Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


69 von 71 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gutes Lehrwerk, leider als Taschenbuch
Dieses Buch kann ich jedem empfehlen, der seinen eigenen Klavierstil finden möchte, ob nun im Blues, Jazz, Schlager oder Pop-Rock. Das Buch animiert zum spielerischen, meditativen und harmonisch zunehmend anspruchsvollen (zumindest im Vergleich zu vielen aktuellen "1000000 Lieder mit drei Akkorden"-Heften) Klavierspiel. Die beiliegende CD mit Beispielen...
Am 10. März 2001 veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen Originell, aber wenig wertvolle Substanz
+ origineller Lehransatz
+ aufbauende Kapitelstruktur
+ motivierende Sprache und Lernziele
- viel blumiges Blabla anstatt präzise Definitionen
- neue Wortschöpfungen anstatt etabliertes Musikvokabular
- wenig wertvolle Substanz
- unhandliches Taschenbuchformat
Ich lerne und spiele seit 10 Jahren Klavier. In den letzten Jahren...
Vor 2 Monaten von m@ veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

69 von 71 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gutes Lehrwerk, leider als Taschenbuch, 10. März 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: So spielen Sie Bar Piano: Frei und ohne Noten (Taschenbuch)
Dieses Buch kann ich jedem empfehlen, der seinen eigenen Klavierstil finden möchte, ob nun im Blues, Jazz, Schlager oder Pop-Rock. Das Buch animiert zum spielerischen, meditativen und harmonisch zunehmend anspruchsvollen (zumindest im Vergleich zu vielen aktuellen "1000000 Lieder mit drei Akkorden"-Heften) Klavierspiel. Die beiliegende CD mit Beispielen bekannter Standards ist Geschmacksache, mir gefallen die Interpretationen überhaupt nicht. Zum Lernen ist die CD überflüssig. Das Taschenbuchformat ist unpraktisch. Hallo Leute vom Schott-Verlag: Schon mal daran gedacht, daß man sich mit diesem Werk an's Klavier setzt? Das Ding bleibt auf dem Notenständer nur mit Gewalt aufgeschlagen, die Noten sind mir etwas zu klein. Also gebt in Zukunft eure Lehrwerke in DIN A4-Format mit Spiralbindung o.ä. heraus. Die Mehrausgabe an Papier würde sich in Grenzen halten, wenn das Layout nicht so verschwenderisch wäre. Dennoch: ein tolles Buch, auch ideal für Leute, die nach Chorus-Noten (Melodie + Akkord-Buchstaben)spielen und improvisieren lernen wollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


42 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Originell und sehr gelungen, 14. März 2003
Von 
H. Fehr (Berlin) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: So spielen Sie Bar Piano: Frei und ohne Noten (Taschenbuch)
Dieses Buch ist wirklich anders - und es hält im wesentlichen tatsächlich, was es verspricht: Eine Anleitung zum Spielen in der klassisch improvisierten Barpiano-Spielweise. Der Autor erzieht den Lernenden dazu, sich vom Abspielen der Noten immer weiter zu entfernen und mehr und mehr in Akkorden und Funktionen zu denken. Durch wirklich originelle Bilder und Assoziationen, die zur Beschreibung der musikalischen Elemente und Module verwendet werden, prägt sich das Prinzip gut ein und ist gleichzeitig richtig amüsant. Es gibt wohl kein anderes Buch dieser Art - und das macht es zu einer echten glücklichen Ausnahme, zumal die Methode (zumindest bei mir) wirklich funktioniert. Deshalb führen die zwei Minuspunkte auch nicht zur Abwertung: Nämlich zum einen die misslungene Aufmachung (der Umschlag ist grausam geschmacklos layoutet - außerdem klappt das Buch am Klavier immer wieder zu...) zum anderen die wenig überzeugende CD, die anstelle des im Buch beschriebenen faszinierenden Barpianospiels größtenteils zähen Kitsch enthält (ich hoffe im eigenen Interesse, dass es nicht der Autor des Buches ist, der da am Klavier sitzt, denn dann bleibt mir die Lernmotivation erhalten).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


49 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen la lecon de piano, 2. April 2003
Rezension bezieht sich auf: So spielen Sie Bar Piano: Frei und ohne Noten (Taschenbuch)
Simon Schott hat mit diesem Buch einen enormen Teil beigetragen, das Klavierspiel für den Laien und auch für den Profi zu bereichern und interessanter zu gestalten.
Dieses Buch ist zwar VOLL MIT THEORIE... es handelt sich aber nicht um die übliche "trockene" Theorie, wie man sie aus den ganzen Schulbüchern über Musik kennt,... Es ist Theorie, welche man PRAKTISCH gleich am heimischen Flügel ausprobieren kann. Unendlich viele Notenbeispiele, leicht und logisch geschrieben und keinem bestimmten Musik-Stil zugeschneidert... (obwohl das der Titel erahnen lässt)
Man wird nach kurzer Zeit Musik mit anderen Augen sehen / anderen Ohren hören, denn mit diesem Buch erfahren Sie etwas über die logischen Grundsätze der Musik und man erlernt, wie leicht es ist, sich Harmonien "EINFACH AUSZURECHNEN".
Jeder Pianist kennt bestimmt das Problem:
Man sucht Noten eines bestimmten Musik-Stückes und es ist nur erhältlich als Melodie mit Akkorden (z.Bsp. Keyboard)... Eines versprech ich Ihnen: Wenn Sie dieses Buch gelesen haben, spielen Sie solche Noten, als wäre die Linke Hand auskomponiert. Sie lernen Akkorde, Harmonien und Drei-, Vier-, Mehrklänge aufzuteilen... usw.
Zusammengefasst ist dies ein Buch, welches im Regal eines jeden Pianisten stehen sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Buch für fortgeschrittene Tastenspieler, 26. Juli 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: So spielen Sie Bar Piano: Frei und ohne Noten (Taschenbuch)
Der erste Teil des Buches ist sogar für Anfänger geeignet, die bereits Harmoniegrundkenntnisse besitzen. Der Autor beschreibt hervorragend die Akkordtypen mit einer leicht verständlicher Sprache, Worte mit "dezenten Gags" sind fantastische Eselsbrücken, um das geschriebene schnell zu verstehen und umsetzen zu können. Genau diese Methode wird im Branda-Mallorca-Seminar Cala d'Or erfolgreich angewandt, um Fortgeschrittene und SemiProfis der Tastenszene auszubilden. Gäbe es mehr Sterne zu vergeben, würde ich diesem Buch immer die höchste Bewertung verleihen. Herzlichen Dank an Herrn Schott. Großes Lob!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hat mein Klavierspiel völlig verändert, 9. Juni 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: So spielen Sie Bar Piano: Frei und ohne Noten (Taschenbuch)
Als traditionell (klassisch) erzogener Durchschnittsspieler gab es für mich am Klavier zwei Möglichkeiten: Von Noten spielen (meist bei komplexeren Stücken zu schwierig), oder ein Stück gründlich auswendig zu lernen (und es dann praktisch mit dem Kleinhirn abzuspulen). Beides ist eigentlich unbefriedigend.
Dieses Buch hat mein Klavierspiel völlig verändert. Zwar ist es ein langer und mühsamer Weg zum völlig freien Improvisieren bzw Herunterspielen von einem Schlager nach dem anderen, doch schon nach wenigen Wochen Übung verstand ich den harmonischen Zusammenhang weit mehr als nach 10 Jahren klassischer Klavierausbildung.
Inzwischen improvisiere ich meist mit einem Lead Sheat oder Fake Book, in dem nur die Melodie und die Accorde stehen. Auch freies Improvisieren klappt schon ganz gut, wenn auch natürlich lange noch nicht so wie bei einem Profi.
Das Buch ist allerdings keine Harmonielehre im strengen Sinne, denn vieles wird darin überhaupt nicht erklärt. Standard Begriffe der klassischen Harmonielehre wie Tonica etc. tauchen überhaupt nicht auf. Aber viel entscheidender sind die zahlreichen Tricks und Hinweise aus dem praktischen Spielbetrieb. Was nutz einem die schönste Theorie, wenn man dann vor den Tasten sitzt, und nicht weiß, wo man hinlangen soll?
Hier hilft einem das Buch. Geht beim traditionellen Spieler der Weg vom visuellen Schriftbild der Noten automatisch in die Finger, so verändert sich nach dem Üben hier dieser Prozess dahingehend, das die gehörten Harmonien automatisch die Finger zum nexten Accord antreiben. Wirklich empfehlenswert.
Schade nur, dass die Aufmachung recht billig und unhandlich daher kommt. Wie kann man Noten wie ein Taschenbuch binden? Zwei schwere Notenbände bzw Wäscheklammern zum Fixieren der offenen Seiten sind leider nicht zu vermeiden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Führung, 7. Juli 2002
Rezension bezieht sich auf: So spielen Sie Bar Piano: Frei und ohne Noten (Taschenbuch)
Das Buch bietet auch Hobbymusikern und nicht so notenfesten Klavierspielern genug Stoff, um bereits nach kurzer Zeit erfolgreich die im Buch aufgeführten Standards zu spielen. Hörbare Erfolge bereits nach kurzer Zeit motivieren, bei der Durcharbeitung des Buches, welches didaktisch gut aufbereitet ist, nicht lange inne zu halten. Mir hat es jedenfalls sehr viel Spass gemacht und ich habe es bereits auch schon verschenkt. Schön wäre es, wenn Bezugs- und Quellenangaben für weitere Stücke angegeben wären.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Witzig, intelligent, ideal zum Selbstudium geeignet, 14. Januar 2000
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: So spielen Sie Bar Piano: Frei und ohne Noten (Taschenbuch)
Wer gerne auf dem Klavier improvisieren möchte und sich nicht traut und nicht weiß, wie das geht, der soll unbedingt dieses Buch kaufen! Endlich einmal ein Buch, das die Leser nicht gleich mit langweiliger Theorie erschlägt. Das heißt nicht, daß Schott keine Theorie vermitteln würde - ganz im Gegenteil. Aber er tut dies nicht auf die herkömmlich trockene, wortarme Weise, sondern eloquent und, vor allem, witzig. Schritt für Schritt wird der Leser, der natürlich beim Lesen unbedingt am Klavier sitzen sollte, in die Geheimnisse der musikalischen Mechanik eingeführt. Allein das erste Hauptkapitel zu den Akkorden ist das Geld wert. Selbst diesen trockenen Stoff bereitet Schott so witzig auf, daß man kaum merkt, daß man übt, wenn man die Akkorde spielt! Musik soll Spaß machen, das ist Schotts Credo. Erwähnenswert ist auch, daß dem Buch eine CD beigelegt ist, auf der sich Aufnahmen von Schotts Künsten befinden (die, wie unschwer zu hören ist, tatsächlich in einer Bar aufgenommen wurden). Selbst ich, der ich kaum mehr als ein Anfänger bin, kann mir vorstellen, in ein, zwei Jahren ganz passabel Barpiano spielen zu können (zuhause versteht sich). (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top!, 23. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: So spielen Sie Bar Piano: Frei und ohne Noten (Taschenbuch)
Das Buch ist unglaublich gut für Nicht-Klavierspieler geeignet (echte Pianisten kann ich nicht einschätzen). Natürlich muss man die ganzen Akkorde üben und sich einprägen, aber es klingt nach kürzester Zeit schon bei den Übungen toll und bei Weitem nicht so dürftig wie die ganzen Anfänger-Klavierstücke (mit der linken Hand: 1-5-3-5-1-...). Ein wahnsinnig empfehlenswertes Buch auch für andere Instrumentalisten, die ein paar mehr Einblicke in die Harmonielehre erhalten wollen. Selbst ohne den Text zu lesen, gehen mir nun immer mehr Lichter auf, deren Schalter vorher irgendwo verborgen lagen. Was man nicht erwarten sollte: Noten für bestimmte Stücke, denn das soll ja auch nicht Inhalt des Buchs sein.

Auf der beiliegenden CD befindet sich ca. 1 Std. Barpiano-Musik ohne weitere Erklärungen.

Das Buch ist auch auf Englisch erhältlich und kostet (derzeit) weniger als die Hälfte des deutschen Preises.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dosiert leicht eingänglich, sehr (!) ergiebig, 25. Dezember 2001
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: So spielen Sie Bar Piano: Frei und ohne Noten (Taschenbuch)
Das Buch ist für den harmonisch interessierten Autodidakten eine große Hilfe. Der Autor nimmt den "Studierenden" - da kein Lese-, sondern Arbeitsbuch - quasi an der Hand, führt ihn durch umfangreiche Harmonisierungsmöglichkeiten und Akkordkonstellationen und beschert in leicht verständlichem Schreibstil, nachvollziehbaren Beispielen und witzigen Vergleichen Erfolgserlebnisse so mal eben am Wegesrand. Die dabei eingesetzten/vorgestellten "Schlager" (Zit. Autor) werden durch die stimmigen Arrangements sicher manches Repertoire bereichern. Die beiliegende CD ist heute Standard. Hab sie zwar gar nicht erst eingelegt, sie ist aber nicht ganz so notenfesten Kollegen sicher eine gute Stütze. Schade, daß ich nicht schon früher auf dieses Buch gestoßen bin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach genial, 29. Mai 2005
Von 
Gereon Stein (Bottrop) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: So spielen Sie Bar Piano: Frei und ohne Noten (Taschenbuch)
Ich habe selten erlebt, dass ein an sich musiktheoretisches Buch mit soviel Witz und lockerem Erzählstil an sein Thema herangeht.
Obwohl mein Lieblingsinstrument das Saxophon ist, lässt sich aus diesem Buch auch für den "mal-nebenher-Pianisten" oder auch nur denjenigen, der sein Klavier (stellv. für "beliebiges Tasteninstrument") unterstützend benötigt um mit Melodien und Harmonien zu spielen, alles Wichtige über die Harmonielehre spielerisch erkunden.
Neben grundlegenden Dingen, die zu lernen ich damals auf der Schule buchstäblich "verschlafen" habe, weckt Simon Schott einfach die Lust am Experimentieren. Unser Klavier ist jedenfalls schon zur Überholung angemeldet...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

So spielen Sie Bar Piano: Frei und ohne Noten
So spielen Sie Bar Piano: Frei und ohne Noten von Simon Schott (Taschenbuch - 29. August 1996)
EUR 37,50
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen