weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More Spirituosen Blog HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen151
4,6 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

VINE-PRODUKTTESTERam 30. Juni 2008
Nachdem ich ein paar anspruchsvolle Bücher gelesen hatte, wollte ich wieder einmal einen Vampirroman geniessen. Diese finde ich so süss, leicht und unbeschwerlich wie leichte Feinkost. Nur Vorsicht! Wenn man sie einmal gekostet hat, wird man danach süchtig! Aber bei der Welle von Vampirbücher, die man zur Zeit auf dem Markt findet, sehe ich kein Problem, meiner Sucht nachzugehen.

Also, mir hat schon das erste Buch "Die Geliebte der Nacht" sehr gut gefallen. Vom zweiten bin ich regelrecht fasziniert. Zuerst habe ich mich gefreut, als ich von Lucan gehört habe, wie er mit seiner Stammesgefährtin Gabrielle glücklich geworden ist. Aber nun ist Dante dran (um ihn geht es in der neuen Geschichte und er ist auch ein Stammeskrieger). Wie zuerst Lucan wehrt auch Dante sich gegen eine Verbindung mit einer Stammesgefährtin. Doch unbewusst, aber aus purer Not geht er die Verbindung ein, als er bei einem Kampf verletzt wird und rettendes Blut braucht. Er bricht in einer Tierklinik ein und trifft dort auf die Tierärztin Tess, eine Frau, die sein Gefühlsleben auf den Kopf stellt. Er fühlt sich zu ihr hingezogen. Er liebt und begehrt sie. Sie verzehrt sich nach ihm, denn er löst Gefühle in ihr aus, die sie nie zuvor gespürt hat. Sie fühlt sich ihm verbunden.

Aber beide verbergen voreinander ihre Geheimnisse. Sie versuchen ihnen sowie ihren Gefühlen zu entkommen. Und dann gibt es noch Ben, den Ex-Freund von Tess. Mit ihm hat Dante eine Rechnung offen. Was ich sehr gut finde: Die sinnliche Erotik zwischen Tess und Dante baut sich ganz langsam und prickelnd auf. Es gibt gefühlvolle und ergreifende, wie heisse und lustvolle Szenen.

Mit einem Buch, das eine gute Geschichte erzählt, fühle ich mich immer ganz glücklich. Dafür gibt es von mir 5 Sterne!
0Kommentar|30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2009
Ich bin immer mehr begeistert. Meine neuesten Entdeckungen sind Vampirromane. Aus der Serie von Lara Adrian habe ich schon 2 Bücher gelesen. Ich finde sie absolut top. Wer dieses Genre nicht mag, sollte sie einfach nicht lesen. Das merkt man bestimmt schon beim ersten Teil, daher braucht man sich bei den anderen Teilen nicht auslassen und meckern. Spannend und hocherotisch, dazu eine tolle Geschichtshandlung. Beide haben ihre seelischen Probleme. Dante hat von seinen Eltern die Gabe der Visionen geerbt, welche ihn ständig als Attacken überfallen, so dass er danach völlig verwirrt ist. Was diese Visionen ihm sagen, erfährt man erst nach und nach. Mehr möchte ich nicht verraten, dies nimmt ja sonst die ganze Spannung. Tess sieht ihre Gabe als Fluch, vor der sie schon ihr ganzen Leben wegrennt. Nach und nach vertraut sie Dante, was sie nicht weiß ist, dass sie ein Zeichen auf der Hand hat, welches sie als Stammesgefährtin kennzeichnet. Dante in seiner Not, weil er dringend Blut brauchte, nahm sich Tess Blut, als er dieses Zeichen sah, war es schon zu spät. Für immer an sie gekettet, verfällt er ihr und ist verzaubert. Als sie in Gefahr gerät, bleibt ihm nur eine Möglichkeit, er gibt ihr sein Blut zum trinken. Leider erfährt sie danach erst das er auch ein Vampir ist. Was soll jetzt Tess tun? Aber noch ist die Gefahr nicht gebannt.
Was ich gut finde, ist das man die anderen Helden der weiteren Geschichte wieder trifft, so sollte es auch sein bei Serien. Wie z.B. Lucan und Gabrielle aus Teil 1. Auch Elise und Tegan, welche im 3. Teil vorkommen.
Ich kann die Serie nur empfehlen. Spannende Lektüre gepaart mit Liebe und Dunkelheit- wer kann da schon widerstehen?
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2008
Nach dem ersten Band Geliebte der Nacht" wollte ich natürlich wissen, wie es weiter geht. Und ich war angenehm überrascht. Dieser Teil hat mehr Tiefgang, die Figuren wirken lebendiger und für mich überzeugender. Konnte ich mich zuerst nicht so richtig mit der Allien Geschichte anfreunden, war die ganze Sache hier nebensächlich.

Dante ist ein Chara, der geheimnisvoll und mysteriös ist. Ein Kämpfer mit Ecken und Kanten, wie sie jeder hat. Das letzte was er wollte, war sich an eine Frau zu binden, aber wie das Schicksal so spielt, kommt es immer anders als man denkt. Ausgerechnet eine Stammesgefährtin rettet ihm ungewollt mit ihrem Blut das Leben. Damit verläuft Dantes Leben nicht mehr in geordneten Bahnen. Er hat jetzt Tess Culvers Blut in sich und sucht deshalb immer wieder ihre Nähe.
Hier geht es nicht nur allein um eine Liebesgeschichte, vielmehr steht eine Aktion/Krimigeschichte im Vordergrund. Neue Figuren werden eingeführt und man bekommt schon einen Vorgeschmack auf das nachfolgende Band.

Mir persönlich hat Gefangene des Blutes" besser gefallen, als der Vorgänger. Schon allein, weil sich die Handlung mehr um die Vampire dreht und man mehr von den Zivilisten erfährt die in so genannten sicheren Häfen" leben. Diese Geschichte hat mehr BISS und zu einem guten Vampirroman gehört eben auch Blut, dass es hier reichlich gab.

Der Verlag hat sich auch hier mit der Covergestaltung viel Mühe gegeben und die ganze Geschichte schön verpackt. Man kann gespannt auf die Fortsetzung sein.
Fazit: Ein Muss für jeden Fan von düsterer Vampirromantik!
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2010
Der Krieger Dante wird in einem Kampf schwer verletzt und kann sich in die Praxis der Tierärztin Tess retten. Von dieser trinkt er Blut ohne zu wissen, dass sie eine Stammesgefährtin ist.

Nach dieser Begegnung geht sie ihm nicht mehr aus dem Kopf. Tess ist am Anfang von dem geheimnisvollen Dante hin und her gerissen, sie spürt dass er etwas verbirgt, doch auch sie hat ein dunkles Geheimnis...

Gleichzeitig wird in der Stadt an die jungen Vampire der Dunklen Hafen eine Droge verteilt, die sie in die blutrünstigen Rogue verwandelt. Dem möchten nicht nur die Krieger auf den Grund gehen, auch der Agent Chase aus dem Dunklen Hafen ist hinter den Verursachern des gefährlichen Drogenrings her...

Alles in allem ist dieses Band Lara Adrian sehr gelungen. Ich war begeistert. Die Geschichte baut sehr gut auf dem ersten Band auf und die Liebesgeschichte zwischen Dante und Tess wird durch eine spannende Geschichte umrahmt. Diese Mischung aus Spannung, Erotik und Dunkelheit, die vor Sexappeal strotzenden Vampire sind für alle Fans dieses Genre ein Hochgenuss.

Der Sprachstil ist einfach aber pfiffig und lässt sich sehr flüssig lesen. Ich habe das Buch innerhalb von 2 Tagen verschlungen und lese bereits das dritte Band.

Kann ich nur weiterempfehlen!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Nach dem ersten Band "Geliebte der Nacht" musste ich natürlich wissen, wie's weitergeht. Und ich muss sagen, Band zwei hat noch mehr Tiefgang, die Charaktere sind noch lebendiger gezeichnet. Auch im zweiten Band hat mich die Lovestory (zwischen Tess und Dante) sehr mitgerissen. Ähnlich wie bei Darja Behnsch' Black Angel 1: Erotischer Thriller/Black Angel 2: Erotischer Thriller, nur das David und Isabelle keine Vampire sind. Aber das spielt bei einer Liebesgeschichte ja keine so große Rolle.

Dante trifft schwerverletzt auf Tess. Und was kann ihm helfen? Natürlich ihr Blut. Doch dass es ihn an sie mehr bindet, als ihm zu Beginn lieb gewesen war, bekommt er erst später zu fühlen... wundervoll verpackte Lovestory in einem Vampir-Roman der etwas anderen Art. Das habe ich ja schon beim ersten Band erwähnt (Erklärung: Aliens!!!!). Anzumerken ist an dieser Stelle: Lara Adrian hat einen sehr flüssigen Schreibstil. Ich habe das Buch bis zur letzten Seite richtiggehend verschlungen.

Für diesen gelungenen Band 2 gibt's von mir eindeutig fünf Sterne mit fünf Sternchen*****!

Fazit: ... kaufen, kaufen, kaufen. Es lohnt sich!
11 Kommentar|36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 5. November 2011
Inhalt

Als Tess Culver eines Abends in ihrer Tierarztpraxis einen Schwerverletzten findet, ahnt sie nicht, dass es sich bei dem Mann um einen Vampir handelt. Dante gehört einem Orden an, dessen Krieger darauf bedacht sind, das Gleichgewicht zwischen Menschen und Vampiren zu bewahren. Leider machen die Rogues, abtrünnige Blutjunkies, immer wieder Ärger ' wie Dante nun am eigenen, von Kugeln durchsiebten Leib erfahren muss. Einzig Blut kann ihn noch retten und so beißt er Tess, bevor diese weiß, wie ihr geschieht. Viel zu spät entdeckt er das unverkennbare Muttermal an ihrer Hand, welches sie als Stammesgefährtin seiner Art auszeichnet. Das Schicksal nimmt seinen Lauf '

Einschätzung

'Geliebte der Nacht' war der erste Roman über Vampire, den ich gelesen habe und seither liebe ich diese Wesen. Mit 'Gefangene des Blutes' wurde diese Liebe noch um einen Tick intensiver. Mir hat bereits die Grundidee, dass Vampire Außerirdische sind, wahnsinnig gut gefallen. Sie steht im krassen Gegensatz zum Vampirmythos, der von bleichen Geschöpfen erzählt, die in Anzug und Cape Jagd auf Jungfrauen machen. Dante und seine Vampirbrüder sind attraktiv und sexy, tragen Armani oder Lederklamotten, kämpfen mit Schwertern und modernen Feuerwaffen. Und sie sind in der Lage wahrhaft Gefühle zu empfinden. Was die Spannung in diesem Buch ferner steigert, ist der Handlungsstrang, der sich um die Droge Crimson dreht, die für Menschen relativ harmlos ist, Vampire aber in unkontrollierbare Bestien verwandelt.

Tess und Dante sind ein sehr kontrastreiches Liebespaar. Durch ihre Sensibilität und die Fähigkeit zu heilen, bildet sie das exakte Gegenstück zu Dante, dessen Gabe ihm Todesvisionen beschert. Erstaunlicherweise ist es ihm dennoch gelungen, seinen unvergleichlichen Humor zu bewahren, dem Tess nicht zu widerstehen vermag.

Lara Adrian hat eine geniale Mischung aus rasantem Thriller, bittersüßer Liebesromanze und prickelnder Erotik geschaffen. Ich liebe die düstere Atmosphäre, die sie in ihren Büchern vermittelt. Und ich mag es, wie sie die erotischen Szenen beschreibt: direkt und ohne Schnörkel. Die Autorin besitzt einen einzigartigen Schreibstil, der das Lesen zu einem Hochgenuss macht. Sie hat bei mir einen Nerv getroffen, wie niemals jemand zuvor.

Das Cover ist in einem dezenten Grün gehalten. Am oberen Rand kann man einen Teil eines ausdrucksstarken Gesichts erkennen. Eine schmale Nase, sinnliche Lippen, der Anflug eines Bartes und lange Haare lassen die Attraktivität des Mannes erahnen. Am unteren Rand ist ein Teil einer Stadt zu sehen, über deren Skyline sich ein Fledermausschwarm erhebt.

Mittlerweile besitze ich die komplette Reihe bis hin zu 'Gejagte der Dämmerung'. Wobei ich dem Finale mit einem weinenden und einem lachenden Auge entgegensehe. Der Abschied von Dante & Co wird mir schwer fallen, aber wie ich erfahren habe, gibt es demnächst eine neue Reihe mit dem Titel 'Der Kelch von Anavrin: Das Herz des Jägers'. Lara Adrian wandelt auf den Spuren des historischen Liebesromans ' man darf gespannt sein.

Fazit

Eine Vampirromanze, düster verpackt und mit einem Schuss Erotik versehen, die mich völlig verzaubert und in eine andere Welt katapultiert hat. Dafür gibt es von mir 5 von 5 Punkten ' und ein Amazing. Wenn ich könnte, würde ich es vergolden! (LK)
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2007
Lara Adrian baut ihren interessanten Hintergrund noch ein wenig mehr aus und gibt nun auch leichte Einblicke in das Leben in den „Dunklen Häfen“ oder der Stammesgefährtinnen. Sehr spannend ist dabei eine sich anbahnende Tragödie zwischen einigen der Nebencharaktere. Es lässt sich aber nicht verleugnen, dass der Hauptplot wieder einmal auf eingefahrenen Bahnen verläuft.
Wie auch schon in „Geliebte der Nacht“spüren die beiden Auserwählten schon beim ersten Aufeinandertreffen, dass sie füreinander bestimmt sind. Allerdings zieren sich beide wesentlich mehr als Gabrielle und Lucan. Es kommt auch nicht zu so vielen deftigen Sex-Szenen wie im ersten Band. Tatsächlich setzt die Autorin mehr auf Action und stellt die Weichen für einen Konflikt, der vermutlich in den folgenden Bänden das große Thema sein wird. Die Handlung selbst ist aber in sich geschlossen. Bis Tess und Dante zusammen finden geraten sie mehrfach in Lebensgefahr und am Ende wehren sie sich nicht länger gegen das, was ihre Hormone schon lange wollen.
Dabei sollte man wirklich keine Charakterentwicklung oder Tiefe erwarten, dazu handeln die Figuren zu sehr nach Schema F und entsprechen klassischen Archetypen: Er ist der harte Macho mit dem weichen Kern und sie die spröde Schöne, die am Ende doch wie Butter in seinen Armen dahin schmilzt.
Trotzdem ist der Roman nicht langweilig. Auch hier bedient ein rasanter Mix aus Action, einem Hauch Romantik und deftiger Erotik alle Wünsche der Leser.

„Gefangene des Blutes“ erreicht zwar nicht unbedingt die prickelnde erotische Qualität seines Vorgängers „Geliebte der Nacht“ kann damit aber mit einer actionreichen und spannenden Thrillerhandlung punkten, die hohen Unterhaltungswert besitzt und überhaupt nicht langweilig. Trotzdem sollte man schon auf Vampir-Romanzen stehen, um wirklich glücklich mit der Handlung werden zu können.
0Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2009
Habe durch eine Bekannte von diesen Buechern erfahren. Leider habe ich mit diesem Buch angefangen. Was typisch fuer mich ist.
Ich werde mich nicht weiter zum Inhalt des Buches aeussern. Man will schliesslich nicht zu viel verraten und alles wichtige findet ihr oben in der Produktbeschreibung.
Ich habe hier ein paar Rezensionen gelesen, wo es heisst, das waere ein reinster Porno. Dem kann ich absolut nicht zustimmen. Diejenigen sollten sich vieleicht mal einen Porno zu gemuete fuehren.* grinst * Ich habe auch keine Ahnung ob Vampire " wirklich " so beschrieben werden wie es Lara Adrian tut. Dazu kenn ich mich auf diesem Gebiet nicht aus. Einige schreiben das es nicht hinhaut.
Aber ich glaube auch nicht das es von grosser Wichtigkeit ist, ob Vampire " wirklich " so sind wie sie in anderen Buechern beschrieben werden. Denn wenn ich ein Buch ueber Vampire lesen will, hole ich mir ganz bestimmt keinen Liebesroman, wie diesen hier. Schliesslich findet man auch nirgens so kraftprotzende wilde Krieger ( so wie sie Lara Adrian beschreibt ). Man sollte sich nicht zu viel Gedanken darueber machen, was wahr sein koennte und was nicht, was hinhaut und was nicht. Das ist ein reines Fantasie Buch mit viel Spannung und Erotik. Und meiner Meinung nach ist Ihr das gut gelungen. Es beschreibt duestere Phasen und fuer so einen Roman auch angemessene Gewalt. Schoen finde ich auch das der Sex nicht zu 90% das Buch beherrscht. Alles ist schoen zu gleichen Teilen aufgeteilt. So entsteht keine Langeweile und die Spannung auf die naechste Seite bleibt bestehen. Ich kann diese Buch nur weiteremfehlen. Einfach nur lesen und dahinschmelzen. *lacht*
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2010
Tess Culver, leidenschaftliche Tierärztin, findet eines Nachts den schwer verwundeten Dante in ihrem Behandlungszimmer. Ihrem Naturell als Ärztin entsprechend, will sie ihm natürlich helfen - und ist dann geschockt, als er sie zu sich runterzieht und ihr Blut trinkt. Am nächsten Morgen weiß sie leider nichts mehr davon, denn Dante ist ja ein Stammeskrieger und hat damit die Fähigkeit, Erinnerungen von Menschen zu löschen. Er weiß jedoch, dass er sie nicht einfach so vergessen kann - denn sie ist eine Stammesgefährtin, und nun mit ihm verbunden, da er ihr Blut getrunken hat - die erste Hälfte des Bundes ist also erfüllt.

Der zweite Band ist ähnlich aufgebaut wie der erste, nun findet Dante seine Stammesgefährtin, und es werden ein paar neue Figuren in die Handlung eingeführt. Die Stammesgefährtin, Tess, weiß natürlich noch nichts von ihrem Glück. Ehrlich gesagt, hat mich dieses Buch etwas enttäuscht. Ich hatte hohe Erwartungen, nachdem ich den ersten Band so verschlungen habe, und naja - irgendwie wurden sie nicht erfüllt. Der Funke ist nicht übergesprungen - was auch immer. Mir hat die Geschichte von Lucan und Gabrielle deutlich besser gefallen.

Natürlich ist das Buch immer noch toll - ich hatte wohl einfach nur zu hohe Erwartungen. Ich bin gespannt auf den nächsten Band - vielleicht werde ich da eines besseren belehrt. Im Moment ist für mich die These bestätigt, dass der erste Band immer der beste ist.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2008
So, nun habe ich also das zweite Buch aus der Serie von Lara Adrian gelesen. Und ganz am Rande erwähnt, auch der dritte Teil befindet sich bereits in meinem Besitz...

Obwohl mir,warum auch immer, das erste Buch NOCH besser gefallen hat, war es wieder ein Hochgenuss, die Geschichte von Dante und Tess zu lesen.

Ich liebe die "düstere" Atmosphäre, die Lara Adrian in ihren Büchern vermittelt. Und natürlich ist es ein genialer Schachzug, dass ein Buch auf dem anderen aufbaut. Hat man das eine Buch gelesen, MUSS man einfach weiter machen. Ja, ganz ehrlich: Diese Buchreihe macht SÜCHTIG!!!!

Sehr dramatisch, spannend, wunderbar erotische Szenen, sexy Vampire(die natürlich unheimlich viel Kraft, Stärke und Macht ausstrahlen!) und die große Liebe - was will man mehr?

Ich glaube, mir hat Teil 1 deshalb besser gefallen, weil ich LUCAN so klasse fand. Dante ist auch heiss, aber Lucan war eben der ganz und gar unnahbare Vampir. Ich freue mich auf Teil 3, denn nun kommt Tegan ins Spiel - der gefährlichste Stammeskrieger.

Da ich selbst schreibe, wenn bisher auch nur als Hobby, muss ich Lara Adrian von Herzen danken: Sie hat mir viel Inspiration und Motivation gegeben. Denn obwohl ich die Sache mit den "außerirdischen" Vampiren etwas ungewöhnlich finde, liebe ich ihre unwiderstehlichen Blutsauger.

Ich kann mit gutem Gewissen sagen, dass ich nun ein großer Fan dieser Autorin bin. Ich freue mich auf Teil 3 der Serie und kann es kaum erwarten, bis der vierte Teil erscheint.

Wer es also düster, spannend und sehr erotisch mag, sollte dieses Buch lesen. Nein, besser noch die gesamte Serie. Es wird jeden Vampirfan fesseln, davon bin ich überzeugt!

Also von mir: VOLLE PUNKTZAHL!
0Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen