Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Inspiration Shop Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
19
4,7 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:12,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. November 2013
bin von dem Buch nicht sehr begeistert. Im Endeffekt steht nur ein Grundteig drin mit verschiedenen Schokoladen die man einfach in die mitte des Teiges steckt - meiner Meinung nach nicht wirklich verschiedene Souffles sondern nur verschieden gefüllt. mir hat es nicht gefallen daher wieder retour gesendet.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2013
Mancher schmolz und schmilzt bei Hello darkness, my old friend oder Sounds of silence dahin. Immerhin war Paul Simon laut einem Artikel der Süddeutschen Zeitung anlässlich seines 70. einer der erfolgreichsten Liedermacher der 1960er und ein Meister frisch-optimistischer Melodien, mit denen der der Weltmusik zu einer völlig neuen Popularität verhalf. Doch STOP. Mit dem Musiker hat der Verfasser von Moelleux et Coeurs coulants soweit ich weiß gar nichts zu tun, außer eben, dass er einen mit den Ergebnissen der darin enthaltenen Rezepte dahinschmelzen lassen kann. Dieser Paul Simon leitete jahrelang ein Restaurant und verfasst heute Koch- und Backbücher. Die im Februar 2013 vom Jan Thorbecke Verlag herausgegebene Übersetzung von Molleux et Coeurs coulants liegt gerade vor mir. Dank der gebundenen Ausführung merkt man ihr den exzessiven Gebrauch der letzten Tage nicht an.

Seit einiger Zeit erfreuen sich die süßen Versuchungen aus Frankreich, die man dort unter verschiedenen Namen kennt (Moelleux, Coullants, Fondants, Mi-Cuits) auch hierzulande immer größerer Beliebtheit - ich sage nur warmen Schokoküchlein oder auch Schoko-Malheurs. Doch es gibt noch viel mehr Variationen. Ich selbst bin über einen Bekannten aus den Staaten auf den Lavakuchen gekommen und war sofort hin und weg.

Doch zurück zum Buch. Die mit einem Ausrufezeichen versehene Warnung (Vorsicht, schwierig zu berechnende Backzeiten) gleich eingangs des Buches ist zwar eindeutig richtig und wichtig, wirkt aber eventuell auf Küchenneulinge etwas abschreckend. Doch wenn man den ebenfalls dort platzierten Hinweis beachtet, die Backzeit genau zu überwachen, steht dem Genuss eigentlich nichts mehr im Wege.

Die Anleitungen sind jedenfalls einfach nachvollziehbar gestaltet, Zutaten leicht zu besorgen (sofern man sie denn nicht sogar schon im Haus hat), der Zeitaufwand ist allein schon wegen der kurzen Backzeit gering. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Egal ob man die ganz einfache Variante, durch Verwendung von Schokoladenstückchen oder ähnlichem im Teig, oder die etwas ausgefallenere mit vorheriger (ebenfalls sehr gut erklärter) Herstellung einer Ganachefüllung wählt.

Das Buch enthält zwar entgegen des Untertitels Kleine Kuchen mit flüssigem Kern auch Rezepte, die sich der Zubereitung von Englischen Cremes, Schlagsahnecremes und Fruchtpürees als Ergänzung widmen oder solchen Küchlein, deren Kern allenfalls feucht und weich, aber keinesfalls flüssig ist. Doch der Großteil der Rezepte widmet sich tatsächlich Leckereien, die einem entgegenfließen, sobald man mit Gabel oder Löffel die äußere Hülle durchbricht. Bereits beim Durchblättern und Betrachten der Fotos läuft einem das Wasser im Mund zusammen, weshalb ich hier auch ein kleines Danke in Richtung der Stylistin Stéphanie Huré und der Fotografin Akiko Ida richten möchte.

Praktischerweise finden sich hinten im Buch Bezugsquellen, die auf Läden verweisen, in denen man Materialien (Förmchen, etc.) erwerben kann. Die sind aber grundsätzlich praktisch überall sowohl in Haushaltswarengeschäften wie auch gut sortierten Supermärkten zu erhalten, womit allerspätestens jetzt klar wird, dass auch jemand mit kleinem Geldbeutel sich an den Rezepten versuchen kann.

Zum absoluten dahinschmelzen finde ich persönlich bislang die Bitterschokoladenküchlein mit Pistazien-, Himbeer- oder Kaffeefüllung. Auch das Himbeerpüree und die Englische Creme Café haben es mir angetan. Wobei, das sind nur meine Favoriten. Das schlimme ist ja, wenn man die Qual der Wahl hat. Und die habe ich dank Paul Simon und seinen Rezepten jetzt wirklich …

Fazit:

Man muss kein Patisseur sein, um mit relativ einfachen Mitteln in sehr kurzer Zeit ein wunderbares Dessert und kleine Köstlichkeiten zu schaffen. Man braucht nur die richtige Anleitung. Deshalb: Einfach den Hinweis vorne im Buch beachten, sich an die Rezepte wagen und genießen. Es lohnt sich! Der Satz hat definitiv ein Ausrufezeichen verdient. Aber Vorsicht: Die Ergebnisse können süchtig machen. Für die Zusammenstellung der Rezepte, deren guter Aufbau und die leichte Umsetzbarkeit sowie die Fotos kann es trotzdem nur fünf von fünf Punkten geben.

2013 Antje Jürgens (AJ)
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2015
Wunderbar zum Anschauen.. Der Artikl ist gesten ausgehaedigt worden.
Ich muss nur noch ausprobieren, aber ich bin ueberzeugt es wird ein Volltreffer
in meiner Kueche werden.
Besten Dank.
Julica Höck Rio de Janeiro
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2013
Alle Rezepte führen über der Überschrift eine kleine Zeile mit Anzahl der Küchlein oder Muffins, der Zubereitungszeit und der Backzeit. Danach widmet der Autor eine ganze Doppelseite dem Rezept. Links die Zutatenliste, rechts die Zubereitung. Wie dem so oft ist, braucht der Laie doch deutlich länger für die Zubereitung, vor allem wenn dieser schlicht nicht multitaskingfähig in der Küche ist. Trotzdem sind die Schritte gut erklärt, sodass sie eigentlich jedem gelingen können. Abgerundet wird das Ganze durch einen Tipp oder Kommentar unten links und eine ganzseitige Fotografie auf der zweiten Seite.

Kalorienangaben sucht man hier vergeblich, aber das würde wohl auch den ganzen Spaß an den süßen Kalorienbomben verderben.

Schade ist, dass obwohl im Anhang die Bezugsquellen gelistet sind, nicht genauer darauf eingegangen wird, welches Utensil wo erworben wurde, das würde die Sache bedeuten hilfreicher machen.

Alles in allem bietet "Zum Dahinschmelzen" verführerische Kalorienbömbchen, die viel Platz für eigene Ideen lassen und doch so gestaltet sind, dass auch Anfänger mit diesen Rezepten klarkommen können.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
In seinem Buch "Zum Dahinschmelzen" präsentiert Paul Simon 27 verschiedene Rezepte, die traumhafte kleine Kuchen mit einem flüssigen Kern ergeben. Die meisten davon sind Schokoladenkuchen in diversen Variationen, doch es gibt auch Küchlein aus hellem Teig, z.B. mit Mandeln, Maronen oder Orangen. Drei Rezepte beschreiben die sogenannten "Schokoladen- Malheurs" aus Bitter-, Vollmilch- und weißer Schokolade. Zu diesen Rezepten gibt es jeweils noch vier Variationsmöglichkeiten die Füllung betreffend, so dass man mit einem Rezept vier unterschiedliche Kuchen kreieren kann. Zusätzlich zu den Kuchenrezepten gibt es noch Anleitungen für diverse Füllungen, u.A. Ganachefüllungen, englische Cremes und Fruchtkonfekt.

Ganz zu Beginn des Buches werden erst einmal die verschiedenen Hilfsmittel, die man für die Kuchenbäckerei braucht, vorgestellt. Außerdem gibt es noch weitere Vorschläge, wie man die flüssigen Füllungen nach Belieben variieren kann. Anschließend folgen die Rezepte, schön übersichtlich auf einer Doppelseite untergebracht. Auf der rechten Seite befindet sich immer ein appetitanregendes Foto des entsprechenden Gebäcks, auf der linken stehen Zutatenliste und Backanleitung. Kurz, knapp und präzise formuliert der Autor die einzelnen Arbeitsschritte und macht es dem Bäcker leicht, der Anleitung zu folgen. Einige Rezeptseiten enthalten zusätzlich noch Tipps und Tricks, die zu einem noch besseren Gelingen beitragen. Am oberen Rand jeder Seite stehen außerdem Zubereitungs- und Garzeit, so dass man auf einen Blick sieht, wie lange man für die Herstellung der Küchlein braucht. Ganz am Ende des Buches findet man noch Angaben zu deutschen Bezugsquellen der benötigten Backutensilien, sehr praktisch wie ich finde, denn das Original erschien in Frankreich. So hat man keine Probleme, die Dinge, die man für die Kuchen braucht, auch hierzulande zu erstehen.

"Zum Dahinschmelzen" ist eines dieser Bücher, das man nicht ansehen kann, ohne dass einem das Wasser im Mund zusammenläuft und man Lust bekommt, auf der Stelle mit dem Backen zu beginnen. Und das kann man auch wirklich tun (wenn alle Zutaten im Haus sind), denn die Zubereitung erfordert in den meisten Fällen nur wenig Zeit, vor Allem, wenn man sich ein Mal die Arbeit gemacht hat, die Füllungen vorzubereiten und einzufrieren. Aber auch für spontane Anlässe gibt es einige Rezepte, die sich schnell zaubern lassen und mit Sicherheit die Gäste begeistern werden.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2014
Grundrezept und Anleitung perfekt, ansonsten ja mittelklasse, die restlichen Rezepte sind nur Abwandlungen, auf die man auch mit ein bisschen überlegen kommt. Aber für dern Preis kann man es kaufen oder googeln.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2016
Anfangs die Skepsis - "kriege ich die Küchlein mit flüssigem Kern professionell hin?" - "ist die Zubereitung für den Hausgebrauch nicht zu aufwändig?" - diese und ähnliche Fragen stellte ich mir, als ich dies Büchlein in die Hand nahm und durchblätterte. Schnell wurde ich eines Besseren belehrt: die sehr anschauliche Darstellung der einzelnen Zubereitungsschritte, die zahlreichen und bis ins Detail gehenden fotografischen Abbildungen sowie knappe und dennoch aussagekräftige Erläuterungen führen regelrecht zum Backerfolg. Auf Anhieb. Die Vielfalt an Geschmackserlebnissen durch Verwendung mannigfaltiger Zutaten und die ergänzenden Informationen machen richtig Laune, Familie, Gäste und letztlich sich selbst kulinarisch zu verwöhnen! Ein sehr empfehlenswertes Buch, welches sich auch als Geschenk optimal eignet, z.B. in Verbindung mit passenden Backförmchen....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2015
Leckere kleine Küchlein, die schnell gebacken sind. Der flüssige Kern kommt durch verschiedene Füllungen oder kürzere Backzeiten zustande. Die Zutaten sind einfach zu bekommen und wer nicht gleich einen kompletten Kuchen backen möchte, ist mit den kleinen Portionen gut bedient.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Dieses Buch bietet mit seinem Thema "Kleine Kuchen mit "flüssigem Kern" eine besondere Dessertvariante.

Paul Simon hat sich mit diesem sehr schön aufgemachten Buch eine Dessertdelikatesse aus Frankreich gewidmet. Ich kannte die "kleinen Kuchen mit flüssigem Kern" bisher nur in der klassischen Variante mit Schokoladenfüllung und war sehr überrascht, wie viele leckere Varianten wie z.B. weiße Schokoladenmalheurs mit Johannisbeer- oder Nougatfüllung, Karamellküchlein mit flüssigem Kern" oder Schoko-Pfefferminz-Küchlein" und viele mehr dort zu finden sind!

Besonders praktisch und zeitsparend finde ich dass aus einem Grundrezept durch die Zugabe von je einer weiteren Zutat drei weitere Küchlein entstehen können. Je nach Zeitaufwand und Experimentierfreudigkeit bietet diese Buch Rezepte deren Füllung aus verschiedenen Schokoriegeln oder Nutella bestehen. So werden Rezepturen aufgezeigt, welche schnell zu einem schmackhaften Dessert führen.

Im Buch finden sich auch verschiedene Rezepte für Ganache, dies sind feine Füllungen auf Schokobasis. Auch finden sich Rezepte für Fruchtkonfekte welche zu Füllungen für Küchlein verarbeitet werden können.

Als ideale Ergänzung für ein perfektes Dessert schlägt Paul Simon noch verschiedene Rezepturen von englischen Cremes und Fruchtpürees vor.

"Zum Dahinschmelzen" ist ein wunderschönes Buch mit ausgefallenen Rezepten und tollen Fotos welche Lust auf das Backen machen!

Empfehlung!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ein tolles Backbuch mit tollen Bildern für fast schon sinnliche Schokoladen-Genüsse.

Die tollen Fotos bei den Rezepten machen es einem wirklich schwer, nicht sofort nachzubacken und zum Schokoholic zu werden!

Schoko-Pfefferminzküchlein, Ingwerküchlein mit Mangofüllung, Mandelkonfekt, Kokosküchlein mit exotischem Kern usw.

Im Rezept finden wir immer eine genaue Mengenangabe, eine gut nachvollziehbare Schritt-für-Schritt-Anleitung, Angaben zur Zubereitungs- und Backzeit, sowie wieviel Küchlein sich aus dem Rezept ergeben.

Oft auch wissenwerte Infos zu den Zutaten, zur Zubereitung oder zu Varianten usw.

Was mir besonders gut gefällt, es gibt eine genaue Anleitung zur Herstellung der Ganachefüllungen.

Und wirklich super Fotos!

Kleine Küchlein in verschiedenen Formen, Farben und Geschmacksrichtungen, toll in Szene gesetzt.

Am Ende dieses tollen Backbuchs finden wir eine Anleitung zur Herstellung von Englischen Cremes, Schlagsahnecremes & Fruchtpürees als ideale Ergänzung & Begleiter dieser herrlichen Törtchen.

Und ein paar Bezugsquellen für Förmchen usw.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden