Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es gibt doch noch gute Thriller
Es wäre eine Sünde, auf den Inhalt des Buches einzugehen. Es hat mich gefesselt von der ersten bis zur letzten Seite. Es ist spannend, ohne zu nerven, sondern aufgrund des geschickt aufgebauten Plots, der für mich durchweg glaubhaft war und es nicht nötig hat, Interesse durch holprige Wendungen zu erwecken.
Auch der Schreibstil ist hervorragend...
Vor 9 Monaten von Hannibal veröffentlicht

versus
1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schlechte Umsetzung in Kindle
Schon zu Anfang fehlen im Seitenumbruch Zeilen, bzw auf der nächsten Seite sind 2 Zeilen wiederholt.
Dadurch geht der ganze Spaß am Buch verloren.
Es sollte doch möglich sein, vor dem Erscheinen des Buches, dieses einmal korrektur zu lesen und solche einfachen Fehler zu berichtigen!!!
Ich bin sehr enttäuscht.
Vor 8 Monaten von Leseratte ?! veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es gibt doch noch gute Thriller, 22. Dezember 2013
Von 
Hannibal (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Im Dunkel der Nacht (Taschenbuch)
Es wäre eine Sünde, auf den Inhalt des Buches einzugehen. Es hat mich gefesselt von der ersten bis zur letzten Seite. Es ist spannend, ohne zu nerven, sondern aufgrund des geschickt aufgebauten Plots, der für mich durchweg glaubhaft war und es nicht nötig hat, Interesse durch holprige Wendungen zu erwecken.
Auch der Schreibstil ist hervorragend. Ich habe mich stellenweise an Werke von Mary Higgins Clark erinnert gefühlt, was nicht als Kritik, sondern als Kompliment an die Autorin zu werten ist.
Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und habe es (fast) in einem Zug verschlungen.
Schwer begeisterte 5 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen überzeugend und spannend..., 12. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Im Dunkel der Nacht (Taschenbuch)
Kurzbeschreibung:
Zwanzig Jahre lang hatte Veronica Osborne gehofft, dass ihr vermisster Bruder Max doch noch am Leben ist. Doch als Sergeant Zach McKnight eines Tages mit der Nachricht vor ihrer Tür steht, dass man die sterblichen Überreste von Max gefunden hat, muss sie diesen Funken Hoffnung begraben. Unter Verdacht: Veronicas Vater, zu dem beide Geschwister ein sehr gespanntes Verhältnis hatten. Veronica nimmt die Ermittlungen selbst in die Hand – und je tiefer sie gräbt, desto mehr Leichen tauchen auf, und die junge Frau rückt immer weiter in den Fokus des Mörders …

Meinung:
Wenn man die Kurzbeschreibung zu diesem Buch liest, erwartet man eigentlich einen ganz normalen Krimi oder Thriller. Jedoch ist das Buch viel tiefgründiger und beschäftigt sich mit schwerwiegenden Themen. So musste Veronica von Klein auf damit klar kommen, dass ihre Eltern Alkoholiker sind. Während ihre Mutter bereits verstorben ist, hat ihr Vater immer wieder Ausfälle, für die sie gerade stehen muss - denn irgendwie liebt sie ihn ja doch. Dabei vermittelt die Autorin überzeugend, wie elendig Veronicas Kindheit war, was sie als Kind von Alkoholikern alles mitmachen muss und musste, und wie schwer es ist, sich davon Loszusagen.

Doch auch der geheimnisvolle Tod ihres Halbbruder Max gibt einige Rätsel auf, deren Lösungen erschreckender sind, als man zuerst angenommen hat. Denn auch er hat in seinem kurzen Leben viel Schreckliches erlebt und das wahre Ausmaß dieser Gräuel wird erst im Verlauf des Romans deutlich.

Die Handlung entwickelt sich, im Vergleich zu manch anderen Vertretern dieses Genres, eher langsam und gemächlich, ist dabei aber immer präsent und glaubhaft. Dies hat mir sehr gut gefallen, denn durch diese Mischung aus Tiefgründigkeit, unterschwelliger Gefahr und vielen offenen Fragen hat mich der Roman von Anfang an in seinen Bann gezogen und eine große Spannung aufgebaut. Man möchte Wissen, was wirklich passiert ist und wieso all dies, erst jetzt, nach all den Jahren wieder hochkommt. Und auch die Auflösung der ganzen Sache ist in sich Stimmung und gipfelt in einem überzeugenden Finale.

Auch der Schreibstil ist sehr lesenswert. Zum einen ist er recht flüssig und lockert die schwierige Problematik immer mal wieder, durch präzise platzierte Prisen schwarzen Humors, auf. Doch gleichzeitig werden die schrecklichen Ereignisse auch eindringlich und manchmal auch etwas nüchtern geschildert.

Die Charaktere sind soweit solide erarbeitet und wirken authentisch und glaubwürdig. Vor allem Protagonistin Veronica wirkt durch ihre Erfahrungen auch sehr tiefgründig und hat, vor allem in Bezug auf die Bedingungslose Liebe für ihren Vater, auch ihre Ecken und Kanten.

Natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte. Obwohl diese wirklich sehr dezent ist und in keiner Situation die Handlung übermauert, wäre sie in meinen Augen gar nicht wirklich nötig gewesen. Doch da so eine Liebesgeschichte ja anscheinend immer sein muss, kann ich mit dieser Art der Umsetzung ganz gut leben.

Fazit:
Ein spannender Roman, der viele Facetten aufzeigt und schwerwiegende Themen anschneidet. Obwohl sich die Handlung eher langsam entwickelt, ist die Geschichte zu jeder Zeit spannend und die Auflösung in sich stimmig. Charaktere und Schreibstil passen perfekt dazu, weshalb mich „Im Dunkel der Nacht“ vollkommen überzeugen konnte. Einzig die Liebesgeschichte war in meinen Augen etwas unnötig, aber da sie so dezent ist, stört sie auch nicht wirklich. Am Ende gibt’s knappe 5 Sterne und eine Leseempfehlung für alle die gerne Krimis / Thriller lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fesselnd!, 29. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Im Dunkel der Nacht (Taschenbuch)
Als Veronica Osbornes Bruder nach zwanzig Jahren tot aufgefunden wird stirbt damit ihre letzte Hoffnung ihn wiederzusehen. Schnell steht ihr Vater unter Verdacht, der kein gutes Verhältnis zu seinen Kindern hatte.
Veronica ist jedoch gar nicht gut auf die Polizei zu sprechen und recherchiert selbst. Dabei stößt sie auf weitere Leichen und rückt immer mehr in den Fokus des Mörders ...

Mein Fazit:

Ich muss gestehen, ich habe den Vorgänger nicht gelesen. Musste ich aber auch nicht. Ich kam gleich in die Story rein. Um ehrlich zu sein hatte ich gar nicht gemerkt, dass es sich hier um einen zweiten Band einer Krimi-Reihe handelt. Ich hatte mit einem Einzelband gerechnet und es lässt sich auch gut als solchen lesen.
Das Cover könnte einen schnell eine Liebesschnulze vermuten lassen, doch ich kann Entwarnung geben, dem ist nicht so. Sicher, es kommt eine Liebesgeschichte vor, aber dezent und durchaus angenehm.
Die Protagonistin hat mir sehr gut gefallen. Sie ist selbstständig wodurch sie den Mörder ihres Bruders auf sich aufmerksam macht. Denn je mehr sie recherchiert, desto näher kommt sie ihm! Die Tatsache, dass sie aufgrund schlechter Erfahrungen nichts mit der Polizei zu tun haben möchte macht sie jedoch verwundbar und bald wird sie deren Hilfe brauchen. Ob sie will oder nicht.
Das bringt Zach ins Spiel, er lässt sich nicht so einfach abschütteln. Er macht ihr geduldig aber hartnäckig klar, dass sie seine Hilfe braucht. Bei ihm wusste ich manchmal nicht ob ich ihn mag oder nicht. Als männlicher Protagonist war er etwas der "Katalogtyp" und hätte meiner Meinung nach etwas mehr Charakter haben können.
Ob es sich jetzt hier um einen Thriller oder Krimi handelt ... ich würde es eher Richtung Krimi schieben aber das ist mein persönlicher Eindruck. Das Buch weist viele Wendungen aber ebenso viel Ermittlungsarbeit auf.
Die Ereignisse greifen gut ineinander, was ja nicht immer der Fall ist, aber hier kam ich super mit und es wirkte realistisch. Vor allem die Liebesgeschichte, die sich langsam eingliedert wirkt eher abrundend als störend.
Der Schreibstil war generell recht locker mit teilweise sehr schwarzem Humor, was mir persönlich super gefallen hat. Gerade bei ernsteren Themen ist es immer gut auch mal schmunzeln zu können!
Wer einen spannenden und vor allem runden Plot sucht ist hier super aufgehoben.
Die Protagonisten sind schön ausgearbeitet, heben sich aber nicht von der Masse der Buchcharaktere ab, weshalb ich einen Punkt abziehe. Ansonsten konnte das Buch mich aber überzeugen. Ellen Carr – wir lesen uns wieder!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ich war positiv überrascht, 19. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Im Dunkel der Nacht (Taschenbuch)
zuerst dachte ich es wird eine reine "Liebesschnulze" dem war zum Glück nicht so. Es war bis auf wenige Stellen im Buch nicht so amerikanisch übertrieben, sondern auch realistisch.
Das Familienleben mit einem Alkoholiker und was es für Folgen haben kann und dieses "Wegsehen" wird in diesem Buch angeprangert.
Natürlich ist auch eine Liebesgeschichte enthalten aber sie nimmt nicht zuviel Raum ein, der Krimi ist also noch im Vordergrund
Es ist auch nicht zu oberflächlich, wie ich anfangs vermutet habe. Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen, darum habe ich dieses Buch auch an einem Tag ausgelesen.
Nun werde ich mir mit Freuden ihr 2. Buch zu Gemüte führen Im Netz der Angst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mitreißender Thriller, 10. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Im Dunkel der Nacht (Taschenbuch)
MEINE MEINUNG

Nachdem mir "Im Netz der Angst" ausgesprochen gut gefallen hat, war ich neugierig auf Eileen Carrs neuen Romantic Thrill "Im Dunkel der Nacht". Vorweg ein Lob an den Covergestalter, die gefrorene Rose ist einfach toll. Das Motiv, die Farben, ich kann es mir immer wieder anschauen.

Bei einem Thriller fällt es mir immer schwer, den Plot zusammenzufassen, ohne etwas zu verraten. Jede noch so kleine Überraschung, jede nicht erwartete Wendung macht einen Thriller aus und ich will nichts vorweg nehmen. Daher vielleicht nur so viel: der Thriller ist wieder sehr gelungen, er ist spannend und fesselnd und erzählt genau die Art Geschichte, die ich mag. Die Protagonistin beginnt, selbst zu ermitteln und in der Vergangenheit zu wühlen und macht den Killer damit auf sich aufmerksam. Ich mag es, wie sich Veronica immer weiter in die Geheimnisse der Vergangenheit verstrickt, wie eins zum anderen kommt. Den Ermittlungs- und Thrill-Elementen wurde genau die richtige Prise Romantik hinzugefügt. Sie verleiht der Geschichte eine gewisse Würze, ohne sie zu kitschig oder zu überladen zu machen.

Veronica Osborne will nichts mit der Polizei zu tun haben. Schon früher hatte sie wegen ihres Vaters ständig Ärger mit den Cops und seid ihr Bruder Max vor zwanzig Jahren spurlos verschwand und die Polizei ihn nicht finden konnte, ist sie alles andere als gut auf sie zu sprechen. Als eines Tages Zach McKnight vor ihrer Tür steht und ihr sagt, man habe die sterblichen Überreste ihres Bruders gefunden und verdächtige ihren Vater, beschließt Veronica, die Ermittlungen selbst in die Hand zu nehmen. Sie ist eine starke Frau, die sich nichts sagen lässt. Sie will keine Hilfe, schon gar nicht von einem Cop wie Zach. Es dauerte eine Weile, bis sie akzeptiert, dass er sie beschützen will. Vor wem auch immer.
Veronica und Zach sind sympathische Protagonisten, denen man gerne durch die Geschichte folgt. Die Spannung zwischen ihnen macht das ganze interessant. Aber auch die anderen Figuren sind gut ausgearbeitet und es macht Spaß, dem Killer langsam auf die Spur zu kommen.

Der Schreibstil gefällt mir nach wie vor gut, es ist eine schöne, nicht zu trockene, aber auch nicht blumige Thrillersprache. Relativ nüchtern, aber nicht distanziert. Genau so, wie sie sein soll. Sie liest sich gut und schnell und ist dabei nicht zu überladen an Bildern und Details.

FAZIT

Ein neuer spannender und mitreißender Thriller aus der Feder von Eileen Carr.

4,5 von 5 Punkten
Cover 1 Punkt, Idee 1/2 Punkt, Plot 1 Punkt, Figuren 1 Punkt, Sprache 1 Punkt
~*~ Egmont LYX ~*~ 400 Seiten ~*~ ISBN: 978-3-8025-9100-6 ~*~ Taschenbuch ~*~ 9,99€ ~*~ Dezember 2013 ~*~
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Wirklich gut und spannend zu lesen, mit ernstem Hintergrund, 18. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Im Dunkel der Nacht (Kindle Edition)
Eileen Carr hat einen gut aufgebauten, spannenden Krimi geschrieben, der sehr realistisch und tiefgründig die Leser/INNEN berührt.
Eindringlich beschreibt sie die Situationen, langsam wird die Spannung aufgebaut, die einzelnen Charaktere treffend beschrieben.
Man fühlt mit Veronica Osborne mit, kann sich gut hineinversetzen(eine trostlose Kindheit, das Verschwinden ihres Bruders in der Vergangenheit und die Verantwortung zu ihrem alkoholkrankem und fürchterlichem Vater) .
Mit dem Auffinden der sterblichen Überreste ihres vermissten Bruder`s wird eine "Lawine" von brutalen Ereignissen in Gang gesetzt!
Sergeant Zach McKnight und seine Kollegen ermitteln, ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, da immer mehr Zusammenhänge aus dem alten Tatbestand in die Gegenwart übergreifen und es noch mehr Leichen gibt!!!
Der Krimi hat mich ergriffen und mich bestens unterhalten, von mir eine klare Leseempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Im Dunkeln der Nacht, 14. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Im Dunkel der Nacht (Taschenbuch)
Ich muss ehrlich zugeben, ich habe fest damit gerechnet, dass es sich hier um eine weitere Liebesgeschichte handelt und das eigentliche, nämlich der "Thrill-Effekt" total in den Hintergrund gestellt wird. Aber dem war nicht so.. auch wenn die Story eine kleine Lovestory beinhaltet, liegt das aufzuklärende Verbrechen doch im Vordergrund.

Veronica ist nicht gut auf die Polizei zu sprechen und macht sich daher selbst ans Werk um den Mörder ihres Bruders zu finden. Sie ermittelt und beginnt in ihrer Vergangenheit zu wühlen, somit macht sie den Mörder auf sich aufmerksam. Zach, der mit den Fall beauftragt wurde lässt sich nicht so leicht abschütteln und macht Veronica klar, dass er ihr nur helfen und sie beschützen möchte.

Die Autorin vermittelt überzeugend wie elend eine Kindheit sein muss, wenn beide Elternpaare Alkoholiker sind, und wie viel schwerer es erst noch werden kann die Vergangenheit hinter sich zu lassen.

Den Aufbau der Geschichte mochte ich von Anfang an. Veronica und Zach sind sympathische Protagonisten und ich mochte es, die Entwicklung beider Charaktere mitzuerleben. Den eigentlichen Thrill-Elementen wurde die richtige Würze der Romanik verliehen, und somit war die Geschichte weder überladen noch kitschig.

Fazit: Ein wirklich gelungenes Buch mit der richtigen Mischung aus Thrill und Romanik. Gerne hätte ich inhaltlich ein bisschen mehr wiedergegeben, aber es fällt mir -gerade bei Thrillern- immer sehr schwer den Plot zusammenzufassen ohne inhaltlich etwas zu verraten. Ich kann nur soviel sagen: Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefangen genommen und ich habe es fast in einem Atemzug durchgelesen. Alles weitere wiederzugeben wäre ein Fehler.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schlechte Umsetzung in Kindle, 7. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Im Dunkel der Nacht (Kindle Edition)
Schon zu Anfang fehlen im Seitenumbruch Zeilen, bzw auf der nächsten Seite sind 2 Zeilen wiederholt.
Dadurch geht der ganze Spaß am Buch verloren.
Es sollte doch möglich sein, vor dem Erscheinen des Buches, dieses einmal korrektur zu lesen und solche einfachen Fehler zu berichtigen!!!
Ich bin sehr enttäuscht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht meinFall, 3. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Im Dunkel der Nacht (Taschenbuch)
Ich möchte in meiner Freizeit keinen Roman lesen in dem es um Misshandlungen an Kindern geht .Von diesem Thema hört man jeden Tag genügend.Ich habe deshalb abgebrochen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Im Dunkel der Nacht
Im Dunkel der Nacht von Eileen Carr (Taschenbuch - 12. Dezember 2013)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen