Kundenrezensionen


45 Rezensionen
5 Sterne:
 (25)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aisling schafft es immer wieder!
Kaum ist Aisling bei Nora in London eingezogen, schon häufen sich die Ereignisse. Drake, den Aisling seit sie ihn in Budapest verlassen hat nicht mehr gesehen hat, bittet um ihre Anwesenheit bei einem Treffen der grünen Drachen. Nora wird plötzlich die Lizens als Hütermentorin entzogen und Aisling steht erneut ohne Ausbildung da. Zusätzliche...
Veröffentlicht am 13. Dezember 2009 von Mel*

versus
1.0 von 5 Sternen Absolut enttäuschend!
So... ich habe gerade den 3. Teil von Dragon Love ausgelesen und ich muss sagen, ich bin von allen Teilen mehr als enttäuscht! Ich habe die Bücher aufgrund ihrer guten Rezensionen hier bestellt, gleich alle 4 Teile in meinem Enthusiasmus und warte nun immer noch auf die spritzigen, witzigen Kommentare oder die supersexy Szenen. Die Handlung an sich mag ja ganz...
Vor 19 Monaten von MsMarvellous veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aisling schafft es immer wieder!, 13. Dezember 2009
Von 
Mel* (Essen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Dragon Love: Rendezvous am Höllentor (Taschenbuch)
Kaum ist Aisling bei Nora in London eingezogen, schon häufen sich die Ereignisse. Drake, den Aisling seit sie ihn in Budapest verlassen hat nicht mehr gesehen hat, bittet um ihre Anwesenheit bei einem Treffen der grünen Drachen. Nora wird plötzlich die Lizens als Hütermentorin entzogen und Aisling steht erneut ohne Ausbildung da. Zusätzliche Probleme ergeben sich durch ihren Dämon Jim, der in einer Hundegestalt gefangen ist, und bei einem Auftrag den König der Kobolde frisst. Aber Aisling wäre nicht Aisling, wenn sie nicht wirklich ALLE Fettnäpfchen mitnehmen würde! Und so kommt es, dass sie Auslöser eines Krieges zwischen den Drachen wird, mehrfache Mordanschläge auf ihr Leben vereiteln muss, in den Wahlkampf für das Venediger-Amt gerät und sich dann auch noch mit den Prinzen von Abbadon herumschlagen muss.Doch diesmal fordern die Ereignisse einen höheren tribut, als sonst!

Ich habe das Warten auf den 3. Band gehasst und kann es auch dieses Mal nicht abwarten, bis der 4.Band im Juni 2010 erscheint. Aber daran ist nur die gute Story schuld :)
Während ich von den Vampirromanen der Autorin wenig begeistert war, kann ich die Drachenreihe kaum aus der Hand legen! Immer wieder bringt mich Aisling mit ihrer Art Katastrophen zu verursachen zum Lachen, so ganz nach dem Motto "UPS!". Und auch Jim, der kleine Dämon, ist eindeutig nicht mehr wegzudenken. Ständig die bissigen Kommentare und dann ist er doch wieder ganz lieb, einfach süß!
Die Situationen zwischen Aisling und Drake sind in dem Band etwas anders als sonst. Das Knistern lässt meiner Meinung ganz leicht nach und die Lösungen der Konflikte enden entweder im Bett oder es entsteht (mal wieder) das reinste Chaos. Allerdings lernt man eine Seite an Drake kennen, die man gar nicht erwartet hat!Eine, die das Herz noch höher schlagen lässt.
Natürlich gibt es auch ein Wiedersehen mit alten Bekannten, wie Amelie und René, wobei alle, die es schon in Band 2 sehr seltsam fanden, dass der Taxifahrer wieder mit dabei ist, kann gesagt werden, dass es kein Zufall ist, eher Schicksal.
Die ganzen Lösungen auf die entstandenden Wie?,Was?Warum? und Wieso?-Fragen bietet das Buch an und ich kann jedem nur empfehlen, die Bücher zu lesen!
Der Schreibstil ist flüssig und unterhaltsam, die Gliederung zwischen Anfang, Hauptteil und Schluss ist sinnvoll gesetzt und mehr als ein Klimax erhalten die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite bei!
Ich vergebe 5 Sterne für diese tolle Reihe, weil sowohl die Characktere in die Tiefe gehen, die Story gut überlegt wurde, das Cover nett anzusehen ist, der Schreibstil überzeugt und es einfach nicht aus der Hand zu legen war :)

Allen Neueinsteigern empfehle ich jedoch mit dem 1. Band anzufangen und dann der Reihe nach zu lesen, weil einige Sachen und Situationen werden in den Folgebänden erklärt und nicht immer wieder neu aufgegriffen (was Nacherzählungen betrifft). Zudem baut die Handlung aufeinander auf, ergänzt sich.

Allen Käufern und Lesern viel Spaß beim Lesen. Ich hoffe dieses Buch zieht sie ebenso in Ihren Bann, wie mich :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vom Pech verfolgt, 15. Dezember 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Dragon Love: Rendezvous am Höllentor (Taschenbuch)
Inhaltlich will ich nicht zu viel erwähnen, da ja vieles schon geschrieben wurde.
Aisling ist in London um ihre Ausbildung als Hüterin bei Nora zu absolvieren. Sie hat sich von Drake getrennt und hofft endlich darauf ein sorgenfreies Leben zu haben, aber weit gefehlt.
Drake taucht wieder auf, René fährt auf einmal Taxi in London(was ziemlich merkwürdig ist), ihr Dämon frisst den König der Kobolde, ihrer Hüterin wird die Lizenz entzogen, da gegen sie ermittelt wird und man versucht Aisling umzubringen. Also im Groben und Ganzen das reinste Chaos wie man es bei Aisling gewohnt ist.

Ich habe mit Freude auf den dritten Teil der Reihe gewartet und ich wurde nicht enttäuscht. Wie auch schon die Vorgänger war es das reinste Lesevergnügen. Der Schreibstil ist einfach und verständlich, zudem ist alles enthalten, von Gefühlen bis Spannung ist alles dabei.
Der Humor der Schriftstellerin gefällt mir besonders gut, und sie schafft es immer wieder diesen Humor richtig ein zusetzten, so wird es nie langweilig und man könnte ewig weiterlesen. Aisling tritt zwar von einem Fettnäpfchen ins Nächste, aber es wird nie zu viel oder zu langatmig. Die Situationen werden immer neu beschrieben und man fiebert schon der Lösung entgegen.
Ich kann diese Reihe nur jedem empfehlen, jedem der auf der Suche nach etwas Lustigem ist, gewürzt mit Abendteuer und Gefühlen.

Dragon Love01-Feuer und Flamme für diesen Mann
Dragon Love02-Manche liebens heiss
Dragon Love03-Rendevouz am Höllentor
Dragon Love04-Höllische Hochzeitsglocken
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lustig, spannend und unterhaltsam, 17. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Dragon Love: Rendezvous am Höllentor (Taschenbuch)
Diese Reihe ist leichte Kost mit geringem Gruseleffekt, einem Häppchen Erotik und Krimi verbunden mit Witz also kurzum : Nett zum Lesen, ohne zu beschweren !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Endlich wider vereint, 9. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Aisling hat Drake am Ende des zweiten Bandes verlassen (widereinmal). Seither ist ein Monat vergangen, sie ist von Oregon nach London umgezogen und beginnt mit ihrer Hüterinnen Ausbildung bei Nora. Eines Abends steht plötzlich Drake vor ihrer Tür- und in beiden kochen die Leidenschaftlichen Gefühle hoch. Er laded sie zu einer Drachenversammlung ein. Wohl oder übel muss sie daran Teilnehmen, da sie ihm mit einem Schwur geschworen hat, seine Gefährtin zu sein und als solche muss sie bei der Versammlung anwesend sein. Zu dieser kommt sie jedoch zu spät, da sie zwei Mordanschläge hinter sich hat. Man hat versucht sie vor einen Zug zu stoßen, wobei Fiat sie noch retten konnte und als sie auf dem Weg zur Versammlung war hat man ihr Taxi gerammt. Drake stellt sie bei dieser Versammlung als seine offizielle Gefährtin seiner Sippe vor. Alle nehmen sie an, bis auf einen: seinen Vetter Dimitri. Die Kobolde fackeln Noras wohnung ab, da Jim aus versehen den Kobolkönig gefressen hat und diese nun auf Rache aus sind, und somit ziehen Aisling und ihre Mentorin kurzerhand bei Drake ein. Ash beschliesst ihrer Beziehung zu Drake noch eine Chance zu geben, der daraufhin auch mehr als glücklich ist. Ebenfalls macht sie mit ihrer Schwiegermutter bekanntschaft, die sie irgendwie nicht zu leiden scheint. Und ständig behauptet immer wider jemand, dass Aisling schwanger ist- das sie jedoch immer wieder dementiert. Auch macht ihr der Höllenprinz Ariton das Leben schwer, da er sie des öfteren von seinen Dämonen zu sich rufen lässt. Als Dimitri dann Drake auch noch herausfordert, um den posten des Wyvern ist das Chaos perfekt...

Der dritte Teil der Dragon Love Reihe ist wider total gelungen. Einmal in der Hand konnte ich ihn gar nicht mehr zur Seite legen. Suchtpotenzial. Auch wieder mit von der Partie: Rene der Taxifahrer- dessen wahrer Hintergrund diesmal durchleuchtet wird. Ebenfalls kommt Aisling diesmal in kontakt mit den Mächten des Abbadon... Also auf jeden Fall lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Romanischer und unterhaltsamer dritter Teil, 7. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Dragon Love: Rendezvous am Höllentor (Taschenbuch)
Das Cover

Das Cover ist im gleichen Stil gehalten wie schon die beiden ersten Bücher. Die Farbe gefällt mir hier richtig gut, denn es ist sowohl ein leuchtendes, als auch warmes Grün. Da ja Grün für die Drachen von Drake eine besondere Bedeutung hat, finde ich die Farbwahl natürlich sehr passend. Wieder ein tolles Cover.

Kurze Inhaltsbeschreibung
[Spoiler für Band II]

Nachdem Aisling nun ihre Rolle als Drakes Gefährtin angenommen und offiziell akzeptiert hat, macht die Tatsache, dass sie sich jedoch von Drake getrennt hat, ihre neuen Aufgaben nicht unbedingt einfacher. Zudem beginnt sie ihre Ausbildung als Hüterin und stolpert da über Probleme, die sich bald schon als ernsthafter herausstellen, als gedacht. Denn irgendjemand trachtet Aisling nach dem Leben …

Schreibstil und Storyverlauf

Der Schreibstil von Katie MacAlister ist einfach nur großartig. Ich liebe ihren Humor, die spritzige leichte Art, mit der sie schreibt und eine Geschichte erzählt. Sie wählt eine ausgewogene und ganz und gar passende Mischung aus lustigen, spannenden, romantischen und prickelnden Szenen. Dabei nimmt die Story gerade gegen Ende so viele Wendungen und enthält so viele Verwicklungen, dass ich teils etwas verwirrt war und dem Geschehen nur schwer folgen konnte.

Die Charaktere und ihre Entwicklung

Aisling wächst mit ihren Aufgaben. Sie wird mutiger, unabhängiger und verantwortungsvoller. Aber sie bleibt immer noch die Aisling, die ich lieben gelernt habe. Sie ist weiterhin tollpatschig, liebenswert und impulsiv, so dass sie sich von einer Katastrophe in die nächste manövriert. Drake ist stets und weiterhin der geheimnisvolle und überaus attraktive Drache, der in diesem Band jedoch auch seine verletzliche Seite offenbart und sich damit nur noch weiter in mein Leserherz schleichen konnte. Einfach total toll der Drache.

Fazit
Ein wirklich gelungener, unterhaltsamer und romantischer dritter Band. Er macht wahnsinnige Lust auf den letzten Teil dieser Reihe und ich bin schon richtig gespannt, wie die Autorin die beiden Figuren zurücklässt. Der Titel ist ja vielversprechend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen DRAGON LOVE 03. RENDEZVOUS AM HÖLLENTOR von Katie MacAlister, 7. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Dragon Love: Rendezvous am Höllentor (Taschenbuch)
Aisling Grey ist gerade zu ihrer Mentorin Nora nach London gezogen, als wieder einmal alles auf einmal geschieht. Erst wird ihrer Mentorin die Genehmigung entzogen, Aisling weiter zu unterrichten, dann wird sie zu einem Treffen der Grünen Drachen eingeladen, hinzukommt noch, dass ihr Dämon Jim den Kobold-König frisst und das Volk sich nun gegen Aisling verschworen hat, um sich dafür zu rächen.
Wenn das nicht schon genug wäre, wird sie direkt in die Machtkämpfe der Drachenclans, des Au-déla in Paris und der Dämonenfürsten verwickelt und natürlich kommt noch hinzu, dass sie sich einfach nicht von Drake fernhalten kann, von dem sie sich wieder einmal getrennt hat.
Alles in allem ist das wohl wieder ganz normal für Aisling, wenn sie nicht überhaupt keine Lust darauf hat und andauernd ihre Hormone verrückt spielen. Aber sie kann sich natürlich nicht einfach vor der Verantwortung drücken und stellt sich den Gefahren, die sich ihr in den Weg stellen.
Wird sie wieder einmal alles gut meistern und wie lange kann sie sich von Drake noch fernhalten, obwohl er ständig in ihren Gedanken ist?

Der dritte Band der Dragon-Love-Reihe um Aisling Grey beginnt wohl ähnlich wie schon der zweite. Aisling hat sich von Drake getrennt. Sie versucht einen Neuanfang. So schön, so gut. Jedoch hat Aisling nun eine Mentorin und sie ist nach London gezogen.
Dort bleibt es aber beileibe nicht so ruhig, wie sie es sich erhofft hat. Viele Dinge machen ihr das Leben wieder einmal schwer und natürlich hängt es zum Teil auch mit dem attraktiven Wyvern Drake zusammen.
Humor ist Katie MacAlisters Markenzeichen in ihren Büchern und auch hier stellt sie das gut zu Beweis. Ob mit der urwitzigen Situation, dass der Dämonenhund Jim den Koboldkönig gefressen hat oder einfach nur mit Aislings Behauptungsversuchen gegenüber den Drachen. Es gibt einiges zu Lachen und doch nicht so viel wie in den Vorgängerbänden. Auch hat mir in diesem Teil nicht so gut gefallen, dass Aisling auf einmal sooo viel zu bewältigen hat. Es war etwas überladen und auch einige Beweggründe waren mir nicht ganz so aufschlüssig.
Dennoch ist es eine tolle Fortsetzung, die der Reihe keinen Bruch tut und Lust auf den vierten und letzten Band der Reihe macht. Ob Aisling und Drake dort wohl ihr Happy-End endlich bekommen? Ich bin gespannt.

Herzen: 4,5 von 5

Infos zur Reihe:
1. Feuer und Flamme für diesen Mann
2. Manche lieben’s heiß
3. Rendezvous am Höllentor
4. Höllische Hochzeitsglocken
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Dragon Love 3, 1. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Dragon Love: Rendezvous am Höllentor (Taschenbuch)
Wie eigendlich alle Romane von Katie Mac Alister ist auch dieses Buch vollgepackt mit Humor, Leidenschaft, überraschenden Wendungen und Charakteren die man einfach mögen muss.
Der dritte Band der Aisling Grey Serie ist ein sehr gut und einfach verständliches Lesevergnügen.

Nachdem Darke Vireo Aisling das Herz zum zweiten Mal gebrochen hatte, beschließt sie endlich ihr Leben in den Griff zu bekommen und einen kompletten Neuanfang zu starten.
Doch trotz, dass sie sich von Darke getrennt hat, bleibt sie offiziel seine Gefährtin und muss ihren Verpflichtungen der Sippe der Grünen Drachen und ihm gegenüber einhalten.
Daher muss sie auch bei einer der aktuellen Versammlungen der grünen Drachen anwesend sein.
Als dann dort plötzlich unzählige Mordversuche auf sie ausgeübt werden, aus denen sie mehr oder minder unbeschadet herrauskommt, muss sie sich endlich ihrer wahren Berufung stellen.
Doch Hüterin, Dämonenfürstin und Gefährtin eines Wyvern (Anführer einer Drachensippe) zu sein, läst sich nur schwerlich unter einander vereinbaren.
Desweiteren kommt dazu, dass sie Darke nicht aus dem Weg gehen kann und sich sehr schnell eingestehen muss, das sie ihn mit jeder Faser ihres Herzens liebt.
Doch was empfindet er für sie?
Dazu kommt dann noch, dass die Rote Drachensippe den Grünen Drachen den offenen Krieg erklärt haben und ein Dämonenfürst noch zusätzlich Aislings Leben bedroht.

Ein wirklich spannender, actionreicher und erotischer Roman, der den Leser bis zum letzten Wort in seinem Bann hält.
Jedoch sind alle die verschiendenen Figuren hin und wieder etwas zu viel für Leser, die erst mit diesem Roman begonnen haben sollten. Auch hat dieser Roman einmal mehr ein offenes Ende, und lässt einige ungeklärte Fragen offen.

Weitere Bücher dieser Serie:

1)Dragon Love ' Feuer und Flamme für diesen Mann
2)Dragon Love ' Manche mögen's Heiss

Rezension von: Das Schreibstübchen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen reicht nicht an Vorgänger heran!, 7. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Dragon Love: Rendezvous am Höllentor (Taschenbuch)
Nach langer, scheinbar nicht enden wollender Wartezeit und täglich steigender Vorfreude hielten die ersten Fans Mitte Dezember endlich den dritten Band um Aisling Grey und ihren heißblütigen Werdrachen in den Händen, bereit, alles und jeden zu vernichten, der es wagen würde, sie beim Lesen zu stören oder gar zu unterbrechen. Man sucht sich eine ruhige Ecke, verschlingt das Buch Seite um Seite, und nach dem letzten Buchstaben folgt dann ... Ernüchterung.
Der geschätzte Sprachstil MacAlisters und die Sympathie der bekannten Charaktere werden leider durch eine überladen wirkende Storyline gestört. Denn die Autorin nimmt ihre Protagonistin in London ganz schön hart ran. So muss Aisling nicht nur gegen die immer noch starke Anziehungskraft ihres Werdrachen standhalten, sondern auch zahlreiche Mordversuche und verschiedene Intrigen über sich ergehen lassen. Dabei kommt die Aufklärungsarbeit teilweise zu kurz, sodass manche Passagen sehr unglaubwürdig wirken.

Als Schauplatz hat sich die Autorin dieses Mal London ausgesucht, und sämtliche Charaktere, die man in den ersten beiden Bänden bereits kennen und lieben lernen durfte, tauchen wieder auf. Dass da massiver Ärger, explosive Spannung und heiße Leidenschaft vorprogrammiert sind, steht außer Frage. Und so stürzt sich der Leser auf seine Lieblinge, wundert sich zusammen mit Ash über fadenscheinige Erklärungen und lernt neue Charaktere kennen, die reichlich unsympathisch sind. Doch auch altbekannte Figuren zeigen ungekannte Seiten und verwundern, ja, entsetzen geradezu mit ihren Handlungen.

Obwohl Ash noch immer ein wenig blauäugig durch die Welt geht und viele Fettnäpfchen als ihr persönliches Eigentum anzusehen scheint, hat sie im Gegensatz zu den beiden Vorgänger-Bänden viel von ihrer trottelig-sympathischen Art eingebüßt. Sicherlich wird jeder Charakter reifer und erwachsener, doch speziell diese Art machte sie zu einer liebeswerten Protagonistin. In Rendezvous am Höllentor handelt sie öfter erst, nachdem sie nachgedacht hat, nicht mehr aus dem Bauch heraus - was ihr zwar mit Sicherheit einige Schwierigkeiten erspart, aber einfach nicht mehr nach der Aisling klingt, die so begeistert hat.
Auch Drake ist nicht mehr zu hundert Prozent der kühl-arrogante Drache, der nicht nur Aislings Herz zum Rasen bringt, sondern auch eine Vielzahl von Leserinnen in seinen Bann zog. Im dritten Band der Reihe wirkt er sehr einsichtig, was ihn fast ein wenig langweilig erscheinen lässt. Man begründet es zwar vor sich selbst mit der Liebe zu seiner Gefährtin, insgeheim ärgert man sich jedoch trotzdem über diesen Wandel.

Im Großen und Ganzen ist auch Rendezvous am Höllentor sehr lesenswert, gegen seine Vorgänger Feuer und Flamme für diesen Mann und Manche lieben's heiß kommt der Roman jedoch nicht an. Zu viele gravierende Schwierigkeiten, die zu schnell aufgelöst und aus der Welt geschafft werden, eine zu schnelle Versöhnung der Getrennten und auch zu plastisch beschriebene Erotikszenen enttäuschen die vielleicht zu hoch angesetzten Erwartungen doch ein wenig und trüben damit beim einen oder anderen Fan möglicherweise die Vorfreude auf den vierten Band.
Für Fans ist das Buch ein Muss, schließlich will man wissen, wie es weitergeht. Neueinsteiger könnten jedoch glauben, dass es sich nicht lohnt, die anderen Teile zu lesen.

--------------------------------------------------------------------------------

Fazit:

Der dritte Teil der Dragon Love-Reihe kann nur schwer mit seinen Vorgängern mithalten. Bleibt zu hoffen, dass Katie MacAlister im vierten und wahrscheinlich letzten Band das Ruder wieder rumreißt und ihren Fans einen krönenden Abschluss bietet.

Die Fortsetzung "Höllische Hochzeitsglocken" wird im Juni 2010 bei Egmont Lyx erscheinen und voraussichtlich ebenfalls bei Literatopia besprochen.

--------------------------------------------------------------------------------

Wertung: dreieinhalb Sterne

Handlung: 3,5/5
Charaktere: 4/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 3/5

(Originalrezension für Literatopia.de)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Witzig!! Heiß!! und vieles mehr... Top Buch!!, 9. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Dragon Love: Rendezvous am Höllentor (Taschenbuch)
Wieder einmal eine tolle Fortsetzung. Darum empfehle ich den anderen Lesern, diese Serie mit Teil 1 beginnend zu lesen. Denn die Geschichte geht reibungslos weiter. Immer wieder unterhaltsam die lustigen Stellen, welche Aisling Dämon anstellt. Wie zb. in diesem Roman friest er ausversehen den König aller Kobolde. Ab diesen Moment wird es noch brenzliger für sie, denn jetzt sind alle Kobolde hinter ihnen her und will sie töten. Dazu kommt das noch jemand versucht sie umzubringen. Wer? Das erfährt man am Ende des Buches. Dann stellt sich die Frage: Ist Aisling nun schwanger oder nicht?. Also absolutes Caos im Leben von Aisling. Darum geht es auch so turbulent in diesem Roman her. Stellenweise lustig, aber dann wieder richtig nervig. Aber dieses Caosverhalten liest man schon in all ihren Büchern. Gott sei Dank können sich Aisling und Drake aussprechen und ihre Liebesachen klären. Diese Teile im Roman sind sehr schön zu lesen. Wers nicht mag, sollte es nicht lesen. Mir gefällt es und den anderen Lesern auch, denn sonst wäre diese Serie nicht so beliebt...
Ich hoffe das im Teil 4 endlich alles zum Happy End kommt...
Von mir 4 Punkte! Einen Punkt Abzug, denn dieses Caosverhalten nervt stellenweise..Ihr Verhalten manchmal kämpferisch, dann wieder unschlüssig!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen Absolut enttäuschend!, 11. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Dragon Love: Rendezvous am Höllentor (Taschenbuch)
So... ich habe gerade den 3. Teil von Dragon Love ausgelesen und ich muss sagen, ich bin von allen Teilen mehr als enttäuscht! Ich habe die Bücher aufgrund ihrer guten Rezensionen hier bestellt, gleich alle 4 Teile in meinem Enthusiasmus und warte nun immer noch auf die spritzigen, witzigen Kommentare oder die supersexy Szenen. Die Handlung an sich mag ja ganz gut ausgedacht sein, doch an der Umsetzung hapert es gewaltig: die Protagonisten bleiben total eindimensional und unsympathisch, von Romantik ist nichts zu spüren, bei den erotischen Szenen kommt überhaupt nichts an. Man merkt zwar wie der Dämon und Aisling versuchen witzig zu sein, doch das reicht bei mir leider nur zu einem Augenverdrehen. Die Story bietet wenig Spannung und erscheint mir oft unsinnig und unstimmig.
Eigentlich LIEBE ich Romantic-Fantasy und kann Autoren wie Kresley Cole, Jeaniene Frost oder Nalini Singh nur weiterempfehlen. Katie MacAlister wird von meiner Autorenliste definitiv verbannt.
Nun werde ich mich wohl daran machen den 4. Teil noch zu lesen in der Hoffnung doch noch einen Funken von dem "unwiderstehlichen New-York-Times-Bestseller" abzubekommen. Als positiver Punkt lässt sich vielleicht noch sagen, dass die Bücher nicht allzu dick sind....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Dragon Love: Rendezvous am Höllentor
Dragon Love: Rendezvous am Höllentor von Katie MacAlister (Taschenbuch - 7. Dezember 2009)
EUR 9,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen