Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
1.004
4,7 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:18,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. Dezember 2013
Okay... ich hab Teil 2 direkt im Anschluss an Teil 1 gelesen und das auch nur wenige Tage nachdem ich den Film im Kino gesehen habe.

Zunächst einmal muss ich sagen, dass im Gegensatz zu Teil 1 bei Teil 2 der Film nicht mehr mitkommt. Das Buch hat viel mehr Details und vor allem die Zerrissenheit der Heldin kann - aufgrund der "Ich"-Perspektive des Buches - im Film einfach nicht mehr transportiert werden.

Was mich etwas stört ist, dass Katniss in diesem Band geistig nicht mehr so stabil erscheint wie in Teil 1. Das ist natürlich gewollt und entspricht auch einem realistischen Szenario, weshalb mich diese "Instabilität" an sich nicht so sehr stört. Es ist vielmehr die Art, mit der die Autorin diese rüberbringt. Aus der im ersten Teil noch eher toughen und cleveren Katniss wird in diesem Band eine wankelmütige Unentschlossene anstatt einer seelisch gepeinigten 17-Jährigen. Welche seelischen und geistigen Qualen in ihr ausgelöst werden müssen durch ihr Schicksal in diesem Band kommt bei mir einfach nicht so an.

Ich gebe dem Buch trotzdem noch 4 Sterne und damit genauso viele wie ich Band 1 gegeben habe, weil die Story einfach sehr gut und konsequent fortgesetzt wird. Die Situation in Panem insgesamt spitzt sich zu und die Grundstimmung des Buches bildet das sehr schön nach.

Es gibt ein paar wenige neue Charaktere, die jedoch überschaubar sind. Die bereits bekannten Charaktere erhalten teilweise ein etwas anderes Bild, was aber daher kommt dass die Heldin/Erzählerin sie jetzt besser kennt und somit auch der Leser sie besser kennenlernt.

Das Einzige, was mich sehr geärgert hat - im Film noch viel mehr als im Buch - ist das eher unbefriedigende Ende dieses Bandes. Mir ist durchaus klar, dass dies eine Trillogie ist und vermutlich auch von Anfang an darauf ausgelegt war. Aber ich hätte es besser gefunden, wenn zumindest ein paar Erzählstränge dieses Bandes sich an dessen Ende auch wieder verknüpft hätten.

So wie es ist, ist das Ende sehr unbefriedigend, da es ausschließlich Fragen aufwirft und keine einzige klärt. Wo man eine bessere Grenze hätte ziehen können kann ich nicht sagen, aber ich bin ja auch nicht die Autorin.

Im Buch ist das Ende allerdings zugegebener Maßen noch erträglicher als im Film.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Erster Eindruck: Weitere Bedrohung für Katniss

Ihren Sieg bei den Hungerspielen kann Katniss nicht lange genießen. Denn obwohl sie ein eigenes Haus und genügend Geld für sich und ihre Familie gewonnen hat, setzt Präsident Snow sie weiter unter Druck. Rebellionen stehen im ganzen Land Panem an, und mit der Tour der Sieger sollen sie und Peeta die Menge beruhigen. Die neuen Hungerspiele hingegen bieten eine neue Wendung: Katniss muss erneut teilnehmen…

„Die Tribute von Panem“ ist eine der erfolgreichsten Jugendbuchserien der letzten Jahre, neben den vielverkauften Romanen sind auch die zugehörigen Hörbücher erschienen – allerdings nur in gekürzter Version. Drei Jahre danach gibt es nun auch die ungekürzte Lesung auf MP3-CD zu kaufen, sodass man in den vollen Genuss der Geschichte kommen kann. Der zweite Band „Gefährliche Liebe“ setzt kurz nach den Ereignissen des ersten Bandes an und beschwört damit wieder diese intensive und bedrohliche Stimmung herauf. Auch der Hörer ist schnell wieder in der Handlung verankert und fiebert den kommenden Ereignissen entgegen. Dabei ist die charakterliche Veränderung deutlich spürbar, durch die letzten Hungerspiele deutlich gezeichnet sind Katniss und Peeta härter geworden. Schnell geht es mit den weiteren Entwicklungen weiter, die die Spannung in immer neue Höhen drehen und die Bedrohung durch das Kapitol noch deutlicher herausstellen. Auch die Gesellschaftskritik liest sich deutlich heraus, die Parallelen zur heutigen Welt sind nicht zu überlesen und lassen nachdenken, in welche Richtung sich unsere Gesellschaft entwickeln könnte. Dass eine Rückkehr zu den Hungerspielen als zentrales Element des ersten Bandes ansteht, kommt nicht sonderlich überraschend, doch wird dies wieder sehr spannend, lebendig und bedrückend dargestellt. Dabei steht Katniss mit ihrer eigenen Gefühlswelt stets im Mittelpunkt, beurteilt die Ereignisse aus ihrer Sicht, aber auch ihr Misstrauen und ihre Angst bei den Hungerspielen werden bestens dargestellt. Doch der sehr eindringlichen und lebendigen Handlung, die mir sogar noch etwas besser gefallen hat als der erste Teil, wird durch ein wirklich unerwartetes und heftiges Ereignis am Ende des Hörbuches gekrönt, das den Hörer völlig in der Luft hängen lässt und sehr gespannt auf den dritten Teil macht.

Wieder ist es Maria Koschny, die den Roman liest. Ihre Stimme ist nicht nur den Hörbuchhörern schon bekannt, sie spricht auch die Synchronisation der Katniss in den Filmen. Sie kann die Ereignisse sehr eindringlich darstellen, setzt den Druck in ihrer Stimme gekonnt ein und schafft es so, die Aufmerksamkeit für sich zu gewinnen. Das Elend und das Leid kann sie ebenso darstellen wie die leise Hoffnung, die sich einschleicht, ebenso wie die Kritik an der dekadenten Gesellschaft des Kapitols. Auch bei ihr stets Katniss mit ihrer reichhaltigen Gefühlswelt im Mittelpunkt, facettenreich und glaubwürdig kann Koschny sie darstellen.

Das Titelbild ähnelt dem zum ersten Band stark, wieder ist das Gesicht einer jungen Frau halb im Schatten, halb von Blättern bedeckt. Diese haben jedoch hier eine rote Einfärbung, ebenso wie der Schriftzug. Das aufklappbare Digipack wird hier durch einen stabilen und ansehnlichen Pappschuber eingefasst. Innen gibt es neben Biographien von Autorin Suzanne Collins und Sprecherin Maria Koschny noch eine ausführliche Trackliste sowie einige eigens entstandenen Fotos von Koschny.

Fazit: Kaum ein Kenner des ersten Teiles wird sich dem Sog dieser genialen Fortsetzung entziehen können. Noch dramatischer, noch heftiger, noch kritischer als der erste Band wird wieder eine sehr spannende Geschichte gestrickt, die die beginnende Rebellion in den Distrikten zum Thema hat und mit einem überraschenden Cliffhager endet. Ein Muss, wenn man den ersten Band schon kennt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Oktober 2015
Nach dem ersten Teil habe ich den zweiten in etwas mehr als zwei Tagen verschlungen. Ähnlich mitreißend wie der erste! Man denkt, die großen Hürden, die lebensbedrohlichen Spiele sind vorbei, doch da hat man als Leser falsch gedacht: Noch gefährlicher geht es im zweiten Teil weiter. Blöd nur, dass Katniss jetzt zwischen zwei Männern steht. Wie soll sie sich entscheiden? Jede(r) Leser(in) hat da wohl seinen Favoriten, klar. Das Kapitol denkt sich neue Finten aus, mit denen es Katniss, Peeta, die anderen Sieger und natürlich die Distrikte quälen und unter Druck setzen kann. Nur reicht das aus, um einen erneuten Aufstand zu unterdrücken? Für wen wird Katniss sich entscheiden?
Spannend, spannend, spannend!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Februar 2016
I love the wider scope of this second novel - we slowly learn (along with Katniss) about what goes on in Panem. The girl hardly knows her own importance, her worldview is definitely very limited and locked onto her own and her family's survival. I can relate to that.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Oktober 2013
Nachdem mich schon er erste Teil der Tribute von Panem Trilogie begeistern konnte, war ich absolut gespannt auf die Fortsetzung und ich musste feststellen, dass dieser Teil ebenso genial ist wie der Vorgänger.

Nachdem Katniss Everdeen und Peeta die Hungerspiele gemeinsam gewonnen haben, versuchen sie nun, in ihre alten Leben zurückzufinden, was ihnen mehr schlecht als recht zu gelingen scheint. Präsident Snow sieht in Katniss durch ihre provokative Entscheidung, sich und Peeta während der letzten Hungerspiele entweder beide zu töten oder beide zu retten, eine Gefahr für die Sicherheit des Kapitols. In den Distrikten hingegen wird dieser Akt als neuer Hoffnungschimmer aufgefasst und erste Unruhen gegen das übermächtige Kapitol entstehen bis die Situation zu eskalieren droht.
Zu allem Überfluss muss Katniss auch noch zurück in die Arena und sich ein zweites Mal den Hungerspielen stellen. Wird es ihr auch dieses Mal wieder gelingen, zu überleben?

Die Tribute von Panem 2. Gefährliche Liebe steht seinem Vorgängerroman in nichts nach. Von der ersten Seite an kann dieser Roman überzeugen und reißt den Leser mit. Vieles hat sich in Panem verändert woran Katniss und Peeta gewachsen sind. Die Gesamtsituation hat sich deutlich zugespitzt, wodurch die Spannung noch weiter gesteigert werden kann. Der Funke der Rebellion ist ansteckend, man fiebert mit den Protagonisten noch mehr mit und ist von den immer wieder auftretenden Schicksalsschlägen, mit welchen Katniss und Peeta fertig werden müssen, total erschüttert und entsetzt.

Der einfache Sprachstil, die tollen Charaktere und die mitreißende Spannung lassen den Leser nur so über die Seiten fliegen. Dieser Roman ist durchweg spannend und lässt den Leser kaum Zeit zum durchatmen, da sich viele der Ereignisse überschlagen.
Gipfeln tut der Roman in einem absolut genialen Cliffhanger, welcher den Roman mehr als gelungen abschließt und hungrig auf mehr macht.
Zwar stören mich einige Eigenschaften von Katniss zum Ende des Romans schon etwas, das tolle Buchcover und die Gesamthandlung können das aber mehr als wettmachen, wodurch ich diesen Roman nur empfehlen kann. Nur frage ich mich, ob diese Buchreihe wirklich noch als Jugendbuch angesehen werden kann?!

Fazit:
Alles in allem ist der zweite Teil der Tribute von Panem Trilogie absolut hervorragende Unterhaltung. Die Buchreihe hat den großen Hype um sich mehr als verdient und ist meiner Meinung nach ein absolutes Meisterwerk und sollte in jedes heimische Bücherregal gehören. Ein Must-Read für jeden Fan dystopischer Literatur. Lesen!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. August 2014
Ich habe die drei Bände nacheinander in kürzester Zeit "verschlungen". Anfangs war ich etwas skeptisch, da mich die Filme eigentlich gar nicht interessiert haben. Da habe ich beim ersten Teil ab und zu nebenbei mal mitgeschaut, aber gefesselt hat es mich nicht. Nachdem ich jetzt jedoch die Bücher gelesen habe, bin ich auch neugierig wie alles im Film umgesetzt wurde.
Alle drei Bücher haben mich in den Bann gezogen. Ich kann nicht sagen, dass man den Eindruck hat, ein Jugendbuch zu lesen.
Gefallen hat mir die Mischung aus Fantasie mit einem Hauch von "durchaus realistisch vorstellbar" und die durchgängig glaubwürdige Darstellung der Figuren.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2016
Nachdem ich den ersten Teil gelesen hatt, konnte ich den zweiten Teil kaum erwarten.
Die Handlung ist wieder sehr spannend und gut gelungen.
Auch wenn gewisse Handlungen ein trgisches Ende nehmen, hoffe ich, dass der dritte Teil genauso weiter geht
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2010
Die 74. Hungerspiele hatten Katniss und Peeta überlebt, doch ihr Leben als Sieger entpuppt sich trotz der gewährten Vergünstigungen nicht als etwas, was man geniessen könnte. Für Katniss bleibt noch nicht mal die Zeit, um sich endlich über ihre Gefühle für Peeta und Gale klar zu werden.

Ihr Widerstand gegen das Kapitol, welcher von ihr eigentlich "nur" als Möglichkeit des Überlebens genutzt worden war, zieht sowohl in den Distrikten als auch im Kapitol völlig andere Kreise als sie vorher hätte planen können - in den Distrikten glüht der Funke der Revolution und für Präsident Snow war diese Manipulation absolut unverzeihlich.
Brutale Racheakte des Kapitols in den Distrikten sind die Folge, was sogar durch die übliche Informationssperre durchsickert - auch weitere Drohungen gegen die Familien und Freunde der Sieger bleiben nicht aus.

Katniss trägt sich zunächst mit Fluchtgedanken, doch dann trifft sie eine folgenschwere Entscheidung. Und spätestens, als sie gemeinsam mit Peeta wieder in die Arena muss, um gegen die Sieger der 11 vergangenen Hungerspiele anzutreten, beginnt der Kampf auch gegen das Kapitol von neuem - doch wem kann sie vertrauen? Und was passiert außerhalb der Arena?

Mein Fazit:
Der 2. Teil der Tribute beginnt verhalten und ich hatte ein paar Seiten lang das Gefühl, die Ideen aus Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele nochmal zu lesen. Doch spätestens ab dem Moment, in dem die Planung des Kapitols für die Jubiläums-Spiele verkündet wird, gibt Suzanne Collins tierisch Gas, tackert einen als paralysierten Leser am Buch fest und hat mich nach dem Lesen der letzten Seite frustriert in die Wartephase für Teil 3 entlassen...
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2014
Ich bin zwar erst in der Mitte des 2. Teils, aber es fesselt mich mindestens genauso wie der erste Teil. Zuvor habe ich mir beide Filme angeschaut, wobei meiner Ansicht nach der zweite Teil etwas abfällt, was ich zunächst der Story an sich zugeordnet habe. Nicht so im Buch. Hat sich der erste Teil noch weitgehend an das Buch gehalten, so erkenne ich spätestens hier deutliche Abweichungen, welche sich klar zugunsten des Buchse auswirken. Ich bin nahezu süchtig nach dieser Geschichte und kann die Bücher nicht weglegen. Daher einen Dank an Wolfgang, weil er mich "nötigte" auch die Bücher zu lesen und die Geschichte damit weit intensiver zu erleben :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Mai 2015
Großartiger zweiter Teil der Panemtriologie. Wahnsinnsgeschichte, großartig geschrieben. Absoluter Pageturner, Spannung, tragische Liebesgeschichte und dazu noch eine Portion Gesellschaftskritik. Der Schönheitswahn im Capitol versus dem Kampf ums Überleben in den Distrikten. Überzogen spiegelt das unsere Welt jetzt schon wieder. In dem einen Teil der Welt verhungern und sterben die Menschen an medizinischer Unterversorgung, in dem anderen verwendet man sein Geld für Abnehmpillen und Diäten und Botox und Schönheitsops. Einfach rundum gut das Buch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden