Kundenrezensionen


91 Rezensionen
5 Sterne:
 (56)
4 Sterne:
 (21)
3 Sterne:
 (11)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


34 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastischer 6. Teil!
Ich habe mit Spannung auf die Fortsetzung von Lara Adrians Serie gewartet und habe dem Erscheinungstermin regelrecht entgegengefiebert:
Was soll ich sagen, es hat sich gelohnt!!!
Andreas Reichen sehnt sich nach der grausamen Zerstörung seines Dunklen Hafens nur noch nach einem: Rache! Auf seinem gnadenlosen Rachefeldzug nähert er sich nun endlich dem...
Veröffentlicht am 12. November 2009 von D.S.

versus
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Besser als der Vorgänger - aber an die ersten reicht dieser Band nicht ran
Ich mag die beiden Hauptfiguren, und auch die Geschichte ist gut. Der Anfang verspricht viel und zum Ende hin wird es wirklich spannend. Leider kann der Mittelteil nicht so ganz halten, was das Buch anfangs verspricht. Was mich sehr gestört hat, ist die Tatsache, hat man sich wirklich in die Geschichte eingelesen hat, ist sie bereits zu Ende und man wartet wieder...
Veröffentlicht am 22. November 2009 von Anubis


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

34 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastischer 6. Teil!, 12. November 2009
Von 
D.S. - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Gesandte des Zwielichts (Taschenbuch)
Ich habe mit Spannung auf die Fortsetzung von Lara Adrians Serie gewartet und habe dem Erscheinungstermin regelrecht entgegengefiebert:
Was soll ich sagen, es hat sich gelohnt!!!
Andreas Reichen sehnt sich nach der grausamen Zerstörung seines Dunklen Hafens nur noch nach einem: Rache! Auf seinem gnadenlosen Rachefeldzug nähert er sich nun endlich dem Drahtzieher des ganzen, nämlich Willhelm Roth. Doch dessen Stammesgefährtin ist niemand anderes als Claire, seine große Liebe, die er vor über 30 Jahren verlassen hat.
Sie kann nicht glauben, dass Roth hinter dem grausamen Anschlag auf Andreas Dunklen Hafen stecken soll und befindet sich in einem Wirrwarr der Gewühle. Denn Roth liebt sie nicht wirklich, während sie Andreas kaum wiederstehen kann. Doch als Stammesgefährtin von Roth ist sie an ihn gebunden....
Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen! Während Claire nach und nach die graumsame Wahrheit über Roth erfährt, sehnt sich Andreas nach Rache...und nach Claire!

Auch mein "Lieblingsbösewicht" Dragos taucht wieder auf und Adrian führt auch diese bänderübergreifende Geschichte weiter. Bis zum Schluss sah es nach keinem Happy End für Andreas und Claire aus...aber lest selbst!

Fazit: 5 Sterne, uneingeschränkt empfehlenswert, ein tolles Buch! Danke Lara Adrian :-)
P.S: Übrigens schön, mal einen Deutschen als Hauptprotagonisten zu haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Feuriger 6. Teil der Midnight Breed Series, 4. Januar 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gesandte des Zwielichts (Taschenbuch)
Kurzbeschreibung:
Andreas Reichens dunkler Hafen in Hamburg wurde aufgrund eines Hinterhalts von Wilhelm Roth vor drei Monaten zerstört. Jetzt will Reichen nur Eins: Rache! Aufgrund des tiefen Hasses und der Rachegefühle hat er seine Gabe" nicht mehr unter Kontrolle und brennt regelrecht auf. Auf seinem Rachefeldzug, wo er alle mit Wilhelm Roth verbundenen Vampire nacheinander tötet, trifft er auf Claire, seine Geliebte vor 30 Jahren und nun Roths Gefährtin. Auch wenn sie in ihrer Verbindung mit Roth nicht glücklich ist, will sie dennoch nicht glauben, was Andreas Reichen ihr erzählt: Roth soll verantwortlich für den Anschlag auf seinen dunklen Hafen sein. Sie begibt sich mit Reichen auf die Suche nach Beweisen. Claire erfährt nach und nach die erschreckende Wahrheit über ihren Gefährten und stellt ihn zur Rede. Daraufhin ist Roth alarmiert und will nun auch Claire zum Schweigen bringen. Reichen will Claire um alles in der Welt beschützen, hat aber Angst, sie durch seinen Fluch selbst zu verletzen. Doch er braucht sie mehr als er zuerst denkt. Die alte Liebe zwischen Claire und Andreas entfacht von Neuem, was von Roth natürlich durch die Blutsverbindung nicht unbemerkt bleibt.

Reichen, Claire und die Ordensbrüder stellen fest, dass es zwischen Roth und Dragos diverse Gemeinsamkeiten gibt. Somit beginnt ein Kampf für Reichen, Claire, die Ordensbrüder sowie deren Stammesgefährtinnen auf Leben und Tod...
---
Ich finde in diesem Teil hat Lara Adrian mal wieder was Neues gebracht. Klar sind die Geschichten an sich immer ähnlich, aber mich persönlich hat der Protagonist in den vorherigen Teilen schon ziemlich interessiert :-)

Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt flüssig und viel zu schnell zu lesen.

Einziger Kritikpunkt ist der Anfang des Buches. Es wird sehr auf Reichen, Claire und Roth eingegangen, was die Geschichte zuerst ziemlich langatmig erscheinen lässt, ohne Verbindung zu dem Orden in Amerika. Dies fängt sich aber dann doch recht schnell. Die Ordensbrüder sowie deren Stammesgefährtinnen werden wieder viel erwähnt und spielen im Verlauf des Buches ebenfalls eine wichtige Rolle.

Dragos taucht auch wieder auf, wobei ich anfangs echt dachte, die Geschichte würde sich ausschließlich um Wilhelm Roth drehen, was ich echt schade gefunden hätte. Aber ich wurde eines Besseren belehrt.

Aufgrund einer Zukunftsvision von Mira (das kleine Mädchen aus dem Vorgängerband mit Nikolai und Renata) sieht es wirklich bis ganz zum Schluss nach einem schlechten Ende aus...

Fazit: Ich bin begeistert von der Reihe und überzeugt, dass der nächste Teil der Reihe wieder gut sein wird. Danke Lara Adrian.

Gemäß der Internetseite stehen bisher acht Bücher schon fest. Weitere sind in Planung:

1. Geliebte der Nacht (Lucan & Gabrielle)
2. Gefangene des Blutes (Dante & Tess)
3. Geschöpf der Finsternis (Tegan & Elise)
4. Gebieterin der Dunkelheit (Rio & Dylan)
5. Gefährtin der Schatten (Nikolai & Renata)
6. Gesandte des Zwielichts (Andreas & Claire)
7. Gezeichnete des Schicksals (Kade & Alexandra Maguire) (kommt im Juni 2010)
8. Taken by Midnight: A Midnight Breed Novel (Brock) (deutscher Titel steht noch nicht fest)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Besser als der Vorgänger - aber an die ersten reicht dieser Band nicht ran, 22. November 2009
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gesandte des Zwielichts (Taschenbuch)
Ich mag die beiden Hauptfiguren, und auch die Geschichte ist gut. Der Anfang verspricht viel und zum Ende hin wird es wirklich spannend. Leider kann der Mittelteil nicht so ganz halten, was das Buch anfangs verspricht. Was mich sehr gestört hat, ist die Tatsache, hat man sich wirklich in die Geschichte eingelesen hat, ist sie bereits zu Ende und man wartet wieder. Die Geschichte ist aufgebaut wie immer, Vampir liebt Frau - Frau liebt Vampir, aber bis die beiden sich bekommen ist Kampf angesagt. Die Zweifel sind diesmal, Gott sei dank nicht so übertrieben wie im letzten Teil. Gut ist auch, dass die Hinweise auf Drago sich verdichten und der Showdown hoffentlich bald kommen mag. Aber irgendetwas fehlt, sonst hätte der Band mich nicht so unzufrieden zurückgelassen. Auf jeden Fall ist das Ende zu schnell da. Man hätte die Geschichte noch ein bisschen ausschmücken können. Wahrscheinlich musste Frau Adrian den Abgabeterim vor Weihnachten einhalten. Aber ein Urteil sollte sich jeder selbst bilden. Für echte Lara Adrian Fans wieder einmal ein Muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Endlich - es geht weiter!, 11. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Gesandte des Zwielichts (Taschenbuch)
In den vorherigen Bänden hat man Andreas Reichen als charmanten, wohlhabenden, auf sein Vergnügen bedachten Müßiggänger kennengelernt. Seine Zusammenarbeit mit den Ordenskriegern brachte Abwechslung in sein oberflächliches Leben, kam ihn aber teuer zu stehen. Seine Geliebte Helene, die ihm bei seinen Nachforschungen half, stieß auf den Namen Wilhelm Roth und wurde von diesem in eine Lakaiin verwandelt und dazu benutzt, Andreas` Verwandte zu ermorden. Seitdem kennt er nur noch ein Ziel - Rache an Wilhelm Roth. Seine Wut und sein Zorn haben seine tödliche Gabe, die Pyrokinese, die er bisher sorgfältig unter Kontrolle hatte, entfesselt.

Nachdem er alle an dem Überfall auf seinen dunklen Hafen beteiligten Handlanger ermordet hat, kommt er nun nach Hamburg, um mit Wilhelm Roth abzurechnen. Roth befindet sich jedoch derzeit nicht in Deutschland, dafür trifft Andreas auf Claire, die Gefährtin von Roth und Andreas` frühere Geliebte. Zuerst kann Claire nicht glauben, dass ihr Gefährte hinter dem grausamen Anschlag auf Andreas` Heim steckt, doch bald kommen ihr Zweifel und sie möchte die Wahrheit erfahren. Zusammen mit Andreas macht sie sich auf den Weg zum Büro ihres Mannes. Dort kann Andreas der Blutgier nicht wiederstehen und trinkt von Claire. Durch ihre Blutsverbindung zu Wilhelm erfährt auch dieser davon und nun ist auch Claires` Leben in Gefahr. Andreas wendet sich an den Orden um Hilfe, damit Claire, die er immer noch liebt, in Sicherheit ist. Er selbst kämpft darum, die Kontrolle über seine Gabe nicht vollständig zu verlieren und verfolgt seine Rachepläne weiter. Dann bestätigt sich der Verdacht, dass Wilhelm Roth mit Dragos unter einer Decke steckt......

Dieses Buch gefiel mir besser als der Vorgängerband. Es war spannend zu lesen, Andreas und Claire sind ein sympathisches Paar und die Geschichte um Dragos wurde gut weitergeführt. Besonders schön fand ich, dass diesmal die anderen Krieger und ihre Gefährtinnen wieder stärker in die Geschichte eingebunden waren.

Kritisch anmerken kann man eigentlich nur, dass die Charaktere von Andreas, und besonders von Claire, etwas blass blieben. Ein bisschen mehr Tiefe hätte nicht geschadet. Außerdem tauchen mittlerweile immer wieder die gleichen Ausdrücke auf, die schon in den vorherigen Büchern verwendet wurden (z.B. "welterschütternder Orgasmus"; "Seine Frau. Seine Gefährtin. Seine Geliebte.").
Das Lesevergnügen wird dadurch aber kaum beeinträchtigt. Gut fand ich auch die Überleitung zum nächsten Band. Ich bin auf alle Fälle schon gespannt, wie es weitergeht.

Fazit: nicht der beste Band, aber besser als der Vorgänger!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach perfekt!, 14. Januar 2010
Von 
Midnightflower (Mannheim, Rheinland-Pfalz) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Gesandte des Zwielichts (Taschenbuch)
Ich habe dem 6. Teil direkt nach dem 5. Band entgegengefiebert. Und ich wurde nicht enttäuscht.
Wie die anderen 5 Bände von Lara Adrian war dieses Buch fantastisch.
Ich habe es innerhalb 4 Stunden komplett gelesen gehabt, weil es einfach so fesselnd war.
Die Geschichte ist wunderbar beschrieben, bis zum Ende hin weiß man nicht, ob die Liebe zwischen Claire und Andreas wirklich reicht, um seine Dämonen zu bekämpfen.
Ich habe nach dem 5. Band - der mir vor der Geschichte her bis jetzt von allen Bänden am "schlechtesten" gefallen hat, - gehofft, dass dieses Buch wieder besser wird , und es wurde besser.
Eine wunderschöne Story wird erzählt, bei der man von Anfang an nicht weiß, wie das Ende ausgehen wird.

5 Sterne! Das Buch ist wie die komplette Midnight-Breed-Reihe lesenswert. Ich freue mich schon auf die weiteren Bände.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überzeugend, 27. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Gesandte des Zwielichts (Taschenbuch)
Vom ersten Augenblick an war ich gefesselt und begierig am lesen, ich empfand Gesandte des Zwielichts" als unglaublich spannend und herrlich düster.

Andreas, der deutsche Vampir, wurde den Lesern der Midnight Breed- Serie schon als Nebenfigur schmackhaft gemacht und hat mich sogar noch positiv überraschen können, da er meine Erwartungen übertroffen hat und einige Überraschungen auf Lager hatte die mich wirklich von diesem Charakter überzeugen konnten. Zuvor erschien mir Andreas als zu "deutsch" und zu nett um eine richtig interessante Geschichte mit ihm als Protagonist zu machen.
Claire blieb neben Andreas etwas blass, aber auch sie habe ich sehr schnell lieb gewonnen. Ihre ruhige und mitfühlende Art passte sehr gut zu den schwer einschätzbaren Andreas Reichen.
Ihre dramatische Liebesgeschichte ging mir sehr nah und gerade kurz vor dem Ende des Buches habe ich mitgelitten als wäre ich ein Teil dieser Geschichte.

Erotik und Romantik ist natürlich ausreichend vorhanden, aber das größere Augenmerk hat die Autorin auf die Geschehnisse mit Dragos und Roth gelegt, viele herrliche Kampfszenen machen das Buch zu einem echten Actionkracher. Ich war richtig unruhig und nervös und bin so gespannt wie diese Storyline um Dragos wohl ausgehen mag- denn auch nach diesem Band ist klar, dass da noch einiges kommen wird.

Das Wiedersehen mit den alten Bekannten der Vampirkriegern und ihren Gefährtinnen ist wunderschön für jeden Leser. Wirklich toll, dass man bei dieser Serie immer noch viel von den Hauptprotagonisten der vorherigen Romane erfährt und so ein richtiger Seriencharakter entsteht der wahrlich süchtig macht.

Ein fast ganz und gar perfekter Liebesroman, der Fans von actionreichen Vampirbüchern gefallen dürfte!

Wertung:
9,5 von 10 Punkten
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen WOW...Ein Inferno voller Haß, Schmerz und Leidenschaft!, 18. November 2009
Von 
J. Chwalek (Essen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Gesandte des Zwielichts (Taschenbuch)
WOW...das Warten hat sich definitif gelohnt! Lara hat sich wieder selber übertroffen. Eine Achterbahn voller Emotionen erwartet den Leser. Die Geschichte erzählt von einem liebendem Paar das eigentlich nicht zusammen sein kann. Um nicht zu viel zu verraten. Man fiebert insgeheim mit und mein Daumennagel hat dafür ganz schön büßen müßen ;-) Eine Woge aus Wut, Rache und tiefer Dunkelheit spitzt sich immer mehr zu und eine unausweichliche und schmerzerfüllte Zukunftsvision droht Wirklichkeit zu werden. Dragos grausamer Plan den Orden der Krieger zu vernichten spitzt sich immer mehr zu und verschlingt zwei Liebende mitten in einem Inferno aus Leid und unmenschlicher Grausamkeit. Ich fühle die Angst, HIlflosigkeit und Traurigkeit von Claire, sowie die unermäßliche Wut und den unaufhörlichen Rachedrang von Andreas Reichen. Von mir aufjedenfall die vollen 5 Sternchen. Man hofft, leidet und weint mit..Ein tolles Buch!Unbedingt lesen!.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen hervorragender 6. Teil....... Andreas und Claire, 13. November 2009
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gesandte des Zwielichts (Taschenbuch)
wie immer lagen die bücher, auch Gesandte des Zwielichts , schon
vor meiner Tür als ich gestern etwas später nach hause kam.
kartons öffnen , bücher stapeln , kaffee machen und anfangen.
was soll ich sagen..... es wurde fast 24 uhr.... dann war ich
fertig mit Andreas und Clair. GENIAL.....
konnte nicht aufhören , es war super spannend , eine tolle story,
klasse geschrieben, es ist die ganze bruderschaft vertreten und
auch die ladys haben diesmal einen hohen stellenwert.
auch von Dragos und seinen machenschaften erfährt man wieder
wesentlich mehr.
habs wie immer genossen ein L.A.buch zu lesen und es gibt auch
diesesmal volle 5 punkte , absolut verdient.
Eine grandiose Geschichte. Viel Spaß beim lesen !!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ziemlich heiß und sehr emotional! Klasse!, 29. November 2009
Von 
Luna "Dolce Vita" (Augsburg, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gesandte des Zwielichts (Taschenbuch)
Ich habe diesen Teil der Reihe schon sehnsüchtig erwartet, weil ich Andreas Reichen schon in den Vorbänden recht interessant und sympathisch fand. Ich habe das Buch verschlungen wie die Teile davor. Ich bin eben ein eingefleischter Fan der Midnight Breed Reihe.
Gesandte des Zwielichts beginnt schon auf der ersten Seite sehr spannend. Andreas Rache knallt voll rein. Seine pyrokinetische Gabe ist wahnsinnig gefährlich, genährt durch seine Wut, die er seit der Zerstörung seines Dunklen Hafens in sich trägt.
Bei einem weiteren Racheakt trifft er auf Claire, Roths Gefährtin, die er vor 30 Jahren geliebt hat. Auch wenn sie die Gefährtin seines ärgsten Feindes ist, begehrt er sie immer noch. Auch Claire hat Andreas nicht vergessen. Das gegenseitige erotische Begehren ist ständig spürbar, es knistert gewaltig zwischen den beiden. Trotz der unüberbrückbar zu sein scheinenden Hindernisse kommen sich Andreas und Claire im Laufe der Handlung immer näher. Andreas hat zwar wegen seinen Racheplänen und, weil er seine Gabe nicht unter Kontrolle hat, immer wieder einen Grund, Claire von sich zu stoßen, aber sie findet immer einen Weg, zu ihm vorzudringen.
Andreas ist in diesem Teil ein wahrer tortured hero, innerlich zerrissen und emotional aufgewühlt. Vorher als Ehrenmann und Geschäftsmann, der mit dem Orden befreundet ist, hat er mein Interesse geweckt. Jetzt benimmt er sich wie ein mordender Racheengel, der zielsicher auf einen tödlichen Abgrund zusteuert. Ich habe bis zum Schluss gehofft, dass er doch noch die Kurve kriegt und bei Claire bleibt.

Die Liebesgeschichte zwischen den beiden entwickelt sich sehr emotional und schwieriger als bei den anderen Paaren. Vielleicht empfinde ich das auch nur so, weil mir Andreas ziemlich ans Herz gewachsen ist. Dass er kein Krieger des Ordens ist, störte mich überhaupt nicht. Gefährlich genug ist er auch alleine.
Claire ist eine nette Frau, nicht so tough wie Renata, sticht aber auch nicht besonders hervor. Nur zusammen mit Andreas sehe ich sie in einem anderen Licht. Die erotischen Szenen, oft aus einer verzweifelten Situation entstanden, waren ziemlich heiß und gingen mir sehr nahe. Die beiden haben sich immer geliebt, als wäre es das letzte Mal.
Natürlich weiß man bei dieser Reihe, dass es ein Happy End geben muss, weil die Geschichten immer nach einem ähnlichen Schema ablaufen. Aber deshalb ist es nicht weniger spannend zu lesen.

Was mir an diesem Teil wahnsinnig gut gefallen hat, war dass die Mitglieder des Ordens und ihre Stammesgefährtinnen wieder mit von der Partie waren. Lara Adrian hat die verzwickte Liebesgeschichte um Andreas und Claire geschickt mit der spannenden Handlung verwoben. Roth und Dragos sind noch bösartiger als man sich vorstellen kann. Aber die Krieger des Ordens und ihre coolen Gefährtinnen (allen voran natürlich Renata) darf man nicht unterschätzen. Die haben es echt drauf.

Wie schon erwähnt, ist die Handlung ziemlich spannend, sie steigert sich bis zum Schluss und endet in einer actiongeladenen Feuersbrunst.

Fazit: Das Lesen hat Spaß gemacht und die Fortsetzung kann gar nicht schnell genug kommen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Feurige" Fortsetzung, 27. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Gesandte des Zwielichts (Taschenbuch)
Teil 6 der Lara Adrian Reihe hat mich wieder begeistert! Die Geschichte um ihre heißen Vampirkrieger geht spannender denn je weiter...

Die Geschichte hat viele Intrigen und ist voller Action!
Besonders gut gefallen hat mir, dass hier sehr viele Personen aus den vorherigen Büchern mitwirken. Auch eine sehr alte Bekannte hat einen tollen Auftritt bekommen.
Es hat Spaß gemacht zu lesen, wie es den anderen Kriegern mit ihren Stammesgefährtinnen geht, welche man ja in den vorherigen Teilen kennen und lieben gelernt hat ;o)

Leidenschaftlich, spannend und wie immer sehr erotisch ist die Liebesgeschichte von Andreas Reichen und Claire. Diese Mischung ist sehr fesselnd, da es auch ein ständiges Auf und Ab bei den beiden gibt! Ihre Liebe muss einige Hürden überstehen, jedoch gewinnt am Ende das Gute über das Böse!
Das Buch knüpft unmittelbar an den letzten Teil an und verrät auch schon ein bisschen was vom nächsten Werk von Lara Adrian ;o)

Fazit: wieder eine absolute Kaufempfehlung!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 210 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0x9fe0f1e0)

Dieses Produkt

Gesandte des Zwielichts
Gesandte des Zwielichts von Lara Adrian (Taschenbuch - 9. November 2009)
EUR 9,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen