Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Prime Photos Sony Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen17
4,5 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:12,40 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. Juli 1999
Die beiden Autoren geben mit ihrem Buch eine gelungene Einführung in wesentliche Bereiche der Spieltheorie. Der Leser benötigt keinerlei Vorkenntnisse zur Spieltheorie und auch so gut wie keine Mathematikkenntnisse, da fast völlig auf die Darstellung von Formeln verzichtet wird. Dixit und Nalebuff schildern meist Geschichten „aus dem richtigen Leben" um dem Leser die Ideen der Spieltheorie zu vermitteln. Diese Vorgehensweise macht das Buch einerseits sehr unterhaltsam und gut lesbar und zeigt andererseits die Bedeutung und Anwendbarkeit spieltheoretischer Themen auf ein breites Spektrum realer Problemfelder. Zu den angesprochenen Gebieten zählen z.B. Beispiele aus dem Sport, viele wirtschaftliche Fragestellungen oder auch Politik und Gesellschaft. Natürlich werden auch klassische Beispiele wie etwa das Gefangenendilemma angesprochen. Trotz der sehr unterhaltsamen Darstellungsweise der Themen gelingt es den Autoren stets bei der Vermittlung der spieltheoretischen Bezüge korrekt und nicht oberflächlich zu sein. Wer also etwas über Spieltheorie erfahren möchte, ohne sich zu sehr für den rein mathematischen Hintergrund zu interessieren, findet in diesem Buch eine ideale Einführung. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 1999
Dieses Buch liest sich wie ein Roman. In 13 Kapiteln bekommt der Leser auf 371 Seiten einen sehr guten Einblick in das Gebiet der Spieltheorie. Ohne jegliche Formeln erklären die beiden Autoren die theoretischen Grundlagen. Viele Graphiken dienen dabei einer besseren Verständlichkeit.
Gerade die vielen Erläuterungen der theoretischen Grundlagen anhand sehr gut gewählter Beispiele aus dem täglichen Leben oder der Geschichte der USA fesseln den Leser. Hat man erst einmal die ersten Seiten gelesen, kann man das Buch nur schwer wieder zur Seite legen.
Dieses Buch ist allerdings nicht als Lehrbuch geeignet. Leider (!!!) hat es keinen Sachwortregister, um bestimmte Schlagworte aus der Spieltheorie nachzuschlagen. Es dient lediglich dazu, dem Leser zu eröffnen, was sich hinter dem Begriff "Spieltheorie" verbirgt. Diejenigen Leser, die sich intensiver mit der Spieltheorie beschäftigen möchten, seien auf das Buch von Holler/Illing "Einführung in die Spieltheorie" (auch bei amazon.de erhältlich) verwiesen.
Fazit: Ein faszinierendes Buch. Gut verständlich geschrieben. Gerade Lesern, die sich in der Regel weniger mit Wirtschaft beschaffen und einen interessanten Einblick in die Spieltheorie erhalten möchten, sei dieses Buch empholen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar|36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2002
Das Buch vermittelt dem Anfänger einen guten Überblick über die Probleme der Spieltheorie, die anhand gut ausgewählter Beispiele verdeutlicht werden. Was mir bei diesem Buch allerdings äusserst unangenehm aufgefallen ist, ist die Tatsache, das die Autoren bei Ihren Ausführungen alle zwei bis drei Seiten ein Problem aufzeigen und auf eines der folgenden Kapitel verweisen, wo dieses Problem dann genauer erörtert wird. Das verschlechtert den Lesefluss doch erheblich!
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 3. Februar 2004
°
Zum ersten Mal hörte ich von Spieltheorie und Gefangendilemma in einem Seminar über internationale Beziehungen und den Problemen politischer Entscheidungen. Neugierig suchte ich nach einem Einstiegsbuch, hab mir das hier als erstes gekauft und bin rundum glücklich damit.
Die Autoren verlangen vom Leser zwar schon eigenes Mitdenken, aber gleichzeitig bringen sie eigentlich statistische Probleme durch anschauliche Beispiele einem breiten Publikum näher. Das Buch liest sich wie ein Roman und hat bei mir sogar eine gewisse Faszination für manche Sportarten geschaffen - jetzt nachdem ich um die strategischen Überlegungen weiß, die hinter Spielen stehen.
Wer tiefer ins Thema einsteigen möchte, findet Empfehlungen der Autoren zu Spieltheorien für Wirtschaft, Sozialwissenschaften und Politik. Als Einsteigerbuch kann ich mir jedenfalls kaum ein besseres vorstellen - 5 Sterne *****
~
0Kommentar|22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2005
Dieses Einführung erklärt die wichtigsten Prinzipien der Spieltheorie sehr anschaulich und 100% mathematikfrei. Bücher der umgekehrten Art - viel Mathe weniger Verständnis - gibt es viele (das ist auch gut so), solche wie dieses - zumindest in deutsch - nur sehr wenige (das ist schade) - das ist es was dieses Buch so wertvoll macht.
Daher ist es hervorragend geeignet als:
a) Einführung für mathematisch/wissenschaftlich uninteressierte Leser, die die Ideen der Spieltheorie für Ihr Denken nutzen wollen.
b) Ergänzung zur theoretischen Literatur für mathematisch/wissenschaftlich interessierte Leser, die ein tieferes und praktischeres Verständnis erreichen wollen als dies die reine Behandlung auf Definition-Satz-Beweis Ebene ermöglicht.
Abschließend sei noch erwähnt: Bücher über Spieltheorie sind generell weniger was zum auswendig lernen, als eher was zum mitdenken.
0Kommentar|30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2001
Dieses Buch ist für denjenigen, der ein erstes Interesse für Spieltheorie zeigt, sehr gut geeignet. Insbesondere auf das Verständnis, unterstützt durch zahlreiche Anekdoten und Beispiele, wird ein besonderer Wert gelegt, ohne dass hohe Anforderungen an mathematische Künste abverlangt werden.
Einziger wesentlicher Kritikpunkt! Etwas ärgerlich ist sicherlich die deutsche Übersetzung des amerikanischen Originaltitels: für "Thinking Stategically" hätte man auch eine bessere Bezeichnung finden können.
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. April 2006
Dixit und Nalebuffs Einführung in die Spieltheorie ist hervorragend geeignet für jeden der Interesse hat sich über die Grundlagen der Spieltheorie zu informieren. Über einer Fülle an Fallbeispielen wird der Leser an einzelne Theorien herangeführt um ein Grundverständnis über die Funktions- und Anwendungsweise der Spieltheorie zu erlangen und diese letztendlich auf eigene alltägliche Problemstellungen anwenden zu können.

Mathematische Formeln wurden von den Autoren fast komplett vermieden und durch anschauliche und gut verständliche Diagramme erstetzt, so dass keinerlei mathematischen Vorkenntisse der Spieltheorie vorrausgesetzt werden müssen.

Desweiteren bieten Dixit und Nalebuff einen Leitfaden zur weiteren Vertiefung des Verständisses in jeweilige Themengebiete der Politik, Wirtschaft und Wissenschaft mit hilfreichen Literaturhinweisen.

Für jeden Laien auf dem Gebiet, eine spannende Einführung in die Kerntheorien und Grundlagen der ST.

Für jeden Fortgeschrittenen Leser, eine interssante Lektüre, jedoch ohne jegliches mathematisches Anschauungsmaterial.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 10. Februar 2016
Für mich hat das Buch eine ganz neue Welt bzw. ein neues Verständnis gegeben. Es beschreibt viele Dynamiken und Zusammenhänge wie wir Menschen strategisch reagieren. Das beschränkt sich nicht nur auf die Wirtschaft sondern auch auf das alltägliche Leben. Ich arbeite in der Strategieberatung und hab auf der Arbeit schon öfters aus dem Buch zitiert und konnte glänzen. Ich mag auch die vielen Beispiel an denen die Theorie veranschaulicht wird. Wobei manche Beispiele aus der Amerikanischen Gesellschaft entspringen. Z.B. ging es viel um US Wahlen und deren Dynamik. Die waren mir nicht ganz so vertraut.
Ich hatte mich erst von dem etwas älteren Cover abschrecken lassen. Bin jedoch froh, dass ich mich doch dafür entschieden hab. Wer das Buch kauft wird auf jeden Fall etwas dazu lernen und vielleicht in der Zukunft bessere Entscheidungen treffen.
Fazit: Ich kann das Buch nur empfehlen. Mir hat es richtig Spaß gemacht es zu lesen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2000
Das Buch zeichnet sich vor allem durch seine durchgängige Verständlichkeit aus. Die Argumentationsketten sind völlig transparent und lückenlos. Eine gelungene Einführung in die Sichtweise der Spieltheorie. Dieses Buch ist daher unbedingt allen zu empfehlen, die einen Einstieg in diese Thematik suchen und nicht mit zahlreichen Formalismen überschüttet werden wollen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2013
Obwohl das Buch schon etwas älter ist, sind die angeführten Beispiele sehr interessant.
Ich habe es angefangen zu lesen und konnte fast nicht mehr aufhören. Wichtig ist auch,
dass man die genannten Beispiele schriftlich nachvollzieht, um sie zu verstehen.
Man kann einiges sicher auch in der Praxis in abgewandelter Form anwenden.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden