Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Küting/Weber "Das Standardwerk für den Konzernabschluss", 14. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Der Konzernabschluss: Praxis der Konzernrechnungslegung nach HGB und IFRS (Gebundene Ausgabe)
Das Buch der beiden Professoren Küting und Weber Der Konzernabschluss - Praxis der Konzernrechnungslegung nach HGB und IFRS" stellt das deutschsprachige Standardwerk zur Rechnungslegung von Konzernen dar. Anspruch des Werks aus Sicht der Autoren ist es, nicht nur im Sinne eines Lehrbuchs theoretisches Wissen verständlich zu vermitteln, sondern auch den für die Praxis notwendigen inhaltlichen Bezug aufzuweisen".
Das Fach- und Lehrbuch ist vor dem Hintergrund zu sehen, dass mit dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz vom 25.05.2009, die bedeutendste Reform des deutschen Bilanzrechts seit über 25 Jahren in Kraft getreten ist. Insbesondere für die Konzernrechnungslegung haben sich die grundlegendsten Änderungen der letzten Jahrzehnte ergeben. Verpflichtend ist das neue deutsche Bilanzrecht für Geschäftsjahre anzuwenden, die ab dem 01.01.2010 beginnen, womit sich Theorie und Praxis den neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen anzupassen haben. Mit dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz verfolgte der Gesetzgeber das Ziel, das deutsche Bilanzrecht im Vergleich zu den IFRS zu einer konkurrenzfähigen und zugleich kostengünstigeren Alternative zu entwickeln. In diesem Kontext wurden - um die Vergleichbarkeit und damit das Informationsniveau der handelsrechtlichen Konzernabschlüsse zu erhöhen - nahezu alle konzernspezifischen Wahlrechte gestrichen. Die zahlreichen Modifikationen sind grundsätzlich als eine zunehmende Konvergenz zwischen deutschem Handelsrecht und der internationalen Rechungslegung zu erachten, jedoch hat der Gesetzgeber in einigen Sachverhalten auch abweichende Vorgaben kodifiziert. Ebenso ergaben sich im Bereich der internationalen Rechnungslegung, die für ihre Änderungsdynamik bekannt ist, grundlegende Veränderungen. So wurde u.a. im Bereich der internationalen Konzernrechnungslegung im Januar 2008 der IFRS 3 (rev. 2008) veröffentlicht.
Das gesamte Werk umfasst insgesamt 686 Seiten, wobei eine Untergliederung in zwölf Kapitel erfolgt. Der Einstieg erfolgt in den beiden ersten Kapiteln durch eine Einführung in das Konzernrechnungslegung nach den verschiedenen Rechnungslegungsnormen sowie einer grundlegenden wie ausführlichen Erläuterung des Konzernrechts in Form des Rechts der verbundenen Unternehmen und den nahe stehenden Personen nach HGB und IFRS. In dem dritten Kapital wird das komplexe und schwierige Phänomen des Konzerns für den Leser leicht erreichbar und didaktisch hervorragend aus der betriebswirtschaftlichen Betrachtungsweise dargestellt. In dem vierten bis zwölften Kapitel widmen sich die Autoren den spezifischen Feldern des Konzernabschlusses. Hierbei werden die Regelungen nach HGB und IFRS parallel erläutert, wobei die Ausführungen zu den IFRS - im Vergleich zu der Vorauflage - in ihrem Umfang deutlich ausgebaut wurden. Aufgrund der zwischenzeitlichen Anerkennung der IFRS durch die US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) und der zahlreichen Konvergenzprojekte des FASB und IASB haben die Herausgeber den Fokus auf die Rechnungslegung nach HGB und IFRS gelegt. In Kapitel vier und fünf werden in (für den Leser) nachvollziehbarer Art und Weise die Konzernrechnungslegungspflicht und die Abgrenzung des Konsolidierungskreises herausgearbeitet, da gerade in diesem Bereich tiefgreifende Änderungen vollzogen wurden. In Kapitel sechs wird die komplexe Thematik der latenten Steuern verständlich und ausführlich dargelegt. In den Kapitel sieben bis neun erfolgt eine beeindruckende Erläuterung der vielschichtigen Materie der Konsolidierung. Hierbei wird insbesondere auf die der Konsolidierung vorgelagerten Maßnahmen, die umfassende Vollkonsolidierung und die Quotenkonsolidierung eingegangen. Die Equity-Methode sowie die Ergebnisdarstellung und der Eigenkapitalausweis sind in den Kapiteln zehn und elf in bemerkenswerter Tiefe behandelt. In dem letzten Kapitel wird auf die immer mehr an Bedeutung gewinnenden weiteren Bestandteile des Konzernabschlusses (wie Segementberichterstattung, Kaptialflussrechnung etc.) in beachtlicher Form eingegangen.
Zusammenfassend ist festzustellen, dass das Fach- und Lehrbuch dem oben genannten Anspruch mehr als gerecht wird und damit dem aktuellsten Rechtstand der nationalen und internationalen Rechnungslegungsnormen entspricht. Besonders hervorzuheben ist der didaktisch hervorragende Aufbau des Buches. Unterstützt wird dies - neben der ausführlich erläuterten Materie - durch zahlreiche Beispiele, die helfen, die komplexen Vorschriften besser zu verstehen und damit das Wissen langfristig zu festigen. Insgesamt stellt es ein einmaliges Kompendium der Konzernrechnungslegung inklusive eines aktuellen und aussagekräftigen Literaturverzeichnisses dar. Fazit: Wer als Student, Lehrer oder Praktiker mit der Konzernrechnungslegung in Berührung kommt, der sollte sich dieses Buch zur Hand nehmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich find das super., 28. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Konzernabschluss: Praxis der Konzernrechnungslegung nach HGB und IFRS (Gebundene Ausgabe)
Das Buch ist so wie neu. Sehr gut. Ich bin sehr zufrieden damit.
Es ist sehr noetig fuer BWL Studenten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Konzernabschluss: Praxis der Konzernrechnungslegung nach HGB und IFRS
Der Konzernabschluss: Praxis der Konzernrechnungslegung nach HGB und IFRS von Claus-Peter Weber (Gebundene Ausgabe - 9. November 2010)
Gebraucht & neu ab: EUR 11,23
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen