Kundenrezensionen


9 Rezensionen
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ständiger Wegbegeleiter
Mich verwundert der Kommentar, dass es sich bei "Sketching at work" um ein Buch ausschliesslich für BWLer im ersten Semester handeln soll.

Ich bin als erfahrender Manager und Berater absolut begeistert von dem Buch. Neben bekannteren Tools gibt es vor allem auch die neu entwickelten Tools des Forschungsteams, die das Buch ausmachen. Sowohl die Synergy Map...
Veröffentlicht am 5. Oktober 2012 von SK

versus
4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Inhaltlich leider auf Anfängerniveau...
Die vorgestellten Methoden sind leider auf Anfängerniveau. Es wird z.B. aufgezeigt wie ein Flussdiagramm oder eine SWOT visualisiert wird. Sorry, das ist nicht wirklich ein Mehrwert. Leider werde ich das Buch an Amazon zurückschicken, ganz im Gegenteil zum Management-Atlas von dem gleichen Autor, welches mich durch die sehr guten Visualisierungen überzeugt...
Veröffentlicht am 12. Januar 2013 von SotoSun


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ständiger Wegbegeleiter, 5. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Sketching at work: 35 starke Visualisierungs-Tools für Manager, Berater, Verkäufer, Trainer und Moderatoren (Broschiert)
Mich verwundert der Kommentar, dass es sich bei "Sketching at work" um ein Buch ausschliesslich für BWLer im ersten Semester handeln soll.

Ich bin als erfahrender Manager und Berater absolut begeistert von dem Buch. Neben bekannteren Tools gibt es vor allem auch die neu entwickelten Tools des Forschungsteams, die das Buch ausmachen. Sowohl die Synergy Map als auch die Risikolunte, die Argumentenskizze und viele andere mehr habe ich noch in keinem anderen Buch gesehen. Für mich ist das Buch durch die klare und gut strukturierte Übersicht der Tools unabdingbar geworden.

Es ist mein ständiger Begleiter in meinem Beratungs- und Teachingalltag. Die Tools bringen mich auf neue Ideen, sie helfen mir Gespräche zu führen und meinen Punkt klarzumachen. Wie oft enden endlose Meetings mit vielen Worten ohne Entscheidung und ohne ein sichtbares Ergebnis. Mit Hilfe von Visual Thinking mit diesen Tools kann ich intensivere und bessere Meetings führen und überzeugender präsentieren. Und am Ende hat man nicht nur 3 Stunden im Meeting verbracht und viel geredet, sondern wirklich was erreicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Kick-Start ins Visualisieren, 21. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sketching at work: 35 starke Visualisierungs-Tools für Manager, Berater, Verkäufer, Trainer und Moderatoren (Broschiert)
Sketching at work ist der schnelle Einstieg in die Welt der visuellen Problemlösungsverfahren. Das Buch kommt ohne langatmigen Beschreibungen aus (es ist eben auch selbst visuell geprägt) und gibt einen umfassenden Überblick über die existierenden Verfahren, zeigt aber auch völlig neue Ansätze auf (synergy map, Risikolunte, Erfolgspfade, Argumentationskarte, Verhandlungsdiagramm). Wer sich in der Wahl der Methode nicht sicher ist, bekommt hier einen prima Überblick und Anregungen für den Arbeitsalltag.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut für jeden Moderationskoffer, 23. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Sketching at work: 35 starke Visualisierungs-Tools für Manager, Berater, Verkäufer, Trainer und Moderatoren (Broschiert)
Einige der vorgestellten Tools sind eigentlich jedem bekannt (z.B. ein Mind Map) andere wiederum sind vielleicht nur noch versierten Moderatoren geläufig. Schön ist, dass man nicht lange lesen oder sich einarbeiten muss um los zulegen. Theoretisch kann man ad-hoc im Meeting im Buch nachschlagen und sofort beginnen ein dort beschriebenes Diagramm zu zeichnen und mit den Meeting-Teilnehmern zu bearbeiten. Das Buch ist ein gutes Werk für den Werkzeugkoffer eines Moderators, birgt aber keinen Wow-Effekt für geübte Moderatoren. Ich würde als Zielgruppe des Buches Moderatoren von Workshops fürs Management nennen. Aber auch für strategische Workshops in größeren Runden und erste Analysen können die vorgestellten Tools nutzbringend eingesetzt werden. Für operative Meetings, bei denen es um konkrete Detailarbeit geht müsste man einige der Tools ein wenig abwandeln. Bei dem Preis kann man aber nichts falsch machen, denn selbst wenn nur ein Meeting damit erfolgreicher läuft macht sich das Buch schnell bezahlt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gehört in jeden Moderationskoffer, 23. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Sketching at work: 35 starke Visualisierungs-Tools für Manager, Berater, Verkäufer, Trainer und Moderatoren (Broschiert)
Was waren das noch für Zeiten als der Geschichtslehrer zum ersten Mal einen Overheadprojektor in das Klassenzimmer gebracht hat um dann in den nächsten 45 Minuten die Schlacht um Troja Bild für Bild an die „Wand zu werfen“? Seitdem hat sich viel getan: Overheadprojektoren gibt es fast kaum noch, dafür aber Software wie Powerpoint, die es uns ermöglicht Texte und Schaubilder überdimensioniert und für alle erkennbar zu projizieren. Eigentlich eine schöne Sache, aber irgendwie haben wir es auf halber Strecke übertrieben. Wer kennt diese Situationen nicht: Man sitzt in Besprechungen und eine hochglanzpolierte Folie jagt die nächste. Dabei kämpfen sich Vortragende und Zuhörende gleichermaßen durch eine schier niemals endende Flut von Visualisierungen. Das ist nicht nur (für alle Beteiligten) ermüdend, sondern wie wir heute auch wissen, mitunter schädlich. Kommunikation und damit auch Kreativität wird im Keim erstickt. Energie und Resonanz bleiben aus. Im Ergebnis gehen alle zermürbt und frustriert auseinander. Und so überrascht es nicht, dass sich seit einiger Zeit ein „Retro-Trend“ abzeichnet, der uns wieder zurückbringt zu Prä-Overheadzeiten, nämlich zu Zeichnungen von Hand.
Martin Eppler und Roland Pfister greifen diesen Trend in Ihrem Buch „Sketching at work“ auf innovative und kreative Art auf. Skizzen haben, anders als Folien, etwas menschliches und authentisches. Sie sind nie perfekt und jedes Mal anders. Sie fördern Interaktivität und intersubjektive Andockmöglichkeiten, weil sie nicht den Anspruch haben komplett zu sein. Sie reduzieren Komplexität und regen gleichzeitig zum aktiven Zuhören an. In anderen Worten: Strichzeichnungen und Skizzen symbolisieren etwas, das man intuitiv sowieso tut (nämlich Gedanken sortieren), warum also diesen Akt nicht bewusst und systematisch einsetzen?

Doch Halt! Auch beim Anfertigen von Skizzen gibt es „Richtlinien“ und Fallstricke. Die Autoren benennen die aus ihrer Sicht wichtigsten Hinweise für das Gelingen von Skizzen und greifen dabei auf ihren Erfahrungsschatz zurück. Das tun sie in Form von eingängiger Sprache und einem sehr erfrischenden Mix aus Wort und Bild. So bekommt der Leser nicht nur einen Eindruck über die Kraft von Skizzen, sondern kann die visuelle Wirkung gleich an der eigenen Person nachvollziehen. Der angebotene Werkzeugkasten besteht aus 35 Vorlagen, die in die Kategorien Analyse, Kommunikation, Sitzung, Planung und Verkauf unterteilt sind. Zwei Methoden werden etwas ausführlicher im Detail dargestellt.

Das Ziel des Buches ist es, den Leser ins aktive Handeln zu versetzen. Und so endet es mit konkreten Skizziervorlagen und Übungen mit dem Ziel die eigene Visualisierungskompetenz zu erhöhen. Als zeichnerisch wenig begabter Mensch mag man vor der einen oder anderen Vorlage durchaus Respekt haben, so professionell und anschaulich kommt sie daher. Die Autoren machen aber Mut und sind realistisch: Die Nutzung von Skizzen im Rahmen von Workshops, Moderationen und Trainingsveranstaltung ergibt sich nicht von heute auf morgen. Im kleinen Kreis anfangen und kontinuierliche selbstreflektierte Übung sind der Schlüssel zum Erfolg.

Die Kampfansage gegen die Übermacht des Digitalen in Seminar- und Trainingsräumen hat begonnen. Dabei müssen sich - wie das Buch von Eppler und Pfister eindrucksvoll zeigt - analoge und zutiefst menschliche Kommunikationsformen wahrlich nicht verstecken. Am Ende ist es wahrscheinlich ein passender Mix aus modernen und traditionellen Medien. Das handliche und sehr erfrischend daher kommende Buch gehört aber schon jetzt in jeden Moderationskoffer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sketching at work, 4. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Sketching at work: 35 starke Visualisierungs-Tools für Manager, Berater, Verkäufer, Trainer und Moderatoren (Broschiert)
Struktur in Wissen und Informationen zu bekommen und sowohl Wissen als auch Information weiter zu geben ist einer der wichtigsten Gründe dafür, Meetings abzuhalten. Damit auch hängen bleibt, was dort verhandelt wird, werden die unterschiedlichsten Techniken eingesetzt. Eine der wirkungsvollsten ist es, Sachverhalte während des Vortrags in „Form“ zu bringen. Als Skizze auf das Flipchart (oder bei einem Zweier-Meeting auch auf eine Serviette) oder via iPad und Beamer direkt an die Wand.

Die beiden Autoren des kleinen und praktischen „Sketching“-Buches in Ringbuchform beschreiben zuerst kurz die wissenschaftlich fundierten didaktischen Hintergründe (Handzeichnungen verbessern die Zusammenarbeit und fördern die Kreativität) und liefern dann 35 visuelle Methoden zum Nachzeichnen. Sicherlich keine Rocket-Science. Aber auch wer schon einmal eine SWOT-Analyse skizziert hat tut gut daran, sein Repertoire zu erweitern: Mind-Map, Zeitleiste, Spektrum, Problem-Eisberg, Flussdiagramm – alles recht einfache und zumeist bekannte geometrischen Hilfsfiguren. Gut, wer sie zur rechten Zeit aus dem Ärmel schütteln kann. Denn eine bessere und einfachere Art, Informationen zu strukturieren gibt es kaum. Auf dass alle schneller begreifen, um was es geht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nützliche Hilfe für Manager & Wissensarbeiter, 3. Oktober 2012
Von 
Jochen Robes (Frankfurt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Sketching at work: 35 starke Visualisierungs-Tools für Manager, Berater, Verkäufer, Trainer und Moderatoren (Broschiert)
Das ist ein interessantes Thema! Von Martin J. Eppler habe ich schon seinen Reader zum persönlichen Wissensmanagement, “Wissenswege”, im Regal stehen. In seinem neuen Werk geht es um Sketche, also einfache Strichzeichnungen und Skizzen, mit denen wir häufig versuchen, die Dinge im Gespräch oder in der Diskussion “auf ein Bild” zu bringen. Die Autoren sprechen sogar von einem Trend “in business collaboration and communication”. Ob das so ist, sei dahingestellt, aber die Frage, ob man etwas, das man instinktiv und unbeholfen andauernd tut, nicht bewußter und systematischer einsetzen könnte, ist einfach naheliegend.

Was bietet das schön gestaltete Buch? Es beginnt mit einigen einleitenden Überlegungen zum “thinking tool”, seinen Vorteilen und Grundregeln (”simple sketching guidelines”) sowie einer kurzen Case Study. Dann versuchen sich die Autoren an verschiedenen Strukturierungshilfen, bevor sie eine breite und ansprechend visualisierte Auswahl an bekannten und weniger bekannten Sketchen sowie eine Gallerie von konkreten Zeichnungen aus dem Geschäftsalltag präsentieren. Viele der Beispiele sind allerdings so konkret, detailliert und “fertig”, dass ich mich schon frage, ob sie im Rahmen einer Diskussion oder erst im Anschluss an eine solche entwickelt werden können. Aber ich werde das Thema in jedem Fall auf meine persönliche Wissensmanagement-Agenda setzen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein gutes Buch aber nicht für die beschriebene Zielgruppe!, 30. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sketching at work: 35 starke Visualisierungs-Tools für Manager, Berater, Verkäufer, Trainer und Moderatoren (Broschiert)
Das Buch ist nett aufgemacht und die einzelnen Visualisierungstools sind gut systematisiert und beschrieben. Für jemanden der anfängt mit Visualisierungen zu arbeiten und erste Impulse für eine flotte grafische Darstellung am FlipChart benötigt ist es ein super Buch ohne viel Ballast von ganz offenkundig Profis verfasst. Allerdings die beschriebene Zielgruppe sollte bereits weit über dieses Einsteigerlevel hinaus sein. Ich kenne keinen erfahrenen Kollegen der nicht auf diesem Level fit wäre. Für den Studenten der sich kundig machen möchte oder jemanden der gerade erst beginnt sich mit diesen Tools zu beschäftigen. Für mich als erfahrenen Berater nicht sehr wertvoll aber ich behalte es dennoch. Denn es zeigt wie man die Materie sehr gut didaktisch aufbereiten und vermitteln kann. Das haben die Autoren bestens hinbekommen. Daher 4 Punkte und den 5 Punkt nur deshalb nicht weil es einer besseren Zielgruppendefinition auf dem Cover bedürfte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Inhaltlich leider auf Anfängerniveau..., 12. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sketching at work: 35 starke Visualisierungs-Tools für Manager, Berater, Verkäufer, Trainer und Moderatoren (Broschiert)
Die vorgestellten Methoden sind leider auf Anfängerniveau. Es wird z.B. aufgezeigt wie ein Flussdiagramm oder eine SWOT visualisiert wird. Sorry, das ist nicht wirklich ein Mehrwert. Leider werde ich das Buch an Amazon zurückschicken, ganz im Gegenteil zum Management-Atlas von dem gleichen Autor, welches mich durch die sehr guten Visualisierungen überzeugt hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Möglicherweise für BWL 1.Semester geeignet, 1. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sketching at work: 35 starke Visualisierungs-Tools für Manager, Berater, Verkäufer, Trainer und Moderatoren (Broschiert)
Der Untertitel lautet "...für Manager, Berater, Verkäufer, Trainer und Moderatoren"

Meiner Meinung nach ein völlig übertriebener Untertitel, denn das Buch ist nichts für die genannten Menschen es sei denn sie sind im ersten Semester BWL und haben noch nie etwas von Entscheidungspyramiden, Fischgrättechnik, Mind-Mapping o.ä. gehört.

Die verschiedenen Techniken sind zwar nett beschrieben aber mehr als nur bekannt und vorallem sehr verbreitet. Ggf. mag interessant sein, wann welche Technik geeignet ist. Für mich persönlich als Trainer mit ein wenig Berufserfahrung war nichts neues im diesem Büchlein. Geht zurück an Amazon.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Sketching at work: 35 starke Visualisierungs-Tools für Manager, Berater, Verkäufer, Trainer und Moderatoren
EUR 19,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen