Kundenrezensionen


41 Rezensionen
5 Sterne:
 (36)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


95 von 98 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragend gestaltetes Kinderbuch für die Weihnachtszeit
"Tomte und der Fuchs" hebt sich von neueren Kinderbüchern wohltuend durch seine ruhige Erzählweise ab. Im Mittelpunkt steht ein Fuchs, der Hunger hat und sich deshalb am Hühnerstall vergreifen will. Der alte Wichtel Tomte verhindert das, indem er den Fuchs füttert. Beide treffen die Vereinbarung, daß der Fuchs die Hühner nicht...
Am 28. November 1999 veröffentlicht

versus
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Super Vorlesebuch
Mein Sohnemann hatte sich den Fuchs als 2. Buch zum regulären Tomte gewünscht und ich muss sagen, es ist super zum Vorlesen geeignet. Die Illustrationen finde ich in Ordnung - nur der Preis ist definitiv zu hoch für die Tomte-Bücher.
Vor 14 Monaten von Ines Wagner-Wirth veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

95 von 98 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragend gestaltetes Kinderbuch für die Weihnachtszeit, 28. November 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Tomte und der Fuchs (Gebundene Ausgabe)
"Tomte und der Fuchs" hebt sich von neueren Kinderbüchern wohltuend durch seine ruhige Erzählweise ab. Im Mittelpunkt steht ein Fuchs, der Hunger hat und sich deshalb am Hühnerstall vergreifen will. Der alte Wichtel Tomte verhindert das, indem er den Fuchs füttert. Beide treffen die Vereinbarung, daß der Fuchs die Hühner nicht mehr anrührt. Lindgren (und Tomte) moralisiert nicht, der Fuchs ist nicht schlecht, weil der Hühner stehlen will, sondern er hat einfach Hunger und dieses Problem muß gelöst werden. Die Illustrationen von Wiberg in diesem schönen Band verzichten ebenfalls auf Verniedlichungen. Wiberg gelingt es hervorragend, die Athmosphäre einer stillen klaren Winternacht (im Haus ist Weihnachten) in einem realistischen und doch poetischen Stil umzusetzen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


37 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der schönsten Bilderbücher, die es gibt, 8. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Tomte und der Fuchs (Gebundene Ausgabe)
"Räven och Tomten", deutsch "Tomte und der Fuchs", erschien erstmals 1966. Sechs Jahre nach dem wunderschönen Märchenband "Tomte Tummetott" schrieb Astrid Lindgren dieses zweite Abenteuer rund um den kleinen Wichtel, wieder illustriert von Harald Wiberg.
Wer Tomte kennt muss einfach auch dieses Bilderbuch erstehen. Es ist so wundervoll poetisch wie eindeutig. Lindgren vermag dieser kargen Landschaft, den einfachen Menschen und dem mythischen Wesen Leben einzuhauchen. Auch vierzig Jahre nach seiner Entstehung ist "Tomte und der Fuchs" eines der schönsten Bilderbücher, die es gibt. Mit fast sechzig Jahren gelingt der Autorin eine Geschichte, die sie – wie viele andere Abenteuer aus ihrer Feder – unsterblich macht.
Doch auch wenn Astrid Lindgren hier ein Meisterstück abgeliefert hat, wird dies weit übertroffen von Harald Wiberg. Seine realistischen, traumhaft schönen Bilder einer versunkenen Welt sind unbestritten das Highlight dieser Ausgabe. Nicht umsonst wird die bei Oetinger erschienene Fassung ohne jede Änderung seit vier Jahrzehnten neu aufgelegt. Was kann man auch verbessern an einem Buch, dass prachtvoll ausgestattet, wunderschön illustriert und wunderschön getextet daherkommt. Und zudem zu einem Preis zu kaufen ist, der weit unter vergleichbaren modernen Produkten angesiedelt ist.

"Tomte Tummetott" ist mir bereits vor dreißig Jahren von meinem Vater vorgelesen worden und hat meinen Alltag verzaubert und mich in eine Traumwelt entführt, die ich nie freiwillig wieder verlassen wollte. Auch meine Kinder erliegen der Faszination dieses Bilderbuches, ja Kunstwerkes, immer wieder. Und ich denke, auch deren Kinder werden dieses Buch in ihr Herz schließen - kann es ein schöneres Schicksal für ein Buch geben?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traumhaft, die Vorstellung, Tomte wacht über uns!, 24. Juni 2010
Von 
Stefan Erlemann (Witten) - Alle meine Rezensionen ansehen
(HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Tomte und der Fuchs. Von Lindgren,
In dem kleinen Bauernhof scheint heute keine Ruhe einzukehren. Immer noch, obwohl tiefe, sternenbeschienene Nacht, ist Licht hinter den Fenstern. Doch wirft man einen Blick durch eine der Scheiben klärt sich das kleine Rätsel. In der Ecke der großen Stube steht ein Weihnachtbaum und lässt die karge Einrichtung in einem fast überirdischen Glanz erstrahlen.
Tomte ist beruhigt. In dem Haus braucht heute niemand Schutz, kein Leid wird den Kindern geschehen. Doch der kleine, uralte Wichtel hält in seiner Bewegung inne. War da nicht ein Geräusch?
Und wirklich, zwischen den Schneebergen, die sich neben den Gebäuden, Schuppen und Zäunen türmen, schleicht ein Fuchs. Er will ohne jeden Zweifel zum Hühnerstall. Tomte weiß, warum der arme, dünn aussehende Fuchs sich heute zu dem kleinen Bauernhof geschlichen hat. Er hat Hunger. Und ein hungriger Fuchs ist für "seine" Hühner eine Bedrohung, das weiß Tomte Tummetott aus leidvoller Erfahrung. Da gilt es, das Schlimmste zu verhindern. Zur Überraschung des Fuchses aber vertreibt er den armen Kerl nicht, sondern holt eine kleine Schüssel und tut einen Teil seiner eigenen Mahlzeit hinein. Was hat Tomte bloß vor?

"Räven och Tomten", deutsch "Tomte und der Fuchs", erschien erstmals 1966. Sechs Jahre nach dem wunderschönen Märchenband "Tomte Tummetott" schrieb Astrid Lindgren dieses zweite Abenteuer rund um den kleinen Wichtel, wieder illustriert von Harald Wiberg.
Wer Tomte kennt muss einfach auch dieses Bilderbuch erstehen. Es ist so wundervoll poetisch wie eindeutig. Lindgren vermag dieser kargen Landschaft, den einfachen Menschen und dem mythischen Wesen Leben einzuhauchen. Auch vierzig Jahre nach seiner Entstehung ist "Tomte und der Fuchs" eines der schönsten Bilderbücher, die es gibt. Mit fast sechzig Jahren gelingt der Autorin eine Geschichte, die sie - wie viele andere Abenteuer aus ihrer Feder - unsterblich macht.
Doch auch wenn Astrid Lindgren hier ein Meisterstück abgeliefert hat, wird dies weit übertroffen von Harald Wiberg. Seine realistischen, traumhaft schönen Bilder einer versunkenen Welt sind unbestritten das Highlight dieser Ausgabe. Nicht umsonst wird die bei Oetinger erschienene Fassung ohne jede Änderung seit vier Jahrzehnten neu aufgelegt. Was kann man auch verbessern an einem Buch, dass prachtvoll ausgestattet, wunderschön illustriert und wunderschön getextet daherkommt. Und zudem zu einem Preis zu kaufen ist, der weit unter vergleichbaren modernen Produkten angesiedelt ist.

"Tomte Tummetott" ist mir bereits vor dreißig Jahren von meinem Vater vorgelesen worden und hat meinen Alltag verzaubert und mich in eine Traumwelt entführt, die ich nie freiwillig wieder verlassen wollte. Auch meine Kinder erliegen der Faszination dieses Bilderbuches, ja Kunstwerkes, immer wieder. Und ich denke, auch deren Kinder werden dieses Buch in ihr Herz schließen - kann es ein schöneres Schicksal für ein Buch geben?

Stefan Erlemann
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Moment mal, 11. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Tomte und der Fuchs (Gebundene Ausgabe)
Erst sollte man Tomte Tummetot vorlesen, den ersten Band, in dem Tomte und der Bauernhof mit den Kindern vorgestellt werden, und die verschiedenen Tiere, die im Stall den Winter friedlich träumend überdauern, die jede Nacht von Tomte Tummetot besucht werden. Danach kommt die Geschichte mit dem Fuchs.

Beide Tomte-Bücher sind sprachlich wunderbar. Sie haben diesen ruhigen harmonischen Rhythmus der Laute, der auf die Kinder (und auch auf uns) so wohltuend und beruhigend wirkt. Ja, sie schlafen danach gut ein. Für sensible Menschen liegt eine ergreifende Schönheit in dieser dennoch einfachen und kindgerechten Sprache. Astrid Lindgren war eben eine unschätzbare geniale Kinderbuchautorin. Den Tomte liebt man auch als Erwachsener noch und er hilft auch den Großen, mit der Seele gut über den Winter zu kommen. Nicht nur denen im Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein ganz besonderes Buch, 20. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Tomte und der Fuchs (Gebundene Ausgabe)
"Tomte und der Fuchs", ist ein ganz besonderes Buch. Der Fuchs ist auf der Suche nach etwas zu Essen. Damit er nicht ein Huhn stiehlt, teilt Tomte mit ihm sein Essen. Tomte wacht Nacht für Nacht über den Hof. Die Menschen haben ihn noch nie gesehen, wissen aber dass er da ist. Sie stellen ihm jeden Abend ein Schälchen mit Grütze hin. Diese teilt Tomte mit dem Fuchs. Aus diesem Buch sowie aus dem ersten Tomte Buch strömt eine ganz besondere Atmosphäre, dazu tragen die wunderschönen Bilder von Harald Wieberg besonders bei.
Mein Sohn ist 18 Monate alt, seit einigen Wochen lesen wir diese Geschichte abends. Er ist ganz begeistert und zeigt uns zu den jeweiligen Worten wie z.B. Tomte, Kinder, Mikkel, Morgenstern.... wo sich diese auf der Seite befinden. Am meisten freut er sich wenn Mikkel von Tomte etwas zu essen bekommt. Es ist ein Buch über Nächstenliebe und Respekt voreinander. Hier können wir alle lernen wie wichtig miteinander teilen ist. Ich kann dieses Buch für jeden uneingeschränkt empfehlen. Nicht nur ihr Kind wird begeistert sein, sie auch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbar für einen Winterabend, 27. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Tomte und der Fuchs (Gebundene Ausgabe)
Der Fuchs Mikkel ist mächtig hungrig in der Mittwinternacht. Die Menschen feiern, daher wird ihn niemand bemerken, wenn er auf dem Hof herumschleicht und einen Blick in den Hühnerstall wirft. Aber er hat nicht mit dem alten Wichtel Tomte Tummetot gerechnet, der über den Hof und seine Bewohner wacht. Weil Tomte aber ein Einsehen mit der Not des Fuchses hat, lässt er sich etwas einfallen.

Harald Wiberg hat die Geschichte nicht zu detailreich, aber sehr stimmungsvoll illustriert. Auf jeder Doppelseite befindet sich je ein ganzseitiges Bild in den gedeckten Farben der Winternacht und eine Seite mit wenigen Textzeilen.

In schöner, ruhiger Sprache wird Mikkels Rundgang auf dem Hof beschrieben. Die bereits 1966 geschriebene Geschichte ist zeitlos, die liebevolle Darstellung von Fuchs und Naturgeist bedarf keiner Moral. Das Buch kann in kurzer Zeit vorgelesen werden, eignet sich aufgrund der großgedruckten sparsamen Texte aber auch für Leseanfängerinnen und Leseanfänger. Wunderbar für eine Winternacht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschöne Winterabende, 3. Januar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tomte und der Fuchs (Gebundene Ausgabe)
Ein Jahr nach "Tomte Tummetott" hat nun auch "Tomte und der Fuchs" bei uns Einzug gehalten und wie schon das erste Buch für viel Freude und Licht in kalten Wintertagen gesorgt. Es ist genauso ruhig wie das erste Buch und eignet sich deshalb bestens zum Vorlesen vor dem Einschlafen. Die Bilder sind wunderschön. Wir haben die Bücher unseren Söhnen ab dem Alter von 3 Jahren vorgelesen. Der Ältere (inzwischen 9 Jahre) hört heute noch zu, wenn ich vorlese.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vorweihnachtliche Gute-Nacht-Lektüre für Kinder, 26. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Tomte und der Fuchs (Gebundene Ausgabe)
Die Tomte-Bücher sind unglaublich nett, nicht allzu lange und für die Gute-Nacht-Lektüre bei Kindern hervorragend geeignet. Da es Winter-Geschichten sind, empfielt sich als Zeitpunkt die Vorweihnachtszeit!!
Sie sind wunderschön illustriert und meine Tochter fordert sie immer vor dem Einschlafen.

Es gibt von Astrid Lindgrens Geschichten auch eine CD-Sammlung, wo die Bücher dabei sind! Ist auch wunderbar!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschöne Weihnachts-Winter-geschichte, 3. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Tomte und der Fuchs (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch ist eine sehr niedliche Geschichte um Tomte Tummetott, einen Wichtel, der in Schweden auf einem Bauernhof lebt und dort auf Mensch und Tiere aufpasst. Es gibt 2 Bände, dieses hier ist der zweite. Jedoch kann man ihn auch lesen und verstehen, wenn man den ersten nicht hat. Umso schöner aber ist es, wenn man beide hat :)

Sehr stimmungsvoll, liest sich wie ein Gedicht. Die Bilder sind einfach zauberhaft. Meine Tochter liebt es, auch wenn der Fuchs ihr ein wenig schaurig erscheint. (Ist er aber gar nicht). Schließlich erwischt der Fuchs keines der Hühner auf dem Hof, sondern Tomte findet eine Lösung, so dass alles wieder friedlich ist und jeder zufrieden - Weihnachten halt (die Geschichte spielt am Weihnachtsabend). Und auch der Glaube an den Weihnachtsmann (bzw.Tomte)wird ein wenig angesprochen, unsere Tochter ist sich jetzt nicht sicher, ob es ihn nicht doch gibt. Der Weihnachts"zauber" wird auf jeden Fall verstärkt. Super für eine schummrige Adventsstunde zum Vorlesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine schöne Fortsetzung bzw. Wiederaufnahme von Tomte Tummetott, 3. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Tomte und der Fuchs (Gebundene Ausgabe)
Mehr gibts dazu eigentlich nicht zu sagen.

Wunderschöne Bilder, heimelig ruhige Winterstimmung - ein tolles Kinderbuch!

Das Einzige, das etwas stört, ist der Rotdruck, wenn Tummetott spricht. Daran kann ich mich in meiner Ausgabe aus Kindertagen nicht erinnern. Der Sinn erschließt sich mir nicht ganz.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Tomte und der Fuchs
Tomte und der Fuchs von Harald Wiberg (Gebundene Ausgabe - 1. August 1966)
EUR 12,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen