Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen52
3,7 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 1. Januar 2014
An alle die Probleme mit der Kindle Version haben - das Problem wurde gelöst!!

Allerdings muss man beim Kundendienst anrufen, damit dieser das Buch direkt am Gerät aktualisiert!! Aber dann funktioniert es: So und ich mache mich jetzt ans Lesen ;)
22 Kommentare|13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2013
Nachdem ich sehr erschrocken bin, als ich den Sternedurchschnitt dieses Romans gesehen habe, beruhigt sich gerade mein Puls wieder.
Zum Glück habe ich die Angewohnheit, meine Lieblingsserien in Buchform zu kaufen (obwohl ich auch einen Kindle habe), daher kann ich mit gutem Gewissen sagen - es war wieder mal großartig.

Inhalt:
Merit und Ethan haben es diesmal mit einem Vampirmörder zu tun, dem Greenwich Präsisium, der Roten Garde und einer Blondine, die ich schon um die Ecke gebracht hätte... ziemlich viel Stoff für die beiden, die sich ja gerade erst wieder gefunden haben.

Meinung:
Das letzte Buch war wieder ein Knüller, daher war mir schon von Anfang an klar, das es für die Autorin schwer werden würde, das zu toppen.
Merit und Ethan sind nun offiziell zusammen. Das mindert für mich ein wenig den Lesegenuss, da für mich der Reiz der Serie hauptsächlich auf den beiden Protas liegt, und zu viel Harmonie eher langweilig ist. Allerdings schafft es Merit auch diesmal wieder, Ethan mit ihren Grillen in den Wahnsinn zu treiben und dadurch kommt genug Unruhe zwischen den beiden auf. Jonah und die Rote Garde tun ihr übriges dazu.
Ach... Jonah.... Der ist übrigens auch wieder sehr schnuckelig unterwegs und so langsam deutet sich an, das er vielleicht nochmal eine andere Frau außer Merit gut findet... Ich fände das gut, da er so ein cooler Charakter ist und es einfach verdient hätte. Genau wie Jeff, der diesmal zeigt, was in ihm steckt (im wahrsten Sinne des Wortes).
Einen Stern Abzug gibt es diesmal, weil mir der Antagonist zu schnell präsent war. Und es hätte einfach einen Tick mehr Stress geben können... Harmonie ist eben nichts so prickelnd wie diese wunderschönen Fights, die sich Merit und Ethan sonst geben.

Résumé:
Ein gutes buch der Serie, nicht ganz so grandios wie das vergangene, aber sehr gut und für Fans der Serie ein must-read!
Den kindle-Lesern wünsche ich ein schnelles Update ohne Fehler und dass sie dann in den Genuss dieser schönen Storie kommen.
44 Kommentare|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Merit, Hüterin des Hauses Cadogan, muss sich gemeinsam mit ihrem Meister und Geliebten Ethan auf den Austritt ihres Hauses aus dem Greenwich Präsidium vorbereiten. Als wäre diese Angelegenheit noch nicht kompliziert genug, werden 2 Vampire enthauptet. Merit muss nun an zwei Fronten kämpfen. Doch wie wird der Kampf ausgehen?

"Eine Handvoll Bisse" ist der 7. Teil der Chigagoland-Vampires-Reihe und hat mir wieder mal ein vergnügliches Leseerlebnis beschert. Die Geschichte ist auch noch in Band 7 spannend und baut Potenziale für die weiteren Fortsetzungen auf.

Die Story hat dieses Mal 2 große Handlungsstränge: zum Einen muss sich Cadogan auf den Austritt vorbereiten, zum Anderen erklärt sich Merit bereit, die Morde an zwei Vampiren aufzuklären. Im Laufe der Geschichte geraten die Ermittlungen allerdings in den Hintergrund und auch die Aufklärung der Morde kommt dann für meinen Geschmack etwas zu plötzlich. Dennoch tat dies meinem Lesespaß keinen Abbruch.

Die Beziehung von Ethan und Merit wird zwar beleuchtet, doch rügt sich nicht zu stark in den Vordergrund. Ich finde es toll, dass Chloe Neill die beiden nicht kitschig oder schnulzig werden lässt. Dadurch behält die Beziehung die nötige Realität, auch wenn die beiden Vampire sind.

Der Erzählstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. Merit erzählt auch im 7. Teil wieder aus ihrer Perspektive, so dass ihr Witz und ihre Sprüche ungefiltert beim Leser ankommen. Das gefällt mir sehr gut und hat mich einige Male laut lachen lassen.

Fazit: eine tolle Fortsetzung, die mich schon ungeduldig auf Band 8 warten lässt. Eine klare Leseempfehlung.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2014
Acht Monate ist es nun her, das Merit verwandelt wurde. Die vergangenen Monate durften wir in bisher sieben Bänden miterleben. Das wohl Beste an dieser Reihe ist, das Merit als Ich-Erzählerin ihr neues Leben als Vampir erzählt und der Leser ein Teil davon ist. Denn es kann gesagt werden, ich fühle mit und will nur das Beste für Haus Cadogan. Wenn Ethan als Meister des Hauses Reden hält, mische ich mich unter seine Vampire und bin mitten drin. Mein Herz schlägt jedes Mal höher. Der Autorin gehen die Ideen nicht aus.

In diesem Band steht Merit und Haus Cadogan ein schwerer Schritt bevor. Sie haben abgestimmt und sind zu den Schluss gekommen das Greenwich Präsidium zu verlassen. Somit sind sie genau mitten in dieser Phase, wonach sich ihr Leben verändern wird. Diese schwere Entscheidung wird von einem Mordfall begleitet. Jemand bringt Vampire um und auch an diese Sache muss weiterverfolgt werden. So ist auch ein großer Krimianteil vorhanden. Zu sehen ist, dass Merit seit Monaten keine ruhige Nacht mehr hat. Wie es aussieht wird sich das in absehbarer Zukunft nicht verändert.

Ich kann nicht sagen das es einen langweiligen Moment im Buch gab. Immer gab es was zu tun, Probleme zu bewältigen. Doch große Spannung wurde nicht aufgebaut. Ich habe mir etwas mehr Aufregung beim Lesen gewünscht. Die Reihe hat das Potenzial dazu. Die Idee dahin ist einer sehr gute. Merits Abenteuer werde ich weiterhin gerne verfolgen.

Fazit: Inzwischen erwartet der Leser mehr als das gewohnt gute. Schlecht war es noch lange nicht. Dazu steckt im Buch zu viel interessantes. Doch ab jetzt sollte die Spannung und Aufregung sich verdoppeln, damit die Begeisterung an der Reihe aufrecht bleibt.

Meine Bewertung: 3,5 von 5 Sternen
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Dezember 2013
Leute, ihr sollt nicht am Kindle rummaulen, sondern das Buch bewerten. Wenn Leute nur die Sterneanzahl anschauen, denken sie es wäre ein schlechts Buch und nicht eine Störung oder ähnliches.

Ich habe mir das Taschenbuch gekauft (obwohl ich auch ein Kindle habe !!), aus dem einfachen Grund, weil mir das Kindle immer noch zu fehlerbehaftet ist. Z. B. lese ich gerade ein Buch von Linda Fairstein im Original und ständig habe ich Störungen, wenn ich das Übersetzungsprogramm anklicke. Das bedeutet aber doch nicht, dass das Buch nicht einfach klasse ist und ich ihm deshalb nur einen Stern gebe.

Dieses Buch z. B. ist, wie alle aus der Reihe, einfach nur gut und ich kann es jedem empfehlen (vielleicht versuchen mal ohne Technik auszukommen).
77 Kommentare|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2014
So das war definitiv mein letzter Band dieser Reihe. Mich hat es bei den Vorgängern schon immer etwas genervt, dass sich Ethan und Merit nie so richtig aufeinander einließen, doch jetzt ist meine Geduld zu Ende.
So viel Welt kann doch gar nicht ständig zu retten sein, dass nicht zwischendrin mal ein paar Minuten Zeit für etwas Anders ist, als Hüterin zu spielen.
Ich habe exakt bis zu diesem Satz gelesen: "Ich schloss die Augen, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen. Er war sicherlich eine Augenweide, aber im Augenblick hatten wir Dringenderes zu erledigen.".
Hallo? Die sind dabei sich bettfertig zu machen! Was gibt es dann noch "Dringenderes" zu erledigen.
Wirklich schade. Bisher hat mir die Reihe trotz allem gefallen. Aber irgendwann ist mal gut.
Lebt wohl Ethan & Merit *wink*
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2016
Ich muss nicht viel sagen, denn jeder der diese Art Bücher liebt und die Chicagoland Vampires bis zu diesem Buch der Reihenfolge nach ( das ist übrigens unerlässlich ) alle gelesen hat, wird mir zustimmen, das sie weder an Spannung noch an hohem Niveau nachgelassen haben. Für alle die sich fragen, ob sie die Serie lesen sollten, na klar auf jeden Fall ! Absolute Leseempfehlung !!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2014
Leider konnte mich dieser Band nicht wirklich überzeugen. Die Handlung zieht sich und ich habe Seiten einfach überschlagen - ohne Auswirkung! Aus der Geschichte zwischen Jonath und Merit hätte man wesentlich mehr machen können. Alles im allem für mich zu oberflächlich. Erst gegen Ende kommt dann endlich doch so etwas wie Spannung auf, da ich dann doch noch wissen wollte , wer dieses Mal der Vampirmörder ist.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2016
Es handelt sich hier um Band 7 der Chicagoland Vampires. Es ist unbedingt zu empfehlen, erst die Vorgängerbände zu lesen, um ein Vorausgreifen der Handlung zu vermeiden!

________________________________

Ein Killer macht in Chicago Jagd auf Vampire. Merit und Ethan müssen dem unbedingt nachgehen, um Schlimmeres zu verhindern. Doch eigentlich haben sie derzeit ganz andere Probleme, denn das Greenwich Präsidium sieht es alles andere als gerne, wenn sich ein Haus von Ihnen lossagen möchte. Neben der Jagd nach dem Killer, welche sich im Dschungel aus Intrigen alles andere als leicht erweist, kämpfen die beiden zudem also noch erbittert um ihr zu Hause. Und weil dies alles noch nicht genug ist, kämpft Merit zudem noch mit ihrem kleinen Geheimnis Ethan gegenüber, welches alles verändern könnte.

Nachdem mich die letzten beiden Bände nicht ganz so begeistern konnte, wollte ich der Reihe nach einer etwas längeren Pause nun endlich noch eine Chance geben und wurde noch enttäuscht. Dieser Band ist bestückt mit allerlei Handlung und so einigen überraschenden Wendungen und Entdeckungen, sodass das Lesen eine Freude war und man durchgehen unterhalten werden. Nicht nur politische Machtspielchen sondern auch so manche persönliche Katastrophe haben der Handlung sehr geholfen. Aber auch der Humor kam hier und da nicht zu kurz, da die Chemie zwischen einigen Charakteren einfach stimmt. Manchmal war vielleicht etwas zu viel los, aber besser als Langeweile allemal. Es gibt zudem einige offene Handlungstränge, die auf weitere Bände neugierig machen, dennoch ist man nach dem Buch vorerst zufrieden.

Ein guter 7. Band der Chicagoland Vampire Reihe, der zu unterhalten weiß und Lust auf weitere Geschichten macht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2015
Wie immer ein sehr schönes und melancholisches Cover das auch diesmal sehr gut zum Inhalt des Buches passt, denn die Stimmung unter den Vampiren ist tatsächlich so. Das Cover in einem düsteren Grünton zeigt für mich Merit, die in ein Handtuch gewickelt auf das nächtliche Chicago blickt.

Endlich wieder zurück in Chicago bei Merit und Ethan. Ich hab die beiden richtig vermisst :D Jeden Monat freue ich mich auf einen weiteren Band dieser tollen Reihe.

In diesem Band habe die beiden wieder ziemlichen Ärger am Hals und müssen alles auf eine Karte setzen. Nachdem sich das Haus wegen diversen Schwierigkeiten dazu entschieden hat aus dem Vertrag mit dem Greenwichpräsidium auszutreten, geht nun der Ärger erst richtig los. Der Vorsitzende Darius nimmt das natürlich nicht so einfach hin. Er droht dem Haus mit nichts weniger als dem Verlust genau des Gebäudes in dem die Vampire ihr Zuhause haben. Ein schwerer Schlag gegen die beiden, bei denen auch die Feen ihre Finger im Spiel haben. Als ob Merit damit nicht genug Probleme hätte, taucht auch Lacey Sheridan wieder auf. Sie soll Haus Cadogan gegen das Präsidium beistehen, drängt sich aber einmal mehr in die Beziehung zwischen Ethan und Merit. Und dann wäre da ja noch die Sache mit der roten Garde und Jonah...
Um dem ganzen die Krone aufzusetzen, treibt sich auch noch ein sadistischer Vampirmörder in Chicago herum der wehrlose Vampire köpft und in Pose legt.
Ihr seht, eine Mege Konfliktpotential und Action in diesem Band.

Ich fiebere nach wie vor bei jeder Beziehungsszene der beiden mit. Es gibt immer mal wieder Szenen bei denen ich die Hand vor den Kopf schlage xD hach ja ich mag die beiden einfach ♥
Darius zeigt in diesem Band seine ganze Hinterhältigkeit, auch wenn Überraschungen passieren.
Das ganze konzentriert sich diesmal zum großen Teil auf die Rettung des Hauses , was auch mit ein wenig Vampirpolitik einhergeht. Dann natürlich auch auf die Jagd nach dem Mörder und auch Mallory ist wieder mit von der Partie. Das Buch ist diesmal jedoch irgendwie ein wenig "ruhiger", nicht so actiongeladen wie sonst. Und auch die Lösungen der Probleme sind nicht ganz so spektakulär wie ich es irgendwie gewohnt bin und das ganze geht am Ende doch relativ flott.
Das hat mir diesmal nicht ganz so gefallen, da hätte man noch ein wenig mehr rausholen können.
Trotzdem eine geniale Fortsetzung, Zeit für Band 8 im August^^

"Ihr heißt ab sofort "Methan". Wie bitte? Merit und Ethan. Methan." (Seite 104)

"Ich will dich haben. Dein Herz, deine Seele und deinen Leib. Und ich werde dich mit niemandem teilen." (Seite 302)

"Ich war vollkommen verblüfft darüber, dass zwei erwachsene Männer - zumindest in Jahren gesehen - ihre Zeit damit verschwendeten, sich gegenseitig in die Fresse zu schlagen." (Seite 308)

Weniger Action als der Vorgänger dafür mehr Politik. Eine rundum schöne und angenehme Fortsetzung mit viel Witz und auch ein wenig mehr Drama als sonst die mich auf jeden Fall wieder begeistern konnte und mich das Buch an einem Tag verschlingen lies.

4 von 5 Katzenpfoten

komplette Rezi hier: [...]
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden