wintersale15_finalsale Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. August 2014
Schubert nicht nur zu hören, sondern auch zu lesen. Die (Studien-) Partitur ist sauber gedruckt und gut lesbar. Auch die Seitengröße ist (noch) akzeptabel. Lästig empfinde ich die gebundene Buchform, blättert ein Buch die Seiten gerne eigenmächtig zurück.
- Merkwürdig ist, daß "Die Große" nun wieder die Nummer 8 ist, die 8. dadurch die Nummer sieben wird. Es gibt doch immer wieder Leute, die an irgendetwas immer wieder fummeln müssen. Dabei wissen wir seit der Mariner Einspielung mit der Academy of St. Martins of the Fields: Es existieren insgesamt 9 Schubert Symphonien: 1-6, 8,9 und 2 Sätze der 7. Symphonie und Fagmente. Seit damals steht unumstößlich fest, die 8. ist die Unvollendete, die 9. ist die "Die Große", die C-Dur Symphonie.

Die Aufnahme auf der mit der Partitur mitgelieferte CD ist eigenwillig dirigiert: Das Tempo, 1. Satz, (Allegro ma non troppo = fröhlich, aber nicht zu sehr) ist wieder einmal viel zu schnell angesetzt (wie bei fast allen Interpretationen klassischer Musik in der Jetztzeit), die in der Partitur angegeben Vortragszeichen werden wohl eher als Empfehlung denn als Muß verstanden und wenn es denn (meistens nicht) gefällt wird ein ritardando oder ein accelerando gespielt, die Wiederholungen werden im Ansatz viel zu lebhaft gespielt. Alles weitere mag der geneigte Zuhörer dann selber als un- oder angenehm erfahren. - Leider fehlt jeder weitereinformierende Hinweis auf das Orchester sowohl den Dirigenten, es heißt nur "Failioni Orchestra", Dirigent "Michael Halasz".
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Dezember 2013
Ein Schnäppchen für Musikfreunde war diese Taschenpartitur von Schuberts unvollendeter Sinfonie. Ich lese immer wieder gerne zu dieser herrlichen Musik.
0Kommentar0 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden