Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Cloud Drive Photos Learn More designshop Microsoft Surface Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
165
4,6 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:19,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. September 2012
Format: Gebundene Ausgabe|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Jacob Reckless und Indiana Jones würden sich gut verstehen. Oder wären Sie Konkurrenten und Todfeinde wie Jacob und der Goyl Nerron, die sich ein Wettrennen um einen tödlichen Schatz liefern? Dabei geht es Nerron nur um seinen Ruf, Jacob aber kämpft um sein Leben. Weil es ihm im ersten Band gelang, seinen Bruder zu retten, ist er jetzt selber in tödlicher Gefahr. Und wieder hat er nur wenig Zeit.

In Band 1 bedeutete das Hektik. Schnelle Szenenwechsel wie in einem Actionfilm, in dem man dem Publikum nicht zutraut, einen längeren Handlungsstrang zu verfolgen. Auf einer Seite des Buches gerät jemand in tödliche Gefahr, auf der nächsten ist er schon wieder gerettet, mit Hilfe eines zufällig vorhandenen Zaubergegenstandes. Und permanent werden weitere Märchenfiguren eingeführt. Viele gute Ideen werden einfach verschenkt, das Buch hätte doppelt so dick werden können.

Band 2 ist ruhiger und gibt der Handlung mehr Raum. Die Personen sind bekannt, weitere (Märchen-)Figuren werden eingeführt, wenn sie zur Geschichte gehören, nicht mehr wahllos. Zwar ist es auch hier ein Rennen gegen die Zeit - Jacob wird sterben, wenn er nicht rechtzeitig den Gegenstand zu seiner Rettung findet - aber die Personen erhalten mehr Charakter. Außerdem werden die Zaubermittelchen rar. Entweder sind sie bereits verlorengegangen oder sie funktionieren nicht mehr richtig. So ist Jacob auf die Hilfe anderer angewiesen. Und eigentlich gibt es nur eine Person, der er trauen kann...

Mehr möchte ich eigentlich nicht zur Handlung sagen, denn ich habe gerade heute in der Zeitung eine Rezension gelesen, die fast alles vorwegnimmt, was spannend ist, und mich sehr darüber geärgert. Nur gut, dass ich das Buch bereits gelesen hatte.

Allerdings verrate ich sicher nicht zuviel, wenn ich sage, dass die Geschichte gut ausgeht, denn erstens ist es ein Märchen und zweitens wird es sicher einen dritten Teil geben. Ich habe so eine Ahnung, wen Jacob dann wird retten müssen. Denn er steht noch in der Schuld eines gewissen Herrn Earlking (der Name verrät auch ja auch rein gar nichts!), der seine Forderung noch nicht gestellt hat. Und verlangen Märchenbösewichte nicht immer das erstgeborene Kind? Reine Spekulation, aber es könnte ja sein...

Insgesamt hat mir "Lebendige Schatten" sehr viel besser gefallen als "Steinernes Fleisch". Warum trotzdem nur 3 Sterne? Weil ich an Cornelia Funke viel höhere Erwartungen stelle, denn sie hat schon so viele wunderbare Bücher geschrieben. Vielleicht kommt sie ja mit Band 3 auf das gewohnte Niveau?
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2012
Es ist genau 1,5 Jahre her, als mir "Reckless - Steinernes Fleisch" in die Hände fiel. Es war mein bis dato erstes Cornelia Funke Buch und wußte daher fast nichts über ihre faszinierenden Werke, außer die Filme zu "Herr der Diebe" und "Tintenherz". Teil 1 der Spiegelweltreihe habe ich damals verschlungen, in einem Tag durchgelesen und dann nochmal kurz vor Erscheinen des 2.Teils durchgeblättert. Für mich war das Szenario so herrlich unverbraucht und düster spannend, sodass ich locker ohne auch nur einmal auf die Uhr zu gucken bis um 4 Uhr morgens mit lesen beschäftigt war und das obwohl Teil 1 so seine Schwächen hatte. Gerade im Hinblick auf den recht gehetzt wirkenden Plot und den stellenweise schwach charakterisierten Figuren, hat mich Funke allerdings mit ihrer fantasievollen Sprache gefangen genommen, weswegen ich nun gespannt war auf den neuen Teil der Saga.

Was soll ich nun sagen ?

Nach zwei schlaflosen Nächten und einem ewiglangem Film im Kopfkino hat "Reckless - Lebendige Schatten" meine Überwartungen nicht nur erfüllt, sondern bei Weitem übertroffen!

Handlung :

Seinen Bruder Will hat er retten können, doch der Preis war hoch. Wird sich die Motte auf seiner Brust, Zeichen des Feenfluchs, lösen und zu ihrer Herrin fliegen, ist Jacob dem Tode geweiht. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt – und ein Wettkampf mit dem Goyl Nerron um den einen Schatz. Er kann die Welt auf der anderen Seite des Spiegels ins Verderben stürzen – und ist doch Jacobs einzige Rettung. Gemeinsam mit dem Mädchen Fuchs kämpft Jacob nicht nur um sein Leben.

Review :

Ich gebe zu, dass das was man hier von der Handlung liest sehr nach einem abgedroschenen Abenteuerroman klingt, doch "Lebendige Schatten" ist so viel mehr. Es fängt bereits bei den vielen liebevollen Details der Spiegelwelt an, die Funke in ihrem berauschenden Schreibstil bebildert. Zusammen mit einer von der Autorin gemalten Karte und wiedermal vielen gelungenen Zeichnungen erhält man nun sogar einen noch größeren Überblick über das Ausmaß der riesigen Welt hinter dem Spiegel. Die Einbeziehung der verschiedenen Märchen und Sagen (von denen mir diesmal allerdings nicht viele bekannt waren, da sie diesmal von anderen Kulturkreisen stammen, als von den Gebrüdern Grimm) gelingt auch diesmal wieder hervorragend, wobei dieser Teil der Saga weitaus kreativer damit umgeht, als noch in Teil 1. Es gibt einfach so viel von dieser Welt zu erfahren und Legende um Legende erkennt man, dass in dieser Welt so viel mehr Potenzial für stundenlange Abenteuer steckt, als man davor vielleicht vermutet hätte.

Und auch bei der Handlung hat sich einiges getan, denn anstatt einer öden Schatzsuche, gestaltet sich Jacobs Jagd nach der Armbrust des Hexenschlächters Guismund als wendungsreiche und unglaublich spannende Schnitzeljagd, die sich wohltuend von dem Ork, Elfen, usw. Allerlei abhebt. Dass es nahezu nie langweilig wird, verdankt man allerdings auch den liebevollen Charakteren. Vor allem Fuchs bekommt nun eine Vergangenheit, ein Profil und somit Charakter. Ebenso gestaltet sich Nerron als Gegenspieler Jacobs weitaus weniger eindimensional als erwartet. Dass diesmal Will und Clara nicht dabei sind stört nicht im Geringsten, denn dadurch konzentriert sich Cornelia Funke viel mehr auf die Beziehung Fuchs - Jacob, die immer wieder auf eine harte Probe gestellt wird.

Fazit :

Was bin ich froh über Cornelia Funke, dass sie mir zwei Nächte voller Abenteuer, liebevoller Charaktere und fesselnder Spannung beschert hat. Wer Teil 1 mochte wird Teil 2 lieben und sich in dieser riesigen Welt verlieren. Einziger Wermutstropfen : das Ende ist leider ein Cliffhanger, weswegen man sich gedulden muss, bis Teil 3 in die Bücherläden kommt.

Aber dafür bekommt man ein erstklassiges Werk, das von mir mit einer unbedenklichen Kaufempfehlung abgesegnet wird!
5/5*
0Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2015
Jacob konnte seinen Bruder Will retten, doch der Preis, den er dafür bezahlen muss, ist hoch. Sechs Mal wird die Motte auf seiner Brust zubeißen, bevor sie zu seiner Herrin zurückkehrt und Jacob in den Tod schickt. Verzweifelt sucht Jacob nach einer Lösung, um doch zu überleben. Dabei gerät er nicht nur mit der Zeit in einen Wettkampf, sondern auch mit einem anderen Schatzjäger - dem Goyl Nerron. Für Nerron geht es nur darum, der Beste zu sein, doch für Jacob geht es um Leben oder Sterben..

Meine Meinung:
Direkt, nachdem ich den ersten Band der Reihe beendet habe, habe ich mir auch "Lebendige Schatten" geschnappt - ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht!

Cornelia Funkes Schreibstil liest sich genau wie im ersten Band ganz wunderbar, flüssig und sehr schnell. Nach nur wenigen Seiten war ich wieder voll in der Geschichte drin und die Welt hinterm Spiegel hat mich in seinen Bann gezogen.
Auch in diesem Band wird jeder Kapitelanfang von Illustrationen geziert. Diese sind zwar leider nicht mehr ganz so groß und umfangreich wie im ersten Teil, aber mindestens genauso schön!

Die Geschichte gefiel mir auch wieder von der ersten Seite an sehr gut und sie konnte mich in ihren Bann ziehen. Wie schon vom ersten Teil gewohnt fängt sie sehr spannend an und baut im Laufe des Geschehens noch mehr Spannung auf. Das gepaart mit vielen Märchenelementen konnte mich wirklich rund um überzeugen. Der Handlungsverlauf war nachvollziehbar, nicht vorhersehbar und brachte für mich ein paar Überraschungen mit sich.
Schon nach wenigen Seiten hat mich die Welt hinterm Spiegel, die ich weiterhin sehr faszinierend und gelungen finde, in seinen Bann ziehen und hat mich so schnell nicht mehr losgelassen.

Das Ende ist wieder auf der einen Seite abgeschlossen, bringt aber wieder einige Fragen und Aspekte mit sich, die geklärt werden wollen. Ich bin schon sehr neugierig auf den dritten Band dieser Reihe!

Die Charaktere sind wie gewohnt wunderbar ausgearbeitet, sehr realistisch dargestellt und absolut überzeugend. Will und Clara tauchen leider kaum auf, weswegen ich zu ihnen nicht viel Weiteres sagen kann, dafür werden mir aber Jacob und ganz besonders Fuchs immer sympathischer und wachsen mir sehr ans Herz.

Fazit:
"Reckless: Lebendige Schatten" ist eine wundervolle Fortsetzung, die seinem Vorgänger in absolut nichts nachsteht. Spannende Handlung, faszinierende Welt und überzeugende Charaktere konnten mich wieder absolut in ihren Bann ziehen und ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. September 2013
Liebe Bücherfans,

für mich ist Reckless - Lebendige Schatten - das beste Buch von Cornelia Funke. Und ich kenne mindestens 25 weitere.
Die Idee an sich ist großartig. Die Märchenwelt hinter dem Spiegel lässt den Raum, Dinge geschehen zu lassen, die in jedem anderen Ambiente als "gekünstelt" und "herbeigeholt" wirken würden. Hier können Figuren plötzlich im Geschehen auftauchen und ihre Rolle einnehmen, mit denen der Leser sofort etwas anfangen kann. Und Funke hat sehr gut recherchiert. Sie ist in die Tiefen der Märchen eingestiegen und hat so grausame Charaktere wie Blaubart herauf geholt.

Funke hat sehr schöne Bilder verwendet: "...der Junge, der glaubte, seinem eigenen Schatten davonlaufen zu können." - "... und Fuchs spürte die verstrichenen Monate wie Frost auf der Haut."...

Man braucht das Buch nur aufzuschlagen und verliert sich in den Bildern.

Das Buch lebt auch von Fuchs, die bedingungslos liebt. Es lebt auch von der Aufregung, die beim Leser entsteht, wenn er spürt, wie der Jagdinstinkt von Fuchs und Jacob Besitz ergreift. Es lebt von den vielen eigennützigen Charakteren, die Jacob nicht helfen wollen und es dann doch tun. Es lebt auch von den Zufällen, die die Handlung vorantreiben.

Viel Spaß wünsche ich euch beim Lesen!!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Erster Eindruck: Rückkehr in die Spiegelwelt

Jacob Reckless ist dem Tod geweiht, der Abdruck der Motte der Roten Fee ist sein sicheres Urteil. Doch er gibt nicht auf und macht sich zusammen mit seiner treuen Gefährtin Fuchs auf, um nach einer sagenumwobenen Armbrust zu suchen. Diese kann nicht nur einem geliebten Menschen das Leben retten, sondern auch Tausende Feinde gleichzeitig niederstrecken – weswegen auch ein Goyl namens Nerron dieses Wunderwerk in seine Hände bekommen möchte…

Zwei Jahre nach dem vielbeachteten ersten Teil ihrer „Reckless“-Trilogie legt Cornelia Funke nun „Lebendige Schatten“ nach, das sich vorrangig auf Jacob und seinen Aufenthalt in der magischen Welt konzentriert. Zum Einstieg wird eine kurze Zusammenfassung der Ereignisse zwischen den beiden Bänden präsentiert, und auch ein kleiner Rückblick auf den ersten Teil, quasi als Gedächtnisstütze, ist vorhanden. Danach geht es aber recht schnell mit der eigentlichen Handlung los, in der Jacob Reckless sein Schicksal abwenden will und dabei einige Risiken eingehen muss. Und das ist wieder von einem so fantastischen Hintergrund geprägt, dass man sich völlig in dieser Welt aus Sagen und Märchen verlieren kann. Dabei sind die verwendeten Mythen hier nicht ausschließlich auf die Gebrüder Grimm zurückzuführen, sondern schließen auch andere Kulturkreise mit ein. Die Sprache ist dabei nicht verschnörkelt, hat aber ihren ganz eigenen Zauber. Und dann versteckt Funke in kleinen, unscheinbaren Sätzen große Lebensweisheiten – wunderbar! Die Handlung ist spannend, ein Abenteuer jagt das nächste, Jacob scheint nie zur Ruhe zu kommen. Und auch der Zeitdruck zum Finden eines Gegenmittels ist gut in das Konzept integriert. Allerdings schleichen sich auch hier, wie im Vorgänger, kleinere Längen ein, wenn Funke allzu sehr ins Fabulieren gerät, aber diese sind glücklicherweise ebenso kurz wie selten. Ein zauberhaftes Buch voller Mythen, starken Charakteren, spannenden Abenteuer und Witz, dazu eine gelungene Fortsetzung unter anderen Vorzeichen.

Wie die meisten Bücher der Autorin ist auch hier wieder Rainer Strecker als Sprecher ausgewählt worden, dessen Stimme perfekt zu der Stimmung des Buches passt. Er klingt sehr warm und kann somit leichte Anleihen an einen Märchenonkel vorweisen, liest aber so lebendig und spannend, dass es ebenso gut zu einem modernen Roman passt. Durch ihn bekommen die Charaktere Tiefe und eine komplexe Gefühlswelt, die er sehr genau auf den Hörer übertragen kann. Eine wirklich hervorragende Leistung!

Für dieses Hörbuch wurde eigens Musik produziert, die die Atmosphäre des Buches einfangen und verstärken kann. Eingesetzt wird sie zwischen den Kapiteln, die so eine klare Trennung bekommen und dem Hörer etwas Zeit geben, seinen eigenen Gedanken zu dem Gehörten nachzuhängen. Zu hören sind insbesondere klassische Instrumente, die Melodien klingen ebenso lebendig wie märchenhaft.

Das Titelmotiv, das auch das Buchcover ziert, zeigt die Motte, die eine so existentielle Rolle für Jacob Reckless spielt, auf grünem Untergrund. Das ist ein ebenso passenden wie schlichtes Motiv, sehr professionell umgesetzt und hübsch anzusehen. Auch die Gestaltung der Box kann sich sehen lassen, hochwertige und stabile Pappe fassen sie CDs und macht sich äußerst ansehnlich im heimischen CD-Regal.

Fazit: Eine lebendige Welt voller Märchen, dazu noch stärkere Charaktere und Motive als im Vorgängerband. Jacobs Reise hat mich völlig verzaubert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2013
Keiner schreibt so schön über Liebe, Verzweiflung und Sehnsucht wie Cornelia Funke.

Und keiner liest ihre Bücher so schön und einfühlsam wie Rainer Strecker.

In Band 1 hat Jacob die rote Fee überlistet und dafür einen hohen Preis bezahlt: Sie hat ihr Mal auf seiner Brust hinterlassen, eine Motte in seinem Fleisch, die an seinem Herzen nagt. Den langsamen Tod vor Augen sucht Jacob verzweifelt nach einem Gegenmittel. Doch alle bekannten zaubermittel aus der Märchenwelt existieren nicht mehr oder sind wirkungslos gegen den mächtigen Feenzauber.

Nur die Armbrust eines grausamen Königs verspricht Hoffnung. Aber auf die hat es nicht nur Schatzjäger Jacob abgesehen, sondern auch ein anderer Schatzjäger: Ein Goyle, der der beste Schatzjäger von allen sein will.

Und so schickt Cornelia Funke ihren Helden wiederum in zahllose Gefahren, immer begleitet von der treuen Füchsin.

Langeweile kommt nicht auf, und am Ende gibt es mal wieder einen super Cliffhanger. Jacob ist nur ein kurzes Aufatmen gegönnt. Ich freue mich schon auf Band 3, in dem wir mehr über den geheimnisvollen Helfer Jacobs, den Erl King, erfahren, der dann sicherlich den Preis einfordern wird, den er für seine Hilfe verlangt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. September 2012
Nach dem völlig zurecht stark kritisierten ersten Teil" Steinernes Fleisch " ist mit dem zweiten Teil " Lebendige Schatten " eine 180 Grad-Kehre hingelegt wurden wie sie die Autorin nicht besser hätte machen können. Alle Achtung und vielen Dank dafür.Offenbar hat sich Frau Funke doch die Vorwürfe ihrer Fans den ersten Teil betreffend sehr zu Herzen genommen.Das was dabei herausgekommen ist,ist das Beste was im Fantasiebereich in der letzten Zeit auf den Markt kam.Einzigartig!Frau Funke liegt auf dem selben hohen Niveau wie bei der Tintenwelt-Triologie.Ihre Beschreibung der Spiegelwelt und ihrer Personen und Charaktere ist dermaßen genial gelungen das es den Leser förmlich ins Buch zieht und er sich als Teil bzw.Begleiter der Hauptpersonen sieht.Das genaue Gegenteil des Oberflächen/Eiltempo-Ersten Teils bei welchem Situationen und Charaktere nur im Vorbeirasen kurz " beleuchtet " wurden. Ein Buch mit soviel Seele und Spannung habe ich lange nicht gelesen.Oft ertappte ich mich mit Gänsehaut auf den Armen und konnte das Buch einfach nicht aus den Händen legen.Man sagt ja immer ein Leser verschlingt ein gutes Buch, aber hier ist es auch fast umgekehrt.Man kann nur hoffen das sich die ( hoffentlich recht schnell )erscheinenden Fortsetzungen auf dem selben hohen Niveau bewegen werden.
Von mir eindeutig " Volle Punktzahl " und die absolute Empfehlung zum Lesen !!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Achtung: Auch wenn "Lebendige Schatten", der zweite Teil von Reckless, nur lose an "Steinernes Fleisch" anknüpft, werden im folgenden inhaltlichen Abriss, Details erwähnt, die den Spaß und die Spannung mindern, wenn man den ersten Teil der Serie noch zu lesen gedenkt. In diesem Fall sollte man direkt zum Bewertungsteil übergehen.

Jacob Reckless ist verflucht. Nichts und Niemand kann ihn davor bewahren innerhalb weniger Monate zu sterben. Die Motte, die ihm einst das Leben rettete frisst nun unaufhaltsam sein Herz. Nach sechs Bissen ist sein Leben zu Ende. Verzweifelt begibt sich Jacob auf die Suche nach irgendeinem märchenhaften Schatz, der ihn vor der Rache der roten Fee erretten kann. Doch welchem fantastischen Artefakt der beste Schatzsucher der Spiegelwelt auch nachjagt, er kann den Fluch nicht aufhalten.
Da erfährt er von einem sensationellen Fund. Die Zwerge haben das Grab des vor langer Zeit verstorbenen, dereinst mächtigsten und grausamsten Hexers gefunden. Und seine Armbrust, die mit einem einzigen Schuss Tausende und Abertausende Feinde zu töten vermag hat gerüchteweise noch eine andere magische Fähigkeit. Sie vermag einen geliebten Menschen durch einen Schuss ins Herz vor dem sicheren Tode bewahren. Fuchs, die Jacob seit Jahren treu zur Seite steht und ihn insgeheim mehr als ihr Leben liebt, ahnt, wer diesen Schuss abgeben soll.
Doch nicht nur Jacob begibt sich auf die schwierige Suche nach der Armbrust, auch Nerron, ein Goyl, der sich selbst als den besten Schatzsucher der Spiegelwelt angehimmelt sehen möchte, will diese Waffe.

Zwei Jahre nach dem hochgelobten und vielgeschmähten Auftakt-Band "Reckless - Steinernes Fleisch" lässt Cornelia Funke den Leser erneut in die Spiegelwelt eintauchen. Und wie im ersten Abenteuer ist "Lebendige Schatten" kein Kinder- oder Jugendbuch. Es geht überaus grausam zu in diesem magischen, nur durch Spiegel mit unserer Welt verbundenen Märchenreich. Dort sind die Menschen jahrzehntelang nur durch einen gnadenlosen Vernichtungsfeldzug gegenüber den Goyl, steinernen Wesen der Tiefe, aufgefallen. Diese jedoch haben sich gegen die Menschen erhoben und – nicht zuletzt dank Jacobs Hilfe – zur neuen Macht emporgeschwungen. Nun sind es die Menschen, die ermordet werden, die Schlachten verlieren und in Kriegen vernichtet werden.

Cornelia Funke zelebriert diese düstere Welt als magisches Gegenstück zu der unseren, lässt auch hier Habgier und Machtstreben, Umweltzerstörung und Rassenhass zu vorherrschenden Eigenschaften der Menschen werden. Gewürzt mit allerlei Zutaten, die sie den Grimm'schen Märchen entlehnt oder aus anderen Volks-Mythen zusammenfügt und nach eigenem Gusto verändert, gerät ihr diese Welt aber immer mehr zu einer Art Abklatsch der Realität. Das märchenhafte tritt deutlich zurück. Die Spiegelwelt wird immer mehr zur vorindustriellen Vergangenheit unserer Welt. Nur wenn die Helden und Jäger in eine Sackgasse geraten, lässt sie die Magie hervortreten. Das entbehrt zwar nicht der Spannung, enttäuscht aber auch gelegentlich, wenn der Zufall allzu sehr die Regie übernimmt.

Ohne Zweifel perfekt ist der Vortrag von Rainer Strecker. Er vermag in ungekürzter Version jedem Charakter Leben einzuhauchen und gestaltet Jacob, Fuchs, Nerron, den Käfer und viele weitere Handlungsträger absolut unverwechselbar. Er macht Jacobs Angst vor dem Tod, die Liebe zu Fuchs und seine innere Verzweiflung spürbar. Genial ist dabei die oft traurig-tragische, düstere und melancholisch klingende Musik. Sie gibt der Geschichte Rahmen und Halt und lässt das Hörbuch zu etwas Besonderem werden.
Ebenso gelungen ist die Ausstattung der Hörbuch-Box. Schön gestaltete Papphüllen, eine informative Karte der Spiegelwelt, elegant aussehende CDs und der feste Karton sind den Preis dieser Ausgabe allemal wert.

"Lebendige Schatten" hat einige Längen, überdramatisiert die Lage Jacobs immer wieder, wiederholt verschiedene Motive, wie die Angst von Fuchs um sein Leben, ein wenig zu oft und lässt meist den Zufall die Handlung bestimmen. Und ist doch vom ersten Absatz an wahnsinnig faszinierend, zum Ende hin unglaublich spannend und berstet quasi vor göttlichen Einfällen der Autorin. Kaum jemand, der nicht wissen will, ob Jacob seinen Vater wiederfindet, wie Fuchs und ihm es ergeht und ob der König der Goyls die Macht an sich reißen wird oder welche Rolle der mächtige Unbekannte, der scheinbar aus dem Hintergrund die Fäden zieht, im Folgenden spielt.

.

Stefan Erlemann
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2016
Jacob Reckless ist das fast unmögliche geglückt: er konnte seinen jüngeren Bruder Will retten und ihn zurück in die reale Welt in Sicherheit bringen. Doch der Preis für Wills Rettung und seine Sicherheit war hoch - sehr hoch, denn um das Leben seines Bruders zu retten, musste er den Namen der Dunklen Fee nennen. Wie es ihr zusteht, will die Dunkle Fee ihren Namen wieder haben - was für Jacob unausweichlich tödliche Konsequenzen hat. Die Motte, die sich auf seiner Brust befindet, wird ihn töten und das innerhalb weniger Monate, ein Heilmittel ist nicht bekannt.

Doch Jacob Reckless wäre nicht DER Jacob Reckless, wenn er kampflos ausgeben würde. So viel hat er bereits für andere Leute in dieser verwunschenen Welt gefunden, so viele Schätze geborgen - warum soll es ihm da nicht gelingen, auch für ihn etwas zu finden, was sein Leben retten könnte. Ihm ist klar, dass er nicht viel Zeit hat, nur 2 - 3 Monate wurden ihm vorhergesagt, doch wo soll er anfangen? Alle bisherigen magischen Versuche scheiterten, zu stark ist der Fluch des Namens, der auf ihm lastet.

Mit Hilfe des Mädchens Fuchs macht er sich auf die gefährliche Suche, denn es scheint tatsächlich eine Möglichkeit zu geben, ihn zu retten. Die Beiden sind allerdings nicht alleine auf der Jagd. Der Goyl Nerron hat es ebenfalls auf den Schatz abgesehen und ihm ist jedes Mittel recht, sich seinen Sieg in diesem Wettstreit zu sichern ...

Der 2. Band der Reckless-Reihe! Der Plot wurde sehr bildhaft und abwechslungsreich erarbeitet. Besonders beeindruckt hat mich die Dynamik des Buches, denn bereits zu Beginn steht fest, dass Jacob sterben wird, wenn nicht ein Wunder geschieht und als sich dieses tatsächlich abzeichnet, ist es nicht nur ein Wettlauf gegen die Zeit wegen seiner kurzen verbleibenden Lebenszeit, sondern auch ein Wettlauf gegen Mitstreiter. Die Figuren wurden facettenreich erarbeitet. Sehr ins Herz geschlossen habe ich die Figur des Mädchens Fuchs, denn obwohl es anfangs nicht so aussieht, steckt in ihr eine starke Persönlichkeit, die sich in diesem Band eindrucksvoll entwickelt. Den Schreibstil empfand ich angenehm zu lesen, jedoch gab es zwischendrin kleinere Längen, die meinen Lesefluss jedoch nicht nachhaltig gebremst haben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2013
Wie auch schon der andere Teil ist dieses Hörbuch wieder ein Genuss für einen Cornelia Funke Fan. Wenn es bei uns um Hörbücher geht, ist die Stimme erst einmal das Wichtigste - danach folgt erst die Geschichte. Hier ist beides von besonderem Vergnügen vereint.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

16,95 €
39,00 €