Kundenrezensionen


47 Rezensionen
5 Sterne:
 (34)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


29 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dieser 7. Band enthält gleich zwei Teile der Reihe
REZENSION:
Mit dieser siebten Übersetzung (Übersetzerin Bettina Oder hat wie immer eine großartige Arbeit abgeliefert) erscheint nicht nur die siebte Erzählung der Buchreihe, sondern endlich auch die allererste (!) Geschichte der Reihe auf Deutsch (als Bonusgeschichte ab Seite 328).

Die Bonusgeschichte beginnt damit, dass die...
Veröffentlicht am 13. Oktober 2011 von Vio

versus
3.0 von 5 Sternen Einwenig zu kalt
Das ist jetzt schon der 7. Teil oder eigentlich der 7. und 8. Teil, da es ja zwei Geschichten in einem Band sind. Kresley Cole hat mit Ihrer Welt und Ihren Figuren eine wirklich bezaubernde Gegen geschaffen, in der man immer wieder gerne zurück kehrt. Außerdem finde ich das sie sich von den ganzen Paranormalen Roman abhebt, den der Markt ist ja gerade...
Veröffentlicht am 16. September 2012 von J. Weis


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

29 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dieser 7. Band enthält gleich zwei Teile der Reihe, 13. Oktober 2011
Von 
Vio - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eiskalte Berührung (Taschenbuch)
REZENSION:
Mit dieser siebten Übersetzung (Übersetzerin Bettina Oder hat wie immer eine großartige Arbeit abgeliefert) erscheint nicht nur die siebte Erzählung der Buchreihe, sondern endlich auch die allererste (!) Geschichte der Reihe auf Deutsch (als Bonusgeschichte ab Seite 328).

Die Bonusgeschichte beginnt damit, dass die verführerische Walküre Myst sich von der Vampiren der Horde gefangen nehmen lässt, um diese auszuspionieren. Doch dazu kommt es nicht, denn ausgerechnet jetzt wird die Horde von den Devianten überfallen, die zwar ebenfalls Vampire sind, jedoch niemals aus einer lebenden Quelle trinken und sich dadurch grundlegend voneinander unterscheiden.
Myst gelingt es Nikolai Wroth, einen der Generäle der Devianten zu erwecken, was bedeutet, dass bei ihm zum ersten Mal seit seiner Wandlung wieder Atmung und Herzschlag einsetzen. Der Vampir, der Myst eben noch foltern wollte, um ihr Informationen abzupressen, bekommt außerdem eine Erektion, die er nur wieder loswird, indem er sie zumindest berührt, wenn er zum ersten Mal ejakuliert. Doch Myst wird befreit und lässt Nikolai verzweifelt tobend zurück. Erst fünf Jahre später findet er sie wieder und entführt sie auf sein Schloss, wo er sich an ihr rächen will...

Zugleich (erste Geschichte) schafft es Murdoch Wroth, der Bruder des oben genannten Nikolai (es gibt zwei weitere Brüder, deren Geschichten ebenfalls erzählt werden -> siehe Links), gerade noch die Walküre Daniela vor einem Mordanschlag zu retten. Auch er wird erweckt, doch bemerkt er, während er noch um ihr Leben kämpft, dass er sie nicht berühren kann, ohne sich Erfrierungen zu holen, während sie schwere Verbrennungen davonträgt.
Daniela akzeptiert schneller als andere Walküren, die Braut eines Devianten zu sein, obwohl Vampire zu den Erzfeinden der Walküren gehören, da sie selbst auch "anders" ist. Seit ihre Mutter, die Königin der Eisfeyden vor 2.000 Jahren ermordet worden ist, hat sie keinen Kontakt zu anderen Eisfeyden, die aber die einzigen sind, die sie berühren könnte, sodass sie sich sehr einsam fühlt. Daniela zieht in Murdochs Jagdhütte nach Sibirien, allerdings wird Murdoch immer unzufriedener damit, seine eigene Braut nicht einmal berühren zu dürfen und bleibt immer länger von zu Hause weg. Ausgerechnet in dieser angespannten Situation bietet sich Daniela die unverhoffte Möglichkeit alles hinter sich zu lassen und in ihr Reich zurückzukehren...

Seit ich das erste Buch der "Immortals-after-dark"-Reihe gelesen habe, bin ich begeistert von der schnellen, modernen, ironischen und nicht gerade zimperlichen Sprache, welche Kresley Cole verwendet, die stets schnörkellos und (auch die zahlreichen Sex-Szenen betreffend) niemals verschämt ist.
Wie in den Vorgängerbänden hat KC auch dieses Mal Protagonisten geschaffen, die sympathisch sind, mit denen man mitfühlen kann und deren Gedankengänge so beschrieben werden, dass man sie nachvollziehen kann. Dabei sind die Charaktere wieder so unterschiedlich, dass genügend Konfliktpotential entsteht, das überwunden werden muss. Meiner Meinung nach schreibt die Autorin mitreißend wie immer, aber beim nochmaligen Durchlesen sämtlicher Bücher der Reihe in den Wochen vor dem Erscheinen dieses Bandes ist mir aufgefallen, dass die meisten anderen doch action- und spannungsreicher geschrieben waren, während dieses sehr sexlastig ausgefallen ist.

Deshalb auch mein TIPP an alle FANTASY-FANS, die sich den KAUF DIESES BUCHES ÜBERLEGEN: Wenn es Euch vor allem um Fantasy geht, besteht die Gefahr, dass Ihr von diesem Buch enttäuscht sein könnten, denn hier ÜBERWIEGT DER EROTIC- DEN FANTASY-ANTEIL eindeutig!

Die Bücher in der Reihenfolge ihres Erscheinens auf Deutsch:
1. Nacht des Begehrens [Walküre/Vampirin Emma Troy & Lykae Lachlain MacRieve]
2. Kuss der Finsternis [Walküre Kaderin & Vampir Sebastian Wroth]
3. Versuchung des Blutes [Hexe Mariketa & Lykae Bowen MacRieve]
4. Tanz des Verlangens [Geist/Phantom Néomi Laress & Vampir Conrad Wroth]
5. Verführung der Schatten [Mensch/Walküre Holly Ashwin & Wutdämon Cadeon Woede]
6. Zauber der Leidenschaft [Zauberin Sabine & Wutdämon Rydstrom Woede]
7. Eiskalte Berührung [Walküre/Eisfeyde Daniela & Vampir Murdoch Wroth sowie Walküre Myst & Vampir Nikolai Wroth]
8. Flammen der Begierde [Walküre Lucia und Lykae Garreth MacRieve]
9. Sehnsucht der Dunkelheit (Hexe Carrow Graie und Dämonenvampir Malkom Slaine)

Nach der eigentlichen Rezension hier noch einige weitere INFORMATIONEN für interessierte Leser/innen, die die IAD-REIHE NOCH NICHT KENNEN:

In dieser Buchreihe geht es um mythische Geschöpfe wie Walküren, Hexen, Werwölfe, Vampire, Dämonen, Geister etc., Lebewesen, die zwar Seite an Seite mit uns Normalsterblichen leben, jedoch ihre Existenz vor uns geheim halten.
Alle 500 Jahre kommt es zu der sogenannten Akzession, einer Art natürlichen Auslese, bei welcher die verschiedenen "Faktionen" einander um die Vorherrschaft in der Mythenwelt bis auf den Tod bekämpfen, wohl auch, damit ihre Anzahl nicht überhandnimmt. Während dieser Zeit geschehen ungewöhnliche Dinge, wie etwa dass Angehörige verschiedener, oft bis aufs Blut miteinander verfeindeter Faktionen, den ihnen vom Schicksal zugedachten Lebensgefährten finden und den Bund für die Ewigkeit- sprichwörtlich für alle Ewigkeit! - schließen.

In jedem der Erotic-Fantasy-Werke der IAD-Serie spielt ein solches Paar die Hauptrolle, wobei auch Verwandte, Freunde und Feinde vorkommen, die in den anderen Bänden die Rolle der Hauptprotagonisten einnehmen oder Gastauftritte haben (wie die oftmals umnachtete "Proto-Walküre" Nix, die in jedem bislang erschienen Buch vorgekommen ist, für Lacher gesorgt hat und trotz ihrer hellseherischen Fähigkeiten eher für Unklarheiten als für einen klaren Blick in die Zukunft gesorgt hat).
Dabei finden die Geschichten, die die einzelnen Romane erzählen werden, fast gleichzeitig oder knapp hintereinander statt und gehen gekonnt ineinander über, wobei Cole bis dato kaum Fehler unterlaufen sind.

Doch trotz einiger Kritikpunkte (gleiches Schema, Frauen sehen immer makellos aus, ...): Sobald ich einen von Coles Romanen zur Hand nehme, kann ich kaum aufhören, ihn zu lesen! Deshalb freut es mich, dass Kresley Cole fleißig weitere Bücher schreibt.
Im Original sind nach diesem Buch auch noch die Bände ...
Dreams of a Dark Warrior (Immortals After Dark) (Walküre Regin und Berserker Aidan = Declan Chase) sowie
LOTHAIRE (Immortals after dark) erschienen. (Entschuldigt, die Rezenson darf nicht mehr als 10 Links enthalten!)

Ich hoffe auf weitere vergnügliche, fesselnde, bewegende und spannende Abenteuer!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es macht immer wieder Spaß, diese Reihe zu lesen!, 25. Februar 2012
Von 
Mariamar - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eiskalte Berührung (Taschenbuch)
Das Schöne an dieser Reihe ist, dass man sich schon nach ein paar Seiten heimisch fühlt und nicht mehr aufhören kann zu lesen, weil die Serie einfach großes Suchtpotenzial hat.
Auf Eiskalte Berührung hab ich mich besonders gefreut, weil neben der Hauptgeschichte über Murdoch und Daniela auch die Bonusstory über Nikolai und Myst enthalten ist. Diese sollte man zuerst lesen, weil sich die Geschichte von Murdoch und Daniela danach doch um einiges intensiver liest. Viele Situationen, die man schon aus Nikolais Sicht kennt, werden nun aus Murdochs Sicht erzählt und das ist nicht nur aufschlussreich, sondern auch sehr interessant.

Seit Nacht des Begehrens wollte ich wissen, wie Nikolai und Myst zusammengekommen sind. In Unsterbliche Sehnsucht schildert die Autorin nun die etwas ungewöhnliche Liebesgeschichte von Nikolai und Myst. Wie in Nacht des Begehrens spielt hier der Zwang, sich in eine Beziehung fügen zu müssen, eine große Rolle. Myst die Vielbegehrte erweckt Nikolai, den General von Kristoffs Deviantenarmee und verlässt ihn kurz danach in einem Zustand höchst schmerzhafter sexueller Erregung. Die nächsten 5 Jahre verbringt Nikolai in seiner persönlichen Hölle, da nur seine Braut ihn von seinen sexuellen Qualen erlösen kann.
Durch einen Zufall erhält Nikolai die Macht, Myst zu zwingen, bei ihm zu bleiben und alles zu tun, was er will.
Myst und Nikolai erleben eine spannende Zeit voller sexuellen Verlangens und auch Misstrauens, was in dieser Situation gar nicht zu vermeiden ist. Aber gerade diese gegensätzliche Situation bringt sehr viel knisternde erotische Spannung in die Beziehung. Kresley Cole schafft es immer wieder, Charaktere zusammen zu bringen, die gegensätzlicher nicht sein können.
Der Leser erhält einen guten Einblick in das Gefühlsleben der Protas und die persönlichen Veränderungen, die beide in der Zeit ihres Zusammenseins durchleben, werden überzeugend beschrieben.
Man kann beide einfach nur in sein Herz schließen und hoffen, dass alles gut endet.

In Eiskalte Berührung treffen wieder zwei sehr unterschiedliche Charaktere aufeinander. Daniela, Halb Eisfeyde, Halb Walküre, ist ein sehr einsames Wesen der Mythenwelt, da ihre Berührungen andre vereisen lassen, sowie der Hautkontakt durch andre Daniela verbrennt. Und mit ihrer eigenen Spezies kann sie sich nicht vereinigen, da der König der Eisfeyden sie tot sehen will. So bleiben Danii nur ihre Fantasien und die Sehnsucht nach der Liebe zu einem Mann.
Als Danii von Assassinen verfolgt und schwer verletzt wird, trifft sie auf Murdoch Wroth, Nikolais Bruder. Murdoch rettet Danii und stellt dabei schockiert fest, dass er erweckt wurde und somit Danii seine Braut ist. Normalerweise reagieren Vampire sehr besitzergreifend nach der Erweckung und führen sich auf wie Machos, aber leider nicht Murdoch. Als Mensch war Murdoch ein richtiger Weiberheld und nie an einer festen Beziehung interessiert. Und nun soll er als Unsterblicher an nur eine Frau gebunden sein, die er nicht mal berühren kann, ohne ihr Schmerzen zu bereiten? Für Murdoch eine nicht akzeptable Situation. Obwohl er sich zu Danii hingezogen fühlt, unternimmt er doch alles, um sie von sich zu stoßen. Danii, die trotz ihrer Schwierigkeiten an eine gemeinsame Zukunft glaubt, bemüht sich um ihn und wird leider immer wieder von ihm verletzt. Die beiden streiten eigentlich dann nur noch wie ein altes Ehepaar, was manchmal schon etwas genervt hat.
Irgendwie konnte ich Murdochs innerliche Zerrissenheit nachvollziehen, aber Verständnis hatte ich dann doch nicht. Danii ist einfach nur jemand, der geliebt werden will und sich ganz verzweifelt nach Liebe sehnt. Man kann sich sehr leicht in sie hineinversetzen und sie verstehen.
Ich war hier dann doch sehr gespannt, wie die beiden am Ende zueinander finden.

Obwohl Murdoch und Danii sich nicht einfach so berühren können, waren die zahlreichen erotischen Szenen doch sehr prickelnd beschrieben. Kresley Cole gelingt es immer wieder, neue Facetten zu entdecken und gekonnt umzusetzen. Es macht einfach Spaß, ihre Romane zu lesen.
Natürlich liegt es auch daran, dass man sich immer wieder freut, alte Bekannte wiederzutreffen. Und dass nun alle 4 Wroth Brüder ihre Partnerin gefunden haben, macht mich ziemlich zufrieden.

Ich freue mich auf jeden Fall auf die Fortsetzung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


26 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unberührbar, 30. September 2011
Von 
Shiloh (irgendwo am Meer) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Eiskalte Berührung (Taschenbuch)
Mit diesem Roman zeigt Kresley Cole ihre wahre Klasse als Autorin. Er ist ist fünf Jahre nach Playing Easy to Get (Immortals After Dark 1)angesiedelt - das ist die Bonusstory UNSTERBLICHE SEHNSUCHT (S. 328), die ich zuerst lesen würde - und spielt weitgehend parallel zu den bereits erschienenen Romanen. Er ist perfekt in den Lauf der Geschichte eingepasst. Ich kenne alle Vorgänger seht gut (mehrfach gelesen) und bin nicht über Ungenauigkeiten und Fehler gestolpert, die sich im Fortgang der Gesichte sehr leicht einschleichen können.

Nicolai Wroth und sein Bruder Murdoch sind immer noch auf der Suche nach Myst, der Braut von Nicolai. Myst hat Nicolais Herz zum Schlagen gebracht, ihn aber vor dem sexuellen Zusammensein verlassen, so dass Nicolai sich seit nunmehr fünf Jahren im Zustand der permanenten sexuellen Erregung befindet. Als er Myth ausfindig macht, denkt er an wenig mehr als an Rache und Sex. Murdoch ist auf der Suche nach Informationen, denn die Devianten mit ihrem König Kristoff wissen immer noch erschreckend wenig über den Mythos und seine Wesen. In den Straßen von New Orleans trifft er die wunderschöne Walküre und Eisfee Daniela. Als er die Verfolgung aufnimmt, wird er Zeuge eines Bogenschützenüberfalls auf Daniela. Er kann die Attentäter besiegen und die fast tödliche getroffene Daniela Danii) retten, aber er bemerkt schnell, dass sie einander nicht Haut an Haut berühren können. Murdoch erleidet Erfrierungen, während Hautkontakt bei Danii schwere Verbrennungen hervorruft.

Zu seinen Lebzeiten als Mensch war Murdoch der Schürzenjäger der Familie Wroth. Frauen waren für ihn wenig mehr als "Gebrauchsgegenstände". Eine monogame Beziehung und noch dazu mit einer Frau, die er nicht selbst ausgesucht hat und die er nicht einmal berühren kann, steht außerhalb seiner Vorstellungundskraft, auch wenn Danii sein Herz wieder zum Schlagen gebracht hat. Danii, die bereits 2000 Jahre alt ist, ist im Gegensatz zu ihrer eisigkalten Haut die Walküre, die sich am meisten nach einem wahren Lebensgefährten sehnt. Trotz der Schmerzen erspart sie Murdoch das Schicksal seines Bruders Nicolai und ist ihm bei ersten Erguss behilflich.

Mißverständnisse und die Problematik des Hautkontakts bringen die beiden erstmal wieder auseinander. Und dann ist da immer noch der Eisfeekönig Sigmund, der als Ursurpator schon Daniis Mutter getötet hat und auch ihr Leben beenden will.

Wieder ein sehr erotisches, leidenschaftliches aber auch sehr romantisches Buch von Kresley Cole. Aufgrund der körperlichen Unverträglichkeiten sind beide auf ihre Fantasie angewiesen. Auch die Übersetzung ist mal wieder ohne Fehl und Tadel. Da die Romane aufeinander aufbauen, steigert es das Lesevergnügen, wenn man die Bücher in der richtigen Reihenfolge liest - dann kann man Cole Fähigkeiten auch erst richtig würdigen. Die Serie ist das perfekte Beispiel einer Autorin, die schon vor dem Beginn der Serie ihre Story im Kopf hatte. Bei einer Punktzahl von 1 bis 5 verdient sie mindestens 10. Sehr lesenswert.

1. Unsterbliche Sehnsucht (Bonusstory) Eiskalte Berührung (Immortals After Dark 1)]] 2. Nacht des Begehrens, 3. Kuss der Finsternis, 4. Versuchung des Blutes, 5. Tanz des Verlangens, 6. Verführung der Schatten, 7. Zauber der Leidenschaft.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Läd zum Träumen ein!, 8. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Eiskalte Berührung (Taschenbuch)
Eiskalte Berührung
Von:Kresley Cole

Titel: Eiskalte Berührung
Autor: Kresley Cole
VÖ: Oktober 2011
Einband: kartoniert/broschiert
Verlag: Egmont LYX
Seitenzahl: 447
Sprache: Deutsch
Genre: Roman
Übersetzer/in: Bettina Oder
Original Titel: Deep Kiss of Winter
ISBN-10: 978-3-8025-8495-4

Kresley Cole zählt mittlerweile zu einer der ganz großen Autorinen im Bereicht Fantasy ' Liebes-Romane und weis ihre Leser von mal zu mal immer wieder zu begeistern. Ihr Schreibstiel ist überaus flüßig und von höchst überzeugender Persönlichkeit. Ihre Charaktäre sprühen geradezu vor Leben und machen es unter anderem deshalb so leicht, in die Geschichten abtauchen zukönnen. Kein Wunder also, das die Autorin eine große Fangemeinde ihr eigen nennen kann/darf.

Bisher von Kresley Cole erschienen:

1.Teil Nacht des Begehrens
2.Teil Kuss der Finsternis
3.Teil Versuchung des Blutes
4.Teil Tanz des Verlangens
5.Teil Verführung der Schatten
6.Teil Zauber der Leidenschaft
7.Teil Eiskalte Berührung

Der unnachgibige Vampirkrieger Murdoch Wroth kann es kaum fassen. Kann es wirklich sein, das er in der schönen und ebenso klugen Walküre Daniela endlich die für ihn bestimmte Liebe gefunden hatt? Ohne jede Frage würde er alles ' wirklich absolut alles für sie tun- für sie geben, um ihr Herz- ihre Liebe für sich gewinnen zu können. Doch steht ein wirklich gigantisches Hindernis den eventuellen Liebenden im Wege: Daniela ist nicht einfach eine gewöhnliche Walküre sondern eine Eisfee, was für Murdoch bedeutet das schon die kleinste berührung für ihn tödlich enden kann...Was soll/kann er nur tun? Schon seit dreihundert Jahren hatte er für keine Frau solche tiefen, gar heißen Gefühle...

Der Titel wurde mehr als passend gewählt, ebenso wie üblich das Cover. Die gesamte gestaltung der Geschichte ist sehr gut gelungen. Wie bereits von Kresley Cole gewöhnt, schreibt sie mit ihrem ganz eigenem, sehr gut verständlichem Stil. Ihre Charaktäre strotzen gerade zu vor Leben und schaffen es tatsächlich die Leser schon auf den ersten Seiten in die Geschichte hinein zu entführen. Die romatische Geschichte, läde absolut zum Träumen und mitfiebern ein. Ein wirklich sehr gelungener, Liebes-Fantasy-Roman!

Rezension von: Das Schreibstübchen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 1. und 8. Teil nun doch ins Deutsche übersetzt, 29. Oktober 2011
Von 
Stefanie Jojo "Leseratte" (Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eiskalte Berührung (Taschenbuch)
Nach langer Zeit des Wartens wurden die beiden Geschichten von Nikolai & Myst und Murdoch & Daniela nun endlich in Deutschland veröffentlicht. Und so kann man sagen die Reihe ist komplett... auch wenn natürlich noch weitere Bücher erscheinen werden.

Zu aller erst haben wir die Geschichte von Murdoch & Danii auf die ich besonders gespannt war, da sie im Original eher einen langweiligen Eindruck auf mich gemacht hat. Irgendwie konnte die Englische Sprache die Gefühle der beiden nicht widerspiegeln, und bitte nicht falsch verstehen mein Englisch ist gut, überlege sogar Englisch als drittes Abiturfach zu wählen, dennoch finde ich die Muttersprache kann manchmal einfach besser die Gefühle beschreiben kann. Und genau so war es meiner Meinung in diesem Fall.
Murdoch der zweit älteste unserer Vampir Brüder ist unterwegs um Informationen über die Horde zu sammeln als er auf Daniela trifft, die von einer Gruppe von Kriegern verfolgt wird, die Augenscheinlich ihren Tod wollen. Murdoch kann die Angreifer besiegen und stellt während des Kampfes fest das Daniela seine "Braut" ist. Soweit so gut, alles könnte perfekt sein, denn auch Danii scheint außerordentliches Interesse an ihrem Retter zu haben, wäre da nicht das Problem, das bei jeder Berührung von Daniis Haut, diese sich entsetzlich verbrennt. Aufgrund dessen ist es keine große Überraschung das sich der Hauptteil der Geschichte um die Beziehung und vor allem um das Entwickeln der Gefühle zu einander dreht, anstatt um wilden Sex. Zwar kommen auch jede Menge "Sexspiele" vor, meine Meinung nach ist der Gefühlsanteil doch höher angelegt (was mir bei Sabine & Rydstrom doch sehr gefehlt hat). Ins besondere Murdoch wird sehr menschlich dargestellt, ehemals Weiberheld der Frauen nur als vergnügen sieht, lernt erstmal was Liebe ist und das man für die Liebe auch Opfer bringen muss. Das Ende der Geschichte ist zwar dann nicht so aufregend wie in den vorherigen Büchern, eher seicht, aber ich finde genau das passt sehr gut zu diesem Paar.

In großen und ganzen würde ich diese Story mit 4,5 bewerten, da mir neben der Beschreibung der Beziehung der beiden, dennoch etwas gefehlt hat.

1.) Ich hätte mir gewünscht das der Koven der Walküren sich mehr um Danii gesorgt hätte, zumindest Myst der Danni ja sehr viel verdankt, hätte sie Besuchen können. Ich meine in etwa so "Danii du siehst traurig aus, was ist los? Kann ich dir irgendwie helfen?" Leider ist dies nicht der Fall und ich denke mir, ist denen Danii den vollkommen egal? Wenn ich bedenke was bei Emmas Geschichte für ein Aufstand gemacht wurde, kann ich hier nur den Kopf schütteln.

2.) Oder auch Murdoch, ich hätte mir auch hier mindestens ein Gespräch mit einem seiner Brüder gewünscht, die Zeit in Gefangenschaft wäre ideal gewesen. Aber nein keine Gespräche nur Selbstmitleid.

Wären diese Punkte nur ansatzweise wie im ersten Buch gelöst worden, dann, ja dann hätte ich sogar mehr als 5 Sterne vergeben.

In der zweiten Geschichte, eher eine Art "Kurzgeschichte" geht es dann um Nikolai & Myst, die den Auftakt zu der IAD-Reihe von Kresley Cole bildet. Nikolai Wroth General der Devianten sieht während der Schlacht um Ivos Festung Myst, und ist von da an fasziniert von diesem ihm unbekannten Wesen. Nach Eroberung der Burg lässt er sich Myst zu sich bringen um mehr über sie (er weis nicht das sie eine Walküre ist) und vor allem mehr über die Welt zu erfahren in der er und die Devianten (nicht von lebenden Quellen trinkenden Vampiren) schon seit fast 300 Jahren leben. Und wie sollte es anders sein erfährt er nichts was ihm nützen würde, wogegen Myst alles über ihn zu wissen scheint. Und es kommt noch schlimmer, kurz bevor "Sie" von ihrer Familie gerettet wird erkennt Nikolai das sie seine "Braut" sein muss. Durch ein Missgeschick von Seiten Mysts leidet Nikolai in den nächsten 5 Jahren Höllenqualen...
Weiter handelt die Geschichte dann davon das sich unser Paar natürlich wieder findet, mal mehr mal weniger freiwillig "Sex" hat, sich in Vertrauen geübt wird, und nach einem augenscheinlichen Vertrauensbruch, gibt es dann auch das lang ersehnte Happy-End. Das wichtige dabei ist aber, das sich das zwar alles als Schema "F" anhört, dem aber nicht so ist. All das wird mit sehr Gefühl dargestellt und beschrieben. Man merkt wie sich die Beziehung entwickelt und man leidet mit. Aber was soll man auch anderes erwarten von einer Autorin die eine Meisterin im schreiben von "Historial Romance" Büchern ist.

Aber was mir wirklich an den beiden Geschichten, nein an der ganze Reihe, so sehr gefällt, ist das dort die Frauen nicht als hilflos dargestellt werden, die nur bereitwillig ihren "Helden" vergöttern, nein unsere "Helden" müssen sich ganz schön ins Zeug legen um ihre Liebste zu erobern. So geht es eben nicht nur um Sex sondern auch größten Teils um Gefühle, die meiner Meinung nach die Geschichten von Kresley Cole erst funktionieren lassen. Auch die Männer sind hier eigentlich nur Männer, im positiven, sie haben Schwächen und sind nicht nur die "Überhelden, Machos, Alpha Tiere und Typen die sagen: "Nimm mich ich bin so scharf Baby!", die man aus anderen "Erotic Fantasy" Serien kennt, die momentan den Markt überschwemmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Einwenig zu kalt, 16. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Eiskalte Berührung (Taschenbuch)
Das ist jetzt schon der 7. Teil oder eigentlich der 7. und 8. Teil, da es ja zwei Geschichten in einem Band sind. Kresley Cole hat mit Ihrer Welt und Ihren Figuren eine wirklich bezaubernde Gegen geschaffen, in der man immer wieder gerne zurück kehrt. Außerdem finde ich das sie sich von den ganzen Paranormalen Roman abhebt, den der Markt ist ja gerade übervoll. Ja, am Anfang konnte man noch eine Serie kaufen mit der Gewissheit das diese auch gut ist, aber heute muss man sich schon durch alle Rezessionen durch kämpfen um den Überblick zu behalten bei der Menge wird es auch immer schwieriger.

Aber zum Buch, Daniela ist die Tochter der ermordeten Königin der Eisfeyde und steht auf der Totesliste des momentanen Königs, als sie auf der Flucht von ihren Killern ist begegnet sie Murdoch und erweckt ihn zum Leben. Dieser ist alles andere als begeistert von seiner Erweckung und zu seinem Glück kann er sie nicht einmal berühren. Die Berührung ist für sie wie verbrannt zu werden und sie braucht es kalt, sehr kalt (Gefrierschrank kalt). Den beiden ist schnell klar das sie nicht ohne einander können und wollen es wenigsten versuchen, aber einander nicht berühren zu dürfen lässt es fast jedesmal scheitern und so geht es hin und her ... Ich fand im vergleich zu den anderen Büchern die Geschichte irgendwie farblos und ohne Leitgeschichte passierte auch nicht wirklich viel und somit war ich ein wenig enttäuscht. Von den Worth Brüdern blieb Murdoch irgendwie zurück.

Die Zusatzgeschichte über Myst und Nicolai holte aber meine gute Laune zurück, sie war einfach sehr süß. Kurz aber sehr süß. Ich hatte mich auch gefreut das der Verlag die Geschichte nicht in irgendeinen Band mit vielen anderen Kurzgeschichten von anderen Autoren veröffentlicht hat sondern sie bei der Mythenwelt gelassen hat.

Auch wenn der Band nicht ganz meine Erwartungen erfüllt hat, hatte ich meinen Spass beim lesen, habe Figuren wieder getroffen die mir am Herzen liegen und musste wieder viel lachen. Ich freue mich schon auf den nächsten Band, wo mal wieder ein Lykae die Hauptrolle übernimmt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tiefer und tiefer geradewegs in die Mythenwelt, 2. Januar 2012
Von 
Ami Li Misaki (http://hybrid-library.blogspot.com) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Eiskalte Berührung (Taschenbuch)
Daniela ist halb Eisfeyde, halb Walküre, was gewisse Probleme mit sich bringt. Denn Daniela ist die rechtmäßige Königin ihres Volkes, doch der amtierende König schickt ihr einen Attentäter nach dem anderen, um den Thron behalten zu können. So sind alle Eisfeyden hinter Daniela her. Allerdings kann Daniela nur von ihresgleichen berührt werden, da ihre Körpertemperatur weit unter der normalen liegt und sie sich Verbrennungen zuzieht, wenn bspw. ihre Walküren-Schwestern sie berühren.
Während Daniela sich mittlerweile in New Orleans einigermaßen sicher vor weiteren Angriffen fühlt, versuchen Murdoch Wroth und sein Bruder Nikolai die Walküren, bzw. eine ganz bestimmte, aufzustöbern: Myst. Denn sie ist die Braut von Nikolai. Als Murdoch so Daniela begegnet und sie gerade noch vor einem Anschlag der Eisfeyden in Sicherheit bringen kann, erwacht auch er... Aber Murdoch, einst Frauenheld, kann seine Auserwählte nicht berühren und sie ihn nicht.

Der siebte Band der Immortals After Dark Reihe.
Ich muss gestehen, dass ich anfangs vom Pairing nicht ganz so viel erwartet habe. Zum einen wurde es ja schon grob in den vorangegangenen Bänden angedeutet. Zum anderen dachte ich mir "Schon wieder Vampire!". Natürlich liebe ich die Reihe trotzdem und das nicht zuletzt wegen Coles Schreibstil. Denn die Autorin hat es - wieder einmal - geschafft, dass ich ein anfangs für mich uninteressantes Pärchen richtig lieben gelernt habe. Ich kann nur jedes Mal wieder betonen, dass mich ihr Schreibstil dermaßen in seinen Bann zieht, dass ich die Geschichte gespannt verfolge - Seite für Seite, Zeile für Zeile und Wort für Wort.
Ich weiß durchaus, dass es sich komisch anhört, aber ich bin bei jedem Band total gefangen, kann mit den Charakteren mitfühlen, mitringen als wäre ich wirklich dabei - auch wenn es mich zu Beginn vielleicht nicht ganz so interessiert (und "Beginn" definiere ich hier mit Klappentext). Besonders in diesem Band spiegelt sich wider, wie ausgefeilt Coles Welt und ihre Zeitstränge sind! Denn hier werden größtenteils vergangene Taten (wie in Band 1, Band 2 und Band 4) angesprochen und so in die Geschichte um Daniela und Murdoch mit eingeflochten. Es ist also ratsam die Reihe in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Andererseits könnte man doch etwas gespoilert werden.
Ebenso bin ich jedes Mal fasziniert wie ausgefeilt die Mythenwelt ist. Es gibt keine Knoten im Teppich, alle Fäden laufen makellos zusammen und sind so - beinahe kompliziert - ineinander verschlungen, dass sie ein wirklich einzigartiges Muster ergeben. Ich staune immer wieder.
Murdoch und Daniela sind ein sehr... fesselndes Paar. Wie sie ihre 'Probleme' umgehen ist überaus findig. Auch wenn ich erst skeptisch war, mochte ich sie beide. In gewisser Weise sind sie auch lustig, aber auch ein bisschen zu triebgesteuert? Verbissen? Aber nur ein klitzekleines bisschen. Daniela hat eine durchaus interessante Vergangenheit und ihre Eisfeyden-Gene erchweren ihr noch dazu jede Art von Beziehung. Sie tat mir schon Leid, obwohl sie auch einen recht starken Charakter hat, aber im Herzen ist sie eben doch eine typische Frau. Murdoch hingegen ist der Casanova, der sich nie fest binden wollte und eigentlich auch nicht will. Auf den ersten Blick sind die beiden also die puren Gegenteile. Auf den ersten Blick. Durch Daniela erhält man tiefere Einblicke in die Mythenwelt - nämlich in das Reich und die Lebensweise der Eisfeyden.
Wie man es von Kresley Cole gewohnt ist, geht es natürlich auch überaus heiß her. Wer damit ein Problem hat... der hat wahrscheinlich gar nicht bis zu diesem Band gelesen. Es wird zwar nicht 'abartig', denn die Autorin weiß mit Worten umzugehen. Aber es gibt dennoch recht eindeutige und viele erotische Szenen.
Noch ein paar Worte zur Kurzgeschichte: Die nimmt ein gutes Drittel des Buches ein. Mit Unsterbliche Sehnsucht ist die Geschichte der Wroth-Brüder auch abgeschlossen. Denn hier geht es um Nikolai und Myst. Auch die Geschichte dieser beiden kennen eifrige Leser schon grob aus den vorangegangenen Bänden. Tatsächlich kam es mir stellenweise auch so vor, dass ich bestimmte Passagen schon einmal gelesen habe. Deswegen waren sie nicht weniger spannend, aber ich wüsste jetzt auch nicht, wo und in welchem Band ich sie schon einmal gelesen haben könnte. Und ich spreche nicht von ein paar Zeilen, sondern von Seiten! Auf diese beiden habe ich mich, warum auch immer, mehr gefreut (eingangs). Ich mag Nikolai einfach sehr gerne und auch hinter Myst steckt mehr als es den Anschein hat. Auch wenn man die Story der beiden schon kennt, ist sie trotzdem spannend zu lesen. Besonders Mysts Vergangenheit fand ich sehr aufregend und stellenweise auch traurig.

Kurz: Wieder mal eine fantastische Geschichte, die einen immer tiefer und tiefer in die Mythenwelt zieht. Ein riesiger Pluspunkte ist meiner Meinung nach der unglaublich mitreißende und vereinnahmende Schreibstil von Kresley Cole. Wer auf fantastische Wesen und heiße Szenen steht, der sollte sich unbedingt diese Reihe vornehmen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eiskalte Berührung von kresley cole, 10. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eiskalte Berührung (Taschenbuch)
Einfach ,der beste Teil.
Das Buch aus den Fingern legen ,geht nicht.
Lesen ,Geniessen,Staunen.
Ich habe alle Teile ,aber dieser ist noch intensiver,gefühlvoller und mit einer unstillbaren Gier geschrieben , daß ich nicht erwarten kann bis der nächste kommt.
Leider geht das immer so lange.Aber ich werde ihn nochmal so verschlingen.
Viel <spaß beim lesen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Eiskalte Berührung" 4,5 Punkte · "Unsterbliche Sehnsucht" 5 Punkte, 30. Januar 2012
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eiskalte Berührung (Taschenbuch)
Kleine Anmerkung vorweg: Ich würde dazu raten, die Geschichte "Unsterbliche Sehnsucht" zuerst zu lesen. Sie beginnt chronologisch parallel zu "Eiskalte Berührung", doch endet sie zu einem früheren Zeitpunkt. Wogegen "Eiskalte Berührung" über einen längeren Zeitraum stattfindet.
.
.

"Unsterbliche Sehnsucht" ( Seite 329 - Seite 495 )

Myst ist seit über 300 Jahren von Nikolai Worth, dem ältesten der vier Wroth-Brüder fasziniert. So ranken sich Legenden um seinen Mut und seine Kriegskunst. Myst ist eine Walküre und macht es sich zu Nutzen, Männer durch ihre offensichtliche Weiblichkeit und Attraktivität "gefügig" zu machen. Nun trägt es sich zu, dass Myst von Ivo, einem grausamen Vampir, gefangen genommen wird.

Doch Nikolai ein Deviant (ein gewandelter Vampir) und General der Armee des Vampirkönig Kristoff, machen Ivo einen Strich durch die Rechnung, als sie Mount Oblag, die Feste von Ivo einnehmen. Myst "erweckt" Nikolai, denn sie ist seine Braut, versetzt in in schier schmerzhafte Erregung - um ihn dann zu verlassen.

Fünf Jahre später hat die Suche Nikolais nach Myst endlich ein Ende gefunden. Fünf Jahre sexueller Erregung - die nur die Braut eines Vampirs "lösen" kann, haben Nikolai fast an den Rand des Zusammenbruchs geführt! Doch eine Liebe zwischen einer Walküre und einem Vampir - auch wenn es ein Deviant ist, ist in der Mythenwelt scheinbar nicht möglich. Denn Walküren hassen alles, was mit Vampiren zu tun hat. Die Konfliktsituation ist perfekt.

"Unsterbliche Sehnsucht" ist eine sehr intensiv geschriebene Geschichte. Kresley Cole hat die Spannung, die zwischen den Protagonisten herrscht, sehr überzeugend wieder gegeben. So ist die Wandlung, die in Myst vonstatten geht, bis sich ihre einstige Faszination, die sie schon immer gegenüber Nikolai (den sie nur Wroth nennt) in Liebe verwandelt, sehr überzeugend wiedergegeben.

Nikolai selbst hat hart daran zu kämpfen, das Myst scheinbar ein männerverschlingendes Monster ist. Die Zerrissenheit, sie einerseits als seine Braut zu akzeptieren, sie andererseits ob ihrer vermeintlichen amourösen Abenteuer von sich zu stoßen, wurde von Kresley Cole gekonnt dargestellt. Von mir bekommt diese relativ "kurze" Geschichte 5 Lesepunkte.

.
.

"Eiskalte Berührung" ( Seite 7 bis Seite 323 )

Daniela ist die Tochter von Königin Svana der Eisfeyde. Inzwischen sitze ein unrechtmäßiger König der Eisfeyde auf dem Thron auf Eissengard, der immer wieder versucht Daniela (von allen Danii genannt) zu beseitigen. Aus diesem Grund lebt Danii schon sehr lange in dem Walküren Konvent in New Orleans - das eigentlich für Eisfeyde viel zu warm ist. Hier lernt sie Murdoch Wroth kennen, den Bruder von Nikolai

Murdoch ist unter den Wroth-Brüdern derjenige, der zu Lebzeiten, als er noch kein Deviant war, dafür bekannt war, alle Frauen zu beglücken. So hält er gar nichts von Monogamie oder gar davon, sich öfter als einmal mit ein und der selben Frau zu vergnügen. Für ihn bricht eine Welt zusammen, als er feststellen muss, dass Danii seine Braut ist, diejenige welche, die sein Herz zum schlagen, seine Lungen zum atmen, Teil seiner Seele wird. So stößt er sie von sich.

Danii ist extrem verletzt. Seit 2000 Jahren wünscht sie sich nichts anderes, als eine Berührung. Einen Mann, der sie in den Armen hält. Doch das kann nicht funktionieren. Ist sie doch Eisfeyde und kann nur von einem männlichen Eisveyde berührt oder gar geküsst werden. Nicht umsonst wird sie in der Mythenwelt "Eisige Jungfrau" genannt. Alles Leben, dass sie berührt, wird zu Eis. Und berührt man Danii, erleidet sie Verbrennungen! Eine scheinbar aussichtslose Situation für Danii und Murdoch!

In "Eiskalte Berührung" waren die Berührungen zwischen dem Heldenpaar sprichwörtlich "auf Eis gelegt". Doch Not macht bekanntlich erfinderisch. So hat die Autorin den Lesern einiges an die Hand gegeben, wie es zwischen den beiden doch klappen kann ^^.

Die Grundstimmung zwischen Danii und Murdoch war teilweise sehr "frostig" und dann wieder "heiß". Vor allem, wenn Murdoch mit seiner Meinung hinter dem Berg halten konnte und Danii verletzt hat, viel das Gefühlsbarometer zwischen den beiden gen Null. Danii selbst hat dann natürlich nicht hinter dem Berg gehalten und hat zum Gegenschlag ausgeholt.

Die Autorin hat das Verhalten der beide jedoch plausibel wieder gegeben. So dass man für Danii und Murdoch Verständnis bekommen hat. Doch das stetige hin- und her, hat der Erzählung etwas an Fahrt genommen. Selbstverständlich treffen wir wieder auf Myst und Nikolai, auf Conrad und Néomi, Kadern und Sebastian, auf Nix und viele andere bekannte und unbekannte Mitglieder der Mythenwelt. Nur so viel sei gesagt: Die Akzession scheint kurz bevor zu stehen ' ^^. Von mir gibt es für "Eiskalte Berührung" 4,5 Lesepunkte.

Eine kleine Hilfe für Serieneinsteiger der "Immortals After Dark"-Reihe:
Chronologisch gesehen, würde ich dazu raten, den jetzt 7. Teil "Unsterbliche Sehnsucht", der im Buch "Eiskalte Berührung" mit integriert ist, siehe Rezension, zuerst zu lesen. Es ist nicht zwingend notwendig doch irgendwie "stimmiger".

Hier sortiert nach den Erscheinungsjahren des Originals:
2006: Unsterbliche Sehnsucht (Nikolai Wroth, Myst)
2006: Nacht des Begehrens (Lachlain MacRieve, Emmaline)
2006: Kuss der Finsternis (Sebastian Wroth, Kaderin)
2007: Versuchung des Blutes (Bowen MacRieve, Mariketa)
2008: Tanz des Verlangens (Conrad Wroth, Néomi)
2008: Verführung der Schatten (Cade of the Rage Demons, Holly)
2009: Zauber der Leidenschaft (Rydstrom, fallen King of the Rage Demons, Sabine)
2009: Eiskalte Berührung (Murdoch Wroth und Daniela)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Kresley wie immer...Klasse, 25. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Eiskalte Berührung (Taschenbuch)
Überrascht hat mich ehrlich gesagt ein wenig, dass Murdoch in den vorherigen Erzählungen eher als der Frauenheld galt, der eine Frau niemals länger als nötig an seiner Seite hatte. Deshalb hab ich eher gedacht, er würde sich bei Daniele etwas mehr dagegen streuen. Doch auch Murdoch konnte dem Schicksal nicht lang wiederstreben und verfiel, meiner meinung nach viel zu einfach und schnell, der eiskalten Daniele...aber dennoch wie immer eine schöne und interessante Geschichte mit Höhen und Tiefen. Besonders amüsant finde ich aber nach wie vor die Auftritte der Nix.
Ich warte sehnsüchtig, wann das Buch über sie erscheint...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Eiskalte Berührung
Eiskalte Berührung von Kresley Cole (Taschenbuch - 7. Oktober 2011)
EUR 9,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen