft einem ja eines der beschriebenen Originale über den Weg ...
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2003
Da ich selbst aus Sizilien komme, war ich sehr neugierig auf dieses Buch und ich kann es jedem empfehlen. Es ist sehr unterhaltsam geschrieben und weckt Gefühle für diese wunderschöne Insel, mit ihren "bekloppten", aber so liebenswerten und gastfreundlichen Menschen!!!
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Andrea Camilleri schafft ein ums andere Mal den Leser in seinen Bann zu ziehen. Wer Sizilien nur vom Klischee kennt, wird hier eines Besseren belehrt.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden