Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
54
4,6 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:14,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Januar 2000
Petterson und Findus wollen Weihnachten feiern. "Morgen Findus wird's was geben" bietet da im Unterschied zu "Petterson kriegt Weihnachtsbesuch" richtig viel Text. Soviel Text, daß man ihn eigentlich locker über alle 24 Adventstage verteilen kann, um ihn vorzulesen. Man erfährt dabei, daß Findus so viel vom Weihnachtsmann gehört hat, daß er ihn gerne einmal sehen möchte. Petterson weiß natürlich, wie es sich mit dem Geschenkebringer in Wahrheit verhält, möchte Findus aber nicht enttäuschen. Sein Erfindergeist ersinnt eine Weihnachtsmannmaschine. Wie er diese konstruiert und baut, ist spannend und sehr lustig erzählt. Allein seine Bemühungen um eine passende Kiste für den besonderen Inhalt sind das Geld für's ganze Buch wert. Am Heiligabend werden dann beide überrascht: Findus - und Petterson. Der Text wird wie immer begleitet durch die Zeichnungen des Autors - die aber diesmal fast ein bißchen sparsam ausgefallen sind. Trotzdem gibt's fünf Sterne, weil das Thema "Weihnachten" hier so typisch für die beiden (lustig und praktisch) abgehandelt wird! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar| 97 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2002
Das ist mal ein Pettersson-Buch, an dem man etwas länger liest. Eigentlich braucht man über die Bücher nicht viele Worte zu verlieren, wer sie kennt, weiß sie zu schätzen. Ich bin ein absolut überzeugter Fan der Bücher und war auch von diesem, mal etwas anderen Buch, begeistert. Mehr Text, weniger Illustrationen als üblich, aber trotzdem wie immer strotzend vor originellen und witzigen Ideen. Absolut lesenswert und eine wunderbare Einstimmung auf Weihnachten.
Allerdings ist der Text für kleinere Kinder teilweise etwas schwer zu verstehen und da es sehr viel Text ist, ist das Buch nicht so für die ganz Kleinen geeignet.
0Kommentar| 77 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2006
Wer die normalen Petersson&Findus Bücher mag und nach einem weiteren Bilderbuchband sucht, ist hier falsch. Für kleinere Kinder eignet es sich aber hervorragend als VorleseBuch, bei dem auch die Großen Spaß haben. Übrigens: Wer Nikolaus anfängt zu lesen, hat bis Heiligabend jeden Abend ein Kapitel als GuteNacht Geschichte.
Weniger Bilder, dafür mehr Geschichte - aber die ist umso niedlicher. Zahlreiche lustige Figuren treten auf, und erstmals bekommen der schrullige Alte und sein verspielter Kater einen richtigen Charakter "geschrieben".
Die Spielereien mit Sprache und Stil scheinen nicht jedermanns Sache zu sein, mir persönlich haben sie Freude gemacht. Findus Ausdruck ist eben manchmal kindlich, ungelenk und daraus bastelt der Autor liebevolle Wortpsiele.
Ein wunderbar geschriebenes Buch, weniger zum Angucken, mehr zum Lesen, und für unsere Kinder schon mit 5 ein Weihnachtsklassiker gewesen!
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2008
Fröhlich und einfühlsam, dabei voller Spannung erzählt, ist diese Geschichte ein wirklicher Höhepunkt für die Vorweihnachtszeit, ob Grundschulkinder sie nun selbst lesen oder Jüngere sie sich vorlesen lassen.
Findus, der sprechende Kater, erinnert in vielem an ein Kind und ist ein echter Sympathieträger, mit dem sich die Leser gut identifizieren können. Neugierig, verspielt, ein bisschen frech und manchmal ziemlich trotzig tritt der kleine Kater auf und präsentiert sich auf seine Weise so warmherzig wie Pettersson, der zwar auf seine Nachbarn ziemlich verschroben und einzelgängerisch wirkt, manchmal auch total verrückt, wenn er wieder über einer genialen Erfindung brütet, in Wirklichkeit aber sehr liebevoll ist und seinem Kater jeden Wunsch von den Augen abliest. Die beiden leben in einer für Kinder sehr attraktiven Unordnung, die auch auf den Bildern malerisch herüberkommt.
Das Buch enthält zahlreiche fröhliche Illustrationen, die Petterssons und Findus' kleine, wundersame Welt bestens wiedergeben. Es macht Spaß, sich in die Details zu vertiefen und hier und da ein seltsames kleines Wesen oder einen witzigen Gegenstand zu entdecken, der sich scheinbar zufällig hineingeschlichen hat. Die beiden Protagonisten werden ausdrucksvoll porträtiert.
Ganz sicher ist es am Ende nicht, ob der Weihnachtsmann nun wirklich existiert - doch erwecken die Vorkommnisse ganz den Eindruck, zumal es ja schon in der Vorweihnachtszeit rund um Petterssons und Findus' Heim recht zauberisch zugegangen ist und ab und an vielleicht himmlische Wesen ihre Finger im Spiel hatten. Das Übersinnliche wirkt in dieser Geschichte kein bisschen an den Haaren herbeigezogen, so selbstverständlich treten der sonderbare Briefträger, der unerwartet hereinschneiende Händler und die anderen seltsamen Gesellen auf, die das Buch bevölkern. Pettersson und Findus nehmen sie trotz ihrer Verwunderung einfach hin.
Liebevoll und sympathisch hat Sven Nordqvist diese originelle Advents- und Weihnachtsgeschichte konzipiert. Es bereitet Vergnügen, sie zu lesen und auch, das sei Eltern versichert, sie vorzulesen.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2011
Für meine Tochter (5) und mich das beste Findus-Buch. Es wird in der Vorweihnachtszeit mindestens 3 mal komplett gelesen und dann in die Weihnachtskiste gepackt. Auch 4jährige verstehen das schon. Und Zweifel am Weihnachtsmann kommen überhaupt nicht auf! Er kommt doch am Schluß. Petterson vermutet doch nur,d aß er für eine Katze nicht kommen würde. Meine Tochter hat nicht den geringsten Zweifel daran.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2016
Das ist mal eine lange Geschichte von Petterson und Findus! 128 Seiten und mein Kleiner hätte am Liebsten gehabt, dass ich sie ihm in einem Zug vorlese! Jedenfalls hatten wir damit kuschelige, gemütliche, ausgiebige Lesezeiten in der Weihnachtszeit.
Die Geschichte ist lustig, lieb, festlich, mysteriös und weihnachtlich. Findus größter Wunsch ist, dass der Weihnachtsmann auch zu ihm kommt, persönlich, wie zu den anderen Kindern, nicht nur Geschenke bringt. Petterson versucht nun alles in Bewegung zu setzen, damit der kleine Kater nicht enttäuscht ist. Er baut eine Weihnachtsmannmaschine. Immer, wenn er nicht weiter weiß, helfen ihm mysteriöse Wesen und Geschehnisse weiter. Die Begegnung mit anderen, teilweise sehr skurrilen Charakteren (ein seltsamer Briefträger, Verkäufer, ein einsamer Waldwächter) sind lustig, magisch und berührend. Findus ist lebhaft, neugierig und anhänglich, frech und witzig, aber immer lieb zu allen. Auch zu den Mucklas, die nur er sehen kann. Mein Kleiner fand die Mucklas absolut faszinierend, diese kleinen Wesen, die immer dabei sind, die Petterson nie bemerkt, aber mit deren Handlungen konfrontiert wird.
Ich mag auch die Hühner der beiden, sie sind etwas dumm, regen sich schnell auf und gackern in menschlicher Sprache vor sich hin. Sie sind sehr lustig.
Am Ende des Buches geht Findus Weihnachtswunsch in Erfüllung und Petterson wurde für seine Mühen belohnt, denn es erscheint ein geheimnisvoller, echter Weihnachtsmann. Petterson musste so nicht mehr lügen und auch keine Angst haben, dass Findus merken würde, dass da nur eine Maschine mit Weihnachtsmannpuppe war. Die beiden hatten ein wunderschönes Weihnachtsfest und wir freuten uns über die Wunder der Weihnachtszeit mit ihnen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2014
Wenn man wie ich jeden Abend ein Kapitel vorliest, ist das bisher das längste Pettersson und Findus Buch. Die Geschichte gefällt mir sehr gut. Da es eine Vorweihnachtsgeschichte ist, passt es eher in die dunkle Jahreszeit, genauer in den Advent. Die Bilder sind etwas spärlicher als bei den sonst üblichen Geschichten - pro Doppelseite ca. 1 Bild. Der Text ist dafür mehr. Bilder und Schreibstil sind in gewohnter Qualität.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2011
Diese Weihnachtsgeschichte Morgen, Findus, wird's was geben steht bei uns höher im Kurs, als Ebeneezer Scrooge von Dickens.Sie hat alles, was eine Weihnachtsgeschichte braucht. Nächstenliebe, weihnachtliche Geheimniskrämerei, Wunder und Witz. Das bei Pettersson und Findus der Witz nicht zu kurz kommt, ist klar. Alle sind wieder dabei, die Mucklas, die die Schrauben klauen und auch die teetrinkenden Hühner.

Pettersson gerät unter Druck, da er Findus versprochen hat, dass er dieses Weihnachten den Weihnachtsmann kennen lernen wird. Wie es dazu kommt, dass scheinbar tatsächlich der echte Weihnachtsmann bei Pettersson in der Stube steht, wird über 17 Kapitel hin erzählt. Niedliche Bilder begleiten diese lustige und einfühlsame Geschichte über die Freundschaft zwischen dem alten Mann und seinem Kater. Wir lesen sie jedes Jahr vor Weihnachten immer wieder gerne. Und kommen bis Weihnachten immer so eben gerade hin, wenn wir sie als Gute-Nacht-Geschichte vorlesen.

Unbedingt empfehlenswert!
review image review image
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2011
Dieses Buch ist absolut empfehlenswert. Ich musste es meinem 5jährigen Sohn an einem Tag vorlesen weil es so spannend und packend geschrieben ist. Es ist aber auch für Erwachsene eine empfehlenswerte Weihnachtsgeschichte die einen in eine wunderschöne Märchenwelt versetzt. Eine Welt fern von unserer täglichen Hektik, wo Zeit für so manch unerklärliche Begegnung bleibt und mit einer Selbstverständlichkeit diese mit der Realität verschwimmt.Für jeden Findus&Pettersson Fans ein muss!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2015
Dieses wunderbare Weihnachtsbuch ist durch seine liebenvollen Details, die skurilen Charaktere (Briefträger, Kistenverkäuferin, Vertreter, Waldhüter,...) und die zauberhafte Geschichte das schönste Weihnachtsbuch, das ich kenne. DIe Geschichte ist weit ab von allen bunten Weihnachtsmärchen und wird gerade auch durch die an vielen Stellen anklingende schöne Melancholie zu einem Juwel. Tatsächlich hat sie diese - ich nenne es mal- nordisch düstere Poesie, aber dennoch auch eine so tiefe und ehrliche Herzlichkeit, die ich in den üblichen kitschigen Weihnachtsgeschichten alla Hollywood nie gefunden habe. Im übrigen sei erwähnt, dass ich diese Rezension nicht aus der hier mehrheitlich vertretenen Elternperspektive schreibe, sondern aus der Sicht eines ehemaligen Zuhörenden. Meine Mutter hat mir dieses Buch vor über 15 Jahren mehrfach zu Weihnachten vorgelesen und ich habe es sehr geliebt. Noch heute (ich bin jetzt 23) denke ich an kaum eine Weihnachtserinnerung so gerne zurück, wie an das damalige Vorlesen dieses Buches. Es löst eine wunderschöne Weihnachtsatmosphäre aus und wird für mich immer das beste Weihnachtsbuch bleiben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

12,95 €