Kundenrezensionen


38 Rezensionen
5 Sterne:
 (27)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schluß mit Lustig - jetzt geht es erst richtig los
Ich kann es kaum glauben aber Richelle Mead hat sich bei diesem Buch mal wieder selbst übertroffen.
Um es mal so aus zu drücken: bei Teil 1 wurde der Motor gestartet, bei Teil 2 wurde angefahren und jetzt geht es mit Vollgas weiter.

Zur Story:
In "Die goldene Lilie" fand Sydney heraus das Marcus Finch ein Ex-Alchemist ist, ob wohl es so...
Vor 13 Monaten von Shadoow veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen ganz ok
Die Serie ist einfach toll zu lesen. meine tochter Konnte das Buch kaum aus der Hand legen und war immer gespannt wie es weiter geht
Vor 5 Monaten von Bark Denise veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schluß mit Lustig - jetzt geht es erst richtig los, 12. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Bloodlines: Magisches Erbe (Taschenbuch)
Ich kann es kaum glauben aber Richelle Mead hat sich bei diesem Buch mal wieder selbst übertroffen.
Um es mal so aus zu drücken: bei Teil 1 wurde der Motor gestartet, bei Teil 2 wurde angefahren und jetzt geht es mit Vollgas weiter.

Zur Story:
In "Die goldene Lilie" fand Sydney heraus das Marcus Finch ein Ex-Alchemist ist, ob wohl es so etwas doch eigentlich nicht geben darf - wurde ihr doch bei gebracht das wenn man einmal ein Alchemist ist man es für immer ist.
Also macht sie sich auf die Suche nach ihm um heraus zu finden wie es zu dem Bruch kam und so viel sei gesagt sie wird ihn finden. Und da beginnt ein Teil des Ärgers, den die Freiheit von den Alchemisten bekommt man nicht umsonst.
Zu dem ist jemand in Kalifornien der jungen Hexen jagt, womit nicht nur Sydney sonder auch andere Jung-Hexen auf der Abschussliste stehen. Somit wird es an der Zeit das Sydney ihre Kräfte endlich anfängt aus zu bauen.
Dann ist da auch noch Adrian - mein persönlicher Lieblings Charakter.
Was soll sie bloß mit ihm machen? Und mit ihren Gefühlen für ihn? Hat sie überhaupt Gefühle für ihn oder ist es nur animalische Leidenschaft? Oder versucht sie sich das nur ein zu reden? Gibt es eine Zukunft für die beiden? (nein ich werde hier nicht mehr schreiben, denn das würde euch den Spaß verderben)
Tja und Adrian? Er ist eben Adrian - muss ich noch mehr sagen bzw. schreiben?
Und was ist mit Angeline? Sie ist endlich mit Edi zusammen aber dann macht sie plötzlich dicht als hätte sie ein Geheimnis - welche wird nicht verraten.
So viel sei gesagt für Sydney wird es dieses mal eine Achterbahn der Gefühle und der Gefahren und am Ende wird sie einen persönlichen Erzfeind haben; so wie "Professor Moriarty für Sherlock Holmes" wie es Adrian ausdrücken würde.
Und ein weiteres, für Sydney, bekanntes Gesicht kommt nach Palms Springs, womit aber alles dann noch mal komplizierter wird.

"Magisches Erbe" ist mal wieder - so wie eigentlich alle Richelle Mead Romane - ein Roman den man einfach nicht aus der Hand legen kann, bis man ihn fertig gelesen hat und danach liest man ihn noch mal.
Ich finde Amazon sollte langsam eine Warnung mit auf die Seite stellen: ACHTUNG!!! EXTREM SÜCHTIG MACHEND!!!
Und wem die ersten beiden Bände zu langweilig waren, nun der wird mit diesem hier so ziemlich entschädigt. Die ersten beiden Bände waren nur zum warm machen, jetzt geht es erst richtig los.

Ich kann den vierten Band "The Fiery Heart" - welcher am 19. November 2013 kommt (noch so lange) - gar nicht mehr erwarten und wie es mit unserer lieblings Alchemistin weiter geht.

Von mir gibt es, völlig zu recht, fünf Sterne und eine Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen die Action beginnt - ein Buch voller facettenreicher Wendungen, 25. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Bloodlines: Magisches Erbe (Taschenbuch)
Bloodlines - Magisches Erbe von Richelle Mead

Nach einer etwas längeren Durststrecke kam ich endlich mal wieder dazu ein Buch zu lesen. Ich weiß ja nicht wie das bei euch ist, aber wenn man schon wenig Zeit hat, will man seine sehr knappe Freizeit mit einem wirklich guten Buch verbringen. Also machte ich mich in meinem Bücherregal auf die Suche nach einem Buch, bei dem ich wusste, dass es gut ist, obwohl ich es noch nicht gelesen hatte. Meine Suche wurde mit „Bloodlines – Magisches Erbe“ von Richelle Mead belohnt. Das ist der dritte Teil der „Bloodlines-Reihe“, welche komplett im Egmont LYX Verlag erschienen ist. Prompt begann ich mit den Lesen und konnte endlich wieder in Sydneys verworrenes Leben eintauchen.

Sydney musste für die Gruppe der Alchemisten, der sie angehört, schon viele anstrengende und nicht minder gefährliche Aufträge ausführen. Doch kein Auftrag war bisher so nervenaufreibend, wie ihr jetziger. Die Alchemisten, die penibel darauf achten, dass die Menschen von der Existenz der Vampire nichts mitbekommen, haben Sydney befohlen sich mit einigen Vampiren in eine Academy in Palm Springs einzuschreiben, da die Regentschaft der amtierenden Vampirkönigin Lissa Dragomir in Gefahr ist und nicht nur sie selbst sondern vor allem ihre Halbschwester Jill in großer Gefahr ist. Um einen Bürgerkrieg der Vampire zu verhindern und die Geheimhaltung der Vampire vor den Menschen zu gewährleisten, mussten die Alchemisten Jill aus der Schusslinie holen und sie verstecken. Nun liegt es an Sydney, dass der aktuelle Standpunkt von Jill geheim bleibt und sie nicht in Gefahr gerät. Hilfe bekommt sie unter anderem von den Dhampiren Angeline, Eddy und von dem Moroi Adrian. Doch auch wenn Sydney viele Verbündete hat, hat sie keinen Moment der Ruhe. Nach einem Komplott einer Vampirjäger - Gruppierung mit den Namen „Die Krieger des Lichts“, muss sich Sydney nicht nur Sorgen um Vampire sondern auch deren Feinde machen. Dazu kommt noch, dass sie erfahren hat, dass es einen Mann mit Namen Marcus gibt, der die Alchemisten verlassen hat und eine Gruppe Rebellen anführt. Da Sydney immer mehr Zweifel an den Zielen der Alchemisten hat, begibt sie sich auf die Reise nach Marcus. Darüber hinaus muss sie auch noch Anfängerhexen vor einer Hexe warnen, die ihre Jugend stehlen will. Diese Hexe ist niemand geringeres als die Schwester ihrer Geschichtslehrerin und gleichzeitig Mentorin in Sachen Magie. Sydney weiß, dass sie bei diesen ganzen Verpflichtungen Hilfe braucht und wendet sich an Adrian. Jedoch ahnt sie noch nicht, welche Gefahren auf sie lauern. Wird Sydney die böse Hexe aufhalten können oder wird sie ein weiteres Opfer sein? Und wird sie sich den Rebellen anschließen oder ist ihre Abstammung stärker?

Richelle Mead konnte mich mit ihren Büchern schon öfters in den Bann ziehen. Auch dieses Mal ist es ihr gelungen, mich in ihre Welt zu ziehen, sodass ich nicht mehr daraus hervorkommen wollte. Mit dem dritten Band der Reihe beginnt die richtige Action. Es folgt eine Wendung nach der Nächsten und der Leser kann sich einfach nicht von der Geschichte losreißen. Ich finde es auch großartig, dass mit den Büchern einiges Wissen vermittelt wird. Denn Sydney ist nun mal die schlauste Person in den Bloodlines Büchern, wenn man es vom Wissens-Standpunkt aus betrachtet. Sie hat eine ausführliche Ausbildung von den Alchemisten erhalten und saugt das Wissen wie ein Schwamm auf. So ein Charakter bedeutet für eine Autorin sicherlich viel Recherchearbeit und verlangt ein breitgefächertes Interesse an unterschiedlichen Dingen. Wenn eine Autorin so viel Arbeit für ihre Bücher betreibt, merkt man schnell, dass viel Herzblut in der Geschichte steckt. Man merkt es aber auch an den detaillierten Ortsbeschreibungen und allgemein an der Handlung. Die Autorin malt mit ihren Worten die Handlungsorte so genau, dass ich mir während des Lesen vorgekommen bin, als wäre ich Vorort und würde die Szenerien beobachten. Während des Lesen hatte ich jedoch die Sorge, dass sich Sydney nicht weiterentwickeln würde, denn es ist immer schwierig während einer so umfangreichen Reihe die Weiterentwicklung der Charaktere zu bewirken. Doch auch dieses Mal konnte mich Richelle Mead beruhigen. Sydney macht immer größere Fortschritte in Sachen Toleranz. Sie lehnt nicht sofort alles ab, sondern hinterfragt und beginnt Recherchen anzustellen. Auch in Sachen Magie wird sie toleranter und nimmt nach und nach ihr „Erbe“ an. Für mich war es wirklich spannend, diese Entwicklung von der konservativen und strengen Sydney zu der lebensfrohen und toleranten Sydney,mitzuerleben. Ihre Gefühle zu Adrian werden immer stärker, auch wenn sie diese immer wieder zu unterdrücken versucht. Adrian macht das nichts aus, da er ja ihre Aura lesen kann. Er weiß, dass er sie liebt und spielt mit offenen Karten. Adrian versucht sich jetzt immer mehr zum positiven zu verändern, weil er das auch wirklich will. Er will für Sydney ein besserer Mann werden und dies geschieht größtenteils aus eigenem Antrieb. Auch seine Entwicklung hat mich positiv überrascht.
Wie immer kann ich nur über die Covergestaltung staunen. Ich liebe die Cover der „Bloodlines – Reihe“ und werde jedes Mal von ihnen verzaubert.
„Bloodlines – Magisches Erbe“ von Richelle Mead zeichnet sich von den anderen Teilen durch die facettenreichen Wendungen und verstärkte Benutzung von Magie deutlich ab. Ich lege euch diese Reihe und die „Vampire Academy – Reihe“ von Richelle Mead sehr ans Herz. Ich könnte mir eine Welt ohne diese Bücher nicht mehr vorstellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen So göttlich!, 5. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Bloodlines: Magisches Erbe (Kindle Edition)
INFOS
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Titel: Bloodlines - Magisches Erbe
Originaltitel: The Indigo Spell
Einzelband Reihe: Bloodlines
Autor: Richelle Mead
Buchart: Klappbroschüre
Genre: Fantasy
Teil: 3
Preis: 12,99€
Seiten: 391
Verlag: Egmont LYX
Erscheinungsdatum: 12.September.2013
Lieblingsseiten: 25; 115; 121; 122; 173

ZITATE
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Dein Mantel - du hast ihn nach der Hochzeit nicht zurückgenommen. Er liegt noch in meinem Wagen." Er winkte ab. "Behalt ihn. Ich habe noch andere."
"Was soll ich mit einem Wollmantel?", fragte ich. "Vor allem hier in Palm Springs?"
"Schlaf darin", schlug er vor. "Denk an mich." Ich stemmte die Hände in die Hüfte. "Du hast gesagt, du würdest mit mir nicht mehr über romantischen Kram sprechen."
"War das romantisch?", fragte er. "Ich habe es nur vorgeschlagen, weil der Mantel so schwer und warm ist. Und ich dachte, dass du an mich denken würdest, da es eine so nette Geste war. Und andererseits bist mal wieder du diejenige, die in allem was ich sage, eine unterschwellige romantische Botschaft findet." "Das tue ich nicht. Du weißt, dass ich das nicht gemeint habe."
In gespieltem Mitgefühl schüttelte er den Kopf. "Ich kann dir sagen, Sage. Manchmal denke ich, dass ich derjenige bin, der eine einstweilige Verfügung gegen dich erwirken muss."
"Adrian!"
Aber er war schon zur Tür hinaus, und wissendes Gelächter hallte von den Wänden wider. S.121/2

MEINE MEINUNG
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Ach ja. *Seufz*
Ich liebe es so sehr ein Buch dieser Reihe zu lesen. Das gibt mir immer so ein befreiendes, zufriedenes Gefühl, weil ich zu 100% weiß das die einfach toll werden und ich sie lieben werde!
Wesshalb ich die Bücher der Reihe auch nicht alle schnell nacheinander lese/lesen werde. Dieser Genuss ist viel zu selten und es wird nur noch 3 Teile geben, ich will mir das einteilen bevor es schon wieder vorbei ist.

Viel zu dem Buch sagen kann ich ganz ehrlich nicht. Naja, weil es enfach so gut war, und man zu guten Sachen generell weniger schreiben kann als zu schlechten.

Was ich an dem Buch so mag (Alle anderen Teile eingeschlossen), ist einfach, das man das Buch beginnt und ab dem ersten Satz im Geschehen ist! Es ist nicht so das man erst 30 Seiten lesen muss bevor es losgeht, man ist direkt drin aber ohne mit Informationen vollgeschleudert zu werden. Richelle Mead hat da irgendwie eine richtige Begabung für, einen in das Buch zu reißen, und mit den Charakteren mitzulieben, zu weinen und zu zu hassen. Alles fühlt sich so echt an, als würden die Gefühle der Charaktere auf einen übergehen. Dieser Schreibstil ist einfach fantastisch.

Dann kommt natürlich auch noch der Humor dazu. Ernsthaft, das ganze Buch besteht eigentlich nur aus Lachern die man unterdrücken muss, weil man vielleicht im Bus liest oder so. Besonders Adrian ist da der allerbeste!

In diesem Buch hat mir auch besonders Syney so sehr gefallen. In den letzten Teilen war sie immernoch dieses Mädchen die viel zu ernst war, schlaue Sachen viel zu sehr interessierten und sich zu viele Sorgen machte und sich immer zu 100% an alle Regeln hielt. Was verboten war, wurde auch nicht gemacht. Ende.
Aber in diesem Teil hat sie sich unglaublich weiterentwickelt, sie war nicht mehr dieses ängstliche Mädchen, sondern war erwachsen und Standhaft und wusste genau was sie wollte und was nicht. Sie dachte Eigenständiger und war viel rebellischer - ich mag diese Seite an Sydney so viel mehr!

Ebenfalls war die Spannung natürlich wieder vorhanden. Sydney kommt endlich den Alchemisten auf die Schliche und kommt mit Marcus in Kontakt, der sie über die ganzen Taten aufdeckt. Auch kamen generell ziemlich viele Dinge zu Vorschein von denen man überrascht war. Auch gab es nun mehr Spannung (Und Komplikationen) in der Beziehung zwischen Sydney und Adrian was ich seeeehr gut fand :D

CHARAKTERE
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Sydney:
Sydney hat sich in diesem Buch richtig von der Persönlichkeit verändert und nun ist sie mir noch sympathischer als vorher. Ich habe sie sehr liebgewonnen!

Adrian:
Ach Adrian mein Lieber. Ich find den so toll! Er hat so viel tiefgrund und ist trotz alldem noch so unglaublich Humorvoll!

BEWERTUNG
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Spannung: 4,5/5 Federn
Romantik: 4/5 Federn
Humor: 5/5 Federn
Charaktere: 5*/5 Federn
Schreibstil: 5*/5 Federn
Ende: 5/5 Federn
Cover: 5/5 Federn

FAZIT
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Genauso toll und fesselnd wie seine Vorgänger! Habe es geliebt und verschlungen, ich kann nur jedem empfehlen diese tolle Reihe zu lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sogwirklung, aber mit dem ein oder anderen unnötigen Drama, 13. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Bloodlines: Magisches Erbe (Taschenbuch)
Und endlich war er da, der fieberhaft erwartete Band. Ich muss sagen, trotz der großen Erwartungen wurde ich nicht enttäuscht. Das Buch hat gehalten, was ich mir davon versprochen habe, nämlich voll und ganz in der Welt des Buches zu versinken. Natürlich ist da ein riesiger subjektiver Faktor dabei, aber die Bücher sind einfach genau meins. Oft ist mir Romantic Fantasy nämlich zu unausgegoren oder zu kitschig oder zu plump. Das hier nicht. Was vor allem auch an der Charakterzeichnung der Autorin liegt. Ich finde Sydney einfach so rund. Sie ist so, dass sie alle Welt als perfekt bezeichnen würde – in Bezug auf ihre Arbeit. Rational, professionell. Und menschlich? Da hat sie noch Nachholbedarf. Klar, wenn die Arbeit das Leben ist, bleibt für den Rest nicht so viel. Bis die Zweifel kommen…
Bezeichnend für sie die Stelle, als sie unbedingt wo mitkommen soll. Und ihr das für sie gewichtigste Argument ever, bei dem sie gar nicht verstehen kann, weshalb andere es nicht ebenso wichtig ansehen, ist, dass sie Unterricht verpasst (wohlgemerkt einen, den sie nur zur Tarnung besucht, da sie den Abschluss eh schon in der Tasche hat ;-) . Ähm….ja, leicht nerdig? Trotzdem oder vielleicht genau deswegen kann ich mich perfekt in Sydney einfühlen. Sie ist eben keine geborene Superheldin, sondern noch ein ganz schönes Mauerblümchen, das aber anfängt, ihr langweiliges Leben selbst in die Hand zu nehmen und nicht auf der Bettkante zu sitzen und deswegen stumm zu leiden. Und ihre soziale Inkompetenz und Selbstverblendung zu beobachten ist stellenweise echt amüsant.
Gut, oft ist die Handlung etwas vorhersehbar, allerdings passt das zur Geschichte. Mir wäre es gewaltig gegen den Strich gegangen, wenn sich meine Erwartungen nicht erfüllt hätten.
Mängel gibt es dieses Mal leider für mich schon. Im letzten Drittel des Buches ist mir zu viel ah, wir können doch nicht zusammen sein, ah, geh weg von mir, ups, schon wieder…und er hält trotz ihrer Launen treu an ihr fest (und zu einfach. Klar, dass gerade bei ihrem Flug eine Überbuchung stattfindet und gerade da ein Mitreisender weiß, wer noch zu seinem anderen Flug kommen könnte, indem er sie als Freiwillige meldet und die Fluggesellschaft das als ganz natürlich anssieht…hmm). Das ist mir zu viel Drama gewesen, das ich aus schlechteren Romanen kenne. Auch das Drachchen, oder wie man das nennen will, ist mir eine Nummer zu viel gewesen. Man muss ja nicht alle Register der Fantasy auffahren.
Mit am besten fand ich nämlich die Schilderung des Systems der Alchemisten. Und das kommt nur mit eiskalter Logik, Organisation und Sturheit bis zum Abwinken aus. Ohne Dämonen oder Vampirmagie.

Insgesamt war ich über dieses sehnsüchtig erwartete Buch wieder sehr glücklich, da es geschafft hat, mich in seine Welt zu entführen. Das Romantik-Drama-Gehabe war mir hier zwar fast eine Prise zu viel oft auch zu einfach, aber dafür reißen die Romantik-Szenen unweigerlich mit, da sie nicht zu effekthascherisch oder 0815 mäßig beschrieben werden und so einfach nur schön sind. Sehr schön fand ich auch, nun mehr über das System und die Welt der Alchemisten zu erfahren. Und ich bleibe dabei, die Charakterstudie eines perfekten Arbeitstier-Mauerblümchens, das langsam anfängt zu leben, ist einfach richtig, richtig gut gelungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Bloodlines ein muss für Vampir Fans :), 11. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bloodlines: Magisches Erbe (Taschenbuch)
Ich musste mir das Buch sofort bestellen. Ich liebe die Serie :) Ich habe das Buch in 2 Tagen verschlungen ^^
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen ganz ok, 17. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bloodlines: Magisches Erbe (Kindle Edition)
Die Serie ist einfach toll zu lesen. meine tochter Konnte das Buch kaum aus der Hand legen und war immer gespannt wie es weiter geht
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen super, 25. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bloodlines: Magisches Erbe (Taschenbuch)
endlich gehts weiter hat alles super geklappt hat alles super geklappt hat alles super geklappt hat alles super geklappt toll
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Etwas schwächer als die Vorgänger, 15. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Bloodlines: Magisches Erbe (Taschenbuch)
Inhalt:
Als wäre es nicht schwer genug, die Moroi-Prinzessin Jill Dragomir zu verstecken und zu beschützen und sich zusätzlich auch noch um die Wehwehchen ihrer Freunde zu kümmern, verstößt Sydney auch noch gegen sämtliche Alchemistengrundsätze. Nachdem Adrian ihr seine Liebe gestanden hat, tobt in ihrem Kopf ein unaufhörlicher Krieg gegen das, was sie fühlt und das, was ihr Verstand ihr sagt, denn Beziehungen zwischen Menschen und Moroi sind schlichtweg unmöglich und vor allem skandalös! Dass ihre Geschichtslehrerin Mrs. Terwillinger sie regelrecht dazu nötigt, Magie anzuwenden, macht es nur noch schlimmer. Doch dann benötigt Mrs. Terwillinger Sydneys Hilfe, denn nicht nur sie selbst, sondern auch viele weitere junge Magiebenutzerinnen schweben in größter Gefahr. Nun ist es an der Zeit, dass Sydney sich damit abfindet, dass ein Leben ohne Magie nicht mehr möglich ist.

Fazit:
“Magisches Erbe” ist der dritte Band der “Bloodlines”-Reihe von Richelle Mead. Leider ist er meiner Meinung nach auch der schwächste. Das Hauptthema sind die magische Bedrohung durch Mrs. Terwillingers böse Schwester, Sydneys Zweifel an den Alchemisten und ihre Gefühle gegenüber Adrian (ich möchte ihr so gerne das Buch ein paar Mal überziehen… denn… hallo?! ADRIAN! Wer hätte nicht gerne einen Adrian?!). Der Band ist zwar nicht direkt langweilig und es geschehen ständig neue Dinge, aber er zieht sich ziemlich in die Länge. “Bloodlines” schafft es leider insgesamt bisher noch nicht, mich derart zu fesseln, wie es “Vampire Academy” getan hat. Sydney ist manchmal ein wenig anstrengend, vor allem wenn es um ihre völlig unbegründeten Figurkomplexe geht. Oftmals erinnert ihre Einstellung an das Dhampir-Mantra “Sie kommen zuerst”, doch erfreulicherweise gelingt es ihr endlich, auch an ihr eigenes Glück zu denken und ihre Prinzipien über den Haufen zu werfen. Doch was ihre Gefühle Adrian gegenüber angeht, kann der arme Kerl einem wirklich leidtun.
Einige Handlungsstränge waren sehr voraussehbar, das Finale wiederum kam für mich ein wenig überraschend.
In “Magisches Erbe” steht Sydney direkt im Vordergrund, während bei den beiden Vorgängern die Gruppe als Ganzes im Scheinwerferlicht steht. Dabei entsteht der Eindruck, dass Sydney sich von ihren Freunden distanziert, um sich der Magie und somit auch sich selbst zuzuwenden.
Trotz kleiner Schwächen konnte Richelle Mead auch mit diesem Band wieder überzeugen. Ich habe die Hoffnung nicht aufgegeben, dass Sydney ihre Komplexe irgendwann überwinden und zu sich selbst finden wird – und nun freue ich mich auf den vierten Band “Feuriges Herz”.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Okay..., 13. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bloodlines: Magisches Erbe (Taschenbuch)
Schnelle und unproblematische Abwicklung. Alles bestens. Der 1. Band war der beste, aber auch dieser 3. lässt sich gut lesen, weil man irgendwie einfach wissen will wie es weitergeht und wie Sydney sich entwickelt...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen TOLL *.*, 9. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bloodlines: Magisches Erbe (Taschenbuch)
Ich liebe es einfach...Ich bin ein großer Fan von Richelle Mead und mich hat das Buch einfach nur begeistert.Ich tauche wunderbar in die Bücher ein und fühle mich stundenlang wunderbar unterhalten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Bloodlines: Magisches Erbe
Bloodlines: Magisches Erbe von Richelle Mead (Taschenbuch - 12. September 2013)
EUR 12,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen