Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
7
4,3 von 5 Sternen
Preis:29,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. November 2014
Ich habe schon vor dem Erscheinen dieses Kochbuchs gerne "nach Farben" gekocht und habe in diesem Buch meinen Spleen total bestätigt gefunden.

Die vorgeschlagenen Menues sind an die Jahreszeiten angepasst, die Beschaffung der Zutaten ist in der Regel kein Problem, allerdings sind die Menüs doch etwas umfangreich und erfordern viel Vorbereitungszeit, daher habe ich es noch nicht geschaft, mehr als drei "Gänge" aus einem Menü zu realisieren. Aber natürlich steht es einem auch frei, die Farben zu kombinieren, für mich ist auch eine rote Vorspeise zu einem grünen Hauptgericht und einem gelben Dessert ein schönes, farbenfrohes Menü.

Die Rezepte selber sind absolut solide, nicht zu abgefahren, aber auch nicht herausragend gut. Aber darum geht es in diesem Kochbuch auch gar nicht. Oft ertappt man sich dabei, was man in einem Menü - farblich - noch besser machen könnte oder was man ersetzen könnte, und genau darum geht es hier: Grübeln in der Vorbereitung, Spaß beim Einkaufen, Improvisation beim Kochen und Genuß beim Essen.

Ladet Eure Freunde doch mal zu einem "farbigen Kochabend" ein und bittet sie, Zutaten gemäß der Farbe des Abends mitzubringen. Und dann versucht, daraus gemeinsam ein Menü oder zumindest ein Hauptgericht zu zaubern. Das Kochbuch ist dabei sicher hilfreich, aber auch wenn Ihr es ohne das Buch schafft, dann werdet Ihr das Buch hinterher um so gespannter lesen...

Ein besonderes Lob gibt es von mir für die wunderschönen Fotos von den Zutaten und den zubereiteten Speisen - wenn es das als Kalender gäbe, würde ich sofort noch mal zuschlagen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2014
farbenfroh. klar. inspirierend. freudvoll. Ein Buch, dass von der Idee bis zur Grafik absolut umwerfend ist. Man kann es durchblättern wie einen Kunstband und wird bei jeder Farbe aufs Neue überrascht. Erstaunlich wie vielfältig die Natur doch ist! Man kann aber auch wunderbar danach kochen und sich für ein Menü inspieren lassen! Ich bin jedes mal aufs Neue begeistert! Und man kann es prima verschenken! *einzige klitzekleine Kritik ist die Gestaltung des Covers. Titel und Gestaltung haben mich nicht auf den ersten Blick überzeugt, der Inhalt umso mehr!!! Mein Lieblingsmenü ist gelb!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ein interessantes Experiment. Hier wird Kochen zur Kunst und zwar nicht nur im herkömmlichen Sinne der Kochkunst.

Kochen nach Farben finde ich sehr inspirierend. Genau darum geht es im vorliegenden Buch, in dem zwölf Farben und zwölf Menüs thematisiert werden.

Die Rezepte für dieses Buch wurden nach der Maßgabe entwickelt, möglichst viele Zutaten der vorgesehenen Farbe in einer Liste zusammenzutragen und daraus unterschiedliche Speisen und Getränke zuzubereiten. Die Farben entwickelten sich aus einem Saisonkalender, weil die Zutaten alle möglichst frisch, regional und saisonal sein sollten, da sie nur dann wirklich aromatisch, reif, saftig und leicht erhältlich sind, so die Autoren Tatjana Reimann, die Co-Gründerin des Labels kolor Studio für Gestaltung und die beiden Diplomdesigner Caro Mantke und Tim Schober.

Die Menüs im Buch wurden ohne künstliche Farbstoffe zubereitet und sind allesamt visualisiert worden. Ziel ist es, ein bestimmtes Farbergebnis zu erlangen, in dem man bestimmte Lebensmittel einsetzt.

Wie die Autoren erläutern, hat nicht selten die Farbe der verwendeten Zutaten den Geschmack dirigiert. Einfarbiges Kochen bedeutet letztlich, wie in einem Labor mit den Elementen Geschmack, Farbe und Optik zu experimentieren.

Die Gerichte wurden in einer kleinen Küche mit einfacher Ausstattung zubereitet und zwar auf dem Gasherd und im Umluftofen.

Ich finde die Idee interessant, weil normalerweise ja die Aromen im Vordergrund stehen. Als Liebhaberin schöner Farben begeistert mich das Buch vor allem unter gestalterischen Gesichtspunkten. Ein weißes Menü finde ich wenig appetitanregend,- ich assoziere es mit Krankenhauskost-, anders hingegen ein grünes Menü, das ich sogleich zu Beginn studiert habe und das mich auch geschmacklich in jeder Beziehung anspricht. Man erfährt die Rezepte für den Aperitif "Kiwi-Limetten-Bowle", für das Entrée "Gekühlte Avocado-Suppe", die Vorspeise "Lauwarmer grüner Spargel-Salat", das Hauptgericht "Hähnchenbrust mit Oliven-Pesto und Zucchini-Carpaccio", das Dessert "Grüner –Tee-Eiscreme mit Pistazien-Keksen", für Getränk "Grüne Trauben-Limonade" und für den Digestif "Triple Green Mojito"

Die Rezepte werden sehr gut erläutert und die Gewürze sind bestens gewählt, so dass durch die perfekt abgestimmten Aromen ein hervorragendes Geschmacksergebnis erzielt werden kann bei aller Einfarbigkeit.

Speisen in Grün-, Gelb-, Orange und Rottönen sprechen mich mehr an als schwarze, weiße, braune und lila Menüs. Hier greift die Farbpsychologie und deshalb bin ich mir nicht sicher, ob man Gästen ein lila Menü kredenzen sollte. Gottlob ist die Farbauswahl im Buch groß.

Ideal, wenn man ein edles Tafelgeschirr besitzt und diesem durch die Farbwahl der Speisen Rechnung tragen möchte, dann kann man auch ein weißes Menü interessant präsentieren, z. B. auf Wedgewood- oder auch Limoge-Geschirr.

Inspirierend. Delikate Rezepte. Empfehlenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. März 2014
Ein sehr Inspirierendes Kochbuch - wunderschön gestaltet, tolle Farben - ein Genuss für die Augen. Der lila- Farben Basilikum-Drink ist schon jetzt meine neuer Sommer -Favorit!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juli 2014
Die vollständige Rezension inklusive Fotos, Links und nachgekochten Gerichten gibt es nur auf meinem Blog: Books and Biscuit --> Kochbücher

Kochen nach Farben besticht durch die dekorative Idee, Gerichte einem einzigen Farbton zu widmen. Angefangen bei weißen über violette, orangefarbene und blaue bis hin zu schwarzen Gerichten ist alles dabei. Man kann aus zwölf verschiedenen Farben wählen. Wem ein ganzes Menü in einer einzigen Farbe zu gestalten, zu eintönig ist, der kann die Farben auch prima kombinieren. Zur Fußball WM hätte sicher ein schwarz rot gold (gelbes) Menü klasse gepasst. Eine Vorspeise aus dem schwarzen Menü, ein Hauptgang aus dem Gelben und ein Nachtisch aus dem Roten. Selbst, wenn man die Menüs nicht komplett nachkochen möchte, kann man sich tolle Anregungen holen.

~*~ ~*~ ~*~ Aufmachung des Buches ~*~ ~*~ ~*~

Die Aufmachung des Buches ist schlicht und wirkt minimalistisch. Neben den farbigen Abbildungen und den abgedruckten Rezepten gibt es keine weiteren Spielereien wie etwa durch auffällige Überschriften. Ich muss gestehen, dass ich am Anfang Schwierigkeiten hatte, mich in dem Buch zurecht zu finden, mir war nicht immer sofort klar, welches Bild nun zu welchem Rezept gehört. Hier wird das Menü auf einer einzelnen Seite fotografisch dargestellt, auf der gegenüberliegenden stehen die Bezeichnungen der Gerichte. Die Rezepte folgen erst danach. Trotz seiner Schlichtheit empfand ich es teilweise als unaufgeräumt. Die unten abgebildete Doppelseite ist zwar sehr ordentlich aufgebaut, aber die gesamte Aufmachung der Menüs, also die Kombination aus Abbildungen, Rezepten und Zutatenlisten wirkte auf mich nicht so ordentlich und aufgeräumt wie diese Seite. Das Layout ist sicherlich originell, aber ich mag es, wenn ich mich leicht zurechtfinde.

~*~ ~*~ ~*~ Rezepte ~*~ ~*~ ~*~

[...]

Generell finden sich hier sowohl anspruchsvollere Rezepte auch ganz simple, wie beispielsweise einen Kaffee aufzubrühen oder eine Flasche Cola zu öffnen. Teilweise enthalten die Menüs nur deshalb so viele Gerichte, weil sehr simple "Gerichte" wie eben eine Tasse Kaffee oder ein Glas Cola auch dazugezählt werden, solange die Farbe stimmt. An manchen Stellen hätte ich mir etwas mehr Raffinesse gewünscht.

~*~ ~*~ ~*~ Fazit ~*~ ~*~ ~*~

Kochen nach Farben ist kein Buch für die Alltagsküche. Wer die aufwendigen Menüs komplett nachkochen will, braucht Zeit und Geduld. Ich benutze das Buch eher, um bunte Menüs zusammenzustellen. Grüne Vorspeisen, gelbes Hauptgericht, violetter Nachtisch, zum Beispiel. Auch schön sind die Hinweise, wie man mit den Zutaten umgehen muss, damit sie ihre Farbe beim Zubereiten nicht verlieren. Allerdings habe ich beim Stöbern in den Rezepten nicht viel gefunden, das mich angesprochen hat und die Aufmachung hat mich nicht hundertprozentig überzeugen können, auch wenn mir die Grundidee sehr gut gefällt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2015
Witzige Idee- aber mir sind die NUR der Farbe zusammengestellten Menüs oft zu langweilig. Erweitert um Deko dazu würde es dem Konzept vielleicht mehr Pep geben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. September 2014
Ich habe das Buch auf Wunsch eines mir vertrauten Hobbykochs bestellt und ihm das zu seinem 50 Geburtstag geschenkt. Er ist sehr zufrieden und hat sich mächtig gefreut
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden