Kundenrezensionen


25 Rezensionen
5 Sterne:
 (16)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Berührend - berauschend - begeisternd - Kev und Edie!
Kev Larsens Erinnerungen beschränken sich auf die vergangenen 18 Jahre, die Menschen und Ereignisse aus seiner Kindheit und Jugend hat er vergessen. Nach einem Menschenexperiment mit Gedächtnisübertragung, dem er zum Opfer fiel, veränderte sich sein Leben. Halbtot fand ihn der alte Ranieri und gab ihm eine Chance auf ein zweites, neues Dasein. Als er...
Vor 16 Monaten von Lavendel knows best. veröffentlicht

versus
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Teil 7 der McClouds Brothers Serie: Kev & Edie
Zum Inhalt:

Vor achtzehn Jahren gelang es Kevin McCloud, aus der Gefangenschaft des skrupellosen Wissenschaftlers Dr. Ostermann zu fliehen. An die Zeit vor seinem Martyrium hat er keine Erinnerungen. Er weiß nicht, wer er wirklich ist. Als er jedoch auf die junge Künstlerin Edie Parrish trifft, ist das Gefühl, sie zu kennen,...
Vor 16 Monaten von Sonnenblume veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Berührend - berauschend - begeisternd - Kev und Edie!, 16. Juli 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Macht der Angst (Taschenbuch)
Kev Larsens Erinnerungen beschränken sich auf die vergangenen 18 Jahre, die Menschen und Ereignisse aus seiner Kindheit und Jugend hat er vergessen. Nach einem Menschenexperiment mit Gedächtnisübertragung, dem er zum Opfer fiel, veränderte sich sein Leben. Halbtot fand ihn der alte Ranieri und gab ihm eine Chance auf ein zweites, neues Dasein. Als er zum ersten Mal die Comicbücher der Grafikkünstlerin Edie Parrish erblickt, deren Titelheld nach seinem Ebenbild erschaffen wurde, entdeckt er endlich eine Verbindung in seine vergessene Vergangenheit. Was er noch nicht ahnt, ist, dass seine Familie, die McClouds, auf der Suche nach ihm sind...

Oh ja, lange sehnt ich Kevins Roman herbei, wohl wissend, dass die Geschichte um Seans verschollenen Zwilling bahnbrechend sein würde. Dementsprechend bombastisch ist auch der Umfang des Romans ausgefallen, worüber ich mich nur freuen konnte, desto mehr von den McClouds und Freunden, umso besser!
Die Handlung teilt sich grob in drei Stränge.
Da ist zum einen die Zusammenführung von Kevin und Edie, worauf uns die Autorin wirklich lange hinarbeiten lässt, denn beide wechseln ihr erstes Wort erst auf Seite 139! Danach geht es aber gewohnt zügig und heiß zur Sache.
Zum anderen erfahren wir von den Machenschaften der beiden Bösewichte Ava und Desmond, die als irre Forscher Menschen zu Sklaven für ihr perfides Treiben machen wollen. Diese Thematik begegnete uns bereits in Seans und Livs Roman und erfährt hier ihren spannenden Höhepunkt. Dieser Teil ist mal wieder nichts für schwache Nerven.

Ein kleines Highlight für mich war die Handlung um den McCloud-Clan. Seit Tams Geschichte ist ein wenig Zeit vergangen. Sämtliche Brüder und Freunde sind mittlerweile zu Nachwuchs gekommen oder stehen kurz davor. Die Einführungsszene dafür ist einfach nur göttlich, wie Sean durch Kindergeschrei geplagt den Babysitter spielen muss! Man muss auch wirklich aufpassen, um bei den ganzen neuen Kindern nicht den Überblick zu verlieren.
Wie die Sippe schließlich zur Entdeckung von Kevs Existenz kommt und sich auf die Suche nach ihm begibt, ist fantastisch zu lesen. Mein Lieblingspärchen Sean und Liv bekommen hier einen wichtigen Part zugeschrieben.

Auffällig bei den Protagonisten ist, dass Kevin so gar nicht dem Temperament und Humor seines Zwillings entsprechen will. Gerade zu Beginn ist er eine sehr düstere Erscheinung, die sich eher nach dem Tod als dem Leben sehnt. Doch durch Edie läuft er zu Hochtouren auf. Das Aufeinandertreffen mit seinen Brüdern dürfte wohl keine Anhängerin der Reihe kalt lassen!

An Edie hat mir besonders ihre übernatürlich Gabe gefallen und was für Probleme sie mit sich bringt. Die Künstlerin erhält beim Zeichnen eines Menschen nämlich Einblicke in seine Zukunft. Der Umstand, dass sie als Comicbuchautorin ihren spärlichen Unterhalt verdient, obwohl ihr Vater Milliardär ist, macht sie umso sympathischer. Aber bei der grausamen Familie muss man der 29-Jährigen nur Respekt und Sympathien entgegenbringen.

Die Einführung eines neuen Charakters ist mehr als geglückt: Im nächsten Teil wird dann Bruno Ranieri, Kevs selbsternannter Ziehbruder, unter die Haube gebracht. Darauf bin ich mächtig gespannt, denn der Gute offenbarte bereits eine große Prise Humor und Verschrobenheit - fast wie in alten Sean-Zeiten!

Was einigen vielleicht nicht so zusagen könnte, ist der doch sehr flinke Beziehungsverlauf von Kev und Edie. Die Autorin lässt viel innerhalb eines halben Tages passieren und lässt so einige Kondome in Mülleimer wandern... Aber, was in den vorangegangenen sechs Bänden schon praktiziert wurde, wird sich auch demnächst nicht mehr ändern, und mal ehrlich, dafür lieben wir diese Serie doch auch! ;-)

Ich bin mal wieder schwer begeistert von Shannon McKennas neuestem Werk und finde es sogar einen Ticken besser als Tams und Vals Geschichte. Beide Charaktere haben hier ein paar Probleme weniger mitgebracht und auch die etwas reduziertere Thrillerhandlung hat dem Roman gut getan. Die Autorin hat den Spagat geschafft und den McClouds auf äußerst emotionale Weise ihren verschollenen Bruder zurückgebracht. Dafür gibt es von mir die volle Anerkennung! ML

Reihenfolge der McCloud Serie:
1.Die Nacht hat viele Augen (Seth MacKey + Raine Cameron)
2.In den Schatten lauert der Tod (Connor McCloud + Erin Riggs)
3.Blick in den Abgrund (Davy McCloud + Margot Vetter)
4.Sünden der Vergangenheit (Sean McCloud + Olivia Endicott)
5.Spiel ohne Regeln ( Nick Ward + Becca Cantrell)
6.Stunde der Vergeltung (Val Janos + Tamara Steele)
7.Die Macht der Angst (Kev Larsen + Edie Parrish)
8.Flammen der Rache (Bruno Ranieri + Lily Parr)Januar 2014
9.An der Schwelle des Todes (Nina Christie + Alex Aaro)Juli 2014
10.Fatal Strike (Miles + Lara Kirk) September 2013
11. Momentan schreibt die Autorin an Svetis Geschichte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der bisher beste Teil der Serie!, 9. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Macht der Angst (Taschenbuch)
Während die Familie McCloud, besonders Sean, Kevs Zwillingsbruder, noch viele Jahre später um den viel versprechenden Bruder trauert, weilt Kev trotz schwerer äußerlicher und seelischer Narben, tatsächlich noch unter den Lebenden.
Kev geriet einst in die Hände einer grausamen und eiskalten Forschungstruppe, die sich auf Experimente in der Hirnforschung spezialisiert hatte. Bei seinem Fluchtversuch wurde Kev im Haus des reichen Finanziers dieser Forschungstruppe, Parrish, eingefangen und begegnete dabei auch einem kleinen Mädchen, Kevs Engel, der in zukünftigen finsteren Zeiten, sein seelischer Rettungsanker werden sollte.

Nachdem Kev für große Schwierigkeiten im Haus von Parrish gesorgt hatte, sollte er von Dr. Ostermanns Schergen zum Schweigen gebracht werden, doch ein Mann, der zufällig Zeuge dieser Begebenheit wurde, Tony Ranieri, griff beherzt ein und rettete Kev in letzter Sekunde.
Und in den dunklen Jahren der Verwirrtheit, des Gedächtnisverlustes und der Schmerzen, wuchsen dieser Mann und seine Familie Kev ans Herz.

Ausgerechnet viele Jahre später sorgt ein Ereignis bei dem Kev fast ums Leben kommt, dafür, dass er sich wieder bruchstückhaft an frühere Dinge und Namen von Personen erinnern kann. Er beginnt fieberhaft mit Nachforschungen und stößt dabei auch zufällig auf Edie Parrish, eine junge Comiczeichnerin, deren Romanheld beträchtliche Ähnlichkeit mit seiner Person aufweist und dessen Vita mit Kevs auf unheimliche Art übereinstimmt. Woher weiß eine ihm unbekannte Frau soviel über sein Leben?

Kev beschließt, Edie persönlich aufzusuchen und zur Rede zu stellen. Besonders, nachdem er erfahren hat, dass Edie, die Tochter des Finanziers Parrish ist, der einst Dr. Ostermanns Forschungen unterstützte.
Als Edie und Kev aufeinander treffen, ist es, als ob sich zwei verlorene Seelen wieder finden würden, zudem entpuppt sich Edie als das kleine Mädchen von einst, nun knapp dreißig Jahre alt und zu einer attraktiven jungen Frau herangewachsen. Was Kev und Edie zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht ahnen, ist, dass beide in großer Gefahr schweben, denn durch Edies und Kevs besondere Fähigkeiten, gerät das Pärchen in den Fokus von skrupellosen Killern…

Meine Einschätzung:

Man sagt ja immer Vorfreude wäre die schönste Freude, doch im Fall von „Die Macht der Angst“, dem lange ersehnten Teil der McCloud Reihe, der sich mit Seans tot geglaubten Zwillingsbruder Kev beschäftigt, muss ich sagen, dass das Lesen von Kevs Geschichte die Vorfreude um Längen überwogen hat. ;-) Nach einer paar Romanen der Reihe, die mich nicht hundertprozentig überzeugen konnten, auch wenn ich sie dennoch gut fand, toppt die Autorin, bisher alles Dagewesene im positiven Sinne und bringt so viel Spannung, tiefschürfende Charaktere und knisternde Erotik in den 7. Teil der Serie mit ein, dass sich die ersten 580 Seiten des Romans wie im Flug lesen lassen und „Die Macht der Angst“ zu meinem bisherigen Lieblingsteil der Reihe avancierte.

Dann jedoch empfand ich es so, als ob die Autorin die Geschichte künstlich in die Länge ziehen wollte. Sicher, das Showdown zwischen Kev und Ava, war unglaublich spannend beschrieben und auch das actionreiche Finale ließ keine Wünsche übrig, doch irgendwie ertappte ich mich dennoch dabei, dass ich am liebsten einige Seiten überblättert hätte, da auch Kevs und Edies Liebesszenen, so hot sie auch sein mögen, eindeutig etwas Überhand nahmen.

Während Kevs Brüder allesamt ziemlich harte Alpha-Männer sind, entpuppte sich Kev dann als viel sensibler, feinfühliger und auch sympathischer beschrieben. Zudem ist er trotz seiner seelischen und äußerlichen Verletzungen kein jammernder, rachezerfressener „tortured hero“, sondern ein Romanheld, der mit Köpfchen agiert und seine Männlichkeit nicht so zur Schau stellt, was mir besonders gut gefallen hat.

Edie dagegen, nun, sie war mir, trotz ihrer Vorgeschichte eine Spur zu passiv in manchen Situationen und hat sich von ihrer Familie meiner Meinung nach einfach zu viel bieten lassen. Zwar fand ich es wieder mal sehr sensibel und klasse geschildert, wie es der Autorin gelingt, Edie von einer schüchternen Person in eine selbstbewusste Frau zu verwandeln, wenn sie mit Kev zusammen ist, doch ehrlich gesagt konnte ich Edies Rückschritte, wenn sie danach auf ihre Familie traf, nicht so wirklich nachvollziehen. Zumal sie ja auch beruflich schon recht erfolgreich war.
Auch diesmal hat das Heldenpaar in jeder noch so brenzlichen Situation Sex, was ich in meinen Rezensionen zu den Vorgängerbänden bereits bemängelte, da es schon ein wenig unglaubwürdig wirkte. Doch in diesem Fall dient der Sex zwischen Kev und Edie auch als eine Art Trost und beide versuchen damit ihre Ängste zu verdrängen, so dass ich diesmal eigentlich weniger Probleme damit hatte, die Beweggründe des Paares zu verstehen.

Die Familienzusammenführung der McClouds lässt dagegen sehr lange auf sich warten und wer befürchtet, dass sie allzu rührselig ausfallen könnte, braucht in dieser Hinsicht nichts zu befürchten. Diese Situation ist recht typisch für die harte „McCloud-Bande“ geraten. ;-)

Trotz gewisser Längen, der Roman hätte meiner Meinung nach gut 200 Seiten kürzer sein können und kleiner Kritikpunkte, haben mich die ersten 580 Seiten jedoch so gut unterhalten, dass ich einfach nicht weniger als 5 Punkte für „Die Macht der Angst“ vergeben möchte. Zudem ist Kev McCloud einfach ein rundum gelungener Romanheld, dessen Geschichte einfach anrührt.

Fazit: Der bisher beste Teil der Serie mit einem charismatischen Helden gekrönt- einer hocherotischen Love Story, die ans Herz geht gewürzt und eine Handlung die Spannung pur verströmt! Eine Rezension von Happy End Bücher.de (NG)

McCloud Serie zur Info:

1.Die Nacht hat viele Augen (Seth MacKey & Raine Cameron)
2.In den Schatten lauert der Tod (Connor McCloud & Erin Riggs)
3.Blick in den Abgrund (Davy McCloud & Margot Vetter)
4.Sünden der Vergangenheit (Sean McCloud & Olivia Endicott)
5.Spiel ohne Regeln ( Nick Ward & Becca Cantrell)
6.Stunde der Vergeltung (Val Janos & Tamara Steele)
7.Die Macht der Angst (Kev Larsen & Edie Parrish)
8.Flammen der Rache (Bruno Ranieri & Lily Parr) Januar 2014
9.One wrong move (Nina Christie & Alex Aaro)
10.Fatal Strike (Miles & Lara Kirk)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sexy, mitreissend, ein echter McKenna, 25. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Macht der Angst (Taschenbuch)
Noch nie hat Shannon McKenna mich enttäuscht und auch mit diesem Band trifft sie voll ist Herz. Endlich findet auf Kev, der totgeglaubte Zwilling, sein Glück.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Emotional aufgeladen, 30. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Macht der Angst (Taschenbuch)
Handlung:
Kev Larson ist ein Sucher. Ein Sucher nach der Vergangenheit und ein Sucher nach der Zukunft. Kev wurde vor 18 Jahren von Tony Ranieri schwer verletzt gefunden und wieder aufgepäppelt, doch Kev konnte sich weder damals noch heute an seine Vergangenheit erinnern. Ihm muss jedoch schreckliches widerfahren sein, eine komplette Gesichtshälfte ist von Narben entstellt und auch sonst fühlt sich Kev verloren.
Dank seines Ziehbruders, mit dem er eine Firma für Kinderspielzeug aufgebaut hat, ist er zumindest finanziell abgesichert.
Dann wird er auf Edith Parrish aufmerksam und sein ganzes Leben verändert sich. Auch Edith hat Erfahrungen mit Dr. O. gemacht und sofort haben beide eine besondere Bindung zu einander. Leidenschaft entbrannt und zieht beide in ihren Bann.
Doch ihre Vergangenheit holt sie ein und Dr. Ostermann's Schergen sind ihnen auf den Fersen. Ava und Des jagen die beiden und wollen sie für ihre kranken gehirnmanipulierenden Spiele einspannen und im wahrsten Sinne des Wortes versklaven.

Cover:
Das Cover gefällt mir sehr gut. Die beiden innigen Figuren verkörpern für mich Edie und Kev und die Schattengestalt links unten die gewissenlosen Forscher.

Titel:
Der Titel "Die Macht der Angst" passt so zusagen wie 'Die Faust aufs Auge', er verkörpert hervorragend den Kern des Romans.

Fazit:
"Die Macht der Angst" von Shannon McKenna ist geradezu ein Paradebeispiel was Gehirnwäsche und Versklavung aus Menschen machen kann. Dank Frau McKenna kann sich der Leser emotional in die beiden Hauptcharaktere Kev und Edie hinein fühlen. Die Autorin hat einen tollen, einfühlsamen und unterhaltsamen Schreibstil. Sie weiß jedes Wort genau zu setzen um beim Leser Spannung aufzubauen, den Leser zu fessel und auf die Folter zu spannen und das bis zur letzten Seite des Romans.
Sie hat mit "Die Macht der Angst" einen tollen Roman geschrieben.
Mir hat das Buch von der ersten Seite bis zur letzten gefallen und es bekommt natürlich die 'volle Punktzahl'.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Liebe, Leid und Verlust, 16. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Macht der Angst (Taschenbuch)
ich habe mich gleich auf das Buch gestürzt, als ich es in den Händen hielt. Da ich unbedingt Kevins Geschichte erfahren wollte. Was der Arme Kerl alles durch machen musste, war einfach schrecklich. Aber zum Glück fand er Edie. Die beiden passen sehr gut zusammen.

schade fand ich, das das Zusammentreffen aller Brüder nur kurz war und das es danach auch nicht wieder aufgegriffen wurde. Hier hätte die Autorin mehr zu schreiben können. Denn immerhin sind mehr als 18 Jahre vergangen, bis Connor, Sean und Davy ihren todgeglaubten Bruder Kevin wiedergesehen haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen schoen zu lesen, 20. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Macht der Angst (Kindle Edition)
Preis via Leistung, sofern man diese bei einem Buch bestimmen kann, sind hier Ordnung stimmig.Ich habe mich wirklichbgut unterhalten. Spannung und Romantik bis zum Schluss, hat mir wirklich gut gefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super!, 31. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Macht der Angst (Kindle Edition)
Ein typischer McCloud. Super zu lesen, die alten, bekannten und geliebten Charaktere tauchen wieder auf und einiges wird aufgeklärt. Die McCloud-Bücher verschlinge ich förmlich. Absolut empfehlenswert (wenn man auf das Grundthema steht).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Spannung pur, 6. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Macht der Angst (Kindle Edition)
Ganz kurz und bündig! Man muß alle Bücher der Mc Claud Brüder lesen um zu verstehen warum es für mich das spannendste Buch überhaupt war.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ich liebe es!!, 4. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Macht der Angst (Taschenbuch)
Dieses Buch fesselt einen und zieht den Leser in seinen Bann.
Die Bücher von Shannon McKenna verschlinge ich regelrecht. Ich liebe die Geschichten, die zusammenhänge zwischen den einzelnen Büchern und natürlich die Figuren :D
Von meiner Seite immer wieder eine Kaufentfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen die Macht der Angst, 31. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Macht der Angst (Kindle Edition)
Habe alle Shannon McKenny Bücher gelesen, die auf dem Deutschen Markt erschienen sind und warte gerne auf die nächsten Neuerscheinungen.
Spannend, prägnant und erotisch. Jederzeit zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Macht der Angst
Die Macht der Angst von Shannon McKenna (Taschenbuch - 11. Juli 2013)
EUR 12,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen