Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen41
4,1 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:9,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 1000 REZENSENTam 25. August 2003
Gewohnt souverän von Rufus Beck vorgelesen, aber als eingefleischter Fan der älteren Sams-Hörspiele kann ich trotzdem nur 4 Sterne vergeben: Rufus Beck hat zwar schon mit den HP-Hörspielen bewiesen, welch wandlungsfähige Stimme er hat - aber ich vermisse trotzdem die "alten" Sams-Hörspiel-Charaktere. Wen das nicht stört, sollte hier aber unbedingt zugreifen! Die Geschichte selbst muss sich nämlich in keinster Weise hinter ihren Vorgängern verstecken!
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2002
Nach "Ein Sams für Martin Taschenbier" legt Paul Maar endlich nach 6 Jahren Pause das 5. Sams-Buch vor.
Witzig wie eh und je, doch schon fast wie ein Krimi andererseits, ist auch dieses Buch wieder ein Knüller, zählt wahrscheinlich sogar zur besten Sams-Fortsetzung.
Daß der Autor auch mit 65 Jahren noch nah am Zeitgeist lebt, sieht man diesem Buch gut an (Internet, PC, Jugendliebe) etc.
Ich bin mit dem Sams großgeworden und hatte auch mit diesem Buch noch einen Heidenspaß! 5 Sterne - und hoffentlich war's noch nicht der letzte Band!
0Kommentar|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2014
In „Sams in Gefahr“ ist ganz schön was los. Paul Maar hat hier richtig tief in die Trickkiste gegriffen, um ein bisschen Action ins Buch bekommen.

Zu Beginn der Geschichte lernt man den Sportlehrer von Martin Taschenbier, Herrn Daume, etwas näher kennen. Diesen hatte man zuvor schon in „Ein Sams für Martin Taschenbier“ kennengelernt, als er Martins Klasse auf die Klassenfahrt begleitete und vom Sams fast in den Wahnsinn getrieben wurde. In diesem Buch beschließt er, sich zu rächen. Er stielt Martin die „Sams- Rückhol- Tropfen“ und klaut das Sams!

Allerdings haben bei einem geklauten Sams die Wünsche Nebenwirkungen. Und als Herr Daume sich wünscht, dass die Wünsche keine Nebenwirkungen mehr haben sollen, haben sie stattdessen die Nebenwirkung, dass das Sams bei jedem Wunsch etwas schrumpft, bis es winzig klein und dann irgendwann weg sein wird.

Martin und seine Freunde müssen das Sams also befreien, aber dafür muss er sie erstmal von seiner Existenz überzeugen! Die beiden haben das Sams nämlich natürlich noch nie gesehen. Dabei kommen sich Martin und sein Schwarm Tina aus der 4b dann auch endlich näher und freunden sich an.

Herr Daume wird im Verlauf der Geschichte zunehmend größenwahnsinnig. Er will Schulleiter werden, einen Sportwagen fahren und in den Vorstand des Rollschuhvereins gewählt werden. Dabei ist ihm das Sams ziemlich egal, es dient ihm nur als Mittel zum Zweck, um seine Wünsche zu erfüllen.

Der fünfte Band der „Sams“- Reihe hebt sich durch diese actiongeladene Geschichte deutlich von den ersten vier Bänden ab. Ich kann mich als Kind noch daran erinnern, dass ich ziemlich Angst vor dieser Geschichte hatte, weil ich es nicht ertragen konnte, dass dem Sams solche schlimmen Dinge angetan werden.

Und dementsprechend sehen die Bücher in meinem Regal auch aus: Die ersten vier Bände sind ziemlich zerlesen und man sieht ihnen an, dass sie so manchen Urlaub mitgemacht haben und oft nachts mit der Taschenlampe unter der Bettdecke gelesen wurden. „Sams in Gefahr“ sieht dagegen aus, als hätte ich es nur einmal gelesen und dann nie wieder in die Hand genommen. Meine Mutter bestätigte mir, dass sie mir diese Geschichte nie vorlesen durfte, weil ich sie nicht mochte.

Und auch als ich es jetzt, als Studentin, wieder gelesen habe, habe ich die alte Abneigung gegen diese Geschichte wieder gespürt. Dagegen, wie Herr Daume das Sams ständig quält und dabei diabolisch lacht. Das ist nicht mehr kindgerecht und hat nichts mit der harmlosen Spaß- Unterhaltung zu tun, mit der die Reihe begonnen hat. Mit kindlichen Späßen und ganz viel Moral. Ich habe das gelesen, damit ich die Rezension dazu schreiben kann und werde es wohl auch nicht wieder tun.
Schade, dass man so eine wunderbare Kinderbuchreihe so verhunzen kann.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2015
Im Gegensatz zu den schönen ersten Büchern ist dieses Buch überraschend aggressiv. Das Vorlesen macht mir gar keinen Spaß, es sind so viele einfach dumme Textstellen drin, in denen es dem Sams schlecht geht und der Sportlehrer schon pathologisch handelt. Was der Autor sich bei der Geschichte gedacht haben mag, weiß ich nicht, ich finde das Buch wirklich schlimm.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2015
Im Normalfall bin ich sehr aufmerksam was Bücher/Hörspiele/Filme betrifft, die meine Kinder zu hören und sehen bekommen. Noch (keines der Kinder ist älter als 9) unterliegt alles meiner strengen Zensur! Es gibt einfach zu viel wertlosen Schrott, von dem sich niemand berieseln lassen muss. Beim "Sams in Gefahr" war ich allerdings nicht aufmerksam genug, denn ich kannte die ersten drei Bände des Sams und war bisher mit dem Inhalt einverstanden. Durch Zufall habe ich allerdings beim "Sams in Gefahr" mitgehört...wirklich unfassbar! Bei der Stimmung die dort aufgebaut wird rollen sich einem die Zehennägel auf: gefangen gehaltenes Sams wird von einem Sadisten gequält, jeder Wunsch lässt das Sams schrumpfen und bereitet ihm Schmerzen. Nein danke!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Dezember 2003
Ein richtiger SamsFan darf es sich nicht entgehen lassen, man muß einfach wissen, wie es weiter geht, mit dem Sams, den Taschenbiers und der ganzen Bande. Und natürlich, jeder, der das Sams und seine Abenteuer einmal lieben gelernt hat, erwartet mit Spannung jede weitere Fortsetzung. Und wie jedesmal, wird er auch jetzt nicht enttäuscht, es ist ein rundum unterhaltsamer Lesespass für den verregneten Sonntagnachmittag!!
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2002
Das Sams beflügelt die Gedankenwelt meiner Kinder. Mit Humor und gutem Willen kann man auch böswilligen Erwachsenen widerstehen. Dies beweisen Martin und seine Freunde auch in dem fünften Sams-Buch. Zu keinem Zeitpunkt kommt der Eindruck auf, dass es sich um einen mühseligen Aufguss der erfolgreichen Vorgängertitel handelt. Kinder fiebern der Rettung des Sams mit viel Vergnügen entgehen. Zugleich wird deutlich, dass man sich im Leben eher mit kleinen und bescheidenen Wünschen bescheiden sollte. Wer das Wünschen überstrapauziert, erreicht das Gegenteil. Diese Erkenntnis, die die Samsgeschichte vermittelt, steht in wohltuenden Kontrast zu unserer überhitzen Komsumegesellschaft.
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2015
Nachdem mein 5jähriger Sohn in den letzten beiden Monaten mit Begeisterung z.T.mehrmals am Tag die ersten Samsgeschichten bis einschließlich "Ein Sams für Martin Taschenbier" gehört hat, fand ich den Vorschlag von Verwandten, ihm die nächste CD zu Ostern zu schenken, ganz prima. Ich selbst musste oft schmunzeln beim Mithören. Ich wußte nicht, dass es noch weitere Bücher bzw.CD's gibt.
Die erste "Enttäuschung" war, dass die CD eine Lesung mit verstellter Stimme für die verschiedenen Personen ist. Die Wandlungsfähigkeit von Rufus Beck Simme ist in der Tat erstaunlich-aber gerade bei Hörbüchern kommt es sehr darauf an, ob man die Stimme mag oder nicht. Sympathisch ist mir seine Stimme(nverstellung) nicht wirklich, aber das ist, wie schon gesagt, Ansichtssache. Die Stimmen aus den älteren Hörspielen sind so einmalig und einprägsam, dass vermutlich bewusst auf eine Neubesetzung der Stimmen im Rahmen eines Hörspiels verzichtet wurde.
Aber das ist alles noch nebensächlich, denn das Schlimmste ist der Inhalt der Geschichte...ich möchte wirklich wissen, was den Autor Paul Maar bewogen hat, diesem frech-witzigen, harmlosen Kinderbuch eine solch beängstigende Fortsetzung zu verpassen !? Ob autobiographische Elemente sich hier noch einmal brutal Bahn gebrochen haben...?
Ich habe zum Glück heute die 3.und 4.CD von Sams in Gefahr vorgehört (würde ich allen empfehlen, deren Kinder die Geschichte auf CD hören wollen). Mir war beim Mithören der ersten beiden Cd's nämlich immer unwohler geworden. Was hat die Figur des narzisstischen, gewalttätigen und straffälligen Lehrers Herrn Daume denn in einem solchen Kinderbuch zu suchen??? So wird er ja in der Geschichte auch ganz treffend als "Samsquäler" bezeichnet, was wirklich nicht übertrieben ist. Nachdem er das Sams mit kurzen Unterbrechungen dauernd in der dunklen Besenkammer gefangen gehalten hat und ihm dann später androht, es zu foltern (an den Haaren hochzuziehen, die Ohren abzuschneiden, mit dem Kopf unter Wasser zu halten, auf die Herdplatte zu setzen) und anschließend Martin Taschenbier entführt und drangsaliert, um dadurch vom Sams zu erfahren, wie es zu neuen Wunschpunkten kommt, habe ich angewidert ausgeschaltet. Den Schluss der Geschichte werde ich mir wohl noch aus Neugier anhören.
Die Geschichte hat mit Humor und Lebensfreude rein gar nichts mehr zu tun...viel mehr erlebt man den Werdegang eines ehrgeizigen Sportlehrers zum psychisch kranken, gewalttätigen Verbrecher. Das Gutachten eines forensischen Psychiaters wäre wahrscheinlich recht aufschlussreich, um die Gefahr einzuschätzen, die von einem solchen Menschen ausgeht.
Das Sams in der ihm zugewiesenen Opferrolle schlägt sich wirklich tapfer und versucht, seinen Humor dennoch nicht zu verlieren. Es wagt sogar trotz seiner ausgelieferten Situation, seinen Peiniger zu reizen. Ohne die Hilfe der Taschenbiers wäre sein Schicksal aber wohl besiegelt gewesen.
Ob diese Beschreibungen und Einschätzungen übertrieben sind, mag jeder selbst beurteilen.
Meine Kinder bekommen die letzte CD jedenfalls nicht mehr zu hören. Ich würde diesen Blödsinn nicht einmal wieder verkaufen wollen. Leider kann man nicht mit 0 Sternen bewerten.
Der Kauf weiterer neuerer Bücher oder CD's der Samsreihe erübrigt sich für mich jedenfalls.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2011
In dieser Folge entführt Martin Taschenbiers skrupelloser Sportlehrer das Sams, um sich der Wunschpunkte des kleinen Kerls zu bemächtigen. Der fiese Typ sperrt das Sams in einen dunklen Besenschrank und droht ihm mit sadistischen Strafen (heiße Herdplatte!), um es gefügig zu machen. Damit nicht genug, später entführt er auch noch Martin Tischbier, den er vor den Augen des Sams in der Schulsporthalle auf dem Barren und am Reck malträtiert, um das Geheimnis der Wunschpunkte zu erpressen.

Für Kinder, die sich über die ersten drei Bände freuen konnten, wirkt der Auftritt des Sportlehrers wie Hannibal Lecter auf Erwachsene. Und wie Lecter landet diese Figur in der Psychiatrie. Keine Ahnung, was Herrn Maar geritten hat. Nicht nett, nicht lustig, nicht empfehlenswert.
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2007
Ein richtig spannedes Kinderkrimi. Habe das Buch mit meinen beiden Kindern (7 und 5) in 2 Tagen gelesen! Volle Spannung, sehr emotionsbeladen! Wir konnten erst mit lesen aufhören wenn uns allen die Augen vor Müdigkeit zufielen, und am nächsten morgen haben wir den ganzen Tag darauf hingefiebert das Buch endlich am Aben weiter lesen zu können. Und als SAMS mit Martin außer Gefahr waren - dann brach das Jubel aus!!!
Und leider auch etwas Traurigkeit dass es jetzt kein Buch mehr gab über das Sams. Sams bitte KOMM ZURÜCK!!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

12,00 €