Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen If you hear her
Im kleinen, ansonsten idyllischen Örtchen Ash in Kentucky treibt ein Serienmörder sein Unwesen. Er entführt, misshandelt und vergewaltigt junge Frauen und ermordet sie erst nach Tagen der Qual. Die Polizei kommt ihm einfach nicht auf die Spur.

Doch dann kann eine junge Frau ihrem Peiniger entkommen und flieht durch den Wald, dicht verfolgt vom...
Vor 19 Monaten von CabotCove veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langweilig
Die Idee wäre ja an sich gut. Aber die Story ist so unglaubwürdig geschrieben, dass ich mich auf Seite 169 dazu entschlossen habe, zu kapitulieren und das Buch im Zug liegen zu lassen - vielleicht erfreut sich ja jemand anders an den nicht enden wollenden "ach, sie ist ja so wunderschön"- und "er riecht so gut"- Passagen. "Romantic Thrill" ist ja schön...
Vor 14 Monaten von S. Erler veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen If you hear her, 28. Januar 2013
Von 
CabotCove - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Blinde Wahrheit (Taschenbuch)
Im kleinen, ansonsten idyllischen Örtchen Ash in Kentucky treibt ein Serienmörder sein Unwesen. Er entführt, misshandelt und vergewaltigt junge Frauen und ermordet sie erst nach Tagen der Qual. Die Polizei kommt ihm einfach nicht auf die Spur.

Doch dann kann eine junge Frau ihrem Peiniger entkommen und flieht durch den Wald, dicht verfolgt vom Mörder. Lena Riddle, die in einem abgelegenen Haus inmitten des Waldes allein lebt, hört ihre Schreie und meldet diese auch der Polizei.
Da diese allerdings keine Beweise für ein Verbrechen vorfindet - allen voran auch keine Leiche – glaubt ihr dort niemand. Zumal sie nichts gesehen haben kann - denn Lena ist blind...

Lediglich der Ex-Cop Ezra King, der das geerbte Häuschen seiner Grandma wieder in Schuss bringen will, glaubt ihr. Er ist nach einem traumatischen Erlebnis schon länger beurlaubt und die Zwei kommen sich bald näher.

********************************************************************************************************************

„Romantic Thrill“ ist für mich oftmals zu kitschig gewesen; daher griff ich bislang nicht sooo häufig zu Büchern dieses Genres. Doch Shiloh Walker's „Ash-Trilogie“ klang zu verlockend, als dass ich nicht wenigstens mal einen Blick riskieren wollte...

Lena ist keineswegs das hilflose kleine Frauchen, das sich bei „Romantic Suspence Novels“ gleich in die Arme des großen, starken Beschützers wirft. Im Gegenteil: sie ist sehr tough und meistert ihr Leben trotz ihrer Blindheit hervorragend allein.
Und sie wehrt sich auch anfangs gegen die aufkeimenden Gefühle für Ezra; ebenso wie er. Bis beide merken, dass ihnen nur Freundschaft einfach nicht reicht, die gegenseitige Anziehungskraft ist einfach zu stark.
Die Beiden passen aber auch gut zusammen: beide ein wenig stur, gehen sie unbeirrt und mutig ihren Weg.
Ich habe mich regelrecht mitgefreut, als ich gelesen habe, wie die Barrieren brachen und die Beiden zueinander fanden. Beide haben ihr „Päckchen zu tragen“, waren eher unnahbar und einsam, ohne sich das wirklich eingestehen zu wollen. Dass zwei solche Menschen dann zueinander finden, war wirklich schön zu lesen, zumal Shiloh Walker die Geschichte schnörkellos und ohne viel Kitsch erzählt.

Neben den beiden Protagonisten flechtet die Autorin noch geschickt Freunde und Bekannte ein, die auch in den beiden Nachfolgenbänden als Protagonisten wieder auftauchen. Sie so schon einmal kennenzulernen bereitet einen schon gut auf die Nachfolgebände vor, denn dort tauchen dann in Teil 3 Lena's bester Freund Law Reilly und in Teil 2 dessen gute Freundin Hope Carson auf und bestimmen das Geschehen.

Die Personen sind durchweg glaubwürdig geschildert und passen gut in die Geschichte, ohne von der Spannung etwas wegzunehmen. Das hat die Autorin sehr gut gemacht.

Lena ist mir von Anfang an sympathisch gewesen und ich habe oft gedacht, „Wow, dass sie das kann...“, aber aus Erfahrung mit Blinden weiß ich, dass diese oft mehr können, als wir ihnen zutrauen und viele Blinde sich auch selbst. Daher ist die Figur der Lena an sich schon sehr beeindruckend und die anderen Charaktere stehen ihr in Charme, Mut und Ausstrahlung auch in nichts nach.

Teil 2 dieser spannenden, romantischen Trilogie habe ich mir auch schon besorgt und bin bereits sehr gespannt darauf.

Die Trilogie im Einzelnen:

**** Teil 1 / Blinde Wahrheit
(erzählt die Geschichte um die blinde Lena Riddle und den Ex-Cop Ezra King)

**** Teil 2 / Stille Gefahr (erschien im Januar 2013)
(handelt von Hope Carson, die endlich vor ihrem gewalttätigen Ehemann, einem Cop, flüchtet und Staatsanwalt
Remy Jennings)

**** Teil 3 / Tödliche Nähe (erscheint im März 2013)
(Protagonisten: Law Reilly und Nia Hollister, die in Ash den Mörder ihrer Cousine sucht)

Mein Fazit: Ein perfekter Mix aus prickelnder Liebesgeschichte mit knisternder Spannung – beeindruckend, charismatisch, aufregend, spannend ~~ auch für Leser, die mit „Romantic Thrill“ bislang nicht wirklich etwas anfangen konnten, durchaus lesenswert !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen mehr Romantic als Thrill, 14. Oktober 2012
Von 
Logan Lady (FR) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blinde Wahrheit (Taschenbuch)
Lena Riddle ist blind, steht aber mit beiden Beinen eigenständig im Leben. Sie hat einen klasse Job, ein eigenes Haus im Wald und tolle Freunde. Doch genau ihr Haus wird ihr zum Verhängnis, als sie in der Nacht weibliche Schreie hört. Die Polizei findet keinerlei Anzeichen und mag ihr auch nicht so recht glauben. Nur der erst kürzlich ins Städtchen gezogene Ezra King, ein beurlaubter Cop, schenkt ihr Glauben. Und nicht nur das....

Das Debüt von Shiloh Walker habe ich von einer lieben Freundin empfohlen bekommen. Und das Lesen hat sich gelohnt.

Zu Beginn war ich irritiert ob der vielen Figuren, die Walker eingeführt hat. Ich habe kurzzeitig sogar über eine selbstgestaltete Figuren-Grafik nachgedacht. Doch je mehr ich gelesen habe, desto mehr Sinn ergab jede einzelne, vorgestellte Figur.

Die Geschichte selbst ist spannend und romantisch erzählt. Leider kommt in dem ersten Teil der Ash-Trilogie der Thrill zu kurz, dafür macht die Autorin das Fehlen des Thrills mit viel Romantik wett. Und von dieser Romantik fühlte ich mich am Anfang erschlagen. Erst in der Mitte des Buches erinnert sich die Autorin, dass sie ja auch noch Thrill reinbringen wollte. Das ist zwar schade, aber im Hinblick auf die 3 Bücher durchaus intelligent.

Der Stil von Shiloh Walker ist einfach und zügig zu lesen. Die von ihr beschriebenen Romantikszenen sind liebevoll gestaltet und lassen ein Knistern beim Lesen entstehen.

Der Schluß beinhaltet einen Cliffhanger, die Story ist nicht abgeschlossen. Umso gespannter bin ich auf Teil 2 und 3.

Fazit: ein tolles Debüt, das mir Lust auf mehr macht. Wer Romantik mit einem Spritzer Spannung sucht, ist bei Shiloh Walker genau richtig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Teil 1 der Ash Serie macht große Lust auf mehr!, 25. November 2012
Von 
Marina G. "Marinas Bücherwelt" (Österreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blinde Wahrheit (Taschenbuch)
Nach einem fürchterlichen Undercovereinsatz lässt sich der Polizist Ezra King beurlauben und er zieht in den kleinen Ort Ash, Kentucky, um das Haus, das einst seiner Großmutter gehörte, zu restaurieren. In Ash lernt er die junge Köchin Lena Riddle kennen, die obwohl sie blind ist ihr Leben gut im Griff hat. Zwischen den beiden knistert es gewaltig, doch Ezra will sich nicht mit einer Frau einlassen.

Lena fühlt sich sofort von dem attraktiven Polizisten Ezra angezogen, doch er will nur mit ihr befreundet sein, Freunde hat sie eigentlich schon genug, sie will viel lieber in seinen Armen liegen. Doch eine einzige Nacht bringt Lenas Welt durcheinander: Sie hört eine Frau im Wald um ihr Leben laufen und um Hilfe schreien! Als Lena die Polizei ruft, können diese nichts finden und es gibt keine Beweise, aber Lena ist sich sicher, dass sie etwas gehört hat. Doch niemand will ihr glauben, nur Ezra scheint sie ernst zu nehmen und gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach Spuren.

Law Reilly, Lenas bester Freund und ein erfolgreicher Schriftsteller, ist unendlich erleichtert als seine Jungendfreundin Hope Carson vor seiner Tür steht. Die junge Hope musste in ihrem Leben schon vieles Durchmachen und nun ist sie nach Ash gekommen um ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen. In dem kleinen Ort will sie Ruhe finden, stattdessen gerät sie mitten in eine gefährliches Spiel eines Irren: Als die Leich einer Frau auf Laws Grundstück gefunden wird, vermuten die Dorfbewohner in Law einen Mörder, doch Hope, Lena und Ezra glauben fest an seine Unschuld. Handelt es sich bei der Leiche um die Frau, deren Schreie Lena gehört hat?

Im ersten Teil der Ash Trilogie lernen die Leser erst mal die Hauptpersonen näher kennen. Die Autorin legt in der ersten Hälfte des Buches den Fokus auf die Romance zwischen Lena und Ezra. Ezra quälen die Ereignisse aus seiner Vergangenheit und in Lena hat er eine starke Partnerin gefunden, die ihm hilft mit seiner Vergangenheit abzuschließen. Die Heldin lässt sich durch ihre Blindheit nicht sehr einschränken und agiert sehr selbstständig. In der zweiten Hälfte wird es richtig spannend, die Autorin hat einen grausamen Killer geschaffen, der die Bewohner des Ortes Ash in Angst und Schrecken versetzt. Seine Identität verrät sie im ersten Teil noch nicht, dafür wird es in den nächsten beiden Teilen schon bald weiter gehen. Der Cliffhanger am Schluss des Buches steigert die Vorfreude auf den nächsten Teil umso mehr.

Teil 1: Blinde Wahrheit
Teil 2: Stille Gefahr
Teil 3: Tödliche Nähe
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung+Romantik, 26. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Blinde Wahrheit (Taschenbuch)
Die meisten Bücher aus dem Genre "Romantic Thrill" besitzen einen sehr, sehr großen Anteil Erotik und Romantik. Erst am Ende wird es ein wenig spannend. Bei "Blinde Wahrheit" hingegen ist der Hauptanteil wirklich "Thrill".

Shiloh Walker hat mit Lena mal eine ganz andere Hauptfigur geschaffen, denn Lena ist blind. Doch damit wird sich nicht lange aufgehalten, denn Lena kommt damit zurecht und versinkt auch nicht in Selbstmitleid. Mit Ezra lernt sie dann auch einen Mann kennen, der sie nicht als hilfebedürftig einstuft. Zwischen den beiden entwickelt sich, trotz anfänglichen Schwierigkeiten, ziemlich schnell etwas.

Zwischendurch wird immer wieder die Sichtweise geändert. Es wird dann mal direkt von dem Entführungsopfer oder vom Täter oder von guten Freunden berichtet. Die Abwechslung hat mir gut gefallen, jedoch waren mir am Anfang die Sprünge zu verwirrend. Man kennt die ganzen Personen noch nicht und kann sie nicht zuordnen. Doch man kommt schnell dahinter und dann bereiten die Perspektivwechsel auch keine Probleme mehr.

"Blinde Wahrheit" ist der Auftakt einer Trilogie und so hat mich das Ende seeehr geärgert, weil der brutale Täter noch nicht gefasst wurde. Aber ich freue mich schon auf die Fortsetzung, da es sich dann um Hope und Remy drehen wird.

"Blinde Wahrheit" ist der Auftakt einer Trilogie, die man sich nicht entgehen lassen sollte, wenn man auf Thriller und Romantik steht. Tatsächlich ist der Thriller-Anteil aber wesentlich größer als der Romantik-Part. Die blinde, sehr sympathische Lena und der sexy Ex-Cop Ezra geben ein schönes Paar ab, mit dem man einfach mitfiebern muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langweilig, 3. Juli 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blinde Wahrheit (Taschenbuch)
Die Idee wäre ja an sich gut. Aber die Story ist so unglaubwürdig geschrieben, dass ich mich auf Seite 169 dazu entschlossen habe, zu kapitulieren und das Buch im Zug liegen zu lassen - vielleicht erfreut sich ja jemand anders an den nicht enden wollenden "ach, sie ist ja so wunderschön"- und "er riecht so gut"- Passagen. "Romantic Thrill" ist ja schön und gut. Aber von "Thrill" findet man - zumindest auf den ersten 169 Seiten - nicht viel und selbst für Romantikliebhaber wird das Gesülze mit der Zeit kitschig und realitätsfremd.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Endlich mal wieder eine neue Autorin im Bereich des Romantic Suspense!, 28. November 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Blinde Wahrheit (Taschenbuch)
Inhalt:

Lena Riddle hört eines Nachts die verzweifelten Hilfeschreie einer Frau, die scheinbar auf der Flucht ist und informiert die zuständige Polizeibehörde. Problem nur: Niemand nimmt sie dort ernst, denn die junge Frau ist blind, wohnt allein und abgeschieden in einem Haus am Waldrand. Zudem fehlen nicht nur Beweise, sondern auch die dazu gehörige Leiche. Einzig Eszra King, neuester Einwohner von Ash und Polizist außer Dienst, glaubt an Lenas Geschichte, und beide beginnen, in dem kleinen so idyllischen Örtchen nach einem sadistischen Serienmörder zu suchen …

Einschätzung:

Endlich mal wieder eine neue Autorin im Bereich des Romantic Suspense! Für mich persönlich immer wieder eine aufregende Sache, zählt dieses Genre doch zu meinen absoluten Favoriten. Da horcht man doch gleich mal interessiert auf, wenn die ein oder andere noch fremde Autorin Love & Crime auf’s Papier zaubert. Für mich gibt’s dann gleich noch ein Sahnehäubchen oben drauf, denn ich bin zudem noch ein Serienjunkie durch und durch und werd’ hier gleich mal mit dem ersten Teil einer Serie verwöhnt. Dass die beiden Nachfolger noch dazu in relativ kurzen Abständen erscheinen, ist in meinen Augen auch immer ein riesiger Pluspunkt einer Reihe, denn so hat man noch viele Szenen frischer und aktueller im Gedächtnis und findet sich schneller wieder ins laufende Geschehen ein.

Shiloh Walker präsentiert uns mit „Blinde Wahrheit“ den Auftakt ihrer Ash-Trilogie, die, wie der Name schon sagt, uns in ein kleines Örtchen namens Ash in Kentucky führt. Dabei nimmt sie uns mit auf eine ausgesprochen spannende Jagd nach einem brutalen und grausamen Killer.

Mit Lena und Eszra lernen wir ein Duo kennen, das eigentlich gut miteinander harmoniert und als Gesamtpaket auch einen sympathischen und netten Eindruck bei der Leserin hinterlässt – auch wenn von Beginn an nicht alles rund läuft und die beiden eine kleinere Durststrecke zu absolvieren haben, die sich der gute Eszra auf die Fahne schreiben darf. Wenn es für mich persönlich einen Kritikpunkt der Story gibt, dann am ehesten den, dass für meinen Geschmack trotz der anfänglichen „atmosphärischen Störungen“ zwischen unseren Turteltauben, ich gerne noch einen Tick mehr Drama und Temperament beim „Anbandeln“ gehabt hätte. Ist aber auch immer so ein bisschen Geschmackssache und eigentlich passt das auch so ganz gut bei den Zweien.

Lena ist eine Hauptprotagonistin, die auf Grund ihrer Blindheit doch etwas gehandicapt durchs Leben gehen müsste. Wir werden allerdings eines Besseren belehrt und erleben, wie forsch und energisch die junge Frau in der ein oder anderen Szene zu Werke gehen kann. Mir hat Lenas Darstellung als zwar sehbehinderte, aber wirkliche toughe Persönlichkeit richtig gut gefallen, die mit viel Selbstbewusstsein und Eigenständigkeit glänzen kann.

Neben unserem Heldenpaar tummeln sich noch eine Menge an Nebenprotagonisten, die die Autorin wunderbar mit ins Geschehen involviert hat und die auch munter mitmischen. Da hat Shiloh Walker wirklich ganz geschickt die Neugier ihrer Leserinnen angestachelt, denn einige besagter Akteure werden die beiden Fortsetzungen bestreiten und dort weiter Jagd auf den Mörder machen.

Wenn hier eins reichlich vorhanden ist, dann vor allem Spannung! Da gibt’s ja so was von einem dicken fetten Cliffhanger, der wirklich seinesgleichen sucht! Nix hier mit Täter dingfest machen am Ende des Schmökers, nein, so einfach lässt uns die Autorin nicht vom Haken, sondern spannt uns richtig schön auf die Folter. Also eigentlich kein Vorbeikommen an Teil zwei und drei!

Im Großen und Ganzen haben wir hier einen wirklich ausgewogenen Mix von Love & Crime mit packendem Thriller-Plot, der einige wirklich atemberaubende Gänsehautmomente bereithält. Diese bringt die Autorin immer wieder geschickt zur Geltung, wenn wir das Geschehen aus Sicht des Täter und der Opfer mitverfolgen können. Zum anderen gibt’s parallel eine Liebesgeschichte, die mit einigen heißen Liebesszenen aufwarten kann und so das Ganze zu einem kompletten Gesamtpakt werden lässt.

Fazit:

Ein Romantic Thrill, der mit seiner romantischen Love Story inklusive spannendem Crime-Plot gefällig von der Hand weg zu lesen ist und für Liebhaberinnen dieses Genres durchaus einen Versuch wert sein dürfte. Von mir gibt’s gepflegte 4 von 5 Punkten mit einer guten Portion Neugier wie es Staatsanwalt und Lenas Ex-Freund, Remy Jennings, im Januar 2013 schafft, sein Liebesleben zu sortieren und gleichzeitig einen Serienkiller aufzuspüren. (AK)

Reihenfolge der Ash-Trilogie

Blinde Wahrheit (Ezra King und Lena Riddle)
Stille Gefahr (Remy Jennings und Hope Carson) erscheint im Januar 2013
Tödliche Nähe (Law Reilly und Nia Hollister) erscheint im März 2013
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen "Eins von Dreien.....", 9. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blinde Wahrheit (Kindle Edition)
.....da das Ende offen ist, der Serienmörder nicht erahnt bzw. gefunden wurde, geht es weiter in Ash, Kentucky und der/die LeserIN bibbert mit und will natürlich wissen, wie es denn nun weiter geht!!!
Ausserdem war es zu Anfang etwas verwirrend für mich, da sehr viele verschiedene Personen und Nebenbeschreibungen in der Handlung waren!
Das war auch ein Grund für mich 3 Sterne zu geben, ansonsten ist es eine spannende, romantische Geschichte, die die Beziehung von Lena und Ezra gut beschreibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2.0 von 5 Sternen Softerotik statt Krimi/Thriller, 21. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blinde Wahrheit (Kindle Edition)
Okay... Nachdem ich mich erfolgreich um Shades of Grey und die Bis(s) Reihe gedrückt habe, bin ich bei diesem possierlichen Buch gelandet.
Die Story KÖNNTE gut sein, blinde Frau hört Hilfeschreie und keiner glaubt ihr. Natürlich ist die Blinde aber atemberaubend schön und intelligent und landet ziemlich sofort mit dem attraktiven Detective in der Kiste - was sehr detailreich beschrieben wird.
Nach Seiten und Seiten voll hemmungslosen Gestöhne kommt dann tatsächlich ganz ganz kurz eine Leiche ins Spiel und man meint fast, jetzt wird's spannend! Aber nein, kurz nach dem Leichenfund geht das Gestöhne munter weiter.
Ich habe jetzt 75% des Buches durch und warte immernoch auf die Spannung statt der Softerotik.

Irgendwie erinnert mich das Buch an längst vergessene Sat1-Anfangszeiten und ich überlege wirklich, ob ich das zu Ende lesen soll. Also wer einen Thriller sucht, der sollte sich bitte an Richard Montanari, Karen Rose oder Joy Fielding halten. Thrillerfans können mit Mrs Walker leider nicht viel anfangen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Shiloh Walker, 13. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blinde Wahrheit (Taschenbuch)
Mir hat dieses erste Buch der Trilogie sehr gut gefallen.
Werde mit Sicherheit die beiden Nachfolgebänder noch kaufen.
Ein richtiger Lady-Thriller nach meinem Geschmack.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Blinde Wahrheit, 13. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blinde Wahrheit (Kindle Edition)
Hat mir gut gefallen. Bestell mit gleich den Fortsetzung Band. Bin echt neugierig wie es in den kleinen Städtchen weiter geht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Blinde Wahrheit
Blinde Wahrheit von Shiloh Walker (Taschenbuch - 11. Oktober 2012)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen