Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gelungener Überblick
Nach Besichtigung der Urmenschen-Ausstellung in Hamburg mit meinem ständig fragenden Sohn empfahl mir ein Museumsmitarbeiter dieses Buch. Es enthielte eine gute und korrekte Übersicht, was angesichts vieler unterschiedlicher wissenschaftlicher Auffassungen zu diesem Thema gar nicht so leicht sei.
Ich muß sagen, mein Sohn und ich sind begeistert. Das...
Veröffentlicht am 17. Januar 2006 von Loni

versus
25 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen urgeschichte overkill
Im WAS IST WAS Band „Der Urmensch“ wird versucht, im Gegensatz zum Titel, nahezu die gesamte Menschheitsgeschichte (über 2 Millionen Jahre!!!) darzustellen. Bedenkt man, dass einem WAS IST WAS Band nur ca. 50 Seiten zur Verfügung stehen, wird schnell klar, dass ein solches Mammutunternehmen kaum Erfolg haben kann. Während die Kapitel zur...
Veröffentlicht am 14. Dezember 2005 von timbuktugruen


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

25 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen urgeschichte overkill, 14. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: Was ist was, Band 009: Der Urmensch (Gebundene Ausgabe)
Im WAS IST WAS Band „Der Urmensch“ wird versucht, im Gegensatz zum Titel, nahezu die gesamte Menschheitsgeschichte (über 2 Millionen Jahre!!!) darzustellen. Bedenkt man, dass einem WAS IST WAS Band nur ca. 50 Seiten zur Verfügung stehen, wird schnell klar, dass ein solches Mammutunternehmen kaum Erfolg haben kann. Während die Kapitel zur Menschwerdung (Paläoanthropologie) in groben Zügen korrekt und auf aktuellem Forschungsstand dargestellt werden, müssen die folgenden Artikel zu den nacheiszeitlichen Entwicklungen nur mit unbefriedigend werten. Bei der Schilderung der Entwicklung von Ackerbau und Viehzucht im Vorderen Orient und dessen Verbreitung nach Mitteleuropa fehlt jegliche räumliche sowie zeitliche Gliederung. So z. B. werden wahllos einige Domestikationserfolge an unterschiedlichen Pflanzen zu unterschiedlichen Zeitpunkten an diversen Orten aneinandergereiht, was zu erheblichen zeitlichen und räumlichen Missverständnissen führen muss Die LeserInnen bereisen das abendländische Mittelalter (Roggen), das 18. Jahrhundert Mitteleuropas (Zuckerrüben), das vorkoloniale Amerika (z.B. Mais), um bei der Kokosnuss zu landen.
Die Abbildungen sind oft inhaltlich falsch und tendenziös, meist veraltet und teilweise nicht oder unzureichend kommentiert. Sie bedienen bedenkliche Klischees. Es dominieren Jagdszenen, die von Knüppel schwingenden und Steine werfenden Primitiven beherrscht werden. Textlich spricht man sogar von einer Hetzjagd mit Faustkeilen, die man sich mitunter recht lustig vorzustellen hat. Zudem wird die aus der Romantik stammende Vorstellung zitiert, dass die jagenden Männer die zu Hause (oder besser noch in der Höhle) wartenden Frauen ernährt hätten.
Ein grober Fehler findet sich auf Seite 41. Attribut des dort abgebildeten Anführers ist ein von ihm demonstrativ in die Höhe gehaltener, durchlochter und verzierter Geweihstab. Dieses von der alten Forschung als Kommandostab interpretierte Artefakt, diente nach neuen Erkenntnissen zur Begradigung von Geweihspitzen. Entsprechend könnte man heutige Schraubenzieher als Szepter bezeichnen. Das identische Motiv findet sich in der 1963er Ausgabe des Urmenschen, was die unverzeihlichen Kenntnis- und Recherchedefizite bestätigt.
Das Ziel des Buches, Kinder zu bilden, wird verfehlt. Sorry!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gelungener Überblick, 17. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Was ist was, Band 009: Der Urmensch (Gebundene Ausgabe)
Nach Besichtigung der Urmenschen-Ausstellung in Hamburg mit meinem ständig fragenden Sohn empfahl mir ein Museumsmitarbeiter dieses Buch. Es enthielte eine gute und korrekte Übersicht, was angesichts vieler unterschiedlicher wissenschaftlicher Auffassungen zu diesem Thema gar nicht so leicht sei.
Ich muß sagen, mein Sohn und ich sind begeistert. Das Buch ist sehr verständlich geschrieben und zudem hervorragend bebildert. Es erzählt zunächst, woher man so viel über Urmenschen weiß und stellt dann die wichtigsten Stationen des menschlichen Stammbaums vor, vom Australopithecus über Homo erectus bis zum Neandertaler und Jetztmenschen. Es erklärt, warum wir aufrecht gehen und warum wir kein Fell tragen, die Zähmung des Feuers, die Entwicklung der Sprache, Steinzeitwerkzeuge, Höhlenmalereien und Ötzi. Gut gefallen hat mir, daß auch moderne Theorien erklärt werden, etwa von der „afrikanischen Eva“. Abgerundet wird das Buch dann noch mit einer Skizze der weiteren Entwicklung, also der Erfindung von Ackerbau und Viehzucht, Stadtleben und Schrift.
Auf so wenigen Seiten so viel zu erklären ist eine Leistung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen tolles Buch, 27. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Was ist was, Band 009: Der Urmensch (Gebundene Ausgabe)
Was ist was steht schon immer für sehr gute Bücher. Auch diese ist sehr gelungen. Gute Zeichnungen mit leicht verständlichem Text. So macht lernen Spass!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gutes, informatives Buch, 26. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Was ist was, Band 009: Der Urmensch (Gebundene Ausgabe)
In diesem Buch sind geschichtliche und archäologische Fakten kindgerecht aufgearbeitet. Es liest sich gut und ist schön bebildert. Die Ware wurde schnell und unbeschädigt geliefert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Fehlerhafte Inhalte, 8. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Was ist was, Band 009: Der Urmensch (Gebundene Ausgabe)
Leider erfüllt das Buch nicht die Erwartungen. Lediglich für einen allerersten groben Überblick ist es geeignet. Geht man etwas in die Tiefe (und ab 10-11 Jahren wird das z.B. in der Schule erwartet), zeichnet sich das Buch durch einige Oberflächlichkeiten und Ungenauigkeiten aus (die sind hier bereits an anderer Stelle besprochen worden). Bedenklich empfinde ich die stigmatisierenden Abbildungen, die urgeschichtliche falsche Klischees wiedergeben. Anschaulich sind dagegen einige Grfaiken, wenn natürlich auch etwas sehr grob. Vielleicht hätte man sich der Sache in mehreren Einzelemeenten widmen sollen, die die Phylogenese der Menschheit regional und/ oder zeitlich differenziert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gutes Buch, fragwürdige Zeichnungen, 26. August 2008
Von 
Rezension bezieht sich auf: Was ist was, Band 009: Der Urmensch (Gebundene Ausgabe)
Das Buch gibt einen, wenn auch knappen, Überblick über die Menschwerdung. Die biologischen Sachverhalte sind deutlich beschrieben und auch auf dem neusten Stand der Forschung. Den Schwenk in die Menschheitsgeschichte bis hin zur Schrift hätte der Autor vielleicht weglassen und dafür ausführlicher auf die Jungsteinzeit eingehen können. Für geschichtliche Themen bieten sich ja andere Bände der Reihe "Was ist was" an.

Ein großes Manko sind die Zeichnungen. Hier hat der Zeichner gnadenlos aus dem älteren Standardwerk "Menschen der Urzeit" von Josef Wolf und Zdenek Burian abgekupfert und die Bilder teilweise neu "zusammengemixt". "Menschen der Urzeit" war zu seiner Zeit - 1977 - auf dem neusten Stand der Forschung, heutzutage ist es das aber nicht mehr. Demgemäß sind es auch nicht die nachgemachten Bilder in dem "Was-ist-was"-Band, wie schon ein Vorredner anmerkte.

Hatte der Künstler keine eigenen Ideen, dass er bei einem schönen, aber veralteten Werk abmalen muss? Oder hat der Autor den Künstler gezwungen, die Bilder zu reproduzieren?

Rainer Köthe, der Autor, ist ja mittlerweile für so gut wie alle Neutitel der "Was-ist-was"-Reihe verantwortlich, was von so unterschiedlichen Themen wie "Kriminalistik" über "Katzen" bis hier zum "Urmensch" reicht. Anstelle der Zeichnungen wären vielleicht Fotos von Exponaten aus einschlägigen Museen hilfreicher gewesen.

FAZIT: 3 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Was ist was, Band 009: Der Urmensch
Was ist was, Band 009: Der Urmensch von Rainer Köthe (Gebundene Ausgabe - 25. Juni 2003)
EUR 9,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen