Kundenrezensionen


19 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen schöne Ergänzung zur Reihe
4 von 5 Sternen

*Meinung:*
Die Elder Races - Reihe an sich ist genial. Der Weltaufbau ist sehr gut durchdacht. Es gibt viele verschiedene fantastische Wesen und verschiedene Reiche, die mehr oder weniger mit der realen Welt verknüpft sind. Jeder Fan des Genres Paranormal Romance sollte sich die Reihe unbedingt ansehen. Dieses Buch enthält...
Vor 4 Monaten von Sunny Dee veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen Habe Gemischte Gefühle
Habe sämmliche Bände der Reihe gelesen, Ich persönlich finde, die Geschichten an sich gut, aber nach meiner Meinung werden, die Geschichten zum Ende hin zu schnell beendet. Zu schnell geht es vom Hauptteil zum Ende und das stört mich persönlich.
Aber im Grunde sind die Geschichten gut. Werde mir auch weiterhin die Bücher von Thea...
Vor 3 Monaten von Amazon-Kunde veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen schöne Ergänzung zur Reihe, 29. Oktober 2014
Von 
Sunny Dee "78sunny" (Halberstadt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Berührung der Dunkelheit (Taschenbuch)
4 von 5 Sternen

*Meinung:*
Die Elder Races - Reihe an sich ist genial. Der Weltaufbau ist sehr gut durchdacht. Es gibt viele verschiedene fantastische Wesen und verschiedene Reiche, die mehr oder weniger mit der realen Welt verknüpft sind. Jeder Fan des Genres Paranormal Romance sollte sich die Reihe unbedingt ansehen. Dieses Buch enthält Kurzgeschichten zu dieser Reihe. Man muss sie nicht unbedingt lesen, aber sie sind schöne Ergänzungen. Ich denke man kann die Kurzgeschichten sogar lesen ohne den Rest der Reihe zu kennen, da die Geschichten schön in sich abgeschlossen sind und viel von der Welt und den Charaktere näher erläutert wird. Empfehlen würde ich natürlich trotzdem die komplette Reihe zu lesen, da sie einfach ein Sahneschnittchen in diesem Genre darstellt.

Grundsätzlich handelt dieses Buch von einem Tarotkartensatz, der auf mysteriöse Weise in die Hände von verschiedenen Personen gerät, die man dann teilweise durch ihr Leben begleitet. Die Idee fand ich wirklich nett und sie wurde auch sehr gut umgesetzt. Das Buch enthält 4 Kurzgeschichten, auf die ich nun näher eingehe:

Das Herz des Wolfes (#3,5)
Die Geschichte hat mir für eine Kurzgeschichte wirklich sehr zugesagt. Wie der Titel es schon zeigt habe wir es dieses Mal mit einem Wolf-Wyr zu tun. Gideon ist ein Detektiv und ist auf der Suche nach einem Mörder. Dabei trifft er auf Alice, die gerade durch einen grausamen Mord ihre beste Freundin verloren hat. Ich kann schon mal verraten, dass sie auch ein Wyr-Wesen ist, aber was genau sage ich nicht. Das ist eine kleine Überraschung. Nebencharaktere gibt es kaum, aber das braucht es auch nicht. Gideon ist ein sehr sympathischer Charakter und sogar mal kein Macho. Trotzdem sehr männlich und sexy. Alice ist ebenfalls sehr sympathisch und man fühlt wirklich mit ihr mit. Beide passen toll zusammen und die Chemie stimmt gleich von Anfang an. Hier gibt es auch kein unnötiges Drama bei der Liebesbeziehung. Die Spannung wird durch die Mordserie und die Gefahr für Alice aufrecht erhalten. Die erotischen Szenen sind gewohnt gut geschrieben. Hier passten alle Elemente der Geschichte sehr schön zusammen. (Einzelwertung 4,4/5 Sternen)

Die Stimme der Jägerin (#4,5)
Diese Kurzgeschichte hat mir sogar noch besser gefallen. Hier geht es um einen Hunde-Wyr und eine menschliche Frau. Getragen wird die Story von der unglaublichen interessanten und sympathischen weiblichen Hauptperson. Sie ist eine Frau, die fest im Leben steht und nicht von irgendjemanden abhängig ist. Sie war beim Militär und das merkt man ihr auch an, aber sie wirkt trotzdem auch noch weiblich. Sie findet am Straßenrand einen schwer misshandelten Hund und kümmert sich um ihn. Leider merkt sie schnell das hinter dem Hund und seinen schweren Verletzungen etwas viel größeres und gefährliches steckt. Bald ist nicht nur der Hund sondern auch sie in Gefahr. Die Geschichte war nicht nur spannend, sondern durch den leichten Humor der Protagonistin auch sehr unterhaltsam. Besonders wurde es außerdem dadurch, dass der Wyr in dieser Geschichte lange Zeit in seiner tierischen Form war. Das ist bisher eher selten in der Reihe gewesen. Die Chemie stimmte zwischen Claudia und 'Goldstück' (Luis) obwohl es hier einen recht großen Altersunterschied gibt. Claudia ist bereits 40 und Luis 27, trotzdem passte es einfach perfekt. Die erotischen Szenen waren wieder sehr gut geschrieben, dominierten die Story aber nicht. Die spannende Hintergrundgeschichte war ebenfalls sehr unterhaltsam. (Einzelwertung 5/5 Sternen)

„Die Augen der Medusa“ (#4,6)
Hier macht sich Seremela (die man schon aus anderen Bänden der Reihe kennen) auf den Weg, um ihre Nichte zu finden und zu ihrer Mutter zurückzubringen. Dabei steht ihr Duncan, der Vampir, zur Seite. Auch ihn kennt man bereits aus den Vorgängerbänden. Inhaltlich hat es mir wieder gut gefallen für eine Kurzgeschichte. Die Gefahr löst sich zwar wieder sehr einfach auf aber es war okay. Was ich etwas befremdlich fand, war die schnell entstehende Liebesbeziehung. Was bei den anderen beiden Kurzgeschichten wirklich stimmig war, wirkte hier unerklärt. Trotzdem stimmte die Chemie zwischen den beiden. Vor allem war das 'Verhältnis' zwischen Duncan und Seremelas Schlangen. Das machte wirklich alles wieder wett. Allgemein finde ich Medusen wirklich faszinierend. Alles in allem wurde ich also auch von dieser Kurzgeschichte wieder sehr gut unterhalten. (Einzelwertung 4,4/5 Sternen)

Die Verlockung der Asssasine (#4,7)
Leider muss ich sagen, dass mir diese Kurzgeschichte von allen am wenigsten gefallen hat. Zum einen lag das daran, dass der Altersunterschied der beiden Protagonisten doch recht hoch zu sein scheint und zum anderen sprang hier einfach nie der Funke bei mir über. Kanzler Aubrey kennt der Leser der Reihe ja bereits aus Band 2 und dieser kommt mit Xanthe, einer Assassine, zusammen, die wir bereits aus „Die Augen der Medusa“ kennen. Ich mag schüchterne und zurückhaltende Heldinnen, die erst langsam auftauen, aber mit Heldinnen, die sehr demütig und ergeben auftreten, kann ich leider nicht viel anfangen. Trotzdem Xanthe eigentlich eine taffe Soldatin ist, wird sie in Aubreys Gegenwart leider zu so einer Person. In dieser Kurzgeschichte befinden wir uns in Adriyel, dem Reich der Dunklen Fae, aber die meisten Zeit spielt die Handlung an einem sehr abgelegenen Ort in dieser Gegend und man bekommt vom allgemeinen Leben dort so gut wie nichts mit. Die Liebesgeschichte entwickelt sich trotzdem sehr langsam und ich muss gestehen, dass ich mir oft ein schnelleres, prickelnderes Voranschreiten gewünscht habe. Aubrey an sich ist ein interessanter Charakter, aber ich habe ihn als älteren Mann in meinem Kopf und seine Sprachwahl und sein Verhalten passten plötzlich nicht mehr wirklich mit dem Bild zusammen, was ich mir im Laufe der Reihe von ihm gebildet hatte. Das Wiedersehen mit Niniane und Thiago (meinen absoluten Lieblingscharakter der Reihe) versüßte mir das ganze aber wieder. Trotzdem bleibt diese Geschichte eindeutig, die schwächste für mich. (Einzelwertung 3,6/5 Sternen)

Grundidee 4/5
Schreibstil 4,5/5
Spannung 4/5
Emotionen 4/5
Charaktere 4/5
Liebesgeschichte 4/5

*Fazit:*
4 von 5 Sternen
Drei der vier Kurzgeschichten haben mir wirklich sehr gut gefallen. Sie konnten mich trotz ihre Kürze (je etwa 110 Seiten) inhaltlich in ihren Bann ziehen. Die Liebespärchen hatten jedes einzelne etwas für sich und die Chemie stimmte. Meine absolute Lieblingsgeschichte war „Die Stimme der Jägerin“. Weniger gefallen hat mir lediglich die letzte Geschichte - „Die Verlockung der Assasine“. Alles in allem hat mich das Buch sehr gut unterhalten. Es ist ein MUST-READ für Fans der Elder-Races Reihe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Beste das ich in letzter Zeit lesen durfte, 27. April 2014
Von 
Anna S. - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Berührung der Dunkelheit (Taschenbuch)
Ich hab immer so meine Zweifel wenn es um Novellen geht. Was kann man schon in knappen 100 Seiten auf die Füße stellen?!
Allerdings bin ich großer Fan von Thea Harrison, und da es in einer der 4 Geschichten um Seremela Telemar geht (die Meduse hat man bereit im letzten Buch von Thea Harrison kennengelernt) war mir klar das ich diese Kurzgeschichten haben musste.

Nun zum Buch:
# 1 --- In der ersten Geschichte geht es um Clare und Gideon. Gideon war der Alpha in der Armee von Dragos, bis er seinen Job aufgegeben hat, weil dieser ihn nicht mehr erfüllt hat.
Er arbeitet nun als Detective beim WDG (Wyr-Dezernat für Gewaltverbrechen) und ist einem Serienmörder auf der Spur.
Bei den Ermittlungen trifft Gideon auf Alice Clare, die das nächste Opfer auf der Liste sein soll...

# 2 --- Im zweiten Teil geht es um Claudia Hunter und Luis Alvarez.
Claudia hat die Army vor längerer Zeit verlassen und ist auf dem Weg nach NIrgendwo als Sie in der Wüste, Nähe Nevada einen riesigen HUnd am Strassenrand sieht. Sie hält an, stellt fest das der "Hund" noch lebt und bringt ihn zum nächsten TA.
Der Hund stellt sich als Wyr raus und zusammen mit dem TA Jackson kann sie das Leben des Wyr retten. Allerdings muss nun noch herausgefunden werden wer für die fast tödliche Verletzung verantwortlich ist und warum immer noch jemand versucht Luis zu ermorden.

# 3 --- Story Nr. 3 handelt von Seremela Telemar und Duncan, dem Vampir der für Carling arbeitet.
Seremelas Nichte Vetta ist mal wieder ausgebüchst und da Camille (Vettas Mum) "konfliktunfähig" ist, muss sich die liebe Tante mal wieder auf den Weg machen um das verlorene Kücken einzufangen. Leider befindet sich dieses in Ziemlichen Schwierigkeiten, ist sie doch nach Devils Gate geraten, wo sie angeblich einen Mord begangen haben soll... Glücklicherweise hat Seremela Duncan an Ihrer Seite, auf den Sie sich blind verlassen kann...

# 4 ---In Novelle Nr. 4 treffen wir wieder einen alten Bekannten:
Kanzler Aubrey Riordan von den Dunklen Fae, dessen Gattin Naida die amtierende Königin Niniane Lorelle umbringen lassen wollte, um Ihren Gatten auf den Thron zu bringen.
Aubrey war mir bereits aus den vorherigen Büchern bekannt und extrem sympathisch. Eine Leidensfigur, die viel mitgemacht hat. Daher war ich auch auf die zukünftige Partnerin sehr gespannt und wie sich der Herr Kanzler im Privaten verhält.
Die Partnerin ist Xanthe, eine Assasine, welche bereits in der 3. Novelle in Devils Gate vorkam.
Aubrey wird von Unbekannten schwer verwundet und muss für seine Geseungszeit unbedingt an einem sicheren Ort untertauchen, bis Tiago und Niniane die Schuldigen für den Überfall gefunden haben. Hier kommt Xanthe in's Spiel die mittlerweile nicht mehr als Assasine, sondern als Wächterin für Niniane arbeitet.
Ihre Hütte liegt weit abgelegen und Sie soll für die Pflege und Sicherheit des Kanzlers Schutz tragen.

Ich möchte hier nicht zuviel verraten ausser: Es ist verdammt spannend.
Der Wahnsinn was in 100 Seiten alles an Spannung, Erotik, Humor und Romantik verwebt werden kann.
Man trifft alte Bekannte und neue Gesichter. Keine Geschichte ist langweilig oder uninteressant.

Alle Geschichten werden wieder durch ein Element verbunden, was typisch für Thea Harrison ist. In diesem Fall die Tarotkarten einer Göttin, welche jeder der Hauptfiguren für kurze Zeit sein Eigen nennt.
Diese Karten haben einen Faden quer durch alle Geschichten gezogen, jedoch muss ich zugeben, das ich mit Story Nr. 3 angefangen habe, was dem Ganzen jedoch keinen Abbruch getan hat.
Das Buch muss also nicht unbedingt von vorne durchgelesen werden, jedoch empfehle ich auf jeden Fall die Geschichte Nr.3 vor der letzten zu lesen, da man Xanthe in dem Buch kennenlernt und diese die Hauptperson des letzten Teils ist.

Mein Fazit:
Wer die Reihe von Thea Harrison bereits kennt, dem kann ich diesen Novellenband an's Herz legen. Hier fehlt definitiv nichts, was man sonst auch in einem normalen Band von 400 Seiten gerne hätte!
Für alle Quereinsteiger sollte das Buch auch keine Verständnisprobleme mit sich bringen, nur für Neulinge kann ich es nicht empfehlen. Hier sollte man unbedingt zumindest mal den 1. Teil der Serie zur Hand nehmen, um einen kleinen Einblick in die Welt der Wyr und Anderländer zu bekommen und ein besseres Verständnis zu haben.

***** TOP, daher 5 Sterne!!! *****
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen super, 4. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Berührung der Dunkelheit (Taschenbuch)
Eigentlich sind meiner Meinung nach Kurzgeschichtensammlungen nie so gut wie einzelne Romane aber Harrison hat hier wirklich gute Arbeit geleistet. Die geschichten sind spannend, lustig, oft nicht vorhersehbar mit eine ordentlichen Prise prickelnder Erotik. Für alle Fans des Genres und von Harrison ein absolutes muss!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen wie immer gut, 30. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Berührung der Dunkelheit (Kindle Edition)
Das Buch hat mir wie immer sehr gut gefallen, ganz besonders, dass ein neuer Wyr-Typ vorgestellt wurde. Es war sehr gut zu lesen und ich habe es nicht mehr aus der Hand gelegt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 4. Novellen in einem Band!, 6. Juli 2014
Von 
Stefanie Jojo "Leseratte" (Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Berührung der Dunkelheit (Taschenbuch)
Der Sammelband "Berührung der Dunkelheit" enthält 4 Novellen, die es auch schon als Einzeltitel, als Ebook zu kaufen gibt. Wer diese schon kennt, dem sollte also unbedingt im Hinterkopf behalten, da er sonst bei dem Kauf dieses Buches enttäuscht werden könnte. Folgende Titel sind enthalten: "Das Herz des Wolfes", "Die Stimme der Jägerin", "Die Augen der Medusa" und "Die Verlockung der Assassine"

"Das Herz des Wolfes"
Clare ist auf der Flucht als sie ihre tote Freundin in dessen Wohnung findet. dabei begegnet sie Gideon, einen Wyr der als Detektiv an einem verzwickten Fall von Serienmorden arbeitet, Außerdem war früher in der Armee von Dragos, allerdings erfüllte ihn das nicht und so arbeitet er nun beim Wyr-Dezernat für Gewaltverbrechen. Als er auf Clare trifft, fühlt er sofort eine große Anziehung. Doch auch Clare scheint auf der Liste des Täters zu stehen und zwar als nächstes…

"Die Stimme der Jägerin"
Claudia Hunter ehemals bei der Army tätig, ist auf dem Reise durch Westamerika mit unbekanntem Ziel. In der Wüste von Nevada findet sie einem riesigen Hund der schwer verletzt am Strassenrand liegt. Als sie anhält stellt sie fest das der "Hund" noch am Leben ist und so bringt ihn zum nächsten Tierarzt. Tatsächlich kann er gerettet werden. Währenddessen stellt sich heraus das Luis ein Wyr ist, zudem ein sehr attraktiver. Doch wer hat ihn angegriffen und warum?

"Die Augen der Medusa"
Seremela Telemar ist auf der Suche nach ihrer ausgerissenen Nichte Vetta. Sie soll es an den wohl gefährlichsten Ort für Wyr verschlagen haben. "Devils Gate" Und nicht nur das, sie wird beschuldigt eine Mörderin zu sein. Zusammen mit dem Vampir Duncan, macht sich Seremela auf in ein ungewisses Abenteuer…

"Die Verlockung der Assassine"
Kanzler Aubrey Riordan von den Dunklen Fae, leidet immer noch darunter, das seine verstorbene Gattin Naida die amtierende Königin Niniane Lorelle umbringen lassen wollte. Doch dann begegnet Aubrey der schüchternen Xanthe, die als Assasine, die ihn sehr fasziniert. Nachdem Aubrey bei einem Anschlag auf ihn schwer verwundet wird, muss er für seine Geseungszeit unbedingt an einem sicheren Ort untertauchen. Xanthe die ebenfalls ein Auge auf den Kanzler geworfen hat, bringt ihn in Ihre Hütte, weit abgelegen und versteckt liegt, bis die Schuldigen gefunden sind.

Wer die Bücher der Elder Races-Reihe mag der wird auch mit diesen 4. Novellen sehr zufrieden sein. Alle Geschichten sind sehr schön und durch die Schicksalhaften "Tarotkarten" geschickt miteinander verbunden. Jede der 4 Protagonisten könnte nicht unterschiedlicher sein als die andere und trotzdem, finden sie durch die Karten ihren eigenen Weg sondern auch die große Liebe. Persönlich mochte ich die 1. und die letzte Geschichte am liebsten, wobei man allerdings durch die Beiden Geschichten in der Mitte auch einen weiteren Eindruck bekommt wie die Welt der Elder Races noch so ausehen kann, als sonst schon bekannt.

Fazit: Alle 4. Novellen aus dem Sammelband, konnten mich wieder begeistern. Verbunden durch das Element der Tarotkarten, liest es sich fasst wie ein 400 Seiten starkes und vor allem spannendes Hauptbuch der Reihe. Trotzdem muss man nicht auf Romantik verzichten.Die Geschichten sind zwar kürzer doch wirken die Liebesgeschichten und Charaktere authentisch. Kurzum Thea Harrison schafft es wie keine zweite, das auch ihre Novellen, den Leser begeistern können. 5 von 5 Punkten von mir!

Reihenfolge der Bücher:
1.Im Bann des Drachen
2.Gebieter des Sturms
3.Der Kuss des Greifen
4.Das Feuer des Dämons
5.Das Versprechen des Blutes
6.Das Lied der Harpyie

Anthologie:
Berührung der Dunkelheit
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Habe Gemischte Gefühle, 5. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Berührung der Dunkelheit (Kindle Edition)
Habe sämmliche Bände der Reihe gelesen, Ich persönlich finde, die Geschichten an sich gut, aber nach meiner Meinung werden, die Geschichten zum Ende hin zu schnell beendet. Zu schnell geht es vom Hauptteil zum Ende und das stört mich persönlich.
Aber im Grunde sind die Geschichten gut. Werde mir auch weiterhin die Bücher von Thea Harrison holen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen ..kleine Geschichten am Rande.., 7. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Berührung der Dunkelheit (Kindle Edition)
genauso spannend erzählt wie die Storys um den Drachen Lord und seine Freunde und Wächter...
Ich hoffe es geht spannend weiter... und es folgen noch viele Bücher..
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Fantasy - Erotik, 12. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Berührung der Dunkelheit (Taschenbuch)
Eine Geschichte schön verpackt mit Erotik, Sex und Spannung.
Leicht zu lesen. Genau das richtige um abzuschalten, nicht nachdenken und einfach genießen.
Serie, jedoch jede Story auch einzeln zu lesen, aber am besten in der Reihenfolge.
Hoffe es kommen noch viele solcher Geschichten nach.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen (Be)rührende Fantasy Liebesgeschichten, 30. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Berührung der Dunkelheit (Kindle Edition)
Wer Thea Harrisson mag, wird absolut auf seine Kosten kommen. Die Storys sind atmosphärisch dicht mit den bekannten Stereotypen, die bei Thea aber immer sehr schön ausformuliert sind.
Der glatte, professionelle Stil liest sich gut.
Sehr unterhaltsam und empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Buch, 12. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Berührung der Dunkelheit (Taschenbuch)
Ich wusste zwar nicht, dass das Buch aus mehreren Kurzromanen besteht (deswegen der kleine Abzug), aber ich fand eigentlich alle gut und auch gute Überleitungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Berührung der Dunkelheit
Berührung der Dunkelheit von Thea Harrison (Taschenbuch - 3. April 2014)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen