Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Trauen Sie sich!, 5. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Blackbox-Gardening: Mit versamenden Pflanzen Gärten gestalten (Gebundene Ausgabe)
Das ist ein schönes Buch, ohne Zweifel. Die Fotos sind traumhaft, Layout und Aufmachung und Sprache dieses Gartenbuchs sind endlich ! einmal modern und lebendig und ja, auch mit dem komischen Titel (Wird die Blackbox vom Malaysia Air je gefunden werden?) kann ich mich mittlerweile anfreunden.
Das Buch möchte uns eine entspannte Art des Gärtnerns näher bringen. Wir sollen lernen, nicht gleich in Schnappatmung zu verfallen, nur weil irgendetwas Unbekanntes in unserem Beet auftaucht. Gewähren lassen, beobachten, regulierend eingreifen und damit auch gestalten. Wer schon etwas länger in seinem Garten arbeitet, wird feststellen, wie oft die schönsten, weil so wunderbar leicht wirkenden Gartenbilder und Pflanzenkombinationen nicht dank unsere Planung, sondern durch Aussaat und Zufall entstanden sind (auch wenn wir das dann selten zugeben).
Diese Art der laissez-faire-Gartengestaltung ist nun beileibe nicht neu, aber dies ist das erste Buch das ich kenne, das sich intensiv mit der Gestaltung durch Aussaat beschäftigt. Ich erfahre ein wenig über die Theorie der Pflanzenstrategien, sehe viele beispielhafte und beeindruckende Gärten, lese etwas über die notwendigen Arbeiten und Pflegeschritte und zum guten Schluss gibt es noch Pflanzenempfehlungen. Und die sind für mich nun der schlechte Schluss des Buches. Denn einige der hier empfohlenen Pflanzen würde ich nie und nimmer in den Garten holen, damit sie sich dort aussäen. Alchemilla mollis, Campanula trachelium und Alcea sind nach meinen Erfahrungen nicht zu bändigende Nervensägen mit dem Potential für jahrelangen Kleinkrieg im Garten. Und Geranium robertianum sollte nach Meinung der Autoren gemieden werden? Der perfekte, wunderbare Bodendecker mit langer Blüte,Herbstfärbung und der schnellen Ruck-und weg-Wurzel? Wer gibt denn solche Tipps?
Trotzdem ist dies ein gutes und empfehlenswertes Buch, weil es mir Spaß gemacht hat, darin zu lesen und zu gucken. Als Profi haben mir die vorgestellten Gärten und die grundsätzliche Idee dieser Art von Pflanzenverwendung gefallen.
Und dem Garten-Anfänger würde ich das Buch schon deshalb ans Herz legen, damit er Mut bekommt etwas auszuprobieren und Erfahrungen zu machen. Aussaat kostet nicht viel und was soll schon Schlimmes passieren? Im schlechtesten Fall ist der Garten voll mit Capanula trachelium. Na und? Dann zieht man eben um.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Frisches Grün, 12. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blackbox-Gardening: Mit versamenden Pflanzen Gärten gestalten (Gebundene Ausgabe)
Das Buch habe ich erworben, nachdem ich einen Artikel über diese Art zu gärtnern gelesen hatte und bin sehr begeistert über die schöne Aufmachung, wie immer natürlich über die tollen Fotos von Jürgen Becker, aber auch über die lebendige und frische Darstellung des Themas. Es hat mir dann sehr viel Spass gemacht, mal alles, was da aus den Terrassenfugen keimte, genau zu betrachten und einiges auch stehen zu lassen:))) In der dargestellten Perfektion ist Blackbox-Gardening sicher alles andere als pflegeleicht, aber man kann ja mal in einer Gartenecke anfangen. Ich kann das Buch uneingeschränkt allen empfehlen, Profis, Anfängern und auch Laien, besonders auch Stadtbewohnern, es gibt ja so viele "gebaute Kiesbereiche", Fugen, Ritzen, Pflasterungen... Das Buch macht Freude, man kann sich viele Anregungen zu holen und wird tatsächlich auch etwas gelassener im Umgang mit Sämlingen und Rhizomen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was blüht uns denn da?, 14. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Blackbox-Gardening: Mit versamenden Pflanzen Gärten gestalten (Gebundene Ausgabe)
nach guerilla gardening, samenbomben nun black box gardening als eine neue alte Methode vor allem Stadtgrün wieder lebendig zu machen. Den Autoren Jonas Reif, Christian Kress und Jürgen Becker ist ein hervorragendes Buch gelungen. Nicht, weil es auf der Modewelle mitschwimmt, sondern wirkliche Anreize setzt, umzudenken, wegzukommen von den in Gartencentern überbordenden Angeboten von mit großem Aufwand vorgezüchteten aufgepeppten Sommerblumen und Stauden, die oft schon nach wenigen Wochen das Zeitliche segnen und ausgetauscht werden müssen. Welch eine Energieverschwendung für Mensch und Umwelt.

Blackboxgardening ist Hinwendung zum alt Bewährten.Sie ist eine Methode, die dem Zufall - also der Natur - wieder mehr Platz einräumt und Überraschungen bereithält. Blackboxgardening ist eine Momentaufnahme in einer andauernden Entwicklung des Gartens. Dynamik und Zufall spielen die Hauptrollen auf der Gartenbühne des blackboxgardenings und der Gärtner als Regisseur des Spiels kann froh sein, wenn seine Schauspieler - die Pflanzen - das auch spielen, was er sich vorgestellt hat. Aber vielleicht merkt er ja auch, dass deren Variante viel besser ist.

Aber: die Natur nachzuahmen heißt auch, ihre Spielregeln zu kennen, d.h. auch beim blackboxgardening - so die Autoren - muss eine Standortanalyse vorgenommen werden: Boden - Licht - Feuchtigkeit müssen stimmen. Wichtig sei auch, dass nicht wahllos irgendwas ausgestreut wird, sondern entsprechend der gewünschten Farbe, Höhe und der o.g. Bedingungen nur einige möglichst einheimische Arten in Form von Samen oder Initialpflanzen in den Garten gebracht werden. Der Gärtner greift dann nur regulierend ein. Also, Arbeit gibt es auch hier genug und wenn es das abendliche Lauern auf die herannahende Schneckenguerilla ist. Schnecken sind die größten Feinde des blackbox-Gärtners.

Die Autoren geben wertvolle Tipps, wie man den Boden entsprechend verbessert oder abmagert. Blackboxpflanzen werden vorgestellt für alle möglichen Orte. Wertvolle Tipps für gestaltende Pfleger werden genannt. Wundervolle Bilder von gelungenen Black-box-gardening-Orten runden das Buch ab. Da möchte man hin. Zum Schluss werden noch einige in Frage kommenden Pflanzen vorgestellt.

Ich wünsche mir, dass das Buch viele Käufer findet, die sich von den Ideen inspirieren lassen und Vorgärten, aber auch öffentliches Grün, Plätze und Straßenränder wieder sehenswert machen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen zauberhaft!, 20. Mai 2014
Von 
Schmid "auslese" (göttingen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 100 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Blackbox-Gardening: Mit versamenden Pflanzen Gärten gestalten (Gebundene Ausgabe)
für mich ist diese art des gärtnerns neu und alt zugleich. hier wird eine alte, natürliche gartenkunst, die mit gelenkter selbstaussaat oder initialpflanzen, die sich versamen,arbeitet, zur neuen methode erklärt - natürliche gartengestaltung liegt im trend. ich glaube, dass viele sowieso auf diese art gärtnern (ich zumindest)und sich an den überraschungen in ritzen und fugen oder im beet freuen. das schöne an dem buch sind die vielen tollen fotos, echt zauberhaft. sie vermitteln ein nachvollziehbares bild dieser speziellen gartengestaltung. auch in extremen lagen wie dungeness etwa bzw. gerade auf kargen standorten, lassen sich mit etwas nachilfe, pflege und genauer beobachtung paradiesische gärten zaubern, die aussehen, als wären sie reines naturprodukt.
dass jedoch auch ein black box garten know how braucht und nicht nur "laissez-faire", v.a. auch die auswahl an den richtigen pflanzen, das erfährt man in diesem tollen buch. hier wird ein goldener mittelweg gezeigt zwischen aussamen-lassen und eingreifen/planen. für mich sind v.a. die beschriebenen pflanzen wichtig. es sind einige dabei, die ich noch austesten werde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Geschenk für Fortgeschrittene, 7. November 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blackbox-Gardening: Mit versamenden Pflanzen Gärten gestalten (Gebundene Ausgabe)
Es ist ein sehr schönes Bilderbuch und besonders als Geschenk geeignet, weil wahrscheinlich viele Gartenfreunde durch den etwas verwirrenden Titel abgeschreckt werden, sich das sehr anregende Buch selbst zu kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen ein gelungenes Werk, 11. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blackbox-Gardening: Mit versamenden Pflanzen Gärten gestalten (Gebundene Ausgabe)
Gute Erläuterungen und Erklärungen in kurzen Texten auf den Punkt gebracht. Der logische Aufbau dieses Buch führt selbst den Anfänger in die Kunst, mit dem Umgang mit versamenden Pflanzen ein. Neben Beispielpflanzungen/ -gärten ist für Profis vor allem eine recht ausführliche Pflanzbeschreibung der Pflanzen interessant.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Blackbox-Gardening: Mit versamenden Pflanzen Gärten gestalten
Blackbox-Gardening: Mit versamenden Pflanzen Gärten gestalten von Christian Kreß (Gebundene Ausgabe - 10. April 2014)
EUR 29,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen