weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Spirituosen Blog Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen70
4,6 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:12,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-10 von 10 Rezensionen werden angezeigt(4 Sterne). Alle Rezensionen anzeigen
am 3. Juni 2003
In dieser Lesung beschreibt der Autor seine Kindheit in Dresden.
Er beschreibt gesellschaftliche Zwänge und Konventionen, das Treiben auf den Straßen und Plätzen Dresdens.Besonders liebevoll spricht er dabei von seiner Mutter.
Kästner liest seine Erinnerungen über Alltäglichkeiten und skurile Ereignisse selbst. Insgesamt sind auf dieser CD vier Kapitel vorhanden, dazu einige Anmerkungen des Autors.
Kästner liest seine Erinnerungen atmosphärisch dicht, leider sind es eben nur vier Kapitel (das siebte, zehnte, zwölfte und fünfzehnte)
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. April 2013
Schönes Buch, man liest es mit einem Schmunzeln und bekommt durch das Buch einen sehr guten Eindruck von der damaligen Zeit. Die Lebenssituation war in manchen Punkten anders, jedoch nicht weniger schön! Sehr warmherzig und humorvoll geschrieben.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2013
Stilistisch hervorragendes und unterhaltsames Buch für Kinder und Erwachsene. Interessant ist auch die bildhafte Beschreibung einer vergangenen Epoche mit einem lachenden und einem weinenden Auge.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2013
wie interessant, den Autor selbst zu hören und seinen unverkennbaren sächsischen Anklang. Schade, dass es nur Auszüge sind, eine Lesung des gesamten Buches wäre toll.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Februar 2010
Erich Kästner erzählt in "Als ich ein kleiner Junge war" die Geschicht seiner eigenen Kindheit, eine Kindheit, die im Kaiserreich begann und mit dem Ersten Weltkrieg endete.
Dabei schreibt Kästner so bildhaft und humorvoll, dass man sich wähnt, neben dem kleinen Erich zu stehen. Der Autor erzählt von seinem Alltagsleben, der Schulzeit und Menschen die ihn geprägt haben. Vor allem jedoch setzt Erich Kästner seiner Mutter ein Denkmal.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2015
Herzzerreißend,wie der kleine Erich und seine Mutter sich geliebt und in schweren Zeiten gegenseitig gestützt haben. Sehr lesenswert!
Humorvoll, mitreißend
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juni 2010
Ein sehr schönes Buch, dass ich während einer Dresden-Reise gelesen habe. Vor ziemlich genau 100 Jahren ereignen sich die Betrachtungen Erich Kästners über seine Kindheit. Man kann noch heute sehr lebhaft nachempfinden, mit welchen Augen der kleine Junge die Stadt zur damaligen Zeit wahrgenommen hat und wenn man bedenkt, was in der Zwischenzeit alles geschehen ist, geht einem diese wundervolle Region mit den unglaublich vielen kulturhistorischen Schätzen und lieblichen Landschaften sehr zu Herzen.

Mit viel Sinn für Humor erzählt Erich Kästner kleine und grössere Episoden, beginnend mit dem Leben seiner Vorfahren und endend mit dem Beginn des 1. Weltkrieges und damit seiner Kindheit.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2015
Sehr niedlich geschrieben aber für Kinder schwer zu lesen. Eher für Erwachsene geeignet. Ein schöner Einblick in die damalige Zeit.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 1999
Erich Kästner ist den meisten bekannt als brillianter Kinderbuchautor. Seine Werke sind unzählige Male verfilmt und in aller Herren Länder Sprachen übersetzt worden.
Wer sich Einblick in seine Kindheit verschaffen will, dabei aber nicht auf trockene Biographien zurückgreifen und ebenso nicht auf trockene Biographen hören will, der liest am besten Kästners "Als ich ein kleiner Junge war".
Neben dem, dass man danach schneller in das Werk des Autors hineinfindet, ist dieses kleine Büchlein Einführung in eine verlorene Zeit, eine vernichtete Stadt und einen seltsamen Zeitgeist...
Kästner hat nicht umsonst diesem Buch ein Kind zum Autor gegeben: die Magie, die so von dieser Zeit auszugehen scheint, wird umso größer.
Unbedingt lesen, denn selten findet man ein Buch über den Anfang des Jahrhunderts bis zum Ersten Weltkrieg, dass nicht entweder blutigtiefdumm (also rot und verschrecklichend) oder blutigtiefdumm (also braun und verherrlichend) ist, sondern ein "normales" Leben eines Kindes beschreibt.
Ein Zeitzeugnis so gar nicht Zeitzeugnis geschrieben, teils lustig, teils brückensturztraurig: Kästners Dresden ist nicht nur für Kinder und nicht nur für Kästnerfans etwas. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2013
Leider wußte ich nicht, dass dieses Buch ohne Illustrationen erschiehen ist. Sonst war alles OK, denke ich, heute weiss ich nicht mehr, wie schnell ich diese Sendung bekommen habe.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden