Kundenrezensionen


53 Rezensionen
5 Sterne:
 (42)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


38 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blutige Schlachten und zärtliche Szenen
In dem mittlerweile sechsten Band über die "Gilde der Jäger" wendet sich Nalini Singh nach zwei Büchern über Mitglieder der "Sieben" wieder in erster Linie Raphael und Elena, ihrer Beziehung und den Ereignissen im "Kader der Zehn" zu.

Natürlich haben auch die "Sieben" alle kurze oder längere Auftritte, denn Raphael muss sich auf...
Vor 13 Monaten von ulla veröffentlicht

versus
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spannende Fortsetzung, schreckliche Übersetzung deshalb leider nur drei Sterne...
Ich habe ungeduldig auf die deutsche Übersetzung des Buches Archangel's Legion gewartet. Nun ist sie da - und die Enttäuschung riesengroß! Dank einer neuen Übersetzerin sprechen sowohl Elena als auch Raphael zum Teil in völlig fremden Stil, sie wurden quasi " weichgespült ". Ich war sehr froh, dass ich die englische Originalversion...
Vor 13 Monaten von Margit Skowronek-Blendermann veröffentlicht


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

38 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blutige Schlachten und zärtliche Szenen, 6. März 2014
Von 
ulla - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Gilde der Jäger: Engelslied (Taschenbuch)
In dem mittlerweile sechsten Band über die "Gilde der Jäger" wendet sich Nalini Singh nach zwei Büchern über Mitglieder der "Sieben" wieder in erster Linie Raphael und Elena, ihrer Beziehung und den Ereignissen im "Kader der Zehn" zu.

Natürlich haben auch die "Sieben" alle kurze oder längere Auftritte, denn Raphael muss sich auf einen Krieg vorbereiten: Eine zunächst unbekannte Kraft greift ihn aus dem Verborgenen hinterhältig an. Mitten im Zentrum seiner Macht fallen Engel vom Himmel und tränken die Straßen mit Blut. Die gesamte Welt hält entsetzt den Atem an.
Aber der Erzengel darf keine Schwäche zeigen. Während er und seine geliebte Elena alles tun, um nach außen Stärke zu demonstrieren, arbeiten sie im Geheimen an Strategien und Bündnissen, die ihr Territorium und die Menschen, Vampire und Engel darin schützen sollen.
Die Unsterblichkeit erweist sich wieder einmal als sehr relativ, den nicht nur die Engel sind gefährdet, auch die Vampire haben mit einer Bedrohung zu kämpfen. Ihre Selbstheilungskräfte versagen plötzlich gegenüber einer bisher unbekannten Krankheit. Keir, der Heiler, vermutet, dass sie nicht auf eine natürliche Ursache zurück geht, sondern speziell entwickelt wurde.
Alle Zeichen stehen also auf Sturm! Oder hat das Alles doch nur mit der "Kaskade", einem periodische auftretenden Phänomen, zu tun, in dem sich nicht nur die Kräfte der Erzengel weiter entwickeln?

Die Faszination des Buches liegt aber nicht nur in der spannenden Geschichte. Nalini Singh schafft es auf ihre einzigartige Weise mit ihren Worten nicht nur fantastische, wunderschöne, eindringliche Bilder zu malen, sie spricht gerade in den "Gilde"-Büchern wirklich alle Sinne an: Wenn sie das herbstliche Manhattan beschreibt, glaubt man, den Verkehrslärm zu hören, die blitzenden Lichter der Häuser vor dem stürmischen Horizont zu sehen und den Schnee in der Luft zu riechen.

Die Beschreibung der Gefühle ist genauso intensiv und geht entsprechend tief unter die Haut. Die Liebe zwischen Raphael und Elena ist in jedem der Worte zu spüren und wenn die Beiden miteinander "tanzen", findet sie ihren Ausdruck in einer sinnlichen Erotik, die einem den Atem nimmt.
Besonders berührt hat mich auch die Beschreibung von Elenas Sorgen: Die schwierige Beziehung zu ihrem Vater macht sie besonders anfällig für Verlustängste, egal, ob es dabei darum geht, ihren geliebten Erzengel zu enttäuschen und dann mit leerem Herzen zurück zu bleiben, oder um die verzweifelte Überlegung, dass ihre Unsterblichkeit sie irgendwann einmal ohne ihre (sterblichen) besten Freunde aus der Gilde zurücklassen wird...
Aufgewogen werde die ernsten Momente im Buch (und davon gibt es viele, dass hier ist nix für schwache Nerven) von Szenen voller Sinnlichkeit, aber auch von solchen, die auf unterschiedliche Weise pure, ursprüngliche Lebensfreude zum Ausdruck bringen: Das Bild von Ransom und Elena und ihrer wilden Fahrt auf dem Motorrad werde ich bestimmt nie vergessen.

Das Kernthema des Buches ist für mich Liebe, Freundschaft und Sorge für die Wesen, die einem am Herzen liegen. Raphaels und vor allem auch Elenas Gedanken drehen sich immer wieder darum: Ihre tiefe Liebe für einander, aber auch dass, was sie für andere empfinden, schwächt und stärkt sie gleichermaßen. Es macht sie angreifbar und verletzlich, weil die Menschen (Vampire, Engel) ihnen so nahe stehen und es macht sie gleichzeitig gefährlicher, weil sie mit allen Mitteln und ohne etwas zurück zu halten, für ihre Leute kämpfen.

Fazit: Ich könnte noch seitenweise weiter schwärmen, weil ich wirklich begeistert bin. Von mir erhält "Engelslied" mindestens 5 Punkte und eine Leseempehlung. Auch nach über 560 eng beschriebenen Taschenbuchseiten habe ich noch nicht genug davon.

Fairerweise muss ich aber eines anmerken: Man wird dieses Buch vermutlich nur wirklich lieben, wenn man (wie ich) detailreichen und sinnlichen Bilder genießt, die Nalini Singh hier zu Papier bringt und es mag, dass sich eine Geschichte und die Personen darin langsam, Stück für Stück, weiter entwickeln. Die wunderschönen Szenen mit Aodhan, der sich langsam öffnet, mit Illium, der allmählich durch seine Liebe zu Elena heilt, aber auch mit Sara, Ransom und den anderen Jägern, machen für mich den besonderen Reiz dieser Geschichte aus. Sie gehören aber nicht nur in das Buch, sondern vor allem auch in die übergreifende Rahmenhandlung.

Wer eine Story sucht, in der sich knallharte Action-Szenen (die auch nicht fehlen!) dicht an dicht reihen, ist hier nicht ganz richtig. Allen anderen sollten sich darauf freuen, wieder einmal in die Welt der Erzengel einzutauchen und alles um sich herum für eine ganze Weile zu vergessen.

P.S.: Schlaf wird überbewertet. Ich glaube das sagt Elena ziemlich am Anfang. Es kann aber auch Ransom gewesen sein. Ich habe da auf diese weisen Worte noch nicht so richtig geachtet...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schlafen wird überbewertet. Dieser Spruch trifft zu - zumindest für diese Story!, 9. März 2014
Von 
gila - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gilde der Jäger: Engelslied (Kindle Edition)
Über den Inhalt des Buches habe ich nicht mehr viel zu sagen, das hat meine Vor-Rezensentin "Ulla" absolut hervorragend
erledigt.

Raphael und seine "Sieben" einschließlich Elena und ihre Gilde kämpfen verbissen um das New Yorker Territorium. Sie sind
sich auch nicht zu fein, neu gewonnene Verbündete um Hilfe zu bitten. Ein aussichtsloser Krieg gegen eine Übermacht.
Aber auch hier trumpft die Autorin mit einer großartigen neuen Idee auf, die mich voller Neugier auf den weiteren Verlauf
der Geschichte zurück lässt.

Ob es um Gestaltwandler oder Engel geht, Frau Singh versteht es meisterhaft den Leser mit in eine atemberaubende Welt
voller fantastischer Abenteuer, kaum zu ertragender Spannung und Erotik pur zu nehmen.
Für sehr, sehr viele schöne Lesestunden danke ich der Autorin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen packender Krieg beginnt- romantische Beziehung wächst, 16. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gilde der Jäger: Engelslied (Taschenbuch)
Engel sind gestorben, Vampire unheilbar krank und eine Welt am Rande eines Krieges!! Es packt einen sofort.

Ich habe bisher jeden Teil gelesen und vertiefte mich auch jetzt wieder in die Welt der Engel, Erzengel, Vampire und ihre (Gilde) Jäger! Und natürlich in die Liebesgeschichte der außergewöhnlichen Charaktere, die gegen alle Widerstände zueinander fanden und einander schätzen und lieben. Ich liebe die Weiterentwicklung von Elena und Raphael. Elena die Jägerin, hart und süß, tödlich und zärtlich, heftig und loyal. Raphael ist die perfekte Ergänzung dazu. Wie die beiden in ihrer Beziehung zueinander wachsen und harmonieren war toll zu lesen. Sie werden zu einer festen Einheit.

Man bekommt aber auch wieder mehr Einblicke in die Nebencharaktere! Elena's Freundschaft zu Sara und Ramson und das Unsterblichkeit ihren Preis hat. Endlich aber auch mehr von Nasir (was zum Teufel ist er bloß???) Aodhan und natürlich Illium!!!

Das Ende war phänomenal und öffnet natürlich wieder eine neue Tür mit Problemen für Elena und Raphael. Aber in der Zwischenzeit gibt es ein Happy End!!

Ich aber kann nur sagen genießen Sie es!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwärm *Herzchen mal*, 20. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Gilde der Jäger: Engelslied (Taschenbuch)
In diesem mittlerweile 6. Band der Reihe Die Gilde der Jäger widmet sich Autorin Nalini Singh wieder Elena und Raphael. Sie geht weiter auf die Kaskade und die durch das Auferstehen einer Ältesten ausgelösten Veränderungen ein. Elena arbeitet auch als Engel und Gemahlin des Erzengels von New York nach wie vor weiter für die Gilde.

Es wird einen Krieg geben. Einen Krieg unter Engeln. Raphael verändert sich, seine Kräfte werden anders, dunkler. Elena hat große Angst um ihren Geliebten. Als ob das nicht genug wäre, fallen plötzlich Engel vom Himmel und die Geschwader von Raphael haben große Verluste zu beklagen. Unter den Vampiren beginnt eine tödliche Krankheit um sich zu greifen, die es aufzuhalten gilt. Elena bekommt eine besondere Rolle, in die sie im Laufe des Buches hineinwächst. Sie übernimmt die Aufgaben der Gemahlin eines Erzengels. Und das, obwohl sie immer dagegen war, irgendwelche repräsentativen Aufgaben zu übernehmen und „das hübsche Frauchen“ zu sein. Sie sieht ein und versteht, dass es Menschen, Vampiren und Engeln Mut macht, wenn man sie munter und unbeschwert ihren Alltag verrichten sieht oder sie die verletzten Engel auf der Krankenstation besucht. So scheint nach außen hin alles in Ordnung und das gibt allen Kraft. Doch auch Raphael ist gewachsen. Raphael ist menschlicher, umgänglicher, denkt mehr über die Folgen seines Handelns für die Menschen nach. Dies hat er durch Elena gelernt, die trotzdem sie ein Engel den Menschen noch sehr verbunden ist und sich um deren Belange sorgt und kümmert. Man könnte denken, Raphael wird dadurch vom knallharten, arroganten und mächtigen Erzengel zum weichgespülten Softie. Nein. Der Autorin gelingt es, ihn weiterhin den harten Kerl sein zu lassen, der nur im Beisammensein mit Elena alles von sich abfallen lassen kann. Die Beziehung der beiden wächst und wird gestärkt. Wie schon in den Bänden zuvor unterhält Elena den Leser mit ihrem Witz und Sarkasmus, auf den der Erzengel jetzt sogar ab und an eingeht und ihr kontert.

Liebgewonnen Charaktere wie Glockenblümchen Illium, Dmitri und Adohan sind während der gesamten Handlung präsent. Wenn auch nicht immer anwesend, haben besonders Illium und Adohan eine eigene kleine Geschichte am Rande. Nalini Singh nimmt den Leser wieder mit in eine wunderbare Welt. Der kampf ist bis in das kleinste Detail durchdacht und strategisch interessant und nachvollziehbar. Ich hoffe, es wird weitere Bände geben. Denn irgendwie wirkt dieser Band wie ein finaler Abschluss. Lassen wir uns überraschen.

Erschienen bei Lyx.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Krieg beginnt, 12. März 2014
Von 
Logan Lady (FR) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gilde der Jäger: Engelslied (Taschenbuch)
Engel sein in New York könnte so schön sein. Wenn nicht auf einmal ebendiese Engel vom Himmel fielen und die Vampire der Stadt durch eine seltsame Krankheit zugrunde gehen würden. Elena, Gemahlin des Erzengels Raphael, geht dieser Krankheit nach und muss bald feststellen, dass auf sie und ihren Mann große Gefahren zukommen...

"Engelslied" ist der 6. Band der "Gilde der Jäger" - Reihe und hat mir sehr gut gefallen. Lediglich ein paar Längen in der Mitte der Geschichte trübten das Lesevergnügen ein wenig. Dennoch hat es Nalini Singh wieder geschafft, mich zu fesseln.

Die Geschichte ist, anders als ihre Vorgänger, sehr umfassend und somit auch detailreich. Man lernt gemeinsam mit Elena viele neue Dinge und muss dabei feststellen, dass auch in der Welt der Engel und Vampire nichts unumstößlich ist. Das fand ich gut.

Die Autorin arbeitet lang und sehr detailliert auf das Finale ihres Buches hin. Leider wird dann der große Paukenschlag auf knapp 100 Seiten abgerissen. Hier hätte ich mir mehr Zeit und Details gewünscht. Dafür hätte Nalini Singh gern an andere Stelle mit Details sparen können. Das Gleichgewicht zwischen Action und Wissen war diesmal unausgewogen.

Der Stil von Singh ist einfach und flüssig zu lesen. Ihre Erzählweise ist sehr bildlich und bildreich, so dass ich mir viele Szenen sehr gut vorstellen konnte.

Fazit: Band 6 fügt sich sehr gut in die Reihe ein und ist der bisher detailverliebteste Teil der Reihe. Trotz der Längen eine klare Leseempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Krieg über Manhattan, 22. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Gilde der Jäger: Engelslied (Taschenbuch)
*seufZ* ein schönes Buch- wunderschön, traurig, zum Schmunzeln, spannend, grausig, romantisch- einfach alles! Bisher definitiv der BESTE aus der Reihe "Gilde der Jäger"!

In New York- Territorium des Erzengels Raphael- zieht Unheil auf: EIne unbekannte Macht lässt Engel vom Himmel stürzen. Wenig später sterben Vampire an einer höchst ansteckenden Krankheit, die durch infizierte Menschen von außen in die Stadt gebracht wurde. Jemand hat es auf Raphael und dessen Reich abgesehen und will nun seine Streitkräfte schwächen und kampfunfähig zurücklassen. Die Vorboten eines drohenden Krieges werden immer deutlicher. Um das Unheil abzuwenden, suchen Raphael und seine Gefährtin Elena Unterstützung im Kader. Darüber hinaus versuchen die beiden fieberhaft herauszufinden, wer hinter diesen feigen und hinterhältigen Angriffen steckt. Doch als sich offenbart, wer die bösartige Macht ist, die den Erzengel vernichten will, ist es schon beinahe zu spät. Ein Riesenheer aus Sterblichen, Unsterblichen und Wiedergeborenen zieht gegen die Stadt und gegen alle, die Raphael und Elena am Herzen liegen. Das Schicksal der beiden scheint besiegelt...

In diesem Band wird die Entwicklung und Veränderung von Raphael ganz besonders deutlich- er scherzt mit Elena, wirkt beizeiten wie ein verliebter Teenager und wird einem immer sympathischer, während Elena immer mehr über ihre Albträume und ihre Familie erfährt. Ihre Beziehung zu ihrem Vater zeigt neue Höhen und Tiefen. Das Glockenblümchen hilft "Fünkchen"-Aodhan seinem besten Freund aus Kindertagen dabei sich ein wenig seinen Ängsten zu stellen und sein Herz wieder zu öffnen- eine wirklich wahnsinnig anrührende Szene. Elena wagt sich an das Geheimnis des letzten der Sieben, der in Amanat stationiert ist- sehr zu Raphaels Belustigung. Und über allem droht der Krieg und die Kaskade. Elena wächst schneller in ihre Rolle als Gemahlin hinein und übernimmt alle ihre Pflichten erhobenen Hauptes. Die Charaktere, die der Leser jetzt schon seit 5 Bänden kennt, werden noch weiter vertieft und das ist teilweise wirklich sehr herzergreifend- es sind oft nur Kleinigkeiten, aber es ist so schön. Nalini Singh ist eine Meisterin der leisen Töne und das besticht das Herz des geneigten Lesers- auf jeden Fall meins.

Ich habe diesen Band wirklich verschlungen, war aber teilweise nicht zufrieden mit der Übersetzung- irgendwas war da anders als in den anderen Bänden, aber das tut der Geschichte um die Engel keinen Abbruch, trotzdem fiel es mir auf. Und den deutschen Titel finde ich lange nicht so gelungen wie den Originaltitel "Archangel's Legion".

Ich bin so begeistert von Engelslied, dass ich gerne noch mehr Sterne vergeben würde, aber mehr als 5 geht ja leider nicht. Ganz klare Leseempfehlung an jeden, der romantische Fantasy mag oder einfach nur ein Freund von den Engeln oder Nalini Singh im Allgemeinen ist!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spannende Fortsetzung, schreckliche Übersetzung deshalb leider nur drei Sterne..., 1. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gilde der Jäger: Engelslied (Kindle Edition)
Ich habe ungeduldig auf die deutsche Übersetzung des Buches Archangel's Legion gewartet. Nun ist sie da - und die Enttäuschung riesengroß! Dank einer neuen Übersetzerin sprechen sowohl Elena als auch Raphael zum Teil in völlig fremden Stil, sie wurden quasi " weichgespült ". Ich war sehr froh, dass ich die englische Originalversion schon besaß und zwischendurch nachlesen konnte, was die beiden wirklich gesagt haben... Nur ein Beispiel: Elena: " Ich hatte Angst, Montgomery würde sauer, wenn ich die Laken mit Blut verdürbe." im Original heißt das so:" I thought Montgomery might've been pissed off at all the blood on the sheets." Na ja, das klingt schon etwas anders, oder? Schade, dass die Übersetzerin gewechselt wurde!!!!!! Eine absolute Fehlentscheidung! Da ich mich über die neue Sprache so geärgert habe, gibt's von mir nur drei Sterne, im Original ist auch dieser Band der Archangel-Reihe so gut wie seine Vorgänger!!!l (also eigentlich 5 Sterne!)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ich liebe es, 11. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gilde der Jäger: Engelslied (Taschenbuch)
also, diese serie gilde der jäger ist einfach nur bombe... man will dieses buch gar nicht mehr aus der hand legen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein Krieg bricht aus ..., 2. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Gilde der Jäger: Engelslied (Taschenbuch)
Die dicke vom 6. Band der Gilde der Jäger hat mich ein bisschen abgeschreckt. Alle anderen Teile waren wesentlich dünner und hatten trotzdem manchmal langatmige Hänger, die ein bisschen aufgehalten haben. Es war aber wirklich minimal. Ich wurde aber überrascht. Der Teil war durchgehend spannend. Es ist immer etwas passiert.

Alles hat damit angefangen, dass Engel vom Himmel fielen. Es war erschreckend, wie beschrieben wurde, dass sie alle auf den Boden stürzten und sich diverse Verletzungen zuzogen, teilweise aufgespießt. Über 800 Engel wurden erwischt und wenn man sich das mal vorstellt ... Das war aber nicht alles. Eine seltsame Vampirkrankheit zieht durch die Stadt und keiner weiß woher sie kommt. Es bleibt also immer spannend, es passiert immer wieder etwas neues egal ob Familienzwist, Freundschaften, Katastrophen oder einfach nur Unterhaltungen zwischen den Sieben. Man erfährt immer mehr interessante Hintergrundinformationen über Illium und Aodhan, was mich sehr freut, denn die beiden sind die Interessantesten der Sieben. Glockenblümchen und Fünkchen.

Elena und Raphael kommen auch nicht zu kurz. Da sich der 6. Teil wieder um sie dreht, war das aber klar. Die beiden Charaktere haben sich aber auch weiterentwickelt. Elena wird immer besser als unsterbliche verliert aber nie ihre sterblichen Ansichten, die sie so liebenswert machen. Raphael hat sich auch immer mehr verändert und ist netter geworden und er entwickelt neue, noch ungeahnte Kräfte, die bis zum Ende unter Verschluss stehen.

Spannungsgeladen ist dieser Teil auf jeden Fall, vor allem am Ende konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ein Krieg zwischen Engeln bricht aus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super!, 30. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gilde der Jäger: Engelslied (Kindle Edition)
Habe das Buch richtig verschlungen. Es ist genauso wie die Bücher davor gut geschrieben einfach zu lesen und man verliert nie den Faden.
Das Ende finde ich persönlich ein wenig komisch, weil es sich bei mir anhört als ginge es weiter, aber ich weis ja nicht ob es eine Fortsetzung gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Gilde der Jäger: Engelslied
Gilde der Jäger: Engelslied von Nalini Singh (Taschenbuch - 6. März 2014)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen