Kundenrezensionen


42 Rezensionen
5 Sterne:
 (33)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Göttlich verdammt/Göttlich verloren/Göttlich verliebt
Die 16-jährige Helen lebt zusammen mit ihrem Vater auf Nantucket, nachdem ihre Mutter sie schon kurz nach der Geburt verlassen hat. Doch als der gleichaltrige Lucas mit seiner Familie ebenfalls dorthin zieht, wandelt sich ihr ganzes Leben. Denn immer wenn sie den hübschen Jugendlichen sieht, verspürt sie unbändigen Hass. Es stellt sich heraus, dass...
Vor 10 Monaten von Poldis Hörspielseite veröffentlicht

versus
8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spannende Geschichte mit schlechter Sprache
Die Geschichte ist gut aufgebaut und enthält viele Wendungen. Einzig die Beschreibung der Frauen in dem Roman wirkt doch sehr antiquiert und wenig emanzipiert. Hier zeigen sich doch eher überholte Familien- und Frauenbilder eines sehr "traditionellen Lebens". Ein besonderes Manko ist die Sprache des Buches / der Autorin: Sehr schlicht geschrieben mit einigen...
Vor 8 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

23 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Göttlich verdammt/Göttlich verloren/Göttlich verliebt, 24. November 2013
Von 
Poldis Hörspielseite - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Göttlich verdammt/Göttlich verloren/Göttlich verliebt (Gebundene Ausgabe)
Die 16-jährige Helen lebt zusammen mit ihrem Vater auf Nantucket, nachdem ihre Mutter sie schon kurz nach der Geburt verlassen hat. Doch als der gleichaltrige Lucas mit seiner Familie ebenfalls dorthin zieht, wandelt sich ihr ganzes Leben. Denn immer wenn sie den hübschen Jugendlichen sieht, verspürt sie unbändigen Hass. Es stellt sich heraus, dass Helen von den griechischen Göttern abstammt und mit Lucas dazu verdammt ist, einen neuen Krieg der Welten heraufzubeschwören – mit übermächtigen Gegnern…

Die „Göttlich“-Trilogie der Newcomer-Autorin Josephine Angelini ist ein typischer Vertreter romantischer und gefühlsbetonter Fantasy-Literatur, bringt aber ganz eigene Elemente mit in die Handlung ein und entwickelt eine ganz eigene Dynamik. Dabei wird auf die alte griechische Mythologie eingegangen, die den Hintergrund für die Handlung bildet. Doch im Gegensatz zu der ebenfalls sehr erfolgreichen Percy-Jackson-Reihe wird hier nicht ein mythologisches Monster nach dem anderen abgehandelt, sondern ein ganz anderer Grundgedanke verfolgt: Die Protagonisten sind Nachfahren der Halbgötter und haben jeder ihre ganz eigenen, individuellen Fähigkeiten. Wie weit sich diese im Laufe des Romans entfalten, ist einer der Reizpunkte der Trilogie. Eine alte Prophezeiung bindet Helen und Lucas aneinander, ist unaufhaltbar und beschwört einen schrecklichen Krieg herauf.

Dabei stehen stets die Charaktere im Mittelpunkt. Besonders Helen, die dem Leser sofort sympathisch ist, kann dabei überzeugen und eine ebenso glaubhafte wie erstaunliche Entwicklung vollziehen. Anfangs ist sie ein schüchternes Mädchen, das sich am liebsten vor der ganzen Welt verstecken will und sich immer fremd fühlt. Später blüht sie zu einer mutigen, jungen Frau auf, die für ihre Überzeugungen kämpft. Sie ist sehr sympathisch, und ihre durchaus komplexe Gefühlswelt ist sehr gut nachvollziehbar. Auch Lucas wirkt schnell ansprechend und kann mit seinem großen Charme und der positiven Ausstrahlungen überzeugen. Der heimliche Star der Trilogie ist jedoch Claire, Helens beste Freundin, die ziemlich frech und schlagfertig ist, mit ihrer ungezwungenen Art und dem losen Mundwerk kann sie des Öfteren für eine gelöste Atmosphäre sorgen. Und auch die vielen Nebencharaktere sind spannend und allesamt sehr eigenständig geschildert, diese machen sich neben ihren individuellen Eigenschaften besonders durch ihre magischen Fähigkeiten auf sich aufmerksam.

Das Einbinden der griechischen Mythologie erfolgt sehr organisch und passend. Hat man sich an den interessanten Grundgedanken einmal gewöhnt, entwickelt sich der Rest sehr glaubwürdig und stimmig. Das Ganze hat gleich zwei Vorteile: Einerseits wurde hier ein einzigartiger und faszinierender Hintergrund für die Handlung geschaffen, andererseits lernt man noch einiges über die alten Götter und die verschiedenen Mythen. Die recht ähnliche Namensgebung einiger Figuren weckt gleich Assoziationen. Außerdem wird gezeigt, wie lebendig die Sagen auch heute noch wirken.

Angelinis Schreibstil wirkt recht unmittelbar und ist sehr eingängig. Die Sprache ist frisch und ungezwungen, ohne ins Belanglose oder Flapsige abzurutschen. Meist wird aus der Sicht von Helen erzählt, die dem Hörer sehr nahe wirkt, aber auch andere Betrachtungsweisen kommen vor. Dabei werden leicht unterschiedliche Stilistiken verwendet, in den Kämpfen ist beispielsweise eine deutlichere und kraftvollere Wortwahl erkennbar.

Die Handlung der drei Bücher baut immer weiter aufeinander auf und steigert sich in Sachen Dramatik und Bedrohung immer weiter. Zwar gibt es in jedem einzelnen Band eine eigene Geschichte, einen besondere Augenmerk, ein einzigartiges Problem. Daraus resultiert auch immer ein eigener Höhepunkt. Aber nur zusammen entfalten die drei Bände ihre volle Wirkung. Der große Kampf wird dabei immer wieder thematisiert, rückt mal mehr, mal weniger in den Mittelpunkt. Doch auch die tragische Liebesbeziehung zwischen Helen und Lucas ist präsent. An diesen beiden Strängen, die untrennbar miteinander verknüpft sind, hangelt sich die Handlung entlang.

Zugegeben, das Genre ist Geschmackssache, wer mit ähnlichen Romanen nichts anfangen kann, den wird auch „Göttlich“ nicht überzeugen. Aber die drei Bände gehören zu den besseren Vertretern der Romatasy, wie dieser neue Stil oft genannt wird. Die Verknüpfung mit den griechischen Göttern bringt eine ganz eigene Note mit ein, die Charaktere sind sehr präsent und glaubhaft. Die romantische Seite wirkt nie zu kitschig oder übertrieben, sondern kommt organisch daher. Auch der lockere und eingängige Schreibstil macht die Bücher zu spannender Unterhaltung. Sehr empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wow, 30. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich muss sagen, dass ich lange kein so guten Bücher mehr gelesen habe! Die Liebe kommt zwar ein wenig zu kurz ( zwischen helen und lucas) doch das Ende ist perfekt! Die story ist gut abgerundet und total spannend! Ich kann die Trilogie nur weiterempfehlen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spannende Geschichte mit schlechter Sprache, 28. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Göttlich verdammt/Göttlich verloren/Göttlich verliebt (Gebundene Ausgabe)
Die Geschichte ist gut aufgebaut und enthält viele Wendungen. Einzig die Beschreibung der Frauen in dem Roman wirkt doch sehr antiquiert und wenig emanzipiert. Hier zeigen sich doch eher überholte Familien- und Frauenbilder eines sehr "traditionellen Lebens". Ein besonderes Manko ist die Sprache des Buches / der Autorin: Sehr schlicht geschrieben mit einigen grammatikalischen Schnitzern. Ich quälte mich daher beim Lesen der ersten Seiten durch. Wäre die Geschichte nicht so spannend gewesen, hätte ich das Buch weggelegt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen super! allen jugendlichen und jung gebliebenen zu empfehlen!, 27. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Göttlich verdammt/Göttlich verloren/Göttlich verliebt (Gebundene Ausgabe)
ich habe die bücher für meine schüler in der bücherei bestellt. sie sind alle hin und weg. natürlich musste ich sie dann selbst auch noch lesen. einfach nur WAHNSINN!!!
ich liebe fantasiebücher - tribute von panem, tochter der tryll, usw. - und jetzt noch göttlich! einfach göttlich!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen zum Verleiben - göttlich, 28. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Erst wollt ich die Bücher gar nicht lesen, aber meine Schwester hat sie mir aufgedrängt.
Die ersten paar Seiten benötigten für mich Überwindung, aber als ich drin war, konnt ich es nicht mehr aus der Hand legen.
Die Geschichte erzählt von Helena und Paris, also Trojas Geschichte, die sich immer wiederholt, da das Ende in jedem Jahrhundert gleich aus geht, bis das Ende mal geändert wird, was in diesen Büchern erzählt zum Tragen kommt.
Die Geschichte ist spannend, mit Stück Humor und guten Kampfszenen beschrieben. An einen detalierten Beschreibungen, kam ich mir wirklich wie in Troja zur damaligen Zeit vor, so Bildgetreu konnt ich mir noch kein Buch vorstellen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Göttlich ist göttlich!, 3. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Göttlich verdammt/Göttlich verloren/Göttlich verliebt (Gebundene Ausgabe)
Ich habe das Buch zeitgleich mit einer Freundin gelesen und wir waren beide begeistert!

Fantasyromane gehören auch heute noch zu meinen Lieblingen, egal ob Jugendbuch oder nicht. Ob Twilight, Die Bestimmung, Amor-Triologie, Liebe geht durch alle Zeiten... die Göttlich-Triologie steht mMn mit Abstand auf Platz 1.
Nicht nur, dass ich u.a. Fan der griechischen Mythologie bin, hier hatte ich auch das erste Mal das Gefühl eine gute Protagonistin zu bekommen. Keine, sich selbst bemitleidende Bella oder eine unfähige und bockige Gwendolyn, sondern eine starke Helen, die auch mal was abbekommt und wieder aufsteht.

Leider taucht früh in der Geschichte ein Logikfehler auf, der einen durch die Geschichte verfolgt und somit einen entscheidenden Moment bereits vorhersagt. Ob das von der Schriftstellerin so gewollt war?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen EINFACH NUR GÖTTLICH :), 3. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Göttlich verdammt/Göttlich verloren/Göttlich verliebt (Gebundene Ausgabe)
Wer Fantasy mag, wie Tribute von Panem oder "City of ..." der sollte die Göttlich-Trilogie unbedingt lesen.
Ich fand es von Anfang an spannend. Konnte die Bücher kaum zur Seite legen und wenn dann nicht lange :).
Nur zu empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Eine göttliche Trilogie, 31. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Göttlich verdammt/Göttlich verloren/Göttlich verliebt (Gebundene Ausgabe)
Für diese Trilogie gebe ich volle fünf Sterne und würde auch noch mehr vergeben!
Beim Überfliegen des Inhalts hatte ich zuerst eine Mischung aus Twilight (eine große Liebe, wobei der Anfang ja erst negativ ist usw.) und Percy Jackson (Halbgötter und der ganz große Krieg...) befürchtet, jedoch ist die Göttlich-Trilogie ganz anders aufgezogen.
Es sind diese Art von Büchern, in denen man sich sofort wohl fühlt und die man zum Schluss einfach wieder von vorne liest, weil man die Figuren schon vermisst.
Geschrieben sind sie sehr spannend und packend, also eine wirkliche Empfehlung!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Einer meiner Lieblingstrilogien, 3. August 2014
Es ist eine wirklich gute Trilogie. Anfangs hatte ich zugegebenermaßen Schwierigkeiten in das Buch rein zu gekommen, als ich aber erst einmal drin war, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Und selbst wenn die Liebesgeschichte mal ein wenig zu kurz kam, so war die Geschichte allein so interessant das es einem nichts ausgemacht hat. Ich kann es jeden nur empfehlen der ein neue fesselnde Trilogie sucht, mit den etwas anderen Fantasien als Vampire oder ähnlichem...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Empfehlenswert, 9. Juli 2014
Die Bücher sind spitze. Mal was anderes und nicht nur immer Vampire und Werwölfe :)
Kann ich nur empfehlen. Unbedingt lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Göttlich verdammt/Göttlich verloren/Göttlich verliebt
Göttlich verdammt/Göttlich verloren/Göttlich verliebt von Josephine Angelini (Gebundene Ausgabe - 1. Oktober 2013)
EUR 39,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen