Kundenrezensionen


34 Rezensionen
5 Sterne:
 (23)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragende Fortsetzung
Wer hätte das gedacht? Wolfgang und Heike Hohlbein haben eine weitere Fortsetzung ihrer Erfolgsstory "Märchenmond" geschaffen. Nach "Märchenmond" und "Märchenmonds Kinder" gibt es nun "Märchenmonds Erben". Wieder einmal kehrt der Held Kim in die Welt seiner Träume zurück. Allerdings findet er...
Am 2. Januar 2000 veröffentlicht

versus
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Keine Kaufempfehlung
Also gleich vorweg, ich bin ein großer Wolfgang Hohlbein-Fan und finde die ersten beiden Märchonmond-Bücher großartig. Aber dieser dritte Band ist lediglich ein Abklatsch des zweiten Bandes. Bereits im zweiten Band erlischt die Magie und gibt es auch dort einen Konflikt zwischen den Alten und den Jungen. Hohlbein schreibt lediglich die Story etwas...
Veröffentlicht am 10. Juli 2007 von Tim1978


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragende Fortsetzung, 2. Januar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Märchenmonds Erben. Eine fantastische Geschichte (Gebundene Ausgabe)
Wer hätte das gedacht? Wolfgang und Heike Hohlbein haben eine weitere Fortsetzung ihrer Erfolgsstory "Märchenmond" geschaffen. Nach "Märchenmond" und "Märchenmonds Kinder" gibt es nun "Märchenmonds Erben". Wieder einmal kehrt der Held Kim in die Welt seiner Träume zurück. Allerdings findet er Märchenmond seltsam verändert vor: die Magie hat die Welt verlassen und die ältere und die jüngere Generation bringen den Generationenkonflikt, den wir im täglichen Leben Erfahren, das Unverständnis der Alten für die Ideen und Wünsche der Jungen und umkehrt, in einem erbitterten Krieg zum Ausdruck. Kim, der in Märchenmond mittlerweile als legendärer Held verehrt wird, kann den Kampf nicht aufhalten. Auch sein alter Freund, der Zauberer Themistokles ist nicht fähig im zu helfen, er ist zu einem senilen Greis geworden. Auch im dritten Band büßt das Märchenmond Epos nicht an Spannung ein. Es empfiehlt sich jedoch erst die beiden früheren Titel zu lesen, um dem "roten Faden" der Geschichte folgen zu können. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein super Fantasybuch!, 23. Juli 2004
Rezension bezieht sich auf: Märchenmonds Erben. Eine fantastische Geschichte (Gebundene Ausgabe)
Typisch Hohlbein! Von der ersten bis zur letzten Seite spannend.
Allerdings sind die Bände "Märchenmond" und "Märchenmonds Kinder" Basiswissen. Dieser Band gibt der Triologie "Märchenmond" ein sehr schönes Ende. Schon ganz am Anfang hatte Wolfgang Hohlbein ein großes Talend packende Fantasy-Geschichten zu schreiben. Märchenmond war sein erstes Buch.
Sehr empfehlenswert in Kombination mit den beiden anderen Bänden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Etwas ungewöhnlich, aber trotzdem sehr gelungen, 5. Februar 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Märchenmonds Erben. Eine fantastische Geschichte (Gebundene Ausgabe)
Wer eine gleichartige Fortsetzung der beiden ersten Bände erwartet wird überrascht sein, aber nicht negativ. Der Hintergrund der Story ist durchaus einfallsreich und erstaunlich. Jedoch hätte man mehr Spannung und einen anderen Kim erwartet. Das Buch ist sehr witzig und kurzweilig. Eine etwas andere Variante, aber lesenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Keine Kaufempfehlung, 10. Juli 2007
Rezension bezieht sich auf: Märchenmonds Erben. Eine fantastische Geschichte (Gebundene Ausgabe)
Also gleich vorweg, ich bin ein großer Wolfgang Hohlbein-Fan und finde die ersten beiden Märchonmond-Bücher großartig. Aber dieser dritte Band ist lediglich ein Abklatsch des zweiten Bandes. Bereits im zweiten Band erlischt die Magie und gibt es auch dort einen Konflikt zwischen den Alten und den Jungen. Hohlbein schreibt lediglich die Story etwas um. Zudem scheint Kim in diesem Band an Gedächtnisverlust zu leiden. Im zweiten Band stirbt der Bär Kehlhim vor seinen Augen nach einem schweren Angriff eines Eisenmannes. In Maerchenmonds Erben ist Kim sehr überascht als er vom Tod Kelhims erfährt. Des weiteren geht Hohlbein mit keiner Silbe darauf ein, was aus Priwinn geworden ist. Zu häufig passiert hier etwas "buchstäblich", sagt jemand etwas "spöttisch" oder beendet seinen Satz mit "...weißt, Du.".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lohnt sich, auch wenn der Leser die Vorgänger nicht kennt, 2. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Märchenmonds Erben. Eine fantastische Geschichte (Gebundene Ausgabe)
Im Gegensatz zu anderen Fantasy-Trilogien ist es hier nicht zwingend erforderlich, dass der Leser "Märchenmond" und "Märchenmonds Kinder" kennt. Der Riese Gorg wird in diesem Teil sogar viel anschaulicher beschrieben als im ersten, und viele andere Figuren fehlen. Themistokles' Gegenspieler, der Magier der Zwei Berge, ist gänzlich neu erfunden und vermummt, so dass der Leser auf das Ende gespannt ist. Die Handlung sieht anfangs nach einem spannenden aber leicht überschaubaren Krieg aus, entpuppt sich jedoch als unerwartete Intrige.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesenswert, aber nichts für "Einsteiger", 18. Juli 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Märchenmonds Erben. Eine fantastische Geschichte (Gebundene Ausgabe)
Da ich die ersten beide Bände auch gelesen habe, bin ich von "Märchenmonds Erben" etwas enttäuscht. Es läßt sich zwar gut lesen, aber die Handlung ist einem Fantasysbuches unwürdig. Generationskonflikte und deren Lösungen haben in der Welt von "Märchenmond" nichts zu suchen. Der dritte Band begeistert nicht mehr so wie "Märchenmond", da der Leser entsetzt sein wird, wie sich das Traumland Märchenmond und seine Bewohner verändert hat. Fazit: nur lesenswert für diejenigen, die die ersten beiden Bänder schon gelesen haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Packend und spannend, typischer Hohlbein-Stil, 30. Mai 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Märchenmonds Erben. Eine fantastische Geschichte (Gebundene Ausgabe)
Das Buch ist - wie wir es von W.+H. Hohlbein gewohnt sind, sehr spannend. Bis auf die "Hauptfiguren" (Kim, Themist., Gorg) werden neue Figuren eingesetzt - manche kommen leider gar nicht mehr vor (z. B. Priwinn). Leider hat das Buch auch ein für W+H Hohlbein typisches Ende (wie u. a. bei Schattenjagd oder Elfentanz): Für die Hauptperson (Kim) ein gutes Ende, für die anderen bleibt alles ungewiss, da man - ganz im Gegensatz zum tollen Buch Märchenmond - auf einen mehr oder weniger langen Schluß verzichtet. Also: Märchenmonds Erben ist schon sehr gut, kommt aber an Märchenmon nicht ganz heran.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Märchenmonds Erben-Ganauso phantastisch wie Teil 1 und 2, 3. August 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Märchenmonds Erben. Eine fantastische Geschichte (Gebundene Ausgabe)
Kim reist zum 3.Mal nach Märchenmond.Doch es hat sich verändert.Ein Krieg ist zwischen Jung und Alt ausgebrochen,da die Jugendlichen nicht mehr an Träume und Magie glauben.Märchenmond wird in ab- sehbarer Zeit sterben.Kim bietet all seine Kraft auf um es zu retten und bittet Themistokles um Hilfe.Doch dieser hat seine magischen Kräften in eine Glaskugel gebannt ,die über den Rand der Welt gefallen ist. Auch der 3 Roman ist fesseln wie die beiden vorherigen.Leider erschien der 4. Teil "Rückkehr von Märchenmond"nur im Bertelsmann-Katalog und ist nicht mehr zu bestellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einfach, aber wie immer sehr unterhaltsam, 6. Januar 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Märchenmonds Erben. Eine fantastische Geschichte (Gebundene Ausgabe)
Obwohl Wolfgang und Heike Hohlbein in ihrem dritten Teil des Märchenmond-Zyklus den Leser, der die ersten beiden Teile bereits hinter sich hat, nicht mehr mit viel neuem überraschen können, reißt er wieder mit. Die kauzigen Wesen, die Kim auf seiner dritten Reise zur Seite stehen, haben wie immer einen grotesken Charme und lassen oft schmunzeln. Wolfgang Hohlbein bleibt für mich trotz einigen sprachlich verbesserungswürdigen Stellen (z. B. "Willst du mich verarschen?") der Meister der Fantasy.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genauso klasse wie viele Hohlbein-Bücher, 3. August 2001
Von 
Rezension bezieht sich auf: Märchenmonds Erben. Eine fantastische Geschichte (Gebundene Ausgabe)
Obwohl es sich bei diesem Roman eigentlich um einen Fortsetzungsroman handelt und diese meist nicht so gelungen sind, ist dieses Buch der reinste Wahnsinn. Genauso spannend wie der erste Teil - von der ersten bis zur letzten Seite. Allerdings glaube ich nicht, dass die Spannung genauso gross ist, wenn man den ersten Teil nicht kennt. Dieses Buch ist nicht nur für Jugendliche geeignet, sondern auch Erwachsene halten den Atem an. Toll an diesem Buch ist auch der "moralische Zeigefinger", den Hohlbein zwar nicht offensichtlich aber spürbar hebt. Dieses Buch sollte man einfach gelesen haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Märchenmonds Erben. Eine fantastische Geschichte
Märchenmonds Erben. Eine fantastische Geschichte von Heike Hohlbein (Gebundene Ausgabe - November 2001)
Gebraucht & neu ab: EUR 5,02
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen