Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
19
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
18
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:10,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 8. August 2006
Ein kleines Mädchen fernab unserer Zivilisation. Eine Geschichte die einfach erzählt beginnt. Man wartet vergebens auf eine literaisch einwandfreie Leistung.Aber genau das ist auch der Sinn und Zauber dieses Buches.

Die Sätze sind kurz, knapp und einfach. So wie das Leben in dem Dorf der kleinen Sophia. Ihre Geschichte ist so wunderschön und doch so traurig. An manchen Stellen ist man geneigt das Buch aus der Hand zu legen, weil man sich der ganzen Eindrücke nicht mehr wehren kann. Die Tränen fließen fast die ganze Zeit und man wundert sich wie stark und kämpferisch diese kleine Person ist. Ich war vor Jahren ein paar Monate in Ghana. Ein Land in Afrika welches von Bürgerkriegen verschont wurde. Trotz allem ist Armut dort ein Begriff und ich konnte mich etwas in die Geschichte von Sophia und ihrer Familie einfühlen. Ich hatte beim Lesen die Dörfer vor Augen, die Öllampen vor den Hütten wenn es dunkel ist, die rote Erde, aber auch die Städte mit ihrem Müll und den alten stinkenden Autos, die verkrüppelten Menschen am Straßenrand, die großen Augen der spielenden Kinder, die streunenden Hunde und der Geruch von Gebratenem überall. Aber das Gefühl der Gefahr, sprich die Banditen (so nennt Sophia sie), die Minen und der politischen Instabilität kannte ich so nicht. Das hat mir dieses Buch erst Nahe gebracht. In einfachen Worten von jemanden, der dort lebt und leidet. Gerade für nicht Afrika Interessierte ist es ein sehr lesenswertes Buch. Der Name Mankell hat mich anfangs abgeschreckt, kannte ich ihn nur als Bestseller Autor für Krimis (die ich noch nie zuvor gelesen habe), aber es hat sich gelohnt. Es sollte meines Erachtens nach Pflichtleküre für uns Europäer sein, damit wir uns am Strand von Teneriffa nicht belästigt fühlen, wenn wieder mal ein Schiff mit Flüchtigen um Einlaß bittet in unsere "heile" Welt.

Ich empfehle dieses Buch jeden, der nicht nur pure Unterhaltung sucht. Ein Buch was fesselt und was man nicht mehr aus der Hand legt. Hut ab Herr Mankell.
11 Kommentar| 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2001
Sofia ist ein unschuldiges Mädchen, das durch einen sinnlosen Bürgerkrieg seine Familie verliert und selbst nur knapp mit dem Leben davonkommt. Mich hat die Erzählung von Sofias Schicksal sehr beeindruckt. Vor allem, wie ein so junges Mädchen mit derartigen Schicksalsschlägen fertig werden kann und die Freude am Leben wiederfindet. Durch dieses Buch werden einem die Augen geöffnet für die Not und Grausamkeit auf dieser Welt. Wie so oft wird einem klar, wie gut man es doch hat. Dieses Buch ist auch für jüngere Leser äußerst empfehlenswert.
0Kommentar| 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2005
Mankell hat neben seinen Wallander Romanen viele Afrika Bücher geschrieben, in denen er seine Erfahrungen niederschreibt. Viele der Bücher habe ich gelesen. Aber noch nie hat mich ein Buch so wie dieses gepackt. Es beschreibt die wahre Geschichte eines kleinen Mädchens in der rauhen Welt des vom Bürgerkrieg geschüttelten Mosambik. Ich habe Rotz und Wasser geschluchzt wie Henning Mankell die Gefühle der kleinen Sofia beschreibt. Für Afrika Interessierte ein tolles Buch!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 10. Januar 2004
Sofia wohnt an der Ostküste Afrikas, in Mosambik, das durch einen fast zwanzigjährigen Bürgerkrieg zu einem der ärmsten Länder der Welt wurde. Sofia gibt es wirklich und deshalb ist dieses Buch etwas besonderes. Es schilder einfühlsam die Geschichte des jungen Mädchens, dass sehr viel Schreckliches erleiden mußte. Zuerst muss sie mit ihrer Mutter, ihrem Bruder und ihrer Schwester aus ihrem Heimatdorf fliehen, weil dort Räuber alles verwüsteten und viele Dorfbewohner, darunter auch ihren Vater umbrachten. Die Zeit, bis sie zu einer Siedlung kommen, in der sie sich niederlassen können, ist nicht einfach. Einige Vollmonde später hat Sofia und ihre Schwester Maria, an der sie voller Liebe hängt, einen schweren Unfall. Sie treten auf eine Mine. Maria stirbt, Sofia verliert beide Beine. In der STadt, in der sie sich nie richtig wohl fühlt, lernt sie mit ihren neuen Beinen zurecht zu kommen! Als sie nach langer Zeit wieder in ihr Dort zurückkehrt, will sie auch dort nicht mehr bleiben. Ihre Mutter hat einen neuen Mann, der viel trinkt und sie mißachtet. Sofia geht zurück in die Stadt! Doch, trotz aller Tiefschläge, sie verliert nie den Mut und zum Schluß ist sie wirklich glücklich!
0Kommentar| 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2004
Die zwölfjährige Sofia lebt mit ihren Eltern und Geschwistern in einem Dorf in Afrika. Eines Tages verwüsten Banditen ihr Dorf und ihr Vater wird getötet. Schließlich fliehen ihre Mutter, ihre Schwester, ihr Bruder und sie selbst aus dem Dorf. Sie finden schließlich ein neues zu Haus, doch auch hier bleiben Sofia und ihre Schwester nicht von Schicksalsschlägen verschont. Sofia tritt auf eine Mine, ihre Schwester wird bei diesem Unfall getötet, ihr selbst werden beide Beine abgerissen.
Der Autor beschreibt in diesem Buch die Erlebnisse von Sofia. Dies geschieht in einem sehr eindringlichen und emotionalen Stil. Es wird deutlich was für Schicksalsschläge Menschen in Armen und Kriegsregionen verkraften müssen. Sofia begegnet diesen Schlägen mit einer Stärke und einem Willen, was sehr beeindruckend rüber kommt. Insgesamt gesehen finde ich dieses Buch von Mankell über Afrika sehr beeindruckend. Es ist zu Recht hochausgezeichnet worden und ich werde auch das zweite Buch lesen, in dem es sich um Sofia und Afrika dreht.
Fazit: Voll empfehlenswert!!!!!!!!
0Kommentar| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2005
Sofia lebt mit ihrer Familie in einem Dorf in Afrika, nahe der Küste in Mosambik. Banditen kommen in ihr Dorf,alles wird verwüstet und viele Menschen getötet, darunter auch ihr Vater und die geheimnissfolle Muazena,von der Sofia alles über das Feuer weiß.Sofia,ihre Mutter,ihre Geschwister Maria und Alfredo, flüchten in
ein Dorf, wo Flüchtlinge leben, trotz allem guten gibt es auch Gefahren. Mienen sind in der Erde vergraben. Es gilt die Regel, niemand darf vom Weg abkommen.
Nach einem regnerischen Tag spielen Maria und Sofia ein Spiel, sie gehen mit geschlossenen Augen auf dem Weg, doch beide kommen vom Weg ab und es expludiert eine Miene. Nun muss Sofia sich durch ein bitteres Leben kempfen.
Henning Mankell wurde in Schweden 1948 geboren und wurde durch siene Kriminalromane bekannt.1985 wurde er eingeladen, beim Aufbua eines Theaters
zu helfen. Dort ist auch der größte Teil der Wallander-Serie entstanden, er schrieb
auch Jugendbücher, von denen mehrere in Deutschland, ausgezeichnet wurden.
Ich finde dieses Buch sehr gut gelungen, denn man bekommt einen Einblick in ein Leben wo es Armut und Verzweiflung gibt und es ist kein erfundenes Buch, denn
Sofia gibt es Wirklich! Das Buch würde ich ab elf Jahren empfelen,aber nicht für Kinder, die leicht Albtraume bekommen, denn was Sofia erlebt ist schrecklich!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2003
Diese Buch ist nicht nur für Jugendliche geeignet, ich selbst habe es mit Begeisterung gelesen. Es hilft einem, mal über den Tellerrand unserer Wohlstandgesellschaft zu blicken und zu sehen, dass es Kinder in dieser Welt gibt, für die es nicht selbstverständlich ist, zur Schule gehen zu können, Stifte zum Malen zu haben u.ä. Es öffnet einem die Augen für mehr Wesentliches, was man bei uns im Alltag leider allzu häufig vergißt!!!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Sehr einfühlsam und realistisch, aber nie Mitleid heischend, beschreibt Mankell den Lebensweg der jungen Sofia aus dem bürgerkriegsgeschüttelten Mosambik. Anhand ihres Schicksals zeigt er uns, wie grausam und brutal Kriege sind, auch und gerade in Zeiten moderner high-tech-Kriegsführung. Mankells Buch ist ein klares Plädoyer gegen den Einsatz und die Herstellung von Landminen – nicht umsonst kommt ein Teil des Verkaufserlöses der Organisation Human Rights Watch zugute. Doch zugleich erzählt uns Mankell auch von der Liebenswürdigkeit und der Hilfsbereitschaft der Menschen in einem der ärmsten Länder der Welt – es gibt immer wieder Hoffnung auf einen Neuanfang.

Axel Milberg, bekannt aus vielen Filmen und als Tatort-Kommissar, liest diese Geschichte sehr ausdrucksstark, emotional, aber nicht rührselig. Ein sehr gelungenes Hörbuch, nicht nur für Jugendliche.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2006
Dieses Buch empfehle ich auf jeden FAll ganz dringend weiter. Es ist wirklich das beste Buch, das ich je gelesen hab und gehört auch zu meinen absoluten Lieblingsbüchern!

Ich finde die Art, die Sofia, die Hauptperson, an sich hat, eine Art, die man nicht Kindlichkeit oder Naivität nennt, sondern einfach nur Unkompliziertheit, sehr bewundernswert.

Sie fragt sich, warum "ERwachsene immer Probleme lösen müssen, die erst am nächsten Tag gelöst werden müssen". Sofia denkt einfach ganz anders als wir in Deutschland und trotzdem kann man sich mit ihr identifizieren, mit ihr mitfühlen, sie verstehen.

Sofia ist wirklich toll und wenn es sie wirklich gibt, würde ich sie gerne kennen. Aus ihr und ihrer Lebensmentalität , ihrer positiven Ausstrahlung könnte ich viel lernen.

Ich hofffe, der dritte Band der Reihe erscheint bald.

Ich könnte noch ewig über dieses Buch schwärmen, aber machen Sie sich selbst ein Bild... Sie werdens nicht bereuen ;)
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2014
Diese Lektüre ist eine typisches Mankell Afrika Lektüre. Aufgrund der Spannung ist sie so schnell gelesen, dass es schon fast schade ist dass es schon wieder vorbei ist.
Kurz gesagt: fesselnd, spannend, sehr emotional und man muss es gelesen haben.

Viel Spaß dabei
Katharina
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen