Kundenrezensionen


122 Rezensionen
5 Sterne:
 (77)
4 Sterne:
 (20)
3 Sterne:
 (11)
2 Sterne:
 (10)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


115 von 121 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für absolute Anfänger super
Ich habe seit drei Jahren eine Gitarre im Schlafzimmer stehen, die mein Mann irgendwann mal erstanden hat, weil sie ja "günstig" war. Grins. Leider hat er nie spielen gelernt. Also bestellte ich irgendwann mal ein Buch "Wie lerne ich Gitarre" spielen. Das Buch war jedoch so verwirrend, das ich schnell wieder aufgab. Auch der zweite Versuch...
Veröffentlicht am 28. Februar 2003 von servel

versus
92 von 102 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geteilte Meinung
Also ich hab' das Buch auch. Und da ich nun kein absoluter Anfänger bin muß ich einfach mal loswerden was mich daran stört:
1. Das Buch ist eindeutig Folk-zentriert.
Die Spieltechniken eignen sich eigentlich
nur für dieses Genre.
2. Die Blues und Rock Beispiele sind ziemlich spärlich .
Die Turnarounds...
Am 21. Oktober 2001 veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

24 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Richtig super für Anfänger, 18. März 2003
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gitarrenbuch, m. CD-Audio, Bd.1, Mit bekannten Liedbeispielen aus Pop, Folk, Rock & Blues von kinderleicht bis ganz schön stark (Musiknoten)
Also ich will zunächst ein Lob für dieses Buch aussprechen. Es ist leicht verständlich und mit ein wenig Fleiss ist es mir gelungen, inzwischen ganz passabel zu spielen, obwohl ich am Anfang überhaupt keine Ahnung von der Gitarre hatte.
Wenn es überhaupt eine berechtigte Kritik geben kann, dann bezieht sich diese auf die Tatsache, dass auf Notenlehre so gut wie ganz verzichtet wurde. Das sorgt auf der positiven Seite dafür, dass das Gitarrenspiel auch bislang musikalisch unbedarften Menschen nahegebracht werden kann (und sich das Buch gut verkauft!), auf der anderen Seite fehlen diese Notationsgrundlagen bei der späteren Kommunikation innerhalb einer Band oder mit einem Produzenten. Mein Tip an Käufer dieses Buches ist, sich neben diesem wirklich guten Buch noch ein weiteres Lehrwerk im Bereich Noten-/Harmonielehre zu kaufen. Das mag ja trockener sein und nicht so viel Spass machen, aber es ist allemal notwendig, wenn man mehr mit der Gitarre machen möchte, als am Lagerfeuer herumzuklampfen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ideal zum erlernen!, 25. August 2002
Rezension bezieht sich auf: Gitarrenbuch, m. CD-Audio, Bd.1, Mit bekannten Liedbeispielen aus Pop, Folk, Rock & Blues von kinderleicht bis ganz schön stark (Musiknoten)
Fünf Sterne deshalb, weil ich noch keine bessere Gitarrenschule gefunden habe. Es mag sein, dass das Buch Folk-zentriert ist, aber es sind gerade die einfachen, simplen Nummern, mit denen man Gitarre spielen lernen soll; Schritt für Schritt werden die Griffe erklärt - ganz ohne Noten. Nach wenigen Seiten kann man das erste Lied. Empfehlenswert ist es, sich zusätzlich zu diesem Buch gleich ein paar gute Liederbücher (Bursch's "Folk-Buch" oder auch die Sammlung "Das Ding") zuzulegen, um etwas Abwechslung zu bekommen und das gelernte gleich an verschiedenen Nummern auszuprobieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


32 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einmaliges Werk für Anfänger, 14. Januar 2006
Von 
Markus Loew (Homburg/Saar) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Gitarrenbuch, m. CD-Audio, Bd.1, Mit bekannten Liedbeispielen aus Pop, Folk, Rock & Blues von kinderleicht bis ganz schön stark (Musiknoten)
Ich selbst habe bis vor einigen Wochen noch nie ein Musikinstrument in Händen gehalten, geschweige denn irgendetwas von Musiktheorie verstanden! Doch noch dem Kauf dieses Buches war der Einstieg so leicht wie ich es mir nie zu träumen gewagt hätte! Dieses Buch hält sich nicht an ermüdender Musiktheorie fest sondern ist DAS gelungene Beispiel für "Learning by doing"! Nach ca. 10 Wochen kann ich schon soviele Lieder fehlerfrei spielen wie ich es mir nie hätte vorstellen können.
Dieses Buch kann ich jedem empfehlen der Gitarrespielen lernen will, selbst wenn man schon ein wenig älter ist so wie ich (29 Jahre alt)! Man wird gar nicht glauben wie leicht der Einstieg ist und wird von sich selbst überrascht sein!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Buch hat Vor und Nachteile, 18. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Gitarrenbuch, m. CD-Audio, Bd.1, Mit bekannten Liedbeispielen aus Pop, Folk, Rock & Blues von kinderleicht bis ganz schön stark (Musiknoten)
So, nun geb auch ich mal meine Meinung ab.
Ich selber spiele mittlerweile seid fast 2 Jahren Gitarre (Konzert sowie auch E).
Angefangen habe ich persöhnlich NICHT mit dem Buch von Peter Bursch sondern mit Programmen wie PowerTab und GuitarPro. Es wurden aber schnell Probleme sichtbar wenns ums Spielen nach Akkorden ging. Und hier kam das Gitarrenbuch von Peter Bursch ins Spiel.
Die Lied Auswahl ist Geschmacksbedingt, mir persöhnlich macht es Spaß auch mal älteres Material ala "Lady in Black" oder "Whiskey in the Jar" zu spielen, aber an Liedern wie "Marmor Stein und Eisen bricht" hatte ich eigentlich noch nie wirklich Interesse... aber dafür gibts ja bekanntlich den Geschmack.
Das Buch ist auf jedenfall hilfreich um das Spielen nach Akkorden zu lernen und auch für einfachere Zupftechniken und Anschlagtechniken. Sehr hilfreich finde ich persöhnlich auch die Grifftabelle die sich in dem Buch befindet. Was ich jedoch nicht sehr hilfreich finde sind Sachen wie z.B. die Kapodaster Tabelle.
Von der Aufmachung her finde ich das Buch ziemlich Kindisch (gut, mag daran liegen das ich junge 18 Jahre alt bin), die Lieder sind gut beschrieben und die Schwarz-Weiß Bilder sind simpel aber einfach gehalten. Im Gesamtbild ist das Buch übersichtlich und simpel, leicht verständlich allemale.
Was mich jedoch auch stört ist das viele der Lieder wiederholt werden, jedoch in anderen Techniken gespielt werden.
Nun komme ich mal zur Audio CD. Ich kann mich "Media-Mania.de" leider nicht anschließen, da auf meiner CD von einigen (nicht allen das stimmt schon!) Liedern langsame Beispiele gibt und danach halt direkt in der Endgeschwindigkeit. Leider nervt es mich persöhnlich stark das oftmals zwischengezählt wird (was für Taktlehrlinge vlt. hilfreich ist) oder die Technik ausgeweitet wird (z.B. bei Lady in Black wird in der "Lern" Spur immer "Hämmering" zwischengerufen). Auch finde ichs persöhnlich schade das von den Liedern nur kurze Beispiele gegeben werden, da nicht jede Strofe gleich betont wird und ggf. sogar in anderen Tonlagen gesungen wird. Es stört mich zwar nicht sonderlich da ich eher singen lasse als selber zu singen aber für Leute die "Allrounder" werden möchten wird das schon etwas erschwert durch die fehlenden Strophen.
Als Endfazit: Das Buch ist gut um Akkorde zu lernen und mal in die Gitarrenwelt reinzuschnuppern. Wer sich jedoch "vorzeige" Lieder oder Lieder mit denen man "mal zeigen kann was man drauf hat" erwartet ist hier eher fehl am Platze. Ich persöhnlich habe das Buch eher selten benutzt da mir das gebotene eher weniger zusagt (spiele mittlerweile fast ausschließlich Pickings und Flamenco Ansätze)und ich bezweifle auch das ein Anfänger langzeitigen Spaß mit dem Buch haben wird. Auch merkt man das das Buch definitiv aufs Singen und Spielen ausgelegt ist, da die Lieder dementsprechend "geschnitten" sind bzw. angepasst wurden (was bei einigen Liedern charakteristiche Sachen auslässt, sehr zum Nachteil.....) was bei einigen Liedern ziemlich Monoton wirkt und arg schnell langweilt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Seit Generationen das beste, was es gibt, 25. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Gitarrenbuch, m. CD-Audio, Bd.1, Mit bekannten Liedbeispielen aus Pop, Folk, Rock & Blues von kinderleicht bis ganz schön stark (Musiknoten)
Ich habe vor 29 Jahren (!!) mit dem Gitarrenbuch von Peter Bursch angefangen Gitarre zu spielen.
Damals war noch eine Schallplatte dabei.
Schon damals war dieses Buch genau das richtige, um mit dem Gitarrespielen zu beginnen (entsprechende Motivation und Disziplin vorausgesetzt).
Auch das heutige Gitarrenbuch ist immer noch genau so gut - wenn nicht sogar besser.
Es eröffnet auf eine sehr einfache Weise den Zugang zur Musik, ohne sich mit Noten und Harmonielehre abquälen zu müssen.
Die benutzte Tabulaturschrift ist allgemeingültig - die Meisten Gitarrenstücke gibt es sowieso als Tabulatur und Noten gleichzeitig.

Empfehlenswert sind auch die Folgebücher, die noch weiter in die Tiefe gehen.
Allerdings muss man sich auch darüber im Klaren sein, dass man irgendwann an einen Punkt kommt, an dem dann ein "echter" Lehrer sinnvoll wird.

Ich habe es bisher nie bereut, auf diese Art mit dem Gitarrespielen angefangen zu haben.
Peter Bursch hat es geschafft, die Faszination für das Instrument Gitarre rüber zu bringen.
Inzwischen schreibe ich seit langem meine eigenen Stücke, habe meine eigenen CDs gemacht, und werde wohl nie mehr von diesem Instrument loskommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht zielführend, 8. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Gitarrenbuch, m. CD-Audio, Bd.1, Mit bekannten Liedbeispielen aus Pop, Folk, Rock & Blues von kinderleicht bis ganz schön stark (Musiknoten)
Zunächst zu mir: Ich bin 28 Jahre alt und spiele seit 20 Jahren Querflöte. Da ich nicht immer nur schön sondern auch mal fetzig spielen möchte, habe ich mich für die Gitarre als zweites Instrument entschieden. Ziel ist es Rock- und Popsongs und sonstige Lieder begleiten zu können. Habe das Buch seit ca. 4 Wochen und habe tapfer bis Seite 40 durchgehalten. Wenn ich nicht schon ein Instrument spielen würde und mich zum üben-üben-üben gezwungen hätte, dann hätte ich die Gitarre wahrscheinlich bereits nach 1-2 Wochen in die Ecke gestellt und nie mehr angerührt.

Das Buch:
Es ist nicht grundlegen schlecht. Die Akkorde sind sehr gut erklärt. Die Songauswahl ist allerdings wenig motivierend. "Marmor Stein und Eisen bricht" habe ich noch ertragen, aber müssen es fast immer Gospel-Songs sein? "Blowin' in the wind" war da schon ein echtes Highlight, das ich recht gerne spiele. Was ich außerdem schade finde ist, dass die Songs sich immer wiederholen. Wäre schön wenn man zwischendurch was Neues lernen könnte.

Was mir außerdem fehlt sind einfache Schlagmuster. Statt dessen wird eine Zupf-Bassbegleitung gelehrt und dann eine eher komplizierte Anschlagtechnik, die im weiteren Verlauf des Buches immer wieder weiter variiert wird. Unerklärlich erscheint mir als Laie die Systematik dahinter (wann brauche ich welche Technik/Rhythmus und welche Saiten muss ich anschlagen?). Glücklicherweise gibt es sehr gute Video-Tutorials im Internet, die mir helfen konnten, zunächst mit einfachen Standard-Schlagmustern zu beginnen.

Das Thema Haltung fehlt für mich komplett. Es wird zwar erklärt, dass die dicke Saite oben sein muss, aber das war es dann auch schon. Wie ich Fehler beim Greifen vermeide (z.B. Finger nicht durchstrecken) oder wie ich ordentlich sitze, dass ich keine Rückenschmerzen bekomme fehlt komplett. Auch hier konnte mir das Internet weiterhelfen.

Das Buch ist sehr Folk-/Blues-lastig, war mir nicht so gut gefällt.

Der Autor spricht seinen Leser mit "Du" an. Soweit stört mich das noch nicht so sehr. Irgendwie ist die Sprache aber auch sehr kindgerecht. So richtig erst genommen fühlt man sich dabei nicht. Komischerweise gibt es von Peter Bursch ein extra Kinder-Buch, warum also diese Sprachwahl?

Die Übersichtlichkeit bei der Akkordbeschreibung könnte besser sein. Es gibt eine sehr gute Darstellung welcher Finger auf welche Saite muss. Welche Saiten man anschlagen muss wird dann irgendwo im Text versteckt. Sehr schön wäre es wenn es für die Akkorderläuterung einen Standard gäbe, so dass man sich sehr schnell zurecht findet und nicht erst suchen muss.

Die CD:
Sie hilft die nicht bzw. schlecht erklärten Schlagmuster und die Liedgeschwindigkeiten etwas herauszuhören. Auch die vielen, meiner Generation eher unbekannten, Lieder lernt man so kennen und spielen. Leider ist man gezwungen dem Gesang von Peter Bursch zuzuhören. Er trifft zwar die Töne, aber schön ist irgendwie anders. Auch die Zwischenrufe finde ich persönlich nicht so gut.

Die DVD:
Habe ich nicht angeschaut, deshalb kann ich hierzu nichts sagen.

Der Autor:
Für mich persönlich ist der Autor schwer zu ertragen. Am Anfang habe ich noch gelacht ob der Bilder von ihm. Er scheint rein optisch irgendwo um 1968 stehen geblieben zu sein. Die Krönung ist das A4-Portrait auf Seite 72. Der Gesang und die Kommentare auf der CD setzen dem ganzen noch einen drauf.

Mein Fazit:
Dank dem Buch habe gelernt einige Akkorde zu spielen, was mittlerweile recht gut klappt. Jetzt bin ich an einem Punkt angekommen an dem ich das Gelernte mit Schlagmustern untermalen möchte. Außerdem bin ich kein allzu großer Folk-/Blues-Fan. Dies führt dazu, dass die Wege von Peter Bursch und mir sich an dieser Stelle trennen werden und ich mein Glück mit einem anderen Buch versuchen werde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Bibel unter den Gitarrenbüchern, 10. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Gitarrenbuch, m. CD-Audio, Bd.1, Mit bekannten Liedbeispielen aus Pop, Folk, Rock & Blues von kinderleicht bis ganz schön stark (Musiknoten)
Das Buch führt einfach und verständlich in die Kunst des Gitarrespielens ein. Peter Bursch verleiht einem dabei in seiner unvergleichlichen Art das wichtige Gefühl, dass man auch ruhig mal Fehler machen kann und jeder mitsingen kann. Alle Beispiele wurden auf der beiliegenden CD eingespielt.

Übersichtlich aufgebaut besteht das Buch aus 3 Teilen. Im ersten Teil geht es vom Gitarrenkauf, über Gitarrestimmen bis zu den ersten Liedern auf der Gitarre. Im zweiten Teil werden weitere Schlagtechniken, Akkorde, sowie weitere Songs vermittelt. Abschließend geht Peter Bursch im dritten Teil auf die Grundlagen der Rock- und Blues-Gitarre ein.

Darüber hinaus gibt es einen ausführlichen Anhang mit Grifftabellen, sowie nochmal allen Songs mit Noten. Peter Bursch wird ja oft dafür kritisiert, dass er die Musiktheorie nur kurz streift. Ich denke jedoch, dass das bei einem Einsteiger-Buch völlig OK ist. Darüber hinaus steht das auch groß und breit auf dem Buch.

Natürlich sollte man wenn man das Buch durchgearbeitet hat sich auch mit der Theorie beschäftigen. Ich empfehle sogar schon während der Arbeit mit diesem Buch schonmal bei jedem Akkord sich zumindest schonmal die Grundtöne einzuprägen, damit man nicht in Griffmustern feststecken bleibt.

Ich finde das Buch super und kann es nur empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kinderleicht, 18. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Gitarrenbuch, m. CD-Audio, Bd.1, Mit bekannten Liedbeispielen aus Pop, Folk, Rock & Blues von kinderleicht bis ganz schön stark (Musiknoten)
Ich habe mit diesem Buch und einer alten Klampfe vor einigen Wochen angefangen und ich kann meine Begeisterung kaum in Worte fassen. Man hätte es auch Gitarre für Dummiese nennen können, da man so spielend leicht an die einzelnen Griffe und Techniken hernageführt wird das es ausschließlich eines ganz kleinen bischens an Motorik bedarf um die ersten Schrite eines Gitarrenspielers zu gehen !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super Buch zum Erlernen der ersten Schritte ..., 18. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gitarrenbuch, m. CD-Audio, Bd.1, Mit bekannten Liedbeispielen aus Pop, Folk, Rock & Blues von kinderleicht bis ganz schön stark (Musiknoten)
Ich kann dieses Buch eigentlich nur jedem wärmstens empfehlen.

Auch als +absoluter+ Gitarren - Anfänger kann man hier die ersten, wichtigen Schritte lernen.
Auch erfreulich ist die beiliegende CD-/DVD. Auch wenn darauf nur ein kleines "Extra" bspw. "Gitarre stimmen" vorhanden ist.

Aber auch für Gitarren -Spieler, die schon ein wenig über die ersten Schritte-/ Griffe hinaus sind, ist dieses Buch zu empfehlen.
Denn auch anspruchsvollere Griffe-/ Lieder etc. sind in diesem Buch vertreten, was eine gute Vielfalt untermauert.

Ich habe es mir als Anfänger gekauft und bin nun schon ein ganzes Stück weiter. (Nicht zuletzt aufgr. des genannten Buches)
Jedoch würde ich sagen, dass dieses Buch einem den Weg zeigt. Das Ziel gut Gitarre spielen zu können -kann man jedoch, wie allg. bekannt, nur durch die stätige Wiederholung der Griffe-/ Anschläge-/ Zupftechniken etc. erlernen.
Denn das würde ich sagen, ist immer noch der Größte Anteil zum Erlernen des Gitarrespielens.

Fazit:

Jedem der von "0", als aber auch von fundierten Grundkenntnissen -anfängt kann man dieses Buch sehr empfehlen.
Es vereinfacht -und beschleunigt den Lernprozess und enthält viele bekannte -wenn auch eher ältere (Klassiker)- Lieder, welche man gut begleiten kann.
Die Darstellung(en) und Erklärung(en) sind gut verständlich -und für den Durchschnittspreis i.H.v. etwa: 25,00 - 30,00 €
finde ich erhält man ein gutes Lehrbuch mit interessanten & lehrreichen Inhalten.

*** 5 - Sterne!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Klassiker, 8. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gitarrenbuch, m. CD-Audio, Bd.1, Mit bekannten Liedbeispielen aus Pop, Folk, Rock & Blues von kinderleicht bis ganz schön stark (Musiknoten)
Eines Morgens stand ich auf und beschloß spontan das Gitarrenspiel zu erlernen. Irgendwie war das auf einmal da, vermutlich
genau so, wie ich mich vor 15 Jahren auf einmal für Kunstgeschichte begeistern konnte. Es gibt Dinge, die in uns schlummern und irgendwann brechen sie sich Bahn und wollen gelebt werden. Nur braucht so eine zarte Pflanze eben auch den richtigen Dünger,
um gedeihen zu können. Und da gibt es meiner (und auch vieler anderer Gitarrenspieler) Meinung nach nur eines: Peter Bursch's
Gitarrenbuch.

Ich erinnerte mich sogleich wieder daran, weil ein Freund von mir vor 30 Jahren damit schon das Gitarrenspiel erlernte. Ich weiß, Lieder wie Blowin'in the wind oder We shall overcome wirken total retro. Aber darum geht es hier nicht. Peter Bursch weiß ein-
fach, mit welchen Liedbeispielen man den Anfänger nicht überfordert, und welche Lieder mit wie vielen Griffen und Griffwechseln
dem Ahnungslosen zuzumuten sind. Langsame Steigerungen, wie die Baßbegleitung mit der Gitarre lassen den Anfänger
immer wieder neugierig werden, was denn als nächstes folgt. Und so kommt man Schritt für Schritt zum Erfolg. Aber man muß es auch wollen!!!

Und zu manch altbackenen Songbeispielen: Wenn man weiß, daß bei Protestmärschen der schwarzen Bevölkerung in den USA
"We shall overcome" gesungen wurde, weil der Klu Klux Clan sich währenddessen nicht traute, die Protestler niederzuknüppeln,
dann spielt man dieses Lied mit einem anderen Bewußtsein, und es wird zeitlos.

Des weiteren habe ich hier in einigen Rezensionen Kritiken gelesen, die ich so nicht teilen kann. Dieses Buch
ist ein Buch für Anfänger. Es wird beklagt, daß man ohne Noten nicht wirklich Gitarre spielen lernen kann, oder
das Buch ist zu stupide, vermittelt bestenfalls pseudomäßig Gitarre spielen zu können. Laßt Euch davon nicht be-
irren. Es ist ein Einstieg, um Grundkenntnisse zu erwerben und Spaß an der Sache zu bekommen - mehr nicht.Noten
verstehen oder später anspruchsvoller zu spielen, das kann man trotzdem jederzeit außerdem machen, oder man er-
lernt es, wenn man dabei bleibt, und ein paar Grundkenntnisse hat, die dieses Buch vermittelt.

Mein Tipp: Einfach mit diessem Buch anfangen. Hat man Lust auf mehr, kann man mit Noten etc. nachlegen.
Überfordert man sich zu Anfang, so kann der Spaß an der Sache schnell verloren gehen. Mit zwei Griffen spielt
ihr hier schon "Lady in black". Das macht zu Anfang glücklich, weil es schnell klappt, und der Grundstein für
weiteren Spaß beim Lernen ist gelegt.

Uneingeschränkt empfehlenswerte Grüße,

Andreas aus Hamburg
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen