weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More madamet Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen72
4,9 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 17. Mai 2013
Ich habe mich an den Rezensionen orientiert und dieses Buch gekauft - und bin begeistert! Das Buch ist schnell durchgelesen und am liebsten würde ich es mir in die Hosentasche stecken, weil ich so oft nachblättere: ich kann gar nicht aufzählen, wie oft ich jetzt in den letzten Wochen dies und das nachgelesen habe - ständig hole ich mir Informationen. Hier ist aber auch alles drinnen, was man braucht. Ich kann meine vielen Gartenbücher wirklich allesamt gegen dieses eine tauschen, es ist wahr, Danke liebe Gartenfreunde, die ihr mir dieses Buch durch die Rezensionen empfohlen habt!
Mein Garten ist zum ersten Mal super strukturiert, abgeteilt mit Spinatreihen, durchdacht hinsichtlich Fruchtfolge und Nachbarpflanzen, gemulcht, gestärkt mit Ackerschachtelhalmbrühe und und und - einfach toll und ich kann kaum abwarten die erste Ernte zu sehen. Und noch dazu so einfach. Und nächstes Jahr einfach alles eine Reihe nach vorne verschoben, also kein neues Tüfteln und aufwändiges Gärtnern erforderlich.
Uneingeschränkt zu empfehlen! So klein und so klasse!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2012
Prima Buch mit umfangreicher Einführung in die Praxis des Mischkultur Anbaus. Ausführliche Erklärung über Pflanzfolge und viele gute Tips. Meiner Ansicht nach Empfehlenswert!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2013
Dieses schmale, kleine Buch ist eine konkrete Anleitung, wie ein Nutzgarten zu bestellen ist- in welcher Reihenfolge und zu welcher Zeit bestimmte Gemüse am besten gedeihen. Es ist auch gut zuwissen, dass bestimmte Pflanzen in Gemeinschaft mit anderen sich gegenseitig vor Schädlingen schützen oder durch ihre Ausdünstungen für ihre Beetnachbarn wachstumsfördernd wirken. Als Anfänger bei der Umstellung von einem Ziergarten zu einem Nutzgarten kann man von der Jahrzehnte langen Erfahrung der Gärnerinnen des Klosters in Fulda nur profitieren und ich habe das Buch nicht aus der Hand gelegt bis ich es bis zur letzten Seite geleseen hatte.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. November 2009
Ich habe dieses Buch vor zwei Monaten gekauft und seitdem zwei mal komplett gelesen. In dem Buch werden die positiven und negativen Eigenschaften welche Pflanzen aufeinander haben schön erklärt und in Tabellen übersichtlich Dargestellt. Es gibt viele Pflanzbeispiele von denen ich aber leider aus Platzgründen nicht alle anbauen kann. Ein kleiner Abschnitt über biologische Schädlinsbekämpfung ist ebenfalls enthalten wie auch mehrere Rezepte für Jauchen, Brühen usw. mit Anwendungsbeispielen. Also ein klares KAUFEN.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2012
Dieses Buch ist sehr gut und interessant, die Tipps kann man sehr gut in die Praxis umsetzen. Vor allem interessant:
- Tabelle mit guten / schlechten Nachbarschaften von Gemüse / Obst und Kräutern
- Vor- und Nachkulturen (also was gedeiht gut auf dem Boden, auf dem vorher ein spezielles Gemüse war)
- Rezepte zum Herstellen von pflanzlichen Düngern und Schädlingsmitteln
Auch wenn dieses Buch ein kleines Büchlein ist, beinhaltet es mehr Informationen als so mancher Wälzer.
Sehr empfehlenswert!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2010
Seit jahren bewirtschafte ich einen kleinen sandigen Schrebergarte. Daher freut es mich ökologische tipps zur Ertragssteigerung zu lesen. insgesamt habe ich nun in diesm Jahr weniger Arbeit das die Reihen der Pflanzen sich gegenseitig beschatten und unterstüzen. die Pflanzen gedeihen sehr schön. Auchdie Tipps zur Jaucheherstellung super,die Schrebergarten nachbarn waren auch angetan.
Insgesamt ein nettes hifreiches Büchlein das seinen Preis wert ist und gute Darstellungen hat.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2013
Auch wenn ich bereits das umfassendere und auch sehr empfehlenswerte Buch "Geheimnisse aus dem Klostergarten" von Christa Weinrich besitze, bin ich sehr froh über den zusätzlichen Kauf von "Mischkultur im Hobbygarten".

Christa Weinrich versteht es, einem die Grundsätze der Mischkultur so schlicht und verständlich zu vermitteln, dass sich auf 127 Seiten geballtes Wissen entfaltet - und zwar so mühelos, dass einem die Umsetzung kinderleicht vorkommt und einfach Spaß macht.
Die Mischung von Tabellen, Infokästen, hilfreichen Zeichnungen, Bildern und erzählendem Sachtext ist sehr gelungen und leitet einen perfekt durch das komplexe Thema. Inhaltsverzeichnis vorweg und Register im Anhang sind sinnvoll angelegt, so dass man alles zügig findet.
Zum inhaltlichen Umfang, Unterthemen und Aufbau des Buches ist in anderen Rezensionen schon zurecht sehr viel Gutes geschrieben worden, eine Wiederholung spare ich mir darum.

Natürlich kann man noch tiefer in die Materie oder Teilaspekte davon eintauchen. Allein zur Kompostierung finden sich eigene Abhandlungen, oder zum natürlichen Pflanzenschutz. Mir reichen aber z.B. zum 'naturgemäßen Pflanzenschutz' (inklusive tierischer Schädlingsbekämpfung) die 16 Seiten des eng bedruckten A5 Büchleins soweit völlig aus. Die Seiten sind gefüllt mit umfangreichsten Tipps, die sich in jahrzehntelanger Erfahrung im Klostergarten der Abtei Fulda bewährt haben. Pflanzliche Spritzmittel, Extrakte, Jauchen zu den verschiedensten Arten von Befall, Formen der Bodenbearbeitung, Bepflanzungen, die Ansiedlung natürlicher Schädlingsverputzer und vieles, vieles mehr, was auf das Problem bezogen - oder vorbeugend - eingesetzt werden kann.
Der Hinweis 'im Hobbygarten' weist ansonsten ja auch charmant darauf hin, dass es um die optimale Nutzung des häuslichen Nutzgarten geht und nicht um die Bewirtschaftung von gewerblichen Anbauflächen.
Wobei - durch das geschickte Ausnutzen der Beete mit der vorgestellten Form der Mischkultur, kann man den Ertrag ohne viel Arbeitsaufwand natürlich deutlich! erhöhen ... vielleicht bleiben dann doch ein paar Mohrrüben oder Salat für den Selbstvertrieb über :-)

Klasse Buch, tolle Arbeitsgrundlage, mit Freude und Liebe zum Garten und naturbezogenem Gärtnern geschrieben. Gut, dass die Abtei Fulda um Christa Weinrich sich zum Bücherschreiben entschlossen hat und uns viele gute Standardwerke mit wunderbarem, fundierten Wissen vermacht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juli 2013
Das kleine Büchlein hilft beim Zusammenstellen von Mischkulturen enorm. Was sich mit wem verträgt zeigen Listen, Pläne und Skizzen. Dabei muss man sich nicht sklavisch an die Vorgaben halten, Alternativen werden genannt oder können mit dem erworbenen Wissen selbst ausgewählt werden.

Tipps zur Pflege, Pflanzen- und Bodengesundheit runden das kleine Buch ab, das ich nicht mehr missen möchte.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2013
Als Hobbygärtnerin habe ich viele Gartenbücher zu hause stehen. Dieses Buch ist das Beste von Allen. Es ist sehr praxisorientiert und mit viel Fachwissen zusammengestellt. Endlich weiß ich mal, warum neben dem Liebstöckel keine anderen Pflanzen gedeihen. Nun betrachte ich meine Pflanzungen nach ganz neuen Gesichtspunkten. Danke für dieses Buch, liebe Frau Weinreich
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2012
Dank des regenreichen Wetters spross und wuchs es in unserem Garten. Wir waren uns nicht sicher, ob unsere Pflanzen alles nur in ihre Blätter schieben sollten oder tatsächlich auch in Früchten anlegen würden. Während bei Nachbars die Kartoffelkäfer zu Besuch waren und Vieles der Krautfäule zum Opfer fiel, dachten wir erst, wir hätten einfach nur Glück. Aber nun, nachdem tatsächlich Zucchini, Kohlrabi, Mangold im unserem Garten stehen, genießen wir nun nämlich den "Luxus", durch den Garten zu streifen, unser Essen wie zu Urszeiten einzusammeln und ein leckeres Mal (Mahl?) zu uns zu nehmen. Klar haben auch wir mal ein paar faule Erbeeren in den Reihen hängen, bangen ob des sonnenarmen Sommers um das Reifen der nicht überdachten Tomaten oder findet ein oder zwei Kartoffelkäfer:-). Aber im Großen und Ganzen haben sich die Mühen gelohnt z.B. Buch durchzublättern, um wieder zu Vergessen wer neben wem Wachsen und Gedeihen will und wer nicht; Kartoffelkäfer frühzeitig abzulesen, damit sie keine Eier ablegen können und man sich dann mit den Maden abplagen muss (ist ein einfacher Tipp von mir, steht zwar, glaube ich, nicht im Buch ist aber ein wirklich effektives Vorgehen:-) und führen dazu, dass man ein leckeres, umweltschondes und gehaltvolles Essen zu sich nehmen und man dank des guten Ertrages auch noch Freunden eine Freude machen kann. Danke, dass es dieses Buch gibt- wir haben schon viele schöne Stunden in unserem Garten zugebracht!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden