Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


18 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hoch informativ - und spannend zu lesen!
Zunehmend mehr Menschen sind gesundheitsbewusst - und viele halten sich jedenfalls dafür, wenn sie die "fabelhaften" Angebote der Pharma-Industrie an Multivitamin- und anderen wohlklingenden Nahrungsergänzungsprodukten weidlich nützen.
Und damit alles auch richtigen Nutzen bringt, gehen sie nach dem Prinzip vor: "Viel hilft viel".
Das kann ganz...
Veröffentlicht am 14. Dezember 2005 von Dr. Dietrich Schwägerl

versus
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen die vitamin-lüge, von dr. andrea flemmer
31.05.2012
Hände weg von diesem Buch kann ich als Arzt(Allgemeinmediziner) und Wissenschaftler mit 30 jähriger Erfahrung nur
sagen, es sei denn, Sie wollen für einige bunte Schaukästchen und die Erkenntnis: lebe gesund mit biologischer Vollwerternährung und richte Dich nach den glaubhaften Angaben der DGE (Deutsche Gesellschaft f...
Veröffentlicht am 31. Mai 2012 von Doktor med.


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen die vitamin-lüge, von dr. andrea flemmer, 31. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Vitamin-Lüge (Broschiert)
31.05.2012
Hände weg von diesem Buch kann ich als Arzt(Allgemeinmediziner) und Wissenschaftler mit 30 jähriger Erfahrung nur
sagen, es sei denn, Sie wollen für einige bunte Schaukästchen und die Erkenntnis: lebe gesund mit biologischer Vollwerternährung und richte Dich nach den glaubhaften Angaben der DGE (Deutsche Gesellschaft f. Ernährung)und folge den unsäglichen Angaben des Bundesgesundheitsministeriums, denn auf deren Aussagen war doch schon immer Verlaß, man denke nur an den Hype der Vogelgrippe usw.!
Wie kann ein Käufer 5 Sterne für dieses "Buch" geben, obwohl er 15 Euro aus dem Fenster geschmissen hat? Möglicherweise haben Freunde von Frau Flemmer "gepunktet".
Auch die von der Biologin Flemmer berufenen Studie (ich greife eine heraus), z.B Vitamin E in hoher Dosierung erhöhe die Sterblichkeit (deutsche ärztezeitung.de, 2004) ist falsch zitiert und falsch aus dem Englischen übersetzt, (may increase steht in der Studie)und die Studie selbst ist, nun, nicht die beste!! Leider kann ich hier nicht in Details gehen. Wer wirklich z.B. etwas über Radikalfänger und deren Funktion, wie etwa Vit.E wissen will, lese das Buch der hoch renommierten Professoren Prof.Dr.Dr. Karl-Heinz Schmidt und Prof.Dr. Wolfgang Wildmeister, die zum Thema wirksame Vitamintherapie ca. 250! Studien angeführt haben, welche sich mit
chronischer Gelenkerkrankung, Krebs, Immunstörungen, Diabetes mellitus, Nervenkrankheiten etc. befassen, die den eindeutigen Nutzen von Vitamin E Substitution belegen! Alles für den Laien verständlich geschrieben. Resümee: Ich kloppe das Buch von Frau Klemmer jetzt in die Tonne, denn sie will den Leuten doch nur das Geld für Allgemeinplätze aus den Taschen ziehen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hoch informativ - und spannend zu lesen!, 14. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: Die Vitamin-Lüge (Broschiert)
Zunehmend mehr Menschen sind gesundheitsbewusst - und viele halten sich jedenfalls dafür, wenn sie die "fabelhaften" Angebote der Pharma-Industrie an Multivitamin- und anderen wohlklingenden Nahrungsergänzungsprodukten weidlich nützen.
Und damit alles auch richtigen Nutzen bringt, gehen sie nach dem Prinzip vor: "Viel hilft viel".
Das kann ganz schön ins Geld gehen, aber "die Gesundheit geht vor". Bedenken finanzieller oder anderer Art ("Brauch' ich das wirklich alles?") werden im Keim erstickt, denn die Produktbeschreibungen sind ja sooo verlockend!
Wer präzise und ins Detail gehende Informationen darüber haben möchte, was es damit wirklich auf sich hat, sollte zu Dr. Andrea Flemmers Buch "Die Vitamin-Lüge" greifen.
Aber Vorsicht: Wer anfängt, das Buch zu lesen, tut sich schwer, es wieder aus der Hand zu legen, wenn unaufschiebbare Pflichten rufen. Denn es ist spannend geschrieben wie ein Krimi! Welche Tricks sich Produzenten einfallen lassen, um den Verbraucher über sinnvolle Dosierungen im Unklaren zu lassen, ja sogar ihn in die Irre zu führen, nur damit das ausersehene Opfer davon überzeugt wird, "das muss ich haben", davon macht man sich vorher keinen Begriff.
Wie die daraus resultierenden Überdosierungen entgegen den vollmundigen Versprechungen des Herstellers der Gesundheit sogar schaden können, beschreibt die Autorin ebenso ausführlich und anschaulich wie den tatsächlichen Bedarf des Organismus an Vitaminen und dessen bestmögliche und gesündeste Deckung aus natürlichen Quellen.
Welche Arten von gesundheitsrelevanten Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen gibt es? Welche Wirkungen haben sie? Wie viel brauchen wir davon, einzeln nach Stoffen aufgegliedert? Welche Vitamin- und Mineralstoff-Mangelerscheinungen gibt es, wodurch werden sie ausgelöst, wie wirken wir ihnen am besten entgegen? Wie steuern wir einer Erkältung möglichst wirksam entgegen? Wie versorgen wir unsere Kinder optimal mit lebenswichtigen Stoffen? Woher kommt es, dass bei gleicher chemischer Summenformel (die keine Rücksicht auf die Anordnung nimmt) synthetisch hergestellte Substanzen oft keineswegs die Wirkung besitzen wie wertvolle natürlich vorkommende? Welche wichtigen Unterschiede macht das Zusammenwirken von Substanzen für die Gesundheit? Welche Institutionen informieren objektiv und sind nicht vom Verkaufsinteresse eines Herstellers gesteuert?
Alle diese Fragen und noch viele andere beantwortet die Autorin genauestens, so dass man ihr zu Qualität und Umfang der Recherche und zur Aufbereitung der Resultate nur gratulieren kann.
Und wie in jedem echten Krimi steigt die Spannung bis zum Schluss, wenn Andrea Flemmer der Frage nachgeht, ob die Qualität der Ackerböden und damit der landwirtschaftlichen Erzeugnisse tatsächlich so abgenommen hat, dass - wie von Pharmaproduzenten gern behauptet - Nahrungsergänzungsmittel zur Erhaltung der Gesundheit eingenommen werden müssen. Anhand einer genauen Auflistung der Konzentration einschlägiger Inhaltsstoffe wird dies widerlegt, besonders auch durch die Darlegung von Untersuchungsergebnissen so renommierter Institutionen wie der TU München, z.B.: "Der Vergleich von Nährstoffdaten ausgewählter Lebensmittel über einen Zeitraum von 50 Jahren zeigt keine Abnahme der Vitamin- oder Mineralstoffkonzentrationen" (Dr. E. Kirchhoff). Und natürlich ist auch der Hinweis auf den besonders hohen Wert des Ökologischen Anbaus enthalten, weil dort u.a. weder Kunstdünger noch künstliche Pestizide eingesetzt werden.
Ein Plädoyer für Vollwerternährung, ein Anhang mit der Erklärung von Fachbegriffen sowie ein Bezugsquellen- und Literaturverzeichnis machen dieses Buch Andrea Flemmers ebenso wie ihre früher erschienen zu einem wertvollen Kompendium für alle, denen daran liegt, die eigene Gesundheit möglichst wirksam zu fördern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Lüge durchschaut, 7. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Die Vitamin-Lüge (Broschiert)
Die Vitamin-Lüge - Andrea Flemmer
Dr. Flemmer hat in ihrem neuesten Band "Die Vitamin Lüge" wiedermal gezeigt, dass sie die Verbraucherinnen kurz und bündig informieren kann. Ihre ausgewogene und vernünftige Haltung überzeugt den Leser sofort. Sie ist keine Gesundheitsfanatikerin, sondern bietet intelligente Hilfe für die viele Menschen, die aufgrund der Werbeflut für Vitamin-Pillen, Pulver und Produkte mit künstlichem Vitamin-Zusatz verunsichert sind und überlegen, ob vielleicht eine "Prise" von diesem oder jenem Vitamin keine schlechte Idee wäre. Die meisten Menschen haben gelesen oder gehört, dass eine gesunde Ernährung wichtig ist. Aber die meisten wissen auch, dass ihr Kantinenessen oder ihre in einer Mikrowelle erwärmten, regelmäßig vertilgten Fast Food Menus nicht gerade gesundheitsfördernd sein können. Die Werbung lockt: Warum nicht die Fertignahrung z.B. mit extra Kalzium oder anderen Mineralstoffen oder Vitaminen A, C, E aufpäppeln ? Sie können nicht schaden, oder? Oder vielleicht doch, laut einigen Wissenschaftlern und Studienergebnissen. Sind überhaupt künstlich erzeugte Vitamine identisch in Wirkung und Inhalt mit den Nährstoffen in regional erzeugten frischen Lebensmitteln? Wie kann man den Bedarf des menschlichen Organismus in verschiedenen Lebensstadien oder Situationen korrekt abschätzen?
Im ersten Kapitel zeigt sie in leicht verständlichen und optisch vorteilhaften Tabellen, welche Lebensmittelmenge den Tagesbedarf an Vitaminen und Mineralstoffen deckt. Sehr wichtig ist die Erklärung auf S. 39 vom "Tagesbedarf und Obergrenzen an Vitaminen und Mineralstoffen, die nicht überschritten werden sollen". Wieder helfen Tabellen zu einem klaren und schnellen Verständnis.
Im Kapitel II erläutert Dr. Flemmer das Thema "Gibt es überhaupt Mangelerscheinungen?" Es versteht sich, dass in vollwertiger Öko-Kost die nötigen Stoffe in den nötigen Mengen noch vorhanden sind. Ausnahmen gelten für manche (Hoch) Leistungssportler, sehr alten Personen, Ältere, Schwangere, Diättreibende, Alkoholiker, Rauchende und Personen, die bestimmte Medikamente einnehmen müssen, sowie für Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten oder Allergien, mit stark einseitiger Ernährung, Stress, Veganerinnen - d.h. wo es einen erhöhten Bedarf gibt. Eine weitere Frage, die sie beantwortet, lautet: "Braucht man Vitamintabletten, wenn man eine Erkältung hat? Wie ist es bei anderen Krankheiten?"
Sind Vitamin- und Mineralstoffpräparate wirklich gesund? 1,2 Milliarden Euro werden von Deutschen für künstliche Vitamine ausgegeben. Auf S. 58 kommentiert sie: "Ernährungswissenschaftler sind sich einig, dass Obst und Gemüse Vitamine nicht nur in natürlicher, ausgewogener Mischung enthalten, sondern auch noch sogenannte Sekundäre Pflanzenstoffe..., Mineralstoffe und Spurenelemente bieten." Können künstliche Produkten das Gleiche anbieten?
In Kapitel IV "Künstliche Vitamine in Obstsäften, Joghurts und anderen Lebensmitteln - wem nützen sie?" wird auf die beunruhigende Tatsache hingewiesen, dass besonders Kinder von Lebensmitteln betroffen sind, die mit künstlichen Vitaminen oder Mineralstoffen angereichert sind: Getreideprodukte fürs Frühstück, Süßigkeiten und Gebäck, Pausenmahlzeiten, Milchprodukte und Getränke. In Bezug auf Vitamin B12 zum Beispiel, fand die Verbraucherzentrale im Herbst 2003 in einem Drittelliter ACE-Saft für Kinder, knapp die vierfache Tagesdosis eines neunjähringen Kindes.
Kapitel V wird sicherlich alle Leserinnen besonders interessieren: "Nachteile künstlicher Vitamine und Mineralstoffe". Dr. Flemmer teilt die Bedenken von vielen: "Man weiß nicht, was Chemie im Körper anrichtet.... Künstliche Vitamine und Mineralstoffe können das Nährstoff-Gleichgewicht des Körpers durcheinander bringen." Die Autorin weist darauf hin, dass man "Künstliche Vitamine ... leichter überdosieren" kann und dass "Vitamine und Mineralstoffpräparate ... bedenkliche Hilfsstoffe enthalten" können. Wie überall in diesem Buch stützt sie die verschiedenen Überlegungen auf Ergebnisse von wissenschaftlichen Studien.
In Kapitel VI lernt man die lebensbejahenden "Natürlichen Alternativen" kennen.
In Kapitel VII wird man davor gewarnt: ohne kompetente medizinische Beratung sollten irgendwelche Mineralstoff- oder Vitaminpräparate nicht eingenommen werden, da eine Selbstmedikation nicht ungefährlich ist.
Wie verschieden die Empfehlungen von Behörden anderer Länder zu diesem Thema sind, kann man in Kapitel VIII - "Andere Länder, andere Sitten...." erfahren.
Ein sehr beunruhigendes und extrem wichtiges Thema wird in Kapitel IX behandelt: "Babys an den Tropf" - Künstliche Vitamine schon für Säuglinge?"
Kapitel X bestätigt Käuferinnen von Bio-Nahrung: "Bio-Ware - vitamin- und mineralstoffreicher?"
Kapitel XI gibt weitere Hinweise zu dem ganzen Themenkomplexe. Hier wird u.a. auch auf andere Bücher von Dr. Flemmer verwiesen. Für Menschen, die die Verantwortung für sich und für andere (ob Kinder oder Erwachsenen) ernst nehmen, sind auch ihre anderen Bücher eine große Hilfe: "Das Multi-Vitamin Kochbuch", "Das Mineralstoff-Kochbuch" und "Das Anti-Krebs-Kochbuch." Wie in diesem Buch findet man leicht verständliche Tabellen und Erklärungen - noch dazu mit leicht zu befolgenden Rezepten, für die man nicht extrem viele oder teure Zutaten kaufen muß. Für Neueinsteigerinnen besonders geeignet.
Schließlich ist es sehr zu begrüßen, dass "Die Vitamin-Lüge" im preiswerten Taschenbuch-Format erscheint.
Lorraine Schweer
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Vitamin-Lüge, 30. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Vitamin-Lüge (Broschiert)
Das Buch ist sehr interressant und informativ. Man erfährt viel neues,sodas man auch fürs Leben vieles benutzen kann was bisher noch nicht bekannt war.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Vitamin-Lüge
Die Vitamin-Lüge von Andrea Flemmer (Broschiert - 1. Juni 2005)
EUR 14,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen